Memphis Grizzlies - Saison 2018/19

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
640
Punkte
93
Für Diskussionen über die Memphis Grizzlies.

Also einen Grizzlies Fan gibt es ja. @Shakey Lo Vielleicht kann Jaren Jackson Jr. ja mehr Leute für die Grizzlies begeistern. Memphis würde ich Zion gönnen!
 

Shakey Lo

Nachwuchsspieler
Beiträge
161
Punkte
63
Standort
Mêlée Island
Danke für die Eröffnung (y) Jaren Jackson war schon ein toller Pick, wie ich finde... auch wenn der Rest der Saison doch eher für die Tonne ist. Die Entscheidungen des Front Offices sind seit Saisonbeginn sehr, sehr fragwürdig (sprich: schlecht). Ob man da dann jetzt das Glück haben sollte, den ersten Pick zu ergattern? Also ich würde es annehmen, aber mit einem etwas schlechten Gewissen ;) Auf der anderen Seite... welches Team in den unteren Regionen hat keine fragwürdigen Entscheidungen getroffen?

Ach ja, und bevor ich es vergesse: Fire Wallace!

Marc, ich vermisse dich 😢
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Welche Entscheidungen fandest Du seit Saisonbeginn fragwürdig? Bzw wie wäre es besser gelaufen?
 

steve53

Nachwuchsspieler
Beiträge
131
Punkte
28
Chris Wallace ist anscheinend in eine kleinere Rolle zurückgestuft worden! Atmet Memphis jetzt auf?
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Gibt's überhaupt Grizzlies-Fans? Ist doch der unattraktivste Standort der NBA mit der billigsten Franchise überhaupt. Wie ich mal gelesen habe, sind immerhin die wenigen vorhandenen Fans halbwegs treu und zahlungswillig. Ich finde ja der "neue" Besitzer (seit Sommer '12) sollte die Franchise nach Seattle bringen ;)

Ich find's nicht so übel, dass Wallace noch als "Talent-Scout/Berater" in der Franchise bleibt. Ich hoffe alle können umgehen mit der Demission. Denn mal ganz ernsthaft: Mit Jaren Jackson, Dillon Brooks, Caboclo, Kyle Anderson, Delon Wright (paar TDs zum Saisonende) sind ganz coole Spieler zusammengetragen worden, die man weiterentwickeln kann. Dieser neue GM Wexler sagt mir absolut nix. Ich schätze mal Coach Bickerstaff musste auch gehen wegen der Verlinkung zu Wallace. Jedenfalls ein guter Zeitpunkt den GM zu wechseln. Neuaufbau beginnt, Conley wird getradet, Publikumsliebling Valanciunas und Parsons haben auslaufende Verträge, eigener Pick (nach Boston) steht zur Debatte usw
 

Shakey Lo

Nachwuchsspieler
Beiträge
161
Punkte
63
Standort
Mêlée Island
Welche Entscheidungen fandest Du seit Saisonbeginn fragwürdig? Bzw wie wäre es besser gelaufen?
Gibt's überhaupt Grizzlies-Fans?
Sorry, ich habe im Laufe der Saison den Basketballbereich eher gemieden. Allgemein weniger gepostet... plus die Saison der Grizzlies, die schon echt schwierig genug war, anzusehen. Gar nicht mitbekommen dass hier Fragen gepostet wurden :D

Um kurz mit der zweiten Frage einzusteigen: Ja, die gibt es! Waren sogar mal 2, aber einer ist schon im alten Board irgendwie abhanden gekommen ;) Nun schlage ich kurz noch den Bogen zu Frage 1: Es war katastrophal (!!!), dass man dieses Holiday-Rental mit 2 eigenen Picks bezahlt hat. "Nur" 2nd Round, aber trotzdem hat man unnötig Assets rausgeballert für einen Spieler, der einen mit Ansage nicht weitergebracht hat dessen Vertrag im Sommer sowieso ausläuft. Der Marc Gasol-Trade war ebenfalls schlimm... nicht DASS man ihn getradet hat (so weh es tat :cry1: ), aber der Gegenwert war für die Katz. Keinen einzigen Pick, dafür einen Backup-PG, der im Sommer RFA wird, einen verletzungsanfälligen Center, der zu gut für Rebuild und zu schlecht für Win Now war... und anscheinend noch nicht mal der Versuch (!), den eigenen Pick von Boston zurückzuholen. Auch mit Green und Temple konnte man kein einziges Asset an Land ziehen, stattdessen ging man mit Bradley und Valanciunas voll auf "lass uns grad mal schlecht genug sein um Boston Pick 9+ zu geben", was angesichts der Tatsache, dass man mit JJJ einen jungen talentierten Frontcourtspieler bekam, einfach ein verschwendeter Sommer gewesen wäre. "Wir unterbrechen den Rebuild für ein Jahr", super Idee (zumal außer JJJ, der sich dann eh verletzte, und mit Abstrichen Caboclo und Carter sowieso keine jungen Spieler zur Verfügung standen, die sich in dieser Zeit entwickeln konnten). Zum Glück ging das jetzt nach hinten los :), war im Endeffekt aber mehr Glück als Verstand. Nicht auszudenken wenn man mit dem 8ten Pick hocken geblieben wäre, dann hätte man immer noch "Schulden" bei Boston UND einen verschwendeten Sommer. Wallace ist einfach zu mies.

Jetzt, wo man im Draft einen weiteren potentiellen Franchise-Player picken kann, machen sogar die Trades für Valanciunas und Bradley wieder Sinn: ersteter zieht wohl seine Option, beim 2ten hat man es selber in der Hand... aber Veteran Leadership und die sportliche Qualität, um Boston in der Zukunft keinen wirklich GUTEN Pick zu geben, sind jetzt tatsächlich gefragt. Was allerdings niemals die Absicht von Wallace war, ich betone es nochmals ;)

Insofern kann ich seine Zurückstufung nur gutheißen (feuern wäre noch besser gewesen). Ob die neue Zusammensetzung es besser macht wird sich zeigen, angesichts der bekannten Namen bin ich da aber auch mal skeptisch. Am Ende draftet man RJ Barrett, das wäre so richtig Thabeet-mäßig :D Okay, Barrett taugt natürlich um Längen mehr, aber an dieser Stelle nicht Morant zu nehmen wäre echt dämlich. Übrigens gehört Wallace allein schon für das Thabeet-Fiasko in den Arsch getreten.
 

strodini

Nachwuchsspieler
Beiträge
199
Punkte
43
Spricht ja wirklich einiges momentan für Morant und eigentlich sollte da ein RJ nicht dazwischen grätschen können. Morant und JJJ als Anker sind doch wirklich nett dafür, dass die letzten Jahre eher schlecht gemanaged wurde. Freut mich für die Grizzlies, wenn es so kommen sollte. Ist halt die Frage, ob man Conley traden sollte oder ihn als Mentor und All-Time-Grizz bis zum Ende mitmachen lassen sollte. Morant neben Conley sollte aber kein Problem sein, oder?
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Na, ich schätze mal nächstes Jahr wird versucht den 1-6-protected-Pick zu behalten und dementsprechend Conley noch abgegeben. Utah soll ja nach wie vor an ihm interessiert sein. Ein, zwei First- und Secondrounder sowie ein passendes Spielerpaket aus Grayson Allen, Exum, Crowder, Neto, O'Neale sollten doch ganz interessant sein? Auch könnte Boston ein Angebot machen, falls Kyrie abspringt. Vielleicht auch Indiana? Ob Toronto noch mitmischt? Interessenten gibt es genug, denke ich.

@Shakey Lo Vielen Dank für die Antworten :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Shakey Lo

Nachwuchsspieler
Beiträge
161
Punkte
63
Standort
Mêlée Island
Ist halt die Frage, ob man Conley traden sollte oder ihn als Mentor und All-Time-Grizz bis zum Ende mitmachen lassen sollte. Morant neben Conley sollte aber kein Problem sein, oder?
Ich denke, der Backcourt mit den beiden wäre zu klein. Und Conley noch einen Rebuild mitmachen zu lassen hilft auch keinem, dazu ist er noch zu gut. Denke, im Sommer wird er weg sein... Cap Relief, junge Talente und / oder ein Midround 1st Pick sollte machbar sein. Und wenn er nur das Trostpflaster für ein Team mit Cap Space ist, das bei der Free Agent Jagd leer ausgeht ;)

Hier ist ein lesenswerter Artikel über die möglichen realistischen, weniger realistischen und unrealistischen Ziele in der Liga:


Da wären durchaus akzeptable Pakete dabei... z.B.

Wolves:
And I’d insist on also getting the Wolves’ No. 11 pick in this summer’s draft, just for starters [...] That draft pick would need to be the primary payment in what might be a more likely Wolves deal, for point guard Jeff Teague ($19 million expiring) and backup center Gorgui Dieng ($16.2 million this season, $17.3 million in 2020-2021). In that scenario, would the Grizzlies want to keep Teague as a veteran complement during Morant’s rookie season or would they rather re-sign Wright and try to move Teague to a third team?
Heat:
As far as contract matching, the over-the-cap Heat have a lot of options. There are the expiring contracts of Hassan Whiteside ($27 million), Ryan Anderson ($21 million) and Goran Dragic ($19 million). There are also the two-years-left contracts of James Johnson ($15.4 and $16.0 million), Kelly Olynyk ($13.0 and $13.6 million) and Dion Waiters ($12.1 and $12.7 million). Conley for Anderson, Olynyk and the No. 13 pick?
Pistons:
Jackson ($18.1 million expiring) and former Grizzly Jon Leuer ($9.5 million, ditto) are the most likely contract foundation for a deal. Jackson could be a veteran point guard to pair with Morant as he transitions into the NBA, but Grizzlies would probably prefer to re-sign Wright for that role and move Jackson to a third team. They’d also presumably want (and get) Detroit’s No. 15 pick in this summer’s draft.
Pacers:
If the Pacers did try to bring the Indiana native Conley home, using their cap space to take back Conley’s deal without having to fully match salaries, the most likely deal would be for reserve forward Doug McDermott ($7.3 million in each of the next two seasons) and the Pacers No. 18 pick in this summer’s draft.
Celtics:
If Irving leaves, the Celtics will have a fundamental choice to make: Use their rich trove of existing young talent and draft assets to rebuild a younger team on rising third-year forward Jayson Tatum’s timeline or use those same resources to try to build a title contender for next season. If they choose the latter path, trading for Conley as an Irving replacement could be an option [...] The most likely deal? Gordon Hayward’s salary ($67 million over the next two seasons) is virtually identical to Conley’s, so a trade with him coming back would offer no value relative to financial flexibility. Top-tier Boston assets (Tatum, Jaylen Brown, the Grizzlies' own protected future first rounder) are going to be non-starters, but a deal for Hayward (who could still bounce back as he moves further from his major leg injury) and a couple of Boston’s three first-rounders (14, 20, 22, with the 14 probably non-negotiable from a Grizzlies perspective) would be worth considering.
Suns:
Would the Suns really be willing to include the No. 6 pick in a Conley deal? Probably not, but it’s a question worth asking. Even if they weren’t, there’s still a deal to be made here if the Suns wanted to pair Conley with young stars Devin Booker and Deandre Ayton [...] Combo guard Tyler Johnson ($19.2 million expiring) would be the presumed contract foundation for a trade, but the Suns would probably be far enough under the salary cap to preclude the need to match salaries closely.
Bulls:
As for the Bulls, trading for a veteran like Conley would seem to short-circuit the process. But their starting wings Zach Lavine (24) and Otto Porter (25) are already in their primes and young forward Lauri Markkanen is good now. Adding Conley would make them a strong playoff contender in the East next season. Financially, the Bulls might be far enough under the cap to make a deal only sending back reserve center Cristiano Felicio ($8.2 million and $7.5 million over the next two seasons). But would they be willing to move the No. 7 pick in this year’s draft?
Magic:
Backup center Timofey Mozgov ($16.7 million expiring) is the financial starting point and Orlando’s No. 16 pick in this summer’s draft the primary value piece. What rounds out the deal? There are some options. Swingman Evan Fournier ($17 million each of the next two seasons) would be a tidy concluding piece [...] Mozgov/Fournier/16 pick for Conley seems like one of the cleanest potential deals out there.
Nuggets:
Trading for Conley to pair with rising star Jamal Murray would give the Nuggets an approximation of this kind of backcourt firepower, as well as a guard who can play an expert two-man game with their All-NBA center Nikola Jokic. The cost, for a team certain to be flirting with the luxury tax? Twenty-four-year-old three-and-D-ish scoring guard Gary Harris ($18-$20 million over each of the next three seasons) would be the centerpiece. Harris is probably a little overpaid but would be a great fit for the Grizzlies. Either backup center Mason Plumlee ($14 million expiring) or scoring wing Will Barton (three more years in the $13-$15 range) would be added for salary reasons.
 

Shakey Lo

Nachwuchsspieler
Beiträge
161
Punkte
63
Standort
Mêlée Island
Gut eine Woche vor dem Draft hat Memphis einen neuen Coach: Taylor Jenkins (ja, der Taylor Jenkins ;)). Kommt aus der Budenholzer-Schule, also vermutlich ist das dann - in Anbetracht von Morant und JJJ - die Abkehr vom langsamen Grit and Grind. Was das jetzt für Jonas Valanciunas bedeutet, der morgen die Deadline für seine Player Option hat...



Aber schonmal eine geile Aktion von ihm:

 

Shakey Lo

Nachwuchsspieler
Beiträge
161
Punkte
63
Standort
Mêlée Island
Die Zeiten waren schön, solange sie andauerten ;) Mir hat diese Anti-These zur "modernen" NBA auch ziemlich zugesagt. Aber wer weiß, vielleicht lässt sich so manches davon noch in die neue DNA rüberretten. Grizzlies werden immer irgendwie einen Underdog-Status haben, und vor allem bei JJJ (Morant lass ich da noch außen vor) kann ich mir diese blue collar Attitüde schon noch sehr gut vorstellen.

Und immerhin hat man ja noch Slow Mo :D
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Bist Du zufrieden mit der Grindhouse-Ära?

Freust Du Dich nun auf die Youngster JJJ/Morant?
 

Shakey Lo

Nachwuchsspieler
Beiträge
161
Punkte
63
Standort
Mêlée Island
Bist Du zufrieden mit der Grindhouse-Ära?
Jein. Aufmerksame Thread-Besucher früherer Tage wissen noch zu gut, wie oft ich über Dave Joerger abgekotzt habe. Der Typ hat die Prime-Jahre von Gasol und Conley komplett verschwendet durch unsinnige Matchups, katastrophale Rotationen und dem Vergraulen wertvoller Rollenspieler - solange, bis der Kader gründlich heruntergewirtschaftet war. Ich denke allerdings gerne an die Hollins-Jahre zurück... der wiederum hat wirklich nahezu das Maximum herausgeholt, er hatte auch eine wesentlich schlechtere Tiefe im Kader. Aber Joerger war der Anfang vom Ende.

Ich will nicht sagen dass man mit einem guten Coach Meister geworden wäre, das wäre vermessen. Aber man hat sich mit Baby-Dave der Möglichkeit beraubt, es zumindest zu versuchen. Und das ärgert mich schon sehr, so eine erfolgreiche Ära ohne einen einzelnen Topstar vorneweg erlebt man selten - die Pistons vor 15 Jahren fallen mir da spontan ein, und die konnten es zumindest 2004 nutzen.
Freust Du Dich nun auf die Youngster JJJ/Morant?
Ja, schon. Ich hoffe nur, dass man die furchtbaren Managment-Entscheidungen der letzten Jahre endlich abstellen kann, sonst nutzen auch die beiden Geschenke nichts. Und solange bleibe ich erstmal skeptisch ;) Aber ja, es macht wieder mehr Spaß als gegen Ende der letzten Saison.
 

Shakey Lo

Nachwuchsspieler
Beiträge
161
Punkte
63
Standort
Mêlée Island
So, nun haben wir also Ja Morant und Brandon Clarke :)

Morant der No-Brainer und Clarke die Wundertüte. Diverse Draftseiten haben bei dem aber feuchte Höschen bekommen... Contra: hat keinen Wurf. Pro: so ziemlich alles andere.

Muss zugeben, nach der Lektüre dieses Artikels...


(...mit dem ich immer noch nicht ganz durch bin...)

...bin ich schon neugierig auf den Jungen. Advanced-Stats-Monster, Flummi, ein Einhorn, intelligent und lernwillig. Mit dem Wurf musste ich irgendwie an Shawn Marion denken ;) Sollte sein Dreier auf ein ähnliches Level kommen (und es ist schon echt krass wie der an ihm gearbeitet hat), dann hat der Typ echt großes Potential. Aber noch bin ich etwas vorsichtig :cool1:

Trotzdem, Willkommen Ja und Brandon! (y)(y)(y)

Ich hatte nur gehofft, irgendwie an Goga Bitadze oder Mfiondu Kabengele zu kommen, aber gut, auf jeden Fall wurde es kein Bol Bol :D

Aber was passiert jetzt mit Slo Mo? Ich bin echt ein riesiger Fan von ihm (mag solche intelligenten Spieler einfach), aber mit so wenigen Shootern um ihn herum wird's nicht einfach. Naja, schau mer mal!
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Du warst offenbar überall aber nicht im NCAA- oder Draft-Thread. Gab dort kaum einen, der Clarke nicht mag :D Ich denke er fiel, da bei den Measurements er etwas "schrumpfte", Arme kürzer wurden und er plötzlich an Gewicht verlor.... Andererseits hatte er ganz gute Shooting Drills und sehr starke Athletik- und Lauf-Werte.

Darius Bazley ist auch sehr interessant. Der 5-Star-Recruit ging wie letztes Jahr Mitch Robinson nicht auf's College, sondern trainierte mit persönlichen Coaches. Finanziert übrigens von Schuhausrüster New Balance samt "Praktikum" in deren Filiale. Eigtl hat er alles um in der NBA bestehen zu können.

John Konchar hat man noch einer der besseren Shooter ungedraftet per 2-Way ausgestattet. Der Draft lief phänomenal für die Grizzlies.

Statt Kyle Anderson würde ich tatsächlich eher Bruno Caboclo pushen. Die Schlussphase der Saison war schon richtig gut.