Memphis Grizzlies - Saison 2018/19

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
392
Punkte
93
Für Diskussionen über die Memphis Grizzlies.

Also einen Grizzlies Fan gibt es ja. @Shakey Lo Vielleicht kann Jaren Jackson Jr. ja mehr Leute für die Grizzlies begeistern. Memphis würde ich Zion gönnen!
 

Shakey Lo

Nachwuchsspieler
Beiträge
90
Punkte
18
Standort
Mêlée Island
Danke für die Eröffnung (y) Jaren Jackson war schon ein toller Pick, wie ich finde... auch wenn der Rest der Saison doch eher für die Tonne ist. Die Entscheidungen des Front Offices sind seit Saisonbeginn sehr, sehr fragwürdig (sprich: schlecht). Ob man da dann jetzt das Glück haben sollte, den ersten Pick zu ergattern? Also ich würde es annehmen, aber mit einem etwas schlechten Gewissen ;) Auf der anderen Seite... welches Team in den unteren Regionen hat keine fragwürdigen Entscheidungen getroffen?

Ach ja, und bevor ich es vergesse: Fire Wallace!

Marc, ich vermisse dich 😢
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
522
Punkte
93
Welche Entscheidungen fandest Du seit Saisonbeginn fragwürdig? Bzw wie wäre es besser gelaufen?
 

steve53

Nachwuchsspieler
Beiträge
95
Punkte
18
Chris Wallace ist anscheinend in eine kleinere Rolle zurückgestuft worden! Atmet Memphis jetzt auf?
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
522
Punkte
93
Gibt's überhaupt Grizzlies-Fans? Ist doch der unattraktivste Standort der NBA mit der billigsten Franchise überhaupt. Wie ich mal gelesen habe, sind immerhin die wenigen vorhandenen Fans halbwegs treu und zahlungswillig. Ich finde ja der "neue" Besitzer (seit Sommer '12) sollte die Franchise nach Seattle bringen ;)

Ich find's nicht so übel, dass Wallace noch als "Talent-Scout/Berater" in der Franchise bleibt. Ich hoffe alle können umgehen mit der Demission. Denn mal ganz ernsthaft: Mit Jaren Jackson, Dillon Brooks, Caboclo, Kyle Anderson, Delon Wright (paar TDs zum Saisonende) sind ganz coole Spieler zusammengetragen worden, die man weiterentwickeln kann. Dieser neue GM Wexler sagt mir absolut nix. Ich schätze mal Coach Bickerstaff musste auch gehen wegen der Verlinkung zu Wallace. Jedenfalls ein guter Zeitpunkt den GM zu wechseln. Neuaufbau beginnt, Conley wird getradet, Publikumsliebling Valanciunas und Parsons haben auslaufende Verträge, eigener Pick (nach Boston) steht zur Debatte usw
 

Shakey Lo

Nachwuchsspieler
Beiträge
90
Punkte
18
Standort
Mêlée Island
Welche Entscheidungen fandest Du seit Saisonbeginn fragwürdig? Bzw wie wäre es besser gelaufen?
Gibt's überhaupt Grizzlies-Fans?
Sorry, ich habe im Laufe der Saison den Basketballbereich eher gemieden. Allgemein weniger gepostet... plus die Saison der Grizzlies, die schon echt schwierig genug war, anzusehen. Gar nicht mitbekommen dass hier Fragen gepostet wurden :D

Um kurz mit der zweiten Frage einzusteigen: Ja, die gibt es! Waren sogar mal 2, aber einer ist schon im alten Board irgendwie abhanden gekommen ;) Nun schlage ich kurz noch den Bogen zu Frage 1: Es war katastrophal (!!!), dass man dieses Holiday-Rental mit 2 eigenen Picks bezahlt hat. "Nur" 2nd Round, aber trotzdem hat man unnötig Assets rausgeballert für einen Spieler, der einen mit Ansage nicht weitergebracht hat dessen Vertrag im Sommer sowieso ausläuft. Der Marc Gasol-Trade war ebenfalls schlimm... nicht DASS man ihn getradet hat (so weh es tat :cry1: ), aber der Gegenwert war für die Katz. Keinen einzigen Pick, dafür einen Backup-PG, der im Sommer RFA wird, einen verletzungsanfälligen Center, der zu gut für Rebuild und zu schlecht für Win Now war... und anscheinend noch nicht mal der Versuch (!), den eigenen Pick von Boston zurückzuholen. Auch mit Green und Temple konnte man kein einziges Asset an Land ziehen, stattdessen ging man mit Bradley und Valanciunas voll auf "lass uns grad mal schlecht genug sein um Boston Pick 9+ zu geben", was angesichts der Tatsache, dass man mit JJJ einen jungen talentierten Frontcourtspieler bekam, einfach ein verschwendeter Sommer gewesen wäre. "Wir unterbrechen den Rebuild für ein Jahr", super Idee (zumal außer JJJ, der sich dann eh verletzte, und mit Abstrichen Caboclo und Carter sowieso keine jungen Spieler zur Verfügung standen, die sich in dieser Zeit entwickeln konnten). Zum Glück ging das jetzt nach hinten los :), war im Endeffekt aber mehr Glück als Verstand. Nicht auszudenken wenn man mit dem 8ten Pick hocken geblieben wäre, dann hätte man immer noch "Schulden" bei Boston UND einen verschwendeten Sommer. Wallace ist einfach zu mies.

Jetzt, wo man im Draft einen weiteren potentiellen Franchise-Player picken kann, machen sogar die Trades für Valanciunas und Bradley wieder Sinn: ersteter zieht wohl seine Option, beim 2ten hat man es selber in der Hand... aber Veteran Leadership und die sportliche Qualität, um Boston in der Zukunft keinen wirklich GUTEN Pick zu geben, sind jetzt tatsächlich gefragt. Was allerdings niemals die Absicht von Wallace war, ich betone es nochmals ;)

Insofern kann ich seine Zurückstufung nur gutheißen (feuern wäre noch besser gewesen). Ob die neue Zusammensetzung es besser macht wird sich zeigen, angesichts der bekannten Namen bin ich da aber auch mal skeptisch. Am Ende draftet man RJ Barrett, das wäre so richtig Thabeet-mäßig :D Okay, Barrett taugt natürlich um Längen mehr, aber an dieser Stelle nicht Morant zu nehmen wäre echt dämlich. Übrigens gehört Wallace allein schon für das Thabeet-Fiasko in den Arsch getreten.
 

strodini

Nachwuchsspieler
Beiträge
123
Punkte
28
Spricht ja wirklich einiges momentan für Morant und eigentlich sollte da ein RJ nicht dazwischen grätschen können. Morant und JJJ als Anker sind doch wirklich nett dafür, dass die letzten Jahre eher schlecht gemanaged wurde. Freut mich für die Grizzlies, wenn es so kommen sollte. Ist halt die Frage, ob man Conley traden sollte oder ihn als Mentor und All-Time-Grizz bis zum Ende mitmachen lassen sollte. Morant neben Conley sollte aber kein Problem sein, oder?
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
522
Punkte
93
Na, ich schätze mal nächstes Jahr wird versucht den 1-6-protected-Pick zu behalten und dementsprechend Conley noch abgegeben. Utah soll ja nach wie vor an ihm interessiert sein. Ein, zwei First- und Secondrounder sowie ein passendes Spielerpaket aus Grayson Allen, Exum, Crowder, Neto, O'Neale sollten doch ganz interessant sein? Auch könnte Boston ein Angebot machen, falls Kyrie abspringt. Vielleicht auch Indiana? Ob Toronto noch mitmischt? Interessenten gibt es genug, denke ich.

@Shakey Lo Vielen Dank für die Antworten :)
 
Zuletzt bearbeitet: