1. Liebe Sportforen.de-User,

    nachdem das Sport1-Forum inzwischen seine Pforten geschlossen hat, möchten wir hier eine langjährige Tradition von dort weiterführen, die User aller Unterforen zusammenbrachte und ein großes Event darstellte - der Musik GrandPrix.

    Der Ablauf ist ähnlich wie beim allseits beliebten Eurovision Song Contest: Ihr reicht einen Titel eurer Wahl ein und dann wird unter allen Teilnehmern der Sieger gewählt. Alle Informationen zu diesem Event findet ihr im Musikforum. Den Thread zum 1. Sportforen Musik-GrandPrix findet ihr dort ganz oben.

    Bei Fragen schaut im Thread nach oder wendet euch an den "Veranstalter" JimmyDream.

    Viele Grüße und viel Spaß bei der Teilnahme!
    Information ausblenden

MIN Minnesota Timberwolves: Saison 2017/2018 - Rise of the Wolves?!

Dieses Thema im Forum "Minnesota Timberwolves" wurde erstellt von timberwolves, 15. Oktober 2017.

  1. Strodini

    Strodini Bankspieler

    Registriert seit:
    1. Oktober 2015
    Beiträge:
    887
    Ort:
    OS
    Ich wunder mich wirklich, dass Thibs und seine angekündigte Defense bisher überhaupt nicht zum Vorschein kommen. Ich habe nur teile gegen die suns gesehen, aber das war ja wirklich schwach. Eine Ausnahme? Bisher lese ich immer nur, dass es da weiterhin sehr fiel Potential gibt.
    Auch die Ankunft von Butler scheint nicht geholfen zu haben. Spielt er auf dem Bulls Niveau oder passt er sich dem defensiven Gefüge an? Habe nur mitbekommen, dass er seine Offensive zurückschraubt um defensiv dem Team mehr geben zu können.

    Ich denke nach wie vor, dass das Potential enorm ist. Ich denke es müsste bei KAT anfangen, als Anker würde er dem Team so viel geben. Fehlt da eventuell der BB IQ?
    Zum Glück ist er noch jung, möglich ist alles.
     
    #21
  2. Bart_Simpson

    Bart_Simpson Rookie

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    32
    Das Problem mit der Defense von Thibs ist meiner Meinung nach, dass durch die Ice Defense für Towns viele Szenarien entstehen, bei dennen er einfach noch extrem schlecht aussieht und die moderne Offenses zu bestrafen wissen. Zum einen gibt man nach Handoff Situationen 1,12 PPP ab (letzer in der NBA), zum anderen ist es auch nicht besser wenn man sich die Zahlen für den Roll-Man ansieht 1,16 PPP (Nr. 23 in der NBA).

    Es liegt natürlich nicht nur an Towns, dass man sich in der Defense nicht verbessert, generell ist das Ice Schema einfach meiner Meinung nach heute nicht mehr ideal um ein Pick & Roll zu verteidigen, da es viel mehr Bigmen oder Wings gibt, die es mit ihrem Wurf bestrafen können, oder die in der Lage sind mit danach mit einem Pass den freien Mann zu finden.
     
    #22
    TheBigO und L-james gefällt das.
  3. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.412
    das sehe ich auch so. Es ist nicht mehr zeitgemäß. Damals in Boston war das revolutionär und es hat funktioniert den Gegner dann zu langen 2ern zu zwingen. Heute können alle werfen und nehmen dann im Zweifel eben den 3er. Man hilft dem Gegner sozusagen beim Floorspacing.

    Es ist fast komisch, aber ich mag GM Thibs lieber als Coach Thibs. Ersterer hat ein sehr solides Team gebaut mit klarem Zukunftsplan gebaut, letzter vermag es nicht wirklich Spieler nach ihren Stärken einzusetzen und wirkt zunehmand outdated in der modernen Liga.
     
    #23
    L-james und bigdog8 gefällt das.
  4. maxim500

    maxim500 Bankspieler

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Marburg
    Ich bin in der Tat in letzter Zeit eher still, was die Wolves betrifft, da ich nicht sicher bin, ob mir der eingeschlagene Weg gefällt. Sicherlich, man hat aktuell einen Winning Record und die Playoffs könnten dieses Jahr drin sein, aber das, was ich auf dem Court sehe, gefällt mir größtenteils einfach nicht. Über die Defense habt ihr ja bereits gesprochen, das ist einfach nur grotesk und da erwarte ich mir vor allem von KAT einfach mehr. Würde man nochmal diese GM-Umfrage tätigen, mit welchem Spieler man seine Franchise starten würde, sehe ich keinen Grund, wieso man KAT Giannis, Davis oder Embiid (bei vorausgesetzter Gesundheit) vorziehen sollte. Von KAT bin ich wirklich maßlos enttäuscht, sein Spiel ist derart soft und überdreht, dass es schon weh tut. Bestes Beispiel war ja gestern der offene Dreier bei Gleichstand in der letzten Minute, wo er den Verteidiger vorbeisegeln lässt, dadurch den komplett freien Long 2 hat, aber dann den Step Back Dreier nimmt, bei dem er wieder halb contested wird. Wtf?? Gegen physische Bigs sieht er zudem überhaupt kein Land. Es würde mich nicht wundern, wenn er heute wieder permanent von AD und Cousins attackiert würde und dabei den Kürzeren zieht. Physis, Bball IQ und Einstellung (permanentes Beschweren über Calls, was oft zu 4 vs 5 führt) sind da arg optimierungsbedürftig.

    Was mir neben der Defense gar nicht gefällt, ist die Offense im letzten Viertel. Muss man da wirklich die Uhr bis zum obligatorischen "Green, green..." runterlaufen lassen, um dann ohne jedes Ball Movement den langen 2er gegen den Mann zu nehmen? Mir fehlen da Spielzüge, sei es einfach mal PnR oder PnP oder überhaupt mal irgendwas anderes als Isos. Klar, die Starter sind im Regefall völlig platt am Ende, weil die Bank komplett unterirdisch spielt und vor allem Bazz und Brooks eigentlich keine Sekunde auf dem Court verloren hätten. Da fragt man sich dann halt nur, wozu man Brooks hat, wenn es deutlich bessere FA PGs gibt. Wieso man Bazz noch Brown oder Georges Hunt vorzieht, erschließt sich mir auch nicht. Schlechter als nicht verteidigen, Offensivfouls begehen und Würfe bricken, können sie ja auch nicht agieren. Wieso man gestern, wenn man schon zwei wichtige Ausfälle kompensieren muss, nicht mal 3-4 Minuten Cole gegen Mahinmi oder Gortat spielen lassen kann, damit KAT mal ein bisschen Rest hat, verstehe ich auch nicht.

    So, und die Quintessenz des Ganzen: Ich bin mit dem Coaching von Thibs extrem unzufrieden. Ich sehe da null Entwicklung, es wird sogar gefühlt eher schlimmer, was Playcalling, Rotationen und Defense betrifft. Und selbst wenn wir dann irgendwann final zur vollen Stärke aufliefen, ist man derzeit einfach noch auf ein paar Jahre chancenlos gegen die Warriors. Da stellt sich mir schon die Frage, wäre es nicht sinnvoller gewesen, den Core um Wiggins, Zach, KAT, Rubio, Dunn, Markkanen weiter zu entwickeln? Klar, man muss auch mal eine Gewinnermentalität etablieren, aber eine 42-48 Siege-Saison auf Kosten der Zukunft auf die Beine zu stellen, halte ich zumindest für nicht attraktiv.

    Zum Schluss was Positives: Wiggins entwickelt sich. Die Zahlen mögen es noch nicht ausdrücken, aber ich sehe eine klare Steigerung bei der D, dem Engagement, der Physis und Mentalität. Mein MIP diese Saison bislang, was auch Jim Pete neulich mal erwähnte. Ansonsten ist Taj ein klasse Signing, der macht wirklich Spaß.
     
    #24
    bigdog8 und timberwolves gefällt das.
  5. abcd12

    abcd12 Stammspieler

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    1.745
    Warum staggert Thibs eigentlich nicht die Spielzeit der Starter? Gerade mit der Qualität im Kader würde das doch extremst Sinn machen. Da sind doch nun wirklich genug Shotcreator vorhanden. Ich habe gerade auf The Ringer gelesen, dass nur die Wolves und die Wizards ein All-Bench Lineup regelmäßig spielen und diese Lineups haben beide ein neg. NetRtg. Towns und Wiggins sind imho beide noch zu grün hinter den Ohren. Das wird schon noch. Ob mit Thibs ist eine ganz andere Frage.
     
    #25
    bigdog8 gefällt das.
  6. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    15.653
    Wenn du Towns in die Hände von Pop geben würdest, dann würde er aus ihm eine Maschine machen und ich spreche dann vom Gesamtauftreten auf beiden Seiten des Courts. Thibs ist und bleibt für mich weit von der top Trainerriege entfernt. Als Bulls-Anhänger kenne ich den Mann gut und vor allem sein Minutenmanagement ist schon immer enorm fragwürdig gewesen. Er ist für mich in der Offensive ein enorm limitierter Coach, er lebt immer von der individuellen Klasse dort, die zwar jeder Coach benötigt, aber er holt da bei weitem nicht das Optimum raus, er ist nichtmal in der Nähe. Bei den Wolves hat er natürlich 3-4 richtig gute Leute dort und deshalb ist die Offensive auch nicht das große Problem in dieser Saison, wenn aber seine Defensive nicht auf der Höhe ist wie in früheren Tagen, dann ist schnell Unzufriedenheit da. Es wäre echt interessant zu sehen was die absoluten top Trainer aus dieser Truppe rausholen könnten, ich denke auch ein Towns könnte auf einem anderen Niveau in der Defensive agieren, vll. passt er einfach nicht zu der Spielweise von Thibs, vll. aber ist er auch zu unkonzentriert, foul oder was auch immer.

    Aktuell würde ich noch mit Kritik bezüglich der Defensive bei Thibs mich zurückhalten, denn dort ist er eigentlich schon bockstark, da kann ich es nur schwer einschätzen ob es an seinem System liegt oder wirklich nur an den Spielern selber. Wir haben halt auch nichtmehr 2008 oder auch 2014, zudem sind da bei den Wolves junge Spieler mit Towns und co., Anker ala Garnett oder Noah sind nicht da, deshalb weiß ich nicht ob das System zu den vorhandenen Spielern passt. Wenn eine Art und Weise super funktioniert, dann heißt es nicht dass es auch 5-10 Jahre später genausogut funktioniert oder du mit anderen Spielern/Spielertypen es genauso erfolgreich binbekommst.
     
    #26
    bigdog8 gefällt das.
  7. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.412
    KAT ist momentan komplett von der Rolle. Defensiv episch schlecht und vorne total verloren. In der heutigen Liga muss man ja schon Angst haben, dass er direkt einen Trade fordert.
     
    #27
  8. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    15.653
    Thibs tut einem Megatalent wie Towns einfach nicht gut. Schade dass er nicht unter einem Coach wie Pop oder Stevens spielt, bin mir sicher dass er da deutlich besser aussehen würde, die gehen nämlich mehr auf die Spieler ein und versuchen ein Defensivkonzept wo solche Spieler sich entwickeln können. Thibs hat seinen Plan und versucht den auf Teufel komm raus umzusetzen, dabei bleiben aber leider Jungs wie Towns auf der Strecke.
     
    #28
    bigdog8 gefällt das.
  9. maxim500

    maxim500 Bankspieler

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Marburg
    Habe das Spiel gestern nicht gesehen und auch kein Verlangen, das nachzuholen, aber wieso hatte er nur 6 FGA? Sarkastisch gesagt, wenn man ihm natürlich pro Defensivaktion einen Wurf zugestehen würde, wäre er mit 6 FGA noch sehr gut bedient. Was er defensiv gegen die Clippers für Aussetzer hatte, war unfassbar. Man könnte fast meinen, dass er jeglichen Basketball IQ am defensiven Ende verloren hat. In seiner Rookiesaison war er jedenfalls um Welten besser und das ist erschreckend. Offensiv hatte er ja letzte Saison auch einen langsamen Start, weil er immer mehr am Perimeter statt in der Zone spielte, aber so langsam habe ich dahingehend auch diese Saison die Hoffnung aufgegeben. Es scheint auch, als herrsche da eine große Unzufriedenheit. Auf der einen Seite Butler und Taj, die KAT jetzt schon mehrmals zurechtgewiesen haben und dann auf der anderen Seite das 2,13m Baby, das sich allen Anschein nach mehr für seine eigenen Stats interessiert als für organisiertes Team Play. Das beginnt schon bei so banalen Geschichten wie ausboxen. Ist euch mal aufgefallen, wie wenig KAT für Taj oder einen der Wings ausboxt und stattdessen selbst den Rebound holen will, den er gerade gegen physisch stärkere Center nicht bekommt? Deandre und Adams mit 19/19 FG lassen grüßen. Aber ausboxen taucht halt nicht im Boxscore auf.

    Hinzu kommt natürlich aber auch Thibs' Unfähigkeit, ihn mal vernünftig einzubinden. Er will da anscheinend wirklich nur sein Bulls-System durchpressen, ohne das Material dafür zu haben. Dass Thibs' Defensivkonzept von einem starken Center wie Noah lebt und entsprechend KAT damit überfordert ist, ist evident. Damit tut man ihm keinen Gefallen und das System leidet massiv. Offensiv scheint Thibs ja auch null Plan zu haben, sodass es Iso an Iso geht.
     
    #29
    TheBigO und bigdog8 gefällt das.
  10. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    15.653
    Wenn ich mir agucke was Towns da teilweise veranstaltet dann habe ich das Gefühl dass er keinen Bock mehr auf Thibs hat. So vogelwild wie er teilweise spielt, kann das nur Absicht sein, wie schon hier erwähnt war er selbst in seiner Rookie-Saison nicht so katastrophal, dann kann es ja nicht sein dass ein Spieler mit 2 Jahre mehr NBA-Erfahrung auf einmal deutlich schlechter aussieht als zu Beginn. Irgendwas stimmt da doch nicht und als Verantwortlicher würden bei mir alle Alarmglocken läuten.
     
    #30
  11. WallIn

    WallIn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    2.582
    Ort:
    Köln
    Naja, KAT war schon immer ein schlechter Defender und kleiner Ballhog, der in Sachen BBIQ/Vision seine Schwächen hat. Sein Skillset, was für seine Größe beeindruckend ist, hat dies aber kaschiert.
    Auf Thibs es schieben finde ich plump. Unter dem vorherigen Trainer hat man die Ausrede, dass Mitchell einfach nicht wirklich modern und gut ist. Jetzt hat man zwar kein modernen Coach, aber ein Defense Coach, der bis jetzt noch von jedem Spieler die Defense verbessert hat...und nun ist er Schuld?
    Ich denk eher Thibs fordert zu viel Einsatz von KAT in der Defense, was KAT nicht schmeckt, weil er der typisch frühgehyped und gepuderte Jungstar ist.
    Ich zweifle gehörig an KATs Motor und Ehrgeiz/Wille...wo Embiid, Simmons, Giannis etc. brennen, kommt mir KAT phlegmatischt rüber. Quasi ein Cousins nur ohne diese Querkopfmentalität.
    Wenn es den besten Players Coach der Liga braucht (Stevens), damit KAT hinten sich anstregend, dann ist er kein Superstartalent...
     
    #31
  12. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    15.653
    War Towns immer schlecht in der Defense? Er war doch in der NCAA mehr als vernünftig und auch in seinem Rookie-Jahr als Neuling völlig ok. Dazu sein Potential was er mitbringt um ein guter bis starker Defender zu sein. Auch wenn wir da jetzt keinen Spieler sehen werden der auch am defensiven Ende dominiert, aber vernünftige und ordentliche Defense sollte doch auf jedenfall drin sein für Towns. Bei Thibs geht es aber immer weiter bergab, der Junge ist gerade mal in seiner 3. NBA-Saison und 22 Jahre jung, da heißt es entwickeln, entwickeln und nochmals entwickeln und das sehe ich unter Thibs überhaupt nicht. Thibs lebte in Boston und dann als HC in Chicago doch von Spielertypen wie Garnett und Noah, beide wurden DPOY, bei anderen Jungs wie Rose oder Boozer sah man dass Thibs nicht einfach jeden Spieler zu einem Defensivmonster machen kann, sondern er auch entsprechende Spielertypen benötigt damit sein System greift und darin die Jungs dann auch gut aussehen. Towns ist aber ein komplett anderer Spielertyp und blutjung und muss geführt werden und nicht in sein System reingepresst wo er eine Rolle wie Noah spielen soll.

    Jeder Typ ist unterschiedlich, man kann halt nicht erwarten dass alle Supertalente sich alles mehr oder weniger selber erarbeiten. Leonard z.B. wäre ohne Pop und die Spurs vll. meilenweit von einem MVP-Titel entfernt und niemand würde so über ihn sprechen, oder wer weiß ob Hayward ein ALL-Star ohne Snyder geworden wäre um den sich im Sommer einige Teams gekloppt haben. Es gibt Coaches die schöpfen dein Potential aus, bei Thibs sehe ich das überhaupt nicht, wenn du dem einen Spielertypen wie Noah gibst, dann kann er aus dem einen DPOY-Kandidaten machen, liegt aber am Spielertypen und nicht weil Thibs aus einem durchschnittlichen Verteidiger einen Weltklasse-Verteidiger macht, meine bescheidene Meinung, aber ich bin vll. auch als Bulls-Anhänger bei Thibs zu festgefahren und traue ihn bezüglich seiner Defizite(Offensive, Minutenmanagement, Teambasketball, optimale individuelle Spielerentwicklung) einfach nicht viel zu.
     
    #32
  13. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    15.653
    Towns mit 48 Minuten und Butler mit 45 Minuten am Ende:crazy:, kein Wunder wenn dir in der OT die Puste ausgeht.

    0 Weiterentwicklung, mieses Minutenmanagement. Mir tun die Wolves etwas leid, ein Towns wird so dermaßen in seiner Entwicklung ausgebremst, Thibs ist aus meiner Sicht kein guter Coach mehr in der heutigen NBA.
     
    #33
  14. maxim500

    maxim500 Bankspieler

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Marburg
    Diese 8-Mann Rotationen gehen nicht mehr lange gut. Wenn da mal Butler oder Wiggins ausfallen, kann man die Saison direkt abschenken. Wozu hat man denn einen Rosterspot frei? Wieso holt man nicht Millsap oder Brown aus der G League hoch? 4-5 Minuten 3&D würden wahrlich nicht schaden von der Bank und ließen Butler und Wiggins mal etwas Energie für die entscheidenden Minuten sparen. Die Unzufriedenheit mit Thibs steigt ins Unermessliche...
     
    #34
    bigdog8 gefällt das.
  15. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    15.653
    Habe mir aufgrund des Tippspiels zu diesem Monat bezüglich der eingesetzten Spieler mal alle eingesetzten Spieler und Rosterspots aller NBA-Teams angeschaut. Die Wolves haben bisdato mit 13 eingesetzten Spielern die wenigsten aller Teams. Was jetzt an sich kein großes Problem sein muss, da bei weniger Verletzungsausfällen du da auch nicht krampfhaft viele Leute einsetzen musst, wenn ich dann aber sehe dass die Wolves als glaube ich einzigstes Team(wenn dann maximal irgendeiner noch, wobei ich in Erinnerung habe dass es nur die Wolves waren) nur 15 Rosterspots vergeben haben, dann wundert mich auch garnix mehr. Alle anderen Teams haben mindestens 16 Spots, einige auch die vollen 17, nur Thibs hantiert mit einem 15 Mann Kader.
     
    #35
  16. flos-1

    flos-1 Rookie

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    88
    Das Problem sind nicht die unbesetzten Spots sondern die Minuten für die Starter! Es ist eine Frage der der Zeit bis die Spieler sich verletzen und dann Playoffs ade?
    Zurzeit gibt es große Parallelen zur Thibs Ende in Chicago. Außerdem ist seine hochgelobte Defense einfach kaum noch spielbar in der heutigen NBA.
    Hab mir mal nach der Kritik an KAT-Defense ein paar Viertel angeschaut, das grenzt ja an Arbeitsverweigerung:eek:
     
    #36
  17. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    15.653
    Das Problem ist auch, das Team um den Leader Butler und auch Gibson sind auf Thibs ausgerichtet und zusammengestellt. Sollten z.B. die Wolves im Laufe der Saison dazu entschließen sich von Thibs zu trennen oder nach der Saison, dann wirds im Normalfall ärger mit einem Butler geben, der auch schon in Chicago diesbezüglich mächtig angefressen war. Towns und einige andere könnte ich mir vorstellen dass es wie eine Befreiung wirken könnte, aber die Wolves haben sich für Thibs entschieden und die Moves danach waren auch alles Thibs-Jünger.

    Am Ende des Tages sage ich aber dass Towns die Zukunft der Franchise ist, weder Thibs noch Butler. Man muss gucken dass der Junge sich bestmöglichst entwickelt, denn du wirst dich lange Zeit umsehen um so ein Basketballtalent nach Minnesota zu kriegen. Sollte man sich entscheiden von Thibs zu trennen, dann muss halt im Notfall auch Butler weg, sollte er danach sich nicht am Riemen reißen können.
     
    #37
  18. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.412
    najaaaa...... so schwarz würde ich jetzt nicht sehen. Man verliert Spiele, die man gewinnen müsste, aber ingesamt ist man doch noch locker über .500

    KAT war auch letzte Saison ein slow starter, das würde ich jetzt nicht unbedingt auf Thibs schieben. Seine Defense war die letzten Spiele auf jedenfall besser. Die 8Man Rotation ist aber in jedem Fall ein Problem. Klar Bazz ist ein absoluter Totalausfall, aber dann muss man gucken, dass man entweder einen Move macht oder halt mit dem arbeitet, was da ist. Klar ist, dass Thibs seinen Vertrag über da sein wird. Da muss man sich mit arrangieren.
     
    #38
  19. maxim500

    maxim500 Bankspieler

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Marburg
    Ich gehe auch davon aus, dass er seinen Vertrag erfüllt, ansonsten würde man bei einem eventuell folgenden Butler-Abgang wirklich viel einreißen, was aufgebaut wurde. Aber Thibs ist nicht umsonst GM und Coach. Wenn er nur 8 Spieler auf den Court schickt, hat er als GM einfach was falsch gemacht. Ich hoffe stark, dass er das erkennt und nachlegt. Sollte sich Patton entsprechend entwickeln, dass er bald Diengs Minuten bekommen könnte, hätte man mit Aldrich als Expiring, dem OKC Pick und Dieng durchaus etwas Material, mit dem man zumindest etwas seine Wing-Rotation verbessern könnte. Ab Freitag darf man ja die FA-Signings traden. Vielleicht kommt dann etwas Bewegung rein, denn so kann es wirklich nicht mehr lange gut gehen.
     
    #39
  20. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.412
    wobei ich die FA signings sehr ordentlich finde. Gibson ist super, Teague zwar nicht so mein Spielertyp aber okay, Crawford von der Bank ordentlich und Bazz fürs Minimum war ja ein absoluter No-Brainer. Gleichzeitig war man ja auch an diversen Wings dran, wie z b CJ Miles, die dann woanders unterschrieben haben. Das passiert.
     
    #40

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon