1. Liebe Sportfans, liebe User von skispringen-community.de,

    wir freuen uns, euch heute mitzuteilen zu können, dass der Umzug der Community aus dem bisherigen Forum der skispringen-community erfolgreich gelaufen ist. Somit begrüßen wir nun viele neue User hier im Forum, die insbesondere den Wintersportbereich beleben werden.

    Wir wünschen uns, dass die neuen User sich hier genauso wohl fühlen wie in ihrem bisherigen Forum. Bei Fragen, Anmerkungen, etc. sprecht uns - also die Administratoren und Moderatoren - einfach an. Bei der Migration haben wir auch die Useraccounts mit übernommen. Einige von euch haben noch einen Zusatz namens "- skiimport" bekommen. Dies hängt damit zusammen, dass es zu eurem Accountnamen bereits schon ein entsprechendes Pendant in unserer Datenbank gibt. Schreibt mir bitte eine Nachricht (über den Reiter "Unterhaltungen") und wir gucken, was hier möglich ist.

    In diesem Sinne freuen wir uns auf tolle Diskussionen im Wintersportbereich mit euch und einen sehr angenehmen Start in euer neues Foren-Zuhause.

    Viele Grüße
    Angliru
    Information ausblenden

Netflix kommt nach Deutschland

Dieses Thema im Forum "TV & Film" wurde erstellt von liberalmente, 23. Juli 2014.

  1. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.848
    Das Thema hat einen eigenen Thread verdient, denke ich. Ich war mal so frei und habe alle Beiträge aus dem "Dinge, die keinen..." Thread verdient haben hier zu zitieren:

     
    #1
  2. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.848
    Ich kann es dir nicht genau beantworten, ist ja außerhalb der USA gesperrt, aber von dem, was mir ein Kumpel so erzählt hat, sind die 8 $ eine Flat, bei der die aktuellen Sachen drin sind. Für ihn war das ein Rundum-sorglos-Paket, er ist gar nicht dazu gekommen, das alles zu schauen, was er in seine Playlist getan hat. :)

    Ja, das ist das Problem. Ab und zu zweifle ich bei Spotify auch, ob es die 10 €/Monat wert ist, aber dank der Smartphone Offline Version ist es das für mich unter dem Strich dann doch immer. Klar fehlen da auch ein paar wichtige Bands/Musiker, aber unter dem Strich ist es eben sehr vollständig - vollständig genug, um mich zufriedenzustellen, zumindest.

    Spotify erreicht ~ 90 %, die aktuellen Streamangebote für Filme/Serien vielleicht 10 % maximal. Weiß nicht, wie ich als Konsument reagiere, wenn es ein 50 oder 70 % Angebot gibt. Hängt dann auch vom Preis ab. Für die 90 % würde ich allerdings ganz sicher relativ viel pro Monat bezahlen.
     
    #2
  3. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.848
    Siehe dazu den letzten Absatz meines letzten Posts mit den 90 % vs. 10 %, 50-70 %.

    Sorry, ich habe die Rechteinhaber gemeint. ;)
     
    #3
  4. Pillendreher

    Pillendreher All-Star

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    8.679
    Also der eine Probemonat bei Netflix letztes Jahr (hab übrigens vor ein paar Tagen eine Mail von denen bekommen, ich solle doch mal wieder vorbeischauen, sie gäben auch noch einen zweiten Probemonat :D) hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen.....was da so an Filmen drinnen war, war auch meist nur B-Ware wenn ich mich recht erinnere.
     
    #4
  5. muju90

    muju90 All-Star

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    5.388
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Kurze Offtopic-Frage: Was genau fehlt denn alles bei Spotify? Ich habe Spotify über meinen Handyvertrag inklusive und es hat meinen iPod abgelöst im Alltag, denn wozu zwei Geräte mitführen? Aber bisher habe ich genau anderthalb Sachen gesehen (an offiziellen Auskopplungen von Bands), die nicht bei Spotify abzurufen waren, und zwar das neue Coldplay-Album und Teile vom neuen The Roots-Album. Natürlich vermisse ich B-Seiten von Bands, aber was nicht offiziell veröffenntlicht wurde, kann man ja schwer anbieten.
     
    #5
  6. Jerry

    Jerry Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    10.010
    Ort:
    Berlin
    Einige Künstler "boykottieren" Spotify, weil sie glauben auf anderem Weg mehr zu verdienen.

    So die bekanntesten, die mir noch einfallen:

    Beatles
    Die Ärzte
    AC/DC
    Xavier Naidoo
    Toten Hosen
     
    #6
  7. Gravitz

    Gravitz a.k.a. "Lehny die hohle Hupe"

    Registriert seit:
    19. Januar 2006
    Beiträge:
    9.413
    Was mich bei Spotify stört sind die Zahlungsmethoden. PayPal, Klarna oder Kreditkarte soweit ich weiß. Besitze weder Paypal noch Kreditkarte und jeden Monat das Geld extra überweisen ist etwas lästig.
     
    #7
  8. Aldous Orwell

    Aldous Orwell Former BFPL-Champion

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    1.352
    Ort:
    Deutschland
    +

    Die letzten beiden Black Keys - Alben
    Tool
    John Lennon
    My Bloody Valentine - m b v
    Atoms for Peace - AMOK
    Radiohead - In Rainbows
    King Crimson
    Ton Steine Scherben

    Pink Floyd und Led Zeppelin gibt es auch erst seit ein paar Monaten.
     
    #8
  9. Stefan77

    Stefan77 Banned

    Registriert seit:
    22. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Wie hast du das denn gemacht??? per Proxy oder was??
     
    #9
  10. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.848
    Du hattest aber das britische Netflix, oder hast du per Proxy das USA Netflix gehabt?

    Ansonsten wurde deine Frage ja beantwortet, muju. Die 90 % waren ja auch eher Pi mal Daumen, als Vergleich gedacht.

    Habe jetzt aber gelernt, dass Led Zepp mit dabei ist. :thumb: Hatte die auch abgespeichert unter nicht dabei. Bei Pink Floyd hatte ich es damals mitbekommen.
     
    #10
  11. muju90

    muju90 All-Star

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    5.388
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Danke für die Hinweise, tatsächlich bin ich noch keiner Band über den Weg gelaufen, die Spotify meidet (mit Ausnahme meiner Beispiele). Ist natürlich schon eine gewisse Einschränkung wenn absolute Rockklassiker fehlen, trotzdem ist das Angebot so gut, dass es für nen Zehner im Monat durchaus für die breite Masse lohnen kann.
     
    #11
  12. LeTimmAy

    LeTimmAy All-Star

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    6.001
    Ort:
    Düsseldorf
    DÄ und DTH stört mich auch. Ansonsten bin ich ebenfalls ziemlich zufrieden mit spotify (man könnte noch den Comedy und Hörbuchbereich besser ausbauen). Für sowas im FIlm/Serienbereich wäre ich auch gern bereit zu zahlen, evtl sogar trotz Sky-Abo.
     
    #12
  13. Pillendreher

    Pillendreher All-Star

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    8.679
    Nene, schon die "richtige" US Version und nicht diesen UK-Verschnitt. Bin damit sogar auch auf der brasilianischen und kanadischen Variante unterwegs gewesen, da sich das Programm dort unterscheidet. Sehr interessant in diesem Zusammenhang diese Übersicht: http://netflixusacompletelist.blogspot.de/
     
    #13
  14. w0oT

    w0oT All-Star

    Registriert seit:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    9.408
    Genau, mit z.B. Hola und Kreditkarte kann man sich nen Account für US machen und durch mit verschiedenen Proxys dann auch andere Länder nutzen. Mache das auch seit 3 Monaten schon so
     
    #14
  15. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.848
    Mein Problem ist die amerikanische Kreditkarte. Da gibt es auch Tricks, aber die entwickeln Kosten, die das ganze nicht mehr profitabel machen - zumindest die Tricks, die ich kenne. Das mit den Proxys würde ich zur Not schon auch hinbekommen.
     
    #15
  16. Pillendreher

    Pillendreher All-Star

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    8.679
    Wie, man braucht eine amerikanische KK? Die Daten meiner deutschen KK wurden letztes Jahr problemlos gefressen; das Problem der amerikanischen KK stellt sich doch nur bei Hulu Plus?
     
    #16
  17. w0oT

    w0oT All-Star

    Registriert seit:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    9.408
    Da ich sowieso keine Kreditkarte hatte, benutze ich eine virtuelle Prepaid Karte, die wird von Netflix auch akzeptiert. Kostet so keine Gebühren und deshalb muss ich nur dran denken immer was drauf zu haben, wenn Netflix abbucht. Hast eben so nichts in der Hand um z.B. im Laden damit zu bezahlen, aber wer das wie ich nicht braucht hat damit ja keine Probleme
     
    #17
  18. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.848
    Wie, man braucht keine amerikanische KK? :D Hatte das nicht ausprobiert, aber da bei meiner KK ja Adresse (und Land sowieso) hinterlegt ist dachte ich, da besteht keinerlei Chance für. Netflix ist ja ansonsten auch sehr engagiert, um Nicht-Amerikaner zu verhindern (sicher nicht freiwillig, aber um besser gegen Klagen gerüstet zu sein).

    Hatte das aber garantiert auch irgendwo so gelesen, ansonsten hätte ich das mal ausprobiert. Muss dann wohl eine Fehlinformation gewesen sein. Hilft mir auf jeden Fall weiter.

    @ wOoT

    Was benutzt du für eine virtuelle Prepaid Karte? Das könnte evtl noch einfacher sein.
     
    #18
  19. w0oT

    w0oT All-Star

    Registriert seit:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    9.408
    Die virtuele MasterCard von mywirecard, kostet so nichts, aufladen geht aber nur sofort über sofortüberweisung, kommt halt drauf an ob man damit ein Problem hat oder nicht, ansonsten per Überweisung, Einzahlen kostet noch 1€ Gebühr. Eine US Zip muss man aber trotzdem angeben, hab 31060 von irgendeinem Tutorial genommen.
     
    #19
  20. Pillendreher

    Pillendreher All-Star

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    8.679
    Müsste doch auch mit ner Borderlinx-Adreses klappen, oder? Zumindest fingiere ich unter einer solcher bei Amazon.com, um mir von dort Spiele runterladen zu können. :D
     
    #20

Diese Seite empfehlen