NHL Offseason 2016 - Trades, Draft, Free Agency etc.

Dieses Thema im Forum "Eishockey" wurde erstellt von Max Power, 13. April 2016.

  1. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    32.041
    Ort:
    Österreich
    Die Oilers traden Nail Yakupov nach St Louis und bekommen dafür gerade mal Zach Pochiro und einen conditional 3rd round pick. Ist für einen 1st overall natürlich unfassbar wenig, aber hey - für das, was Yak auf dem Eis gezeigt hat, hat er mit 2,5 Mio. relativ viel verdient und seit die Oilers Krueger über Skype gefeuert haben, hat für Yakupov in Edmonton ja überhaupt nichts mehr geklappt ... mal sehen, ob ihn Hitchcock "hinbekommt". Stand heute ist Yakupov einer der größten 1st overall busts im modernen Hockey, aber vielleicht hilft ihm ein Neustart.

    EDIT: und den Cap Space hauen sie jetzt für Kris Russell raus (ein Jahr und 3,1 Mio./Jahr). Viel Spaß damit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2016
  2. BriscoCountyJr

    BriscoCountyJr Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    2.729
    Die Blues erscheinen mir für Yakupov so ziemlich der schlechtmöglichste Club für einen Neuabfang. Ein alter, fieser Trainersack, der taktisch nie die Dead Puck Era verlassen hat und allergisch gegen reines Offensivtalent ist. Kein Topcenter, der Yakupov zum Punkten verhelfen kann. Dafür aber genug gute Winger, die ihm Eiszeit wegnehmen werden. Yakupov ist der größte 1st overall bust seit Patrick Stefan, daran wird der Trade nichts ändern. Nächsten Herbst spielt er vermutlich schon in der KHL, wenn ihm Las Vegas nicht noch ne dritte Chance gibt.

    Von den Oilers war das ja auch Assetmanagement vom Feinsten. Aus zwei 1st overalls 2010 und 2012 ist inzwischen nur Adam Larsson geworden.
     
  3. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    32.041
    Ort:
    Österreich
    Meine Lieblingsstory bezüglich des Yakupov-Picks ist ja immer noch, dass die Oilers ihre Scouts abstimmen ließen und diese mit 9:2 für Murray votierten ... nur damit Katz diese Entscheidung in letzter Sekunde verwerfen und Yakupov draften konnte. Nicht, dass Murray jetzt ein Homerun-Pick gewesen wäre, aber die Oilers hätten einen jungen puck moving defender schon damals deutlich dringender gebraucht als einen weiteren scoring winger.

    Bezüglich asset management ist natürlich auch der Reinhart-Trade ein ziemlicher Hammer. Die Saison wird er wieder in der AHL beginnen und so langsam, wie er immer noch ist, bezweifle ich, dass er mal ein guter NHL-Verteidiger wird. Dafür hat man zwei hohe Picks nach Long Islang getradet - die haben dafür dann Barzal und (nach einem weiteren Trade) Beauvillier gedraftet. Wer hat bei den Isles jetzt in der Preseason verdammt gut gespielt und könnte gar den Sprung in den Opening Night Roster schaffen? Sowohl Barzal als auch Beauvillier ...
     
  4. Sm0kE

    Sm0kE MVP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.362
    Auch uns geht die nächste Verkleinerungswelle durch:

    Waivers - Frk, Jensen, Callahan, Lashoff, Tangradi
    Reassignments - Lorito, Bertuzzi, Aubry, Svechnikov, Criscuolo, Hicketts, Russo, Paetsch

    Jensen auf Waivers gefällt mir überhaupt nicht, hoffe mal keiner greift zu und er kommt wieder zurück nach GR. Ansonsten würd ich Tangradi auch gern halten, die anderen 3 könnte ruhig jmd claimen, die sind intern überholt worden. Bei Lashoff war das ja schon immer klar, er hat das Talent einfach nicht und war über die Jahre immer nur dann im Lineup wenns Verletzungen gab. Guter Junge, gibt im Rahmen seiner Möglichkeiten immer alles, aber wir haben eben dahinter Leute, die mehr Potential haben. Jensen wurde jetzt erstmal schlicht ausgestochen von Quellet und Sproul, mehr als zwei junge D wollte man jetzt wohl nicht mehr drin lassen.

    Mindestens einen erwarte ich auch im Opener, denke nicht das Kronner rechtzeitig aufm Damm ist bzw. macht keinen Sinn, da nicht ganz auszuheilen. Besser er verpasst die ersten 1-2 Wochen auch noch, als das man da irgendnen Blödsinn macht.

    Russo mag ich auch, wurde für meinen Geschmack nicht genug eingesetzt, hätte man öfter bringen können. Man, dieser vergeudete Ericsson Spot kotzt (und kotzt und kotzt und..) immer (und immer..) weiter an, jedes Jahr aufs Neue, es ist zum wahnsinnig werden...

    Bei den Forwards gefiel mir Svechnikov ausnehmend gut, der Junge hats. Da würde ich auch wetten, dass ich den dieses Jahr nochmal oben sehe. Aubry auch gut, nette Spielintelligenz, weiss was er zu tun hat. Gleiches gilt, sogar noch mehr, für Bertuzzi. Leute, die genau raffen, was gerade gefordert ist, was ihre Aufgabe und Rolle ist, sowohl im Gesamtkonzept als auch in einzelnen Spielsituationen...super.
     
  5. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    32.041
    Ort:
    Österreich
    Bei den Flames wurden gestern Shinkaruk, Wotherspoon und Hathaway in die AHL geschickt. Hab eigentlich bei allen dreien gedacht/gehofft, dass sie den Sprung in den Opening Night Roster packen, aber gut ... gerade Shinkaruk wird ein bisschen mehr AHL seasoning nicht schaden. Wotherspoon hat den Kampf gegen Kulak verloren und Hathaway wäre in allen Belangen besser und nützlicher als Bollig, aber hey - truculence und so :rolleyes:

    Ich bete zum Herrgott, dass man die Testpiloten Higgins, Korpikoski und Grossmann entlässt ... von denen ist keiner besser als das, was man selbst im System hat. Wenn man die erwartungsgemäß auf die Straße setzt und Johnny Hockey ENDLICH seinen Vertrag kriegt, steht der 23er Kader im Prinzip:

    Gaudreau - Monahan - Chiasson/Ferland
    Tkachuk - Bennett - Brouwer
    Bouma - Backlund - Frolik
    Stajan - Hamilton - Chiasson/Ferland
    Vey, Bollig

    Gaudreau - Brodie
    Hamilton - Jokipakka
    Wideman - Engelland
    Kulak

    Elliott - Johnson

    Wobei Vey gestern über Waivers gegangen ist und theoretisch jederzeit in die AHL geschickt werden könnte. Ist auch gar nicht unrealistisch, dass man vorerst aus Cap-Gründen auf einen 14. Stürmer verzichtet. Die ersten Callups sind im Angriff dann sicher Shinkaruk, Hathaway, Jankowski und Poirier, in der Abwehr ist sicher Wotherspoon der erste, danach wohl schon Culkin und Kylington.

    Unterm Strich keine gute Preseason bei den Flames. Außer der Tkachuk-Bennett-Brouwer-Linie konnte man offensiv kaum für Gefahr sorgen und durch World Cup und Verletzungen ging viel Vorbereitung flöten: Monahan und Backlund haben verletzungsbedingt viel Zeit verloren, Frolik und Jokipakka waren lange beim World Cup und Gaudreau hat durch die Vertragsverhandlungen die komplette Preseason verpasst. Das ist natürlich besonders bitter, weil man ja noch einen Linemate für Gaudreau und Monahan sucht ... das ist alles ziemlich suboptimal gelaufen. Zumindest die Goalies machen einen starken Eindruck, da haben sich die Flames in jedem Fall um Welten verbessert und alleine das sollte eine bessere Spielzeit als letztes Jahr garantieren.
     
  6. BriscoCountyJr

    BriscoCountyJr Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    2.729
    Es wird mal wieder Zeit, Leute!


    [​IMG]

    Letzte Saison: 48-26-8 (2. im Osten, 2. in der Metropolitan; 1. Runde 4:1 gegen NYR, 2. Runde 4:2 gegen WAS, ECF 4:3 gegen TB, SCF 4:2 gegen SJ)
    General Manager: Jim Rutherford (3. Saison)
    Head Coach: Mike Sullivan (2. Saison)
    Neuzugänge: ---
    Abgänge: Ben Lovejoy, Beau Bennett (beide NJ), Jeff Zatkoff (LA)

    AUSGANGSLAGE:
    Nach dem traumhaften Lauf in der zweiten Saisonhälfte und den Playoffs, gekrönt mit dem unerhofften Gewinn des vierten Cups, verbrachte die Franchise, abgesehen von den Siegesfeiern und einem World Cup Gewinn samt MVP-Ehren für Crosby, eine sehr ruhige Off-Season. Dank Titelgewinn und knappem Capspace sind große Moves wie letzten Sommer weder nötig noch möglich gewesen. Die jungen Spieler, die Sullivan letzten Winter aus der AHL gefolgt sind, müssen sich nun dauerhaft etablieren. Helfen wird da die Verlängerung mit "Team Dad" Matt Cullen, der nicht nur ein toller 4. Center sondern auch wertvoller Mentor für die Kids ist. Verloren hat man praktisch niemanden. Lovejoy und der dauerverletzte Bennett wurden von ihrem größten Fan zu den Devils geholt, dazu ging der 3. Goalie zurück zu den Kings. Und mehr ist diesen Sommer an Moves nicht passiert, wichtige neue Verträge stehen auch erst nächsten Sommer wieder an (Murray, Bonino, Dumoulin, Daley).

    In Sachen Business hat man ordentlich Schotter gemacht mit dem langen Playoffrun, dazu kommen die Extraeinkünfte vom World Cup und der Expansion. Von Verkauf war jedenfalls in den letzten Monaten keine Rede mehr, der Wert der Franchise wird sich inzwischen noch erhöht haben. Die Arena wird ab dieser Saison "PPG Paints Arena" heißen, da Consol Energy die Namensrechte nicht mehr bezahlen konnte. Bescheuerter Name, aber zumindest ist Pittsburgh Plate Glass eine richtige Lokalgröße.

    X-FACTORS:
    Nichts ist diese Saison wichtiger als die Goalie-Frage, denn der Expansion Draft steht an. Fleury hat eine NMC, muss also automatisch geschützt werden. Und da man nur 1 Goalie schützen kann, dürfte Murray bei Las Vegas grade ganz weit oben auf der Liste stehen. Rutherford hat Fleury vorsichtshalber nicht schon diesen Sommer verscherbelt. Und lag damit richtig, denn Murray brach sich beim World Cup die Hand und fällt bis Ende Oktober aus. Zum Glück hatte Jarry endlich mal ein richtig tolles Camp und sollte die paar Wochen als Backup taugen. Bleibt trotzdem die Frage, für wen sich die Penguins im Saisonverlauf entscheiden. Nach Qualität, Alter und Preis kann es nur Murray sein. Aber die Franchise pflegt seit Jahren eine idiotische Nibelungentreue zum supernetten MAF. Zudem wird er nur schwer loszuwerden sein, da er eine partielle NTC hat und (wenn sein Agent schlau ist) diesen Sommer alle logischen Tradepartner auf seine Vetoliste gesetzt haben könnte. In Frage käme noch ein Buyout oder eine "Bestechung" von Las Vegas, beides wäre unangenehm teuer. Eventuell will Fleury auch selbst weg, wenn Murray ihm eindeutig den Starter-Job abnimmt. Den 22-jährigen Cup-Goalie für nichts zu verlieren und am alternden, teuren MAF festzuhalten, wäre jedenfalls der worst case. Es wird also spannend.

    Im Sturm bleibt die ewige Frage, woher die passenden Top-6-Winger kommen sollen. Mit HBK hat man eine bombige "dritte" Reihe, die auch in der Vorbereitung schon wieder spielte wie aus einem Guss. Aber damit bleiben für die beiden Franchise Player wieder nur die Krümel übrig. Sid mit Hörnqvist und Geno mit Kunitz sind gesetzt. Für die anderen Außenpositionen bewerben sich Sheary, Rust und Wilson. Wobei letzterer die mit Abstand beste Vorbereitung gespielt hat, Rust ist dagegen immer noch verletzt. Wenn nicht wenigstens zwei von den dreien einigermaßen passen, oder Kunitz weiter abbaut, bekommen wir ein echtes Problem im Sturm. Crosby und Malkin sind inzwischen 29 bzw. 30 Jahre alt, die werden nicht mehr ewig ganze Reihen alleine tragen können.

    Die Abwehr sieht richtig gut aus - wenn die Verteidiger ihre Playoffform bestätigen können. Dumoulin ist ein solider Top-4, der alles mitbringt, um ein verlässlicher Partner für Letang oder Daley zu sein. Aber welchen Määttä werden wir dieses Jahr sehen? Beim World Cup wirkte er einigermaßen erholt nach zwei Jahren voller Verletzungen, Krebs, Mumps und Playoffstress. Jetzt beginnt sein neuer Vertrag mit 4 Mio cap hit, der junge Finne muss wieder zu seinen Rookie-Leistungen zurückfinden. Weiter gehts mit Schultz. In Edmonton ein Debakel, in Pittsburgh sofort ein Champion. Aber mit einer kleinen Rolle und sehr gnädiger Eiszeit. Kann er ein zweiter Niskanen werden oder verfällt er wieder in seinen alten Trott? Und wenn das passiert, ist Pouliot dann bereit ihn zu ersetzen?

    PLAYERS TO WATCH:
    Alle Augen sind diese Saison auf Matt Murray gerichtet. Mental schon wie ein abgeklärter Veteran, aber körperlich und an Erfahrung muss er natürlich noch zulegen. So 10 Kilo Muskelmasse mehr täten der Bohnenstange schon gut, dann würde er wohl auch trotz seiner 1,94 m nicht so oft umgerannt. Arbeiten muss er noch an seiner Fanghand und dem Zumachen der kurzen Ecke. Aber bei Stellungsspiel, Reboundkontrolle, Puckhandling und Nervenstärke ist er jetzt schon besser als Fleury. Ich hoffe und erwarte, dass er diese Saison keinen Zweifel aufkommen lässt, wer hier der Goalie mit Zukunft ist, und dass der Club die richtigen Entscheidungen trifft.

    Ansonsten könnte das die Saison werden, in der Kris Letang endlich einen ernsten Run auf die Norris Trophy macht. Sullivans System kommt ihm sehr entgegen, nicht umsonst hatte er 2016 seine bislang beste Saison. Sein Defensivspiel war schon immer besser als sein Ruf, inzwischen sollte sich das auch in der Journaille rumgesprochen haben. Wenn er ausnahmsweise von Verletzungen und Familiendramen verschont bleibt, erwarte ich eine richtige Monstersaison von Tanger.

    ROOKIE WATCH:
    Scott Wilson war im Frühjahr mit gebrochenem Knöchel zum Zuschauen verdammt, als die anderen Baby Pens um den Cup mitspielten. Der 24-jährige Kanadier, drittletzter Pick im Draft 2011, hatte sich letzte Saison mit 22 Toren in 34 Spielen als Top-Winger in WBS etabliert und folgte Sullivan nach Pittsburgh, wo er 5 Buden in 24 Einsätzen in den bottom-six machte. Wilson erinnert von Statur und Spielweise an einen jungen Kunitz. Guter Skater, nicht groß aber zweikampfstark, vielseitig einsetzbar. Hat in der Vorbereitung einen guten Riecher und feine Hände in der Offensive gezeigt, und sich damit einen Platz in Malkins Reihe erkämpft. Wird kein Star, aber wenn hier ein preiswerter Top-6-Winger rauskommt, wäre das eine Sorge weniger für Rutherford.

    In der Abwehr rückt Derrick Pouliot immer näher an den Stammplatz heran, den er ohne Schultz schon im Frühjahr gehabt hätte. Er bleibt zum Saisonstart als 7. Verteidiger in Pittsburgh. Die Baby Pens haben jede Menge erfahrene Verteidiger, und viel mehr kann er dort auch nicht mehr lernen. Zum Camp tauchte Pouliot in top Kondition auf, der Babyspeck ist weg und hoffentlich auch die Lahmarschigkeit. Er wird niemals den Vergleich mit Filip Forsberg gewinnen (den alle an seiner Stelle an 8th overall 2012 wollten), aber wenn er endlich ein großes Potenzial als puck-moving defenseman ausschöpfen könnte, würde er Daleys erwarteten Abschied nächsten Sommer kompensieren. Natürlich nur, falls Vegas ihn nicht im Expansion Draft abgreift.

    PROSPECT WATCH:
    Größter Aufsteiger des letzten Jahres war Jake Guentzel, Pittsburghs Antwort auf Johnny Hockey. ;) Ein kleiner, quirliger Collegestürmer mit starkem hockey sense und guten Händen. Nach drei Jahren bei den Omaha Mavericks stellte er im Frühjahr mit 20 Punkten in 21 Spielen einen neuen Tryout-Rekord für die Baby Pens auf. Der gerade 22 Jahre alt gewordene Amerikaner, 77th overall 2013, kann LW oder Center spielen und sollte das Talent für die NHL haben. Leider fehlt es ihm enorm an Statur, aber hoffentlich lernt er in seiner ersten vollen Profisaison in WBS damit umzugehen. Mit dem vom Stil her ähnlichen Tschechen Dominik Simon, dem designierten Cullen-Nachfolger Oskar Sundqvist und dem schnellen Südtiroler College-Winger Thomas di Pauli (Notre Dame) sieht es im Sturm gar nicht übel aus. In der Abwehr wurden mit Ethan Prow (St. Cloud State) und Lukas Bengtsson (Frölunda) zwei junge Offensivverteidiger verpflichtet. Bengtsson hat leider schon den jährlichen Award für Seltene Krankheiten geholt: Lyme-Borreliose ist das neue Mumps, nur leider nicht so harmlos. Im Tor halten Tristan Jarry und der frisch gedraftete Filip Gustavsson den Goalie-Nachschub am Laufen.
    Daniel Sprong wurde nicht vergessen, nein, er ist nur ein typischer Penguin. Spielte eine gute Saison in der Q, arbeitete an seinen Schwächen, gab sein Profidebüt in den AHL-Playoffs (5-2-7 in 10 Spielen)... und brach sich dort die Schulter. Jetzt fällt er noch bis Januar aus, danach wird er das Jahr für Charlottetown fertig spielen. Trotzdem wohl eine verlorene Saison für den niederländischen Sniper.

    DEPTH CHART:
    Conor Sheary - Sidney Crosby - Patric Hörnqvist
    Chris Kunitz - Evgeni Malkin - Scott Wilson
    Carl Hagelin - Nick Bonino - Phil Kessel
    Tom Kühnhackl - Matt Cullen - Eric Fehr
    IR: Bryan Rust (???, Ende Oktober?)

    Brian Dumoulin - Kris Letang
    Olli Määttä - Trevor Daley
    Ian Cole - Justin Schultz
    Derrick Pouliot

    Marc-André Fleury
    Tristan Jarry
    IR: Matt Murray (Hand, Ende Oktober)

    PROGNOSE:
    Die große Frage wird sein, ob bzw. wie man die Energie und den Hunger aus den ersten 6 Monaten der Sullivan-Ära über eine ganze neue Saison aufrechterhalten kann. Sully macht nicht diesen selbstzufriedenen Eindruck wie Bylsma nach 2009, und sein Konzept hat IMO genug Substanz für dauerhaften Erfolg. Aber so einen "perfect storm" wie zuletzt von Januar bis Juni kann man nicht einfach mal voraussetzen. Die Tiefe im Team wird über die lange Saison hart getestet werden. Die Goalie-Frage wird wohl bis mindestens zur Trade Deadline über dem Team hängen, genauso wie die fehlende Unterstützung besonders für Geno. Seit fast 20 Jahren hat es keine Titelverteidigung mehr gegeben. Allein schon deswegen sehe ich die Pens nicht als Titelfavoriten. Aber Schaden anrichten in den Playoffs sollten wir schon. Und persönliche Hardware für Sid, Letang und nicht zuletzt für Coach Sullivan sollte auch drin sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2016
  7. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    32.041
    Ort:
    Österreich
    Heute landen wohl einige "größere" Namen auf dem Waiver Wire. Bestätigt sind schon Pavelec, Scuderi und Parenteau.

    EDIT: Bollig auch :jubel:

    EDIT2: und Pulkkinen :eek: meine Fresse, wärs das toll, wenn der bis zu Calgary durchrutschen würde. Glaub aber nicht dran.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2016
  8. Sm0kE

    Sm0kE MVP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.362
    Naja.."the Pulkcannon" ;) ist halt der Lukas Podolski unter den NHL-Forwards - hammer Schuss, aber keinerlei Defensivsinn. Solltest du dir 2x überlegen, ob du das so gut finden würdest...vor allem wo ihr doch selber genug nette Prospects habt, oder verlese ich mich hier ständig? o_O

    Kennys Umgang mit seinen Assets ist natürlich wie üblich unter aller Sau...kann mir doch echt keiner erzählen, dass man nicht mindestens nen niedrigen Pick für Pulkinnen bekommen hätte..

    Ansonsten wundere ich mich über die gleich 3 Claims, die auf Frk platziert wurden...entweder sind die alle doof, oder sie sahen mehr als ich. Was natürlich durchaus sein kann. :D

    ...

    Was wirklich gut ist an der Geschichte...es verstärkt die Chance, dass man endlich kapiert hat, was man mit Mantha und AA für Juwelen auf Lager hat. Aber wahrscheinlich werden die in GR begraben und Ott wird der neue Cleary und macht 82 Spiele.. :rolleyes::rolleyes:
     
  9. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    32.041
    Ort:
    Österreich
    man hat durchaus welche, aber von denen mit Upside ist keiner NHL ready. Jankowski ist rein als C geplant, Shinkaruk und Poirier sind wieder in der AHL, ebenso wie Langzeitprojekte wie Mangiapane und Klimchuk. Außerdem hat man so gut wie keinen Rechtshänder im Team - von Brouwer und Chiasson abgesehen sind von den Top 9-Kandidaten im NHL-Kader alle Linksschützen.

    Hoffe also schon, dass man sich entweder Pulkkinen oder Parenteau krallt. Das Risiko ist ja praktisch null.
     
  10. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    32.041
    Ort:
    Österreich


    schön, dass das Theater endlich vorbei ist. Der AAV ist überragend, hätte nie gedacht, dass man das unter 7 drücken kann. Dafür leider "nur" 6 Jahre ... dass man sich nur ein einziges UFA-Jahr kaufen konnte, ist schade.
     
  11. Sm0kE

    Sm0kE MVP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.362
    "Wild claim Pulkinnen, Mantha to AHL, Kronwall on injured reserve."

    Ahja.. o_O
     
  12. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    32.041
    Ort:
    Österreich
    Wir verzichten auf Pulkkinen und Parenteau und signen stattdessen Versteeg. Ähm, okay ... :crazy:

    EDIT: und Grossman auch, wtf :wall:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2016
  13. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Wenn man davon ausgeht, und persönlich tue ich das, dass Johnny Hockey sich die nächsten Jahre eher noch verbessert (man muss sich da auch mal vor Augen führen, dass er gerade erst in sein drittes NHL Jahr geht), dann ist das von Flames Seite ein riesen Deal. Noch ein Jahr wie das letzte und da werden vergleichsweise einige Verträge dagegen richtig, richtig schlecht aussehen. Seine 6,75 AVV sind nicht einmal unter den Top 40, dass muss man sich einmal vorstellen... Und er wird die Rangliste über die nächsten Jahre eher noch weiter abrutschen. In 2,3 Jahren, bei gleichbleibenden Leistungen, wird das einfach einer der besten Verträge der Liga sein (wenn er es nicht jetzt schon ist). Ich finde aus Flames Sicht auch nicht schlecht, dass es "leider nur" 6 Jahre sind. Man kauft seine besten Jahre für unter 7 Millionen. Das ist für einen Spieler seines Formats fast schon abzocke:D Und bietet ihm mit Ende 20 wahrscheinlich einen Renten Vertrag mit ähnlichem AVV bei um die 10 in den ersten Jahren und dann absteigend. Und die Verhandlungsposition der Flames wird da imo kaum "schlechter" sein als jetzt, aufgrund des Alters eher besser imo.

    Was aber Yzerman mit Kucherov veranstaltet hat, ist imo noch einmal ein ganz anderes Kaliber. 4,767 AVV über 3 Jahre:eek::crazy: Das ist Brooks Laich Kategorie... Gut, theoretisch wird er nach den drei Jahren dick abkassieren (im RFA Jahr wird er schon 5,6 verdienen), dafür muss er in etwa sein Level halten. Wenn dabei kein Ring rausspringt oder er sich schwer verletzen sollte, steht er am Ende ziemlich dumm dar. Ein 15 Mio Deal für jemanden der bei zwei aufeinander folgenden Playoffs zu den besten Spielern gehört hat und auch sonst mittlerweile zu den besten Scorern der Liga zählt, dabei eine top Arbeitsmoral an den Tag legt und das alles mit Anfang 20, könnte am Ende, wenns blöd läuft, sein grösster Vertrag werden.
     
    Max Power gefällt das.
  14. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    32.041
    Ort:
    Österreich
    Ich bin auch richtig, richtig happy mit dem Deal, versteh mich da nicht falsch ;) im ersten Moment fand ich die 6 Jahre nicht sooooo prickelnd, aber mittlerweile bin ich extrem glücklich damit. Man konnte den AAV dadurch pervers niedrig halten (für einen Spieler seines Kalibers) und hat dadurch viel Flexibilität, man erhält sich eine tolle vereinsinterne Gehaltsstruktur und dass der Deal nicht zeitgleich mit Monahans Vertrag ausläuft, ist sicher auch kein Nachteil.

    Und ja, der Kucherov-Deal ist absolut pervers. Aber ich habs auch schon öfter erwähnt, Yzerman ist einfach ein überragender GM. Ich persönlich finde ja auch den neuen Ristolainen-Vertrag extrem stark (6 Jahre und 5,4 Mio/Jahr).
     
  15. Sm0kE

    Sm0kE MVP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.362
    Und jetzt noch mal ein Blick auf unsere Verträge.. :rolleyes:

    Das wird Jahre dauern bis wir die Altlasten los sind und nicht ständig 10-15 Mille Cap verbaut sind...alles kann man eben nicht auf IR parken.. :(
     

Diese Seite empfehlen