NHL Saison 2016/17

Dieses Thema im Forum "Eishockey" wurde erstellt von Max Power, 12. Oktober 2016.

  1. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Endlich ist es wieder soweit! :jubel:

    [​IMG]
     
    #1
    RightyRight gefällt das.
  2. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    [​IMG]

    Letzte Saison: 35-40-7 (12. im Westen, 5. in der Pacific)
    General Manager: Brad Treliving (3. Saison)
    Head Coach: Glen Gulutzan (1. Saison)
    2016 Draft: F Matthew Tkackuk (6th), G Tyler Parsons (54th), F Dillon Dube (56th), D Adam Fox (66th)
    Neuzugänge: T. Brouwer (STL), B. Elliott (STL), C. Johnson (BUF), K. Versteeg (LAK), A. Chiasson (OTT), L. Vey (VAN), N. Grossmann (ARI), D. Pribyl (CZE)
    Abgänge: J. Colborne, N. Backstrom, J. Hiller, K. Ramo, J. Ortio, J. Nakladal, J. Jooris, M. Raymond, P. Sieloff, K. Agostino, D. Grant, D. Shore, T. Elson

    AUSGANGSLAGE:
    Im Frühjahr 2015 legte man noch einen Cinderella-Run ins Conference-Halbfinale hin und verstärkte sich im folgenden Sommer mit Dougie Hamilton und Michael Frolik, nur um dann die gestiegenen Erwartungen nicht erfüllen zu können und so richtig auf die Fresse zu fliegen. Die Flames starteten miserabel in die Saison und konnten nie ernsthaft in den Kampf um die Playofftickets eingreifen. Dass man 2014-15 über den eigenen Möglichkeiten gespielt hatte, war klar, aber dass man derart abstürzen würde, war nicht zu erwarten. Miserables Goaltending, unterirdische Special Teams und sehr schwankende Leistungen waren an der Tagesordnung, und so musste Head Coach Bob Hartley nur ein Jahr nach dem Gewinn der Jack Adams Trophy seinen Hut nehmen. Es ist manchmal eben ein brutales Geschäft.

    Und so heißt es in Calgary nun "alles neu". Nicht nur der Trainer wurde ausgetauscht, sondern auch der Kader entmistet. RFA Joe Colborne war den Flames nach seiner Karrieresaison zu teuer, Mason Raymond wurde aus seinem Vertrag rausgekauft und alle vier Torhüter, die letzte Saison im Kasten standen, wurden vor die Tür gesetzt. Auf dem Trade- und UFA-Markt machte man dann eigentlich alles richtig: für einen 2nd round pick sicherte man sich die Dienste eines Top-Goalies (Brian Elliott), am ersten Juli stopfte man mit einem erfahrenen Flügel (Troy Brouwer) und einem soliden Backup (Chad Johnson) zwei weitere Löcher und für einen Spottpreis verpflichtete man auch noch einen Spieler, dem ein Rebound-Jahr durchaus zuzutrauen ist (Alex Chiasson). Für diese Kaderentscheidungen mal wieder eine 1 mit Sternchen für Brad Treliving, der sich weiterhin zu einem der besten jungen GMs der Liga mausert. Trelivings andere Hauptaufgabe in diesem Sommer waren die beiden big name RFAs, und hier gab es zwei Tage vor Saisonstart ENDLICH eine Einigung. Dabei lief eigentlich alles nach Plan, als man sich schon Mitte August mit Center Sean Monahan auf ein neues langfristiges Arbeitspapier einigen konnte (7 Jahre und 6,375 Mio./Jahr). Nur die Verhandlungen mit Star-Winger Johnny Gaudreau zogen sich wie Kaugummi. Am Ende einigte man sich auf 6 Jahre und 6,75 Mio./Jahr. Mit Kris Versteeg und Nicklas Grossmann holte man am Ende auch noch zwei Veterans für die Kadertiefe.

    Als neuen Head Coach präsentierte man im Juni den 45-jährigen Glen Gulutzan, was durchaus eine kleine Überraschung war. Gulutzan arbeitete zwei Jahre lang als Head Coach bei den Dallas Stars und verpasste dort jeweils die Playoffs, ehe er die vergangenen drei Jahre als Assistant Coach bei den Vancouver Canucks verbrachte. Viel kann ich zu Gulutzan erst mal nicht sagen, das kann man nach ~20 Spielen sicher besser einschätzen.

    X-FACTORS:
    Die Flames brauchen in erster Linie einfach deutlich besseres Goaltending. 257 Gegentore mussten die Flames in der letzten Saison hinnehmen, ein trauriger Spitzenwert in der Liga. Gemeinsam wehrten Jonas Hiller, Karri Ramo, Joni Ortio und Niklas Backstrom gerade einmal 89,8 Prozent der Schüsse ab ... das Goaltending als deutlich größtes Problem der Flames zu bezeichnen, ist sicher keine Übertreibung. Keine Überraschung also, dass man bis auf Top-Prospect Jon Gillies alle Pro-Goalies vor die Tür gesetzt und mit Brian Elliott und Chad Johnson ein neues Tandem geholt hat. Selbst mit durchschnittlichem Goaltending hätten die Flames vermutlich um die Playoff-Plätze spielen können, nun hat man einen der verlässlichsten Goalies der Liga geholt und dazu einen mehr als fähigen Backup.

    Ein anderes Problem waren die schlechten Special Teams, und auch hier hat man mit Traineränderungen und neuen Schemes versucht, gegenzuwirken. Generell wird es auch interessant sein, das Coaching zu beobachten: Hartleys stretch passes und collapses waren irgendwann einfach sehr durchschaubar. Ich hoffe, Gulutzan kann hier neue Reize setzen. Interessant wird auch die Frage, wer mit den Jungstars Gaudreau und Monahan spielen darf. In den letzten beiden Jahren hat das meist Jiri Hudler gemacht, der mittlerweile bei den Stars angeheuert hat. Ich vermute, dass die beiden im Laufe der Saison viele verschiedene Linemates haben werden - Alex Chiasson, Micheal Ferland, Matthew Tkachuk, Hunter Shinkaruk, Troy Brouwer und Michael Frolik dürften allesamt irgendwann mal die Chance bekommen. Zum Start dürfte Neuzugang Kris Versteeg den Vorzug kriegen.

    PLAYERS TO WATCH:
    Viele Flames-Fans hoffen auf eine Breakout-Season von Sam Bennett. Der mittlerweile 20-Jährige hatte mit 18+18 eine mehr als solide Rookie-Spielzeit und gehörte oft zu den besten Stürmern, hatte dabei aber auch viel Pech im Abschluss und musste phasenweise auf dem Flügel spielen. Sein Talent ist offensichtlich, jetzt muss nur noch die Konstanz kommen ... dass man ihm Troy Brouwer auf den Flügel stellt, wird da sicherlich hilfreich sein. Bin gespannt, ob Bennett den Sprung zum Top-Center schafft, der ihm von allen Seiten zugetraut wird.

    Eine der größten Enttäuschungen im letzten Jahr war Lance Bouma. Wurde er für seine 16+18-Saison noch mit einer netten Vertragsverlängerung belohnt, kämpfte er letzte Saison mit vielen Verletzungen und erzielte gerade einmal 2 Saisontore. Eine Rebound-Saison ist dringend notwendig, wenn er seinen Kaderplatz nicht verlieren möchte. Positiv für ihn ist, dass er vermutlich wieder an der Seite von Mikael Backlund stürmen darf - und der war an Boumas starker 14/15er-Saison ja nicht ganz unbeteiligt.

    Und schließlich hat Alex Chiasson eine riesige Chance vor der Nase: Coach Gulutzan kennt ihn bestens aus gemeinsamen Dallas-Zeiten und es braucht noch einen Linemate für Gaudreau und Monahan. Das könnte durchaus was für den 26-Jährigen sein, der einst ein wichtiges Piece im Spezza-Trade darstellte und dann in Ottawa leider überhaupt nicht zurechtkam. Vermutlich eine make-or-break-Saison für Chiasson, wenn er weiter in der NHL stürmen möchte.

    ROOKIE WATCH:
    Als die Columbus Blue Jackets beim diesjährigen Draft an Nummer 3 nicht Jesse Puljujärvi, sondern Pierre-Luc Dubois wählten, war das für viele überraschend - und für die Flames ein Glücksfall: so ging nicht Matthew Tkachuk, sondern eben Puljujärvi an 4 nach Edmonton und der Sohn des früheren NHL-Stars Keith Tkachuk war noch zu haben, als die Flames an 6 an der Reihe waren. Tkachuk, der letztes Jahr entscheidenden Anteil am Memorial Cup-Sieg seiner London Knights hatte, hinterließ in der Preseason einen derart guten Eindruck, dass es keine Zweifel daran gab, dass er die Saison in Calgary beginnen würde. Ob es zu mehr als den 9 Spielen reicht, bleibt abzuwarten, aber in jedem Fall haben die Flames ein weiteres junges Core Piece gedraftet, an dem man viel Freude haben wird.

    Der zweite Rookie im 23er Kader ist Verteidiger Brett Kulak. Schon letztes Jahr begann er die Saison in Calgary und absolvierte immerhin 9 Saisonspiele für die Flames - diesmal hofft der Blueliner, länger in Calgary bleiben zu dürfen. Ich glaube zwar eher nicht daran, dass das von Beginn an so sein wird, aber zumindest nach der Deadline sollte Kulak dann gute Chancen haben.

    PROSPECT WATCH:
    Das Flames-Farmteam in Stockton kann in dieser Saison wieder auf viele hohe Draftpicks zurückgreifen - so beginnen unter anderem vier ehemalige 1sts und vier ehemalige 2nds die Saison bei den Heat. Die größten Chancen auf einen baldigen "cup of coffee" sind sicher Mark Jankowski und Hunter Shinkaruk. Die Flames wurden einst für den Jankowski-Pick belächelt, aber er hat sich in den vier Jahren am College zu einem exzellenten two-way center entwickelt, der knapp dran ist, NHL-ready zu sein und demnach sicher noch in dieser Saison sein NHL-Debüt geben wird. Shinkaruk hat letztes Jahr schon 7 Spiele für die Flames gemacht und war knapp dran, sich aus dem Camp heraus einen Spot zu sichern. Auch er wird früher oder später wieder in Calgary landen.

    Emile Poirier und Morgan Klimchuk sind die beiden anderen ehemaligen 1sts in Stockton, wobei Poirier der NHL deutlich näher ist als Klimchuk. Nach einer tollen Rookie-Saison hatte er im zweiten Profi-Jahr aber sehr mit der Form zu kämpfen, und dieses Jahr ist jetzt ein enorm wichtiges für ihn. Bei Klimchuk ist klar, dass er wohl kein Top 6-Spieler in der NHL werden wird, aber Potenzial zu einem effektiven 3rd liner und Penalty Killer ist da. Von den 2nd roundern stechen die schwedischen Verteidiger Oliver Kylington und Rasmus Andersson heraus. Kylington gab am Saisonende schon sein NHL-Debüt, Andersson hat erneut eine ausgezeichnete Junior-Saison hinter sich. Er muss aber hart an seinem Conditioning arbeiten, um den nächsten Schritt machen zu können.

    Und dann wäre da noch Goalie Jon Gillies, der exzellent in seine Rookiesaison startete, dann aber mit einer Hüftverletzung fast ein ganzes Jahr verloren hat. In Calgary traut man ihm den Sprung zum NHL-Starter in jedem Fall zu, dazu muss er dieses Jahr aber natürlich gesund bleiben und zu alter Form finden. Schafft er das, ist ihm der Backup-Spot in Calgary nächstes Jahr eigentlich nicht zu nehmen.

    DEPTH CHART:
    Johnny Gaudreau - Sean Monahan - Kris Versteeg
    Matthew Tkachuk - Sam Bennett - Troy Brouwer
    Lance Bouma - Mikael Backlund - Michael Frolik
    Micheal Ferland - Matt Stajan - Alex Chiasson
    Freddie Hamilton

    Mark Giordano - T.J. Brodie
    Dougie Hamilton - Jyrki Jokipakka
    Deryk Engelland - Dennis Wideman
    Brett Kulak - Nicklas Grossmann
    LTIR: Ladislav Smid (ganze Saison)

    Brian Elliott - Chad Johnson

    PROGNOSE:
    Mit dem starken jungen Core und den sinnvollen Neuverstärkungen sollte man die Enttäuschung der letzten Saison hinter sich lassen und wieder um die Playoff-Plätze kämpfen können. Alleine das neue Goalie-Tandem sollte die Flames einen riesigen Schritt nach vorne bringen, und wenn man den Start nicht wieder so vergrützt wie letztes Jahr, könnte es eine sehr interessante Saison in Calgary werden.
     
    #2
    Evelbma., ricard und RightyRight gefällt das.
  3. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Solch inhaltlich ausführliche Prognosen (die hier schon seit Jahren geschrieben werden) beispielsweise, bekommst du sonst auf keiner deutschsprachigen Sportseite zu sehen. Finde ich schade, dass die Forumsleitung das immer noch nicht richtig ins Schaufenster stellt.;)
     
    #3
    ricard gefällt das.
  4. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Gut, dann mach ich mal weiter:

    Washington Capitals Season Preview:



    Die Prognose vorneweg:saint:, morgen kommt der Rest!
     
    #4
    Max Power gefällt das.
  5. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    #5
    RightyRight gefällt das.
  6. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Matthews haut zum Debüt einfach mal 4 Tore raus. Kann man mal so machen :eek:
     
    #6
  7. Sanderson

    Sanderson Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    4.573
    Ort:
    Hamburg
    NHL.com wird auch immer schlechter...

    Die neue Seite war ja von Anfang an vollkommen fürn A...
    Jetzt haben sie sich Mühe gegeben die ganze Sache noch en kleinen Tick schlechter zu machen. Wenn man auf einzelne Spiele klickt, kommt unten eine Auswahl der Unterseiten, durch einen Klick auf boxscore kam man bislang direkt zu den Statistiken, stattdessen wird man nun zur Zusammenfassung weitergeleitet und muss dort dann nochmal wo klicken damit man endlich da landet wo man schon die ganze Zeit hinwollte.

    Und dann verschwindet auch noch ab und zu rechts die Toranzeige, warum auch immer.


    Vier Tore können sich schon sehen lassen ;)
    Um so ärgerlicher für ihn, dass es trotzdem nicht für einen Sieg gereicht hat. Das dürfte ihm die Freude an der eigenen Leistung etwas nehmen.
     
    #7
  8. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    puuuh, das war mal gar nichts. Den Oilers zu ihrem Arena-Wankfest 7 Tore zu schenken, tut schon weh. Grossmann verschuldet mit zwei Brainfarts gleich mal zwei Gegentore, ich bin mir sicher, die Flames-Fans werden ihn so richtig lieben. Die Special Teams haben tatsächlich mal sehr gut funktioniert, dafür halt sonst so gut wie gar nichts :laugh: egal, Gulutzan scheint aus seinem Fehler gelernt zu haben und stellt die Defense-Paarungen sofort um - Giordano spielt morgen wieder mit Brodie, Jokipakka mit Hamilton, Grossmann sitzt in der Pressbox. Passt.
     
    #8
  9. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    [​IMG]

    Letzte Saison: 56-18-8 (1. im Osten, 1. in der Metropolitan)
    General Manager: Brian MacLellan (geht in die 3.Saison als GM)
    Head Coach: Barry Trotz (geht in die 3.Saison als Caps Coach)
    2016 Draft: L. Johansen (28.), G. Pilon (87.), D. Riat (117.), B. Malenstyn (145.), A. Jonsson-Fjallby (147.), C. Priskie (177.), D. Zaitsev (207.)
    Neuzugänge: L. Eller, B. Connolly
    Abgänge: M. Richards, M. Latta, J. Chimera, M. Weber

    AUSGANGSLAGE:
    Als Presidents Trophy Gewinner und zwischenzeitlich auf Kurs den NHL Win Rekord der Red Wings zu knacken, am Ende fehlten weitere 6 Siege, ist man wieder mehr oder weniger sang und klanglos in der 2.PO Runde ausgeschieden. Wieder gegen die Pens. Und wie auch schon 2009, holten die Pinguine den Cup nach Pittsburgh. Von meiner Seite aus gibt es genau einen Grund wieso ich mir dieses Team auch diese Saison noch antue, und das nach all den 2ten Runden, McPhees, Oates, Erats, Hunters, Laichs, Greens, und all den anderen Enttäuschungen über die allein letzten 10 Jahre: Man hat sich im letzten Spiel und letzten Drittel der Pens Serie noch einmal aufgerafft und, natürlich begünstigt von einigen Brainfarts der Pens, es zumindest noch in die OT geschafft. Das was aber die zwei Drittel davor passiert ist, war und ist absolut inakzeptabel. Im wichtigsten Spiel der Saison und zuvor noch mit grosser Fresse von Seiten Kuznetsovs, lies man sich teilweise vorführen. Ohne jede Gegenwehr. 3 Spielverzögerung am Stück, das innerhalb weniger Minuten und im letzten Drittel des 6.Spiels einer PO Serie, ist so ziemlich das verrückteste was ich persönlich je erlebt habe. Ein Spitzenteam nutzt solche Einladungen aus. Wir hätten das Ding einfach klären MÜSSEN und wer weiss was in einem 7.Spiel in Washington passiert wäre? Am Ende waren die Pens aber die verdienten Sieger. Bitter nur, wie eine ansonsten fast perfekte Saison nach 6 Spielen ihr enttäuschendes Ende fand, während das gegnerische Team gefühlt erst 1-2 Monate vor den Playoffs angefangen hat Hockey zu spielen. Aber woran lags?

    Imo, und das habe ich schon zur TDL geschrieben, sind MacLellan/Trotz zu konservativ (und, um ehrlich zu sein, glaube ich nicht, dass beide so jemals auch nur an einem Cup schnuppern werden). Vllt spricht da nur der Frust, nach der ja gleichzeitig vllt besten RS der Franchise Geschichte. MMn erkennen beide auch sehr wohl unsere Löcher und wie diese zu stopfen sind, was die Trades/Verpflichtungen von Oshie, Williams, Niskanen, Orpik oder jetzt Eller, der der lang ersehnte Center für die dritte Reihe ist, ja nur unterstreichen. Auch schon der Tryout mit Richards war imo richtig. Aber, man weigert sich die letzten paar Prozent Risiko zu gehen und das bricht uns auf lange Sicht einfach das Genick, da Trades/Verstärkungen letztendlich zu spät kommen. MacLellan hat letztes Jahr von einem 2-Jahres Fenster gesprochen. Im Osten gab es für uns imo bis auf die Bolts und Pens keine Konkurrenz. Erstere mussten ohne Stamkos auskommen, die Pens sind mit einem Rookie Coach und Goalie angetreten. Und es war zumindest fraglich, wie sie auf teils dreckiges und überhartes Spiel in den POs reagieren und ob sie Ausfälle von Top Spielern hätten auffangen können. Der Rest war im Rebuild, von Verletzungen geplagt oder hatte weder in der Breite noch in der Spitze die Qualität mitzuhalten. Wenn nicht jetzt, wann dann?! Hätte man meinen können... Anstatt beispielsweise den von den Bruins ins Schaufenster gestellten Eriksson zu traden und durch Johansson beispielsweise etwas Cap Space freizuschaufeln, hat man mit einem Weber ziemlich gar nichts gemacht. Wieso wir auch an Samsonov festhalten, wenn wir eh schon einen 25 jährigen Vezina Gewinner in den Reihen haben, ist mir schlicht und ergreifend ein Rätsel. Der Draft ist dieses Jahr dann auch komplett an mir vorbei gegangen, da gehts unter MacLellan genauso konservativ weiter. Der kleine Johansen ist noch in Ordnung, aber spätestens zu Anfang der 3.Runde hätte ich den Leafs unsere restlichen Picks in den Arsch geschoben um den QMJHL Rookie of the Year zu ziehen, den sie eh nicht wollten, als diesen ganzen Haufen Schrott... Ich muss weder Profi Scout sein, noch besonders viel Hockey Verständnis mitbringen, um zu sehen, dass Abramov ein ganz besonderer Spieler ist - eine Johnny Hockey light Version. In 5 Jahren ist er ein NHLer, wenn nicht gar ein Star, während sich unser Bum irgendwo in unterklassigen Ligen rumschlagen wird. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass einer aus der 3.Runden es zu einem Vollzeit NHLer packt? Wieso man da nicht das Risiko geht, einen kleinen "Magier" zu verpflichten, werde ich in diesem Leben nicht mehr verstehen.

    X-FACTORS:
    X-Faktor im eigentlichen Sinne, gibt es bei uns imo nicht. Soll nicht irgendwie arrogant klingen, aber das Team hat alles um im Osten sicher die PO zu erreichen. Das ist imo keine Fragen von einzelnen Faktoren, dafür ist man zu ausgeglichen besetzt. Ansonsten, vllt auch mit einem Auge auf die PO schielend, Trotz und MacLellan mal aussen vor, müssen sich jetzt auch die Spieler beweisen. Vor allem die sogenannten Stars. Kuznetzov, als Top 10 Scorer der RS, mit lächerlichen zwei Pünktchen in den Playoffs. Mit gewachsenen Erwartungen war ihm der Druck in Chelyabinsk schon zu viel. Und nachdem er sich bei uns im Schatten der ersten Reihe entwickeln konnte, versagte er komplett, als er am meisten gebraucht wurde. Nicky hat Phasen in denen er zu den besten Spielern der Welt gehört. Da muss im Team bzw in seiner Reihe aber sonst auch alles laufen. Bezeichnend die letzten Playoffs - gegen die Flyers und nach einem starken Start unsererseits, waren es nach der ersten Runde 2 Tore und 7 Punkte. Gegen die Pens hiess es dann nur noch Hauptsache zu Ovechkin, er richtet das schon. Weder bei den Schweden, noch bei uns ist er mir jemals als jemand aufgefallen, der selbst seine Reihe mitzieht und das Spiel an sich reisst wenn es sein muss. Während Kuznetsov aber auch Grabovski mit den Chimeras und Wards dieser Welt durchaus Leistung bringen konnten, hat es Nicky nie geschafft abseits von der 8 als Star aufzufallen.

    Ansonsten werden Williams, Orpik, Ovie, Nicky, Oshie nicht mehr schneller (wobei der Russe immer noch zu den Schnellsten in Top Speed, sowie auch erste Meter der Liga gehört). Bis auf Nicky, Oshie und Beagle wird man wahrscheinlich auch diese Saison keine akzeptablen Faceoffs sehen (hoffentlich kann sich Kuznetsov weiter steigern) und sollte sich Bura nicht gehörig strecken, fehlt uns immer noch ein zweiter Shooter. Ovechkin hat in den letzten Jahren 24, 32 und 26 Tore mehr geschossen, als der jeweils zweitbeste Schütze:crazy: Und hier noch einmal Johansson + Samsonov (als potentiell zukünftiger NHL Starter, zumindest sind seine KHL Leistungen für sein Alter teilweise überragend), ist durchaus ein interessantes Paket um sich gerade an der TDL hier zu verstärken...

    PLAYERS TO WATCH:
    Nur einen: Tom Wilson! Und das nicht im positiven Sinne... Letzte Saison schon hier und da über ihn geschrieben, wird es jetzt endlich Zeit, dass er sich in Sachen PIMs von der Ligaspitze verabschiedet und endlich zeigt warum er nicht irgendwo in Runde 4 oder 5, sondern an #16 gedraftet wurde. Er ist fleißig, ungestüm und fightet öfter als er sollte. Mehr war bis jetzt nie zu sehen.

    ROOKIE WATCH:
    Hier wird es nicht viel zu sehen geben. Das Team steht, man will in die POs und dort einen tiefen Run hinlegen (schäme mich selbst irgendwie für die letzten Worte:D). Zachary Sanford, ein großer playmaking Winger/Center, der ne ganz passable College Saison hinter sich hat, konnte im Camp überzeugen, durften einen ELC unterschreiben und findet sich erstmal im Aufgebot. Mit ihm werden sich wahrscheinlich Vrana und Galiev um den 14.Spot und NHL Zeit "streiten" und zwischen den Caps und Bears verschoben werden. Die Verteidigung dürfte noch schwerer zu knacken sein als der Sturm. CHL All Star Bowey dürfte im Fall der Fälle (Verletzungen) am ehesten etwas NHL Luft schnuppern.

    PROSPECT WATCH:
    Ausser den hier schon erwähnten Bowey, Vrana und Samsonov ist im Osten nichts Neues. Johansen hat bei den Junioren schon mit Bowey gespielt und dürfte durchaus eine Zukunft bei uns haben. Smarter two-way Verteidiger, der mit der Scheibe umgehen kann, dabei nirgendwo richtig abfällt. Hat seinen offensiven Output extrem hoch geschraubt die letzte Saison (von 8 auf 49) und ist wohl deswegen überhaupt auf den Zetteln vieler Scouts gelandet. Auf jeden Fall ein interessantes Projekt.

    DEPTH CHART:
    Alexander Ovechkin - Evgeny Kuznetsov - T.J. Oshie
    Marcus Johansson - Nicklas Backtröm - Andre Burakovsky
    Zach Sanford - Lars Eller - Justin Williams
    Daniel Winnik - Jay Beagle - Tom Wilson

    Karl Alzner - Matt Niskanen
    Dimitri Orlov - John Carlson
    Brooks Orpik - Nate Schmidt

    Braden Holtby - Philipp Grubauer

    PROGNOSE:
    Wie schon erwähnt denke ich, dass die PO kein grosses Problem sein werden. In der Metropolitan dürfte es mit den Pens um den ersten Platz gehen, ein Szenario in dem wir nicht mindestens auf einem WC Platz landen, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Allgemein halte ich die Bolts und Pens noch für etwas stärker. Stand heute weiß ich auch nicht, wie Trotz mit dem Speed der Pens umgehen will und was er sich dafür überlegt hat (auch mit unserer Faceoff Schwäche Pittsburgh gegenüber, aus der ein ums andere Mal ein gefährlicher Konter hervor ging). Bin gespannt was wir zur TDL machen und ob MacLellan nicht endgültig a la Hawks all in geht. Im Grunde brauchen wir uns vor niemanden zu verstecken und gehören sicherlich zu den Top Contender auf den Titel (aber so wie ich das schreibe, muss ich mich schon wieder schämen, dass ich das schreibe..) Mit Oshie, Williams, Alzner UFA (Carlson zum Ende der nächsten Saison) und Kuznetsov, Burakovsky, Orlov RFA, wird es nach dieser Saison so oder so einen Umbruch geben.

    Ansonsten haben wir Vegeta, den fucking prince of saiyans in unseren Reihen - kann also nichts mehr schief gehen!

    [​IMG]
     
    #9
    ricard, Evelbma. und Max Power gefällt das.
  10. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Grabner mit dem 1:0 für die Rags, Vanek gleich mal mit zwei Toren für die Wings. Läuft :cool:
     
    #10
  11. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
  12. BriscoCountyJr

    BriscoCountyJr Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    2.729
    Da muss wohl ein besserer Goalie her als Elliott... *hint* *hint* :D
     
    #12
    Max Power gefällt das.
  13. Sm0kE

    Sm0kE MVP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.345
    Wow...nach der Niederlage in Tampa, noch mit useless Ott :rolleyes: in the lineup, kommt nach dem Morning Skate als Prediction für heute..

    AA endlich von der Leine gelassen? Das wäre ja zu schön um wahr zu sein. Glaub ich auch erst, wenn ichs sehe.. o_O

    EDIT: Man könnte natürlich durchaus argumentieren, dass Miller und nicht Ott der schlechteste Spieler aufm Eis war und auch die Kombinationen darf man gerne noch tunen, aber Hauptsache AA ist nicht mehr der Scratch...das war ja kompletter Irrsinn..
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2016
    #13
  14. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Da ist auch schon ein neuer Goalie: die Flames haben den früheren Wings 1st rounder Tom McCollum für 2 Jahre unter Vertrag genommen. Meine erste Reaktion war WTF, denn man hat für einen weiteren Goalie überhaupt keinen Platz im System ... und schon gar nicht für 2 Jahre. Aber die Flames sorgen hier wohl nur für den Expansion Draft vor, denn bislang hatte man keinen Goalie, der die Bedingungen erfüllt (Elliott und Johnson haben nur noch ein Jahr Vertrag und Gillies, Rittich und McDonald haben zu wenig Pro Erfahrung). Schätze also, dass McCollum jetzt der Goalie sein wird, den man im Expansion Draft anbietet, ansonsten macht das Signing wirklich null Sinn. McCollum dürfte jetzt erst mal in der AHL den Mentor für Gillies und Rittich geben, vermute ich mal.

    Wideman wird heute gescratched :love: wenigstens das ist positiv an Gulutzan: der ist nicht so stur wie Hartley und reagiert gleich, wenn was nicht funktioniert.
     
    #14
  15. Sm0kE

    Sm0kE MVP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.345
    Cool, wir haben in überzeugender Manier ein Spiel gewonnen. Und Mike Green dabei noch mit seinem ersten Hattrick in seiner Karriere. :thumb::laugh:
     
    #15
  16. Sm0kE

    Sm0kE MVP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.345


    Auch schön, kurz zu sehen bei 10:55... da sticht Phaneuf nach Glendening, Richtung Bauch oder sogar Unterleib, während des Torjubels wohlgemerkt... aber was man so hört, hat die NHL nicht vor, da irgendwas disziplinarisches zu machen.... widerlich.. :wall::wall:
     
    #16
  17. Sm0kE

    Sm0kE MVP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.345
    Komplett vogelwild, mehr Glück als Verstand...und trotzdem mit 2 Punkten wieder ausm Garden raus. Danke Jimmy - mit 97,0 SV% darf man schon mal in die Saison starten. :thumb:
     
    #17
  18. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    @Sm0kE wie gefällt dir Vanek bislang? Scheint punktemäßig ja gut abzugehen, freut mich für ihn. War nach dem Wild-Fiasko skeptisch und die Wings schienen auch ein schräger Fit zu sein, aber da hab ich mich wohl geirrt. Wie auch bei Grabner, der ist bei den Rags auch gut reingekommen.
     
    #18
  19. Sm0kE

    Sm0kE MVP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.345
    Spitzenmäßig, Reihe 3 (Nyquist - Helm - Vanek) ist bisher auch die einzige, die uneingeschränkt funktioniert und deshalb auch noch nicht verändert wurde.

    Und im PP ist er einfach Gold wert.. wir hatten gefühlt seit Ewigkeiten keinen Spieler mehr, der sowohl auf der Seite als auch direkt vorm Tor weiß, was er zu tun hat. Und der dann sowohl selbst abschließen als auch vorbereiten kann. ;)
     
    #19
  20. BriscoCountyJr

    BriscoCountyJr Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    2.729
    Nach den gewohnten ******nachrichten (Crosby und Letang schon wieder verletzt, Kunitz leider immer noch nicht) endlich mal good news: Matt Murray ist wieder fit und hat ne Vertragsverlängerung unterschrieben - 3 Jahre à 3,75 Mio. Schöner Brückenvertrag, und hoffentlich ein Zeichen, auf wen Rutherford zukünftig setzt. Theoretisch wäre jetzt sogar ein fast cap-neutraler Buyout von Fleury möglich.
     
    #20

Diese Seite empfehlen