1. Liebe Sportfans,

    jeder leidenschaftliche Sportfan kennt sie - Momente oder Highlights der Sport-Geschichte, die einem Gänsehaut, Herzrasen, Freudenschreie oder bittere Tränen (oder Freudentränen) bescherten und bei denen man den Atem angehalten hat oder am ganzen Körper vor Spannung zitterte, sich mit Freunden in den Armen lag usw. An die man immer wieder gerne zurückdenkt und sie bei Youtube oder in Videos rauf und runter schaut. Seien es Tore, Treffer, Punkte in letzter Sekunde, die Meisterschaften oder Turniere entschieden haben oder legendäre, dramatische, sensationelle, spannende, überraschende, niemals für möglich gehaltene Wendungen oder Ereignisse in verschiedenen Sportarten, die für einen selbst immer unvergessen bleiben werden, die einen sogar vielleicht geprägt haben im Leben. Momente des (Lieblings-)Sports, an die man sich immer wieder gerne oder ungern (wenn es die eigene Lieblingsmannschaft/den eigenen Lieblingssportler negativ betrifft) erinnert. "Weißt du noch...? Erinnerst du dich als...? "Für solche Momente muss man den Sport einfach lieben!"

    Wir wollen wissen - welche Momente haben euch geprägt, welche bleiben für immer in eurer Erinnerung?

    Macht mit bei der Wahl zu den Sportmomenten für die Ewigkeit! Alles weitere findet im entsprechenden Thread im Community-Bereich unter den Foren-Events. Wir freuen uns über eure Teilnahme!

    Viele Grüße
    Euer Administratoren-Team
    Information ausblenden

Offseason 2018

Dieses Thema im Forum "American Football" wurde erstellt von Savage, 31. Januar 2018.

  1. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.702
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Bin aber überrascht, dass der Cap Hit 7.375m ist. Das wurde beim Trade von allen Seiten anders berichtet. Auch von Sheil Kapadia, der bekanntlich sehr genau arbeitet.

    Ansonsten gilt: je später der Termin für den roster bonus, desto besser für das Team. Immer.
     
  2. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    29.811
    Ort:
    Österreich
    Die Giants holen Nate Solder. Riesensigning für diese miserable O-Line.
     
  3. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.702
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Verdammt. Über Jonathan Stewart hatte ich mich noch gefreut. Glaube der hat nicht mehr viel im Tank. Hoffentlich müssen sie Solder gnadenlos überbezahlen. Gab ja genug Konkurrenten.
     
  4. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    17.272
    Also die Pats haben jetzt Amendola, Lewis, Butler und Solder verloren, dass ist doch mal insgesamt ein enormer Verlust oder nicht?
     
  5. GSWarriors

    GSWarriors All-Star

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    7.559
    Trotzdem geht das mMn noch klar. Dass man diese Saison keinen QB bekommt, der ihn direkt verdrängt, war vorhersehbar. Nächste Saison hat man dann hoffentlich einen offenen Kampf (oder noch besser: einen neuen Starting QB).

    Jackson hat als Runner eine Field Vision wie ein guter RB, was natürlich ausgezeichnet ist, aber die Read Option ist in der NFL doch langsam wieder "on the way out", findest du nicht? Stichwort Versatility auf der QB Position. Jackson kann zwar rennen und hat durchaus gute Arm Strength, was ihn interessant macht, aber er gilt was Accuracy und Mechanics angeht eher zum Durchschnitt, was man ja auch an den TOs am College sehen kann. In der NFL lässt man sich von der Read Offense nicht mehr wirklich so leicht austricksen und gerade bei der 2min Offense haben wir dann das gleiche Problem, wie momentan mit Bortles.
    Sein dünner Frame lässt mich daran zweifeln, ob er es lange in der NFL aushält: Bei 6"3 200 Pounds wird er lebendig gefressen.

    Wenn ein QB kommt, dann würde ich definitiv einen Pocket Passer bevorzugen. Die meisten QBs laufen viel PA am College und in der Redzone ist auch ein Mason Rudolph zB in der Lage, ein paar Rushing TDs zu holen.
    Selbst Bortles ist ja kein schlechter Rushing QB, mMn braucht es da keinen Überathleten. Lieber jemand, der dich konstant mit Pässen punishen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2018
  6. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    29.811
    Ort:
    Österreich
    Müssen sie ;)

     
    liberalmente gefällt das.
  7. skyw@lker

    skyw@lker All-Star

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    5.352
    Ort:
    Hamburg
    Ja. Zum jetzigen Zeitpunkt auf jeden Fall, weil überhaupt nichts auf der Habenseite steht. Die Spieler selbst im Einzelnen sind sicher nicht unersetzerlich, aber die Summe ist recht übel.
    Ich habe mich ja immer wieder über Solder und seine ganzen dämlichen Flaggen aufgeregt, aber er ist natürlich immer noch ein grundsolider Tackle auf der Königsposition in der O-Line. Zudem bringt er auch einfach viel Masse mit, was zB. Center David Andrews ziemlich abgeht. Dion Lewis Abgang war klar. Der war zu Saisonbeginn teilweise nur Nummer 3-4 im RB Depth Chart, hat aber einen unfassbaren Saisonendspurt hingelegt. Amendola ist der Robert Horry der Pats. Ziemlich prominent weil er in den Playoffs immer liefert. Über die Saison selbst kommt da meist wenig. Wenn Edelman wieder fit zurück kommt, ist er ersetzbar. Gerüchteweise sind die Pats an Nelson dran. Butlers Abgang war ja von vornerein klar. In den letzten Jahren auf Pro Bowl Niveau und dieses Jahr sehr unkonstant. Freut mich für ihn, dass er nochmal richtig abgecasht hat. Hätte ich so nicht erwartet. Anhand der diesjährigen Leistungen wäre er allerdings klar überbezahlt.

    Da muss jetzt noch einiges kommen. WR und RB kann man auch mit dem eigenen Roster (Mitchell kommt ja auch zurück) und per spätem Draft auffangen. Für OT und CB wird man sich allerdings etwas überlegen müssen.
     
    L-james gefällt das.
  8. Tajiri262

    Tajiri262 All-Star

    Registriert seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    5.773
    Muss ehrlich sagen mich kotzt es langsam an was die Colts hier veranstalten. Nämlich eine völlige No Show. Man hat mit den meisten Cap Room in der NFL, sowohl von der Qualität wie auch von der Depth eines der schlechtesten Roster der Liga und man sieht zu wie sich andere Teams verstärken. Ich bin absolut kein Fan davon, in der FA mit Dollars um sich zu werfen (dauerhaft erfolgreiche Teams werden einfach über den Draft gebildet). Aber die eine oder andere sinnvolle Verstärkung, gerade mit großem Cap Space darf es dann doch sein. Nachdem man es über Jahre geschafft hat eines der größten QB Talents der letzten Jahre mit bodenlosem Coaching und Signing Richtung Karriereende zu bewegen, habe ich doch gehofft das man dieses Jahr ein bisschen Geld in die Hand nimmt. Wenn ich jetzt sehe das Solder zu den Giants geht, (die vor 2 Jahren Janoris Jenkins und Oliver Vernon mit Geld zu geworfen haben) läuft mir so langsam die Galle über. Natürlich ist das Overpayment vom aller Feinsten, aber wenn ich doch den Cap Space habe, und mein QB dringend Protection benötigt, dann muss ich eben in diesen sauren Apfel beissen und ihn bezahlen. Über riesen Cap Space können die Giants nach ihren Monster Signings vor 2 Jahren auch nicht verfügen.

    Bin da gerade echt pissed.:wall::wall::wall:
     
    Dernbi und Cudi gefällt das.
  9. GSWarriors

    GSWarriors All-Star

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    7.559


    Unfassbar, dass man Hayden mehr zahlt als einem guten Nickel wie Robey-Coleman.
     
  10. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.702
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Skywalker hat es ja schon ausgeführt. In einem Vakuum können die Pats Amendola (Edelman), Lewis (RBs sind nie ein Problem für die Pats) und Butler (wollte Bill offensichtlich eh nicht mehr, siehe Super Bowl) verkraften. Zusammen genommen könnte es etwas viel sein, aber das bekommt der Coach Bill schon hin. Zumal McDaniels ja weiter da ist und die Offense am Schnurren halten wird. Solder ist allerdings echt ein großer Verlust, schlichtweg, weil jetzt die Alternativen für die LT Position fehlen. Muss Bill wahrscheinlich über den Draft regeln.

    Grundsätzlich sei aber gesagt, auch auf deinen Post bezogen, @Tajiri262 , dass die FA noch nicht einmal offiziell angefangen hat. :D :D Also ruhig bleiben. Wobei ich deinen Frust verstehe, tajiri. Aber Chris Ballard ist ein guter GM, aus meiner Sicht. Der wird schon noch seine Moves machen. Und im Draft dürfte auch noch ordentlich Talent kommen. Vor allem natürlich, wenn ihr Glück habt und entweder die Browns oder die Giants so blöd sind und nicht die "logischen" Picks machen. Denn dann gibt es Monsterangebote für den #3 Pick.

    @GSWarriors

    Es wird nicht besser für dich...



    Moncrief ist nicht untalentiert und dürfte auch ein guter Blocker im Run Game sein (normalerweise ein sehr überschätztes Attribut für WR, mMn, aber bei den Jags wirklich mal nicht unwichtig :D). Aber verdammte Axt, warum so viel? Kann mir da, wie Banner schreibt, nicht vorstellen, gegen wen sie so hoch bieten mussten.


    zu Jackson: ich habe ja geschrieben, er kann ein kompletter Bust werden. Aber er hat eben auch viel Potential. Sein Ceiling ist wohl good-Michael Vick (zusammengesetzt aus Vicks Athletik in den early days und Vicks Bereitschaft, eine Offense zu lernen, aus den Andy Reid Tagen). Man wird nie erfahren, wie gut dieser Michael Vick gewesen wäre ;), aber er wäre definitiv ein legitimer NFL Starter gewesen - mindestens. Natürlich muss Jackson noch viel lernen, gerade NFL passing concepts, aber Bortles ist ja da.

    Und natürlich ist die Read Option als dauerhaftes Element in der Offense zu riskant. Aber es reicht schon, wenn Jackson 3-5 mal pro Spiel den Ball behält und sich dann idealerweise beschützt (Russell Wilson Style), damit es dann auch Fournette und dem Run Game hilft, alleine schon die Bedrohung. Außerdem gibt es ja auch die Run-Pass-Options heutzutage, was einfach zu lesende Würfe sind, die Jackson auch hinbekommen könnte. Damit hast du viel Run Game gemischt mit RPOs und ab und zu ein QB Keeper von Jackson. Glaube ehrlich gesagt nicht unbedingt, dass die Jags sich da verschlechtern würden, vor allem wenn man Jackson ein Redshirt Year gibt.

    Und ja, natürlich gibt es Bedenken bei Jackson, wie er NFL Hits wegsteckt. Total legitime Bedenken. Aber immerhin war er im College quasi nie verletzt, obwohl er quasi die Offense in Louisville war. Und Jackson wurde bei der Combine mit 216 pounds gewogen. Russell Wilson hatte bei der Combine 204 pounds. Wilson ist die Ausnahme und nicht die Regel, er beschützt sich absolut herausragend, ich will damit also nicht sagen, dass bei Jackson alles in Butter ist. Nur als Vergleich.
     
  11. Sm0kE

    Sm0kE Aktueller Sportforen-GrandPrix-Champion

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    9.597
    Wade Philips reibt sich vermutlich schon die Hände über das, was er da aufs Feld stellen kann. ;)
     
  12. Nebukadnezar

    Nebukadnezar Team-Kapitän

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    4.209
    Ort:
    Aschaffenburg
  13. Nic

    Nic Bankspieler

    Registriert seit:
    12. Oktober 2017
    Beiträge:
    314
    Laut NFL App releasen die Cards den Hony Badger, der wohl keinen Paycut akzeptiert hat
     
  14. GSWarriors

    GSWarriors All-Star

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    7.559

    Bei Moncrief hiess es in anderen Medien, dass 7 per die Base ist und bis 9,5 hoch gehen kann. Nicht sicher, ob die 10 so stimmen, ich warte da mal die offizielle bestätigung des Teams ab. Aber 10 wären als Base total bekloppt.

    Das mit den RPO und NFL Offense lernen sagt sich immer so, aber bei absoluten Athletik Freaks funktioniert das sehr selten, gerade wenn ihre Offense hauptsächlich aus diesen Runs besteht. Wilson war am College vor allem ein Pass First QB, der das Run Game beherrschte, nicht umgekehrt. Ähnlich sehe ich es bei Deshaun Watson. Das sind alles athletisch herausragende Spieler, die aber am College trotzdem vor allem mit ihrem Passpiel überzeugt haben (Watson bei 67% Completion etc). Das ist mMn ein entscheidender Unterschied. Jackson war glaube ich nie über 59% Completion (das auch erst im letzten Jahr, davor 54 und 56, das spricht schon Bände) und er hat noch nie under Center gespielt, beherrscht den 5 step drop nicht richtig etc. Klar kann man solche Sachen lernen, aber wenn es nicht natürlich ist, wird es auf NFL Niveau einfach schwierig. 2-3 mal Pro Spiel ein Run ist total okay, aber wenn du die restliche Zeit nicht effektiv spielst bringt das auch nichts.
    Wie gesagt, Jackson hat Arm Strength, aber Accuracy und diese Flip Throws sind für mich klare Red Flags. Daher passt der Vergleich zu Wilson oder Watson nicht, die ihrerseits klar bessere Werfer waren, als sie gedraftet wurden.

    Edit: Sehe gerade, dass im Draft Profile steht, dass er Erfahrung under Center hat. Hab mir aber seine Combine angeschaut, da wurde der mässige Ablauf beim Drop damit gerechtfertigt, dass Jackson es nie wirklich gemacht hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2018
  15. Wooderson

    Wooderson Rookie

    Registriert seit:
    5. Oktober 2017
    Beiträge:
    80
    Jets in 321... ?
     
  16. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.702
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Doofe Diskussion für mich, weil ich normalerweise ja auch überhaupt kein Freund von Running QBs bin. Ich verstehe all deine Argumente, GSW. Die compl. percentage ist wirklich eine Red Flag bei Jackson. Ich will auch ganz deutlich sagen: mit einem Top 15 Pick wäre mir Jackson zu heiß. Aber am Ende der ersten Runde, wo die Jags picken, bei einem Team wie den Jags, das unbedingt einen QB braucht (aus meiner Sicht) und in dem Run Heavy scheme der Jags, da finde ich einfach, dass Jackson das Risiko wert wäre.

    Und was man, bei allen berechtigten (!) Bedenken auch sagen muss: Clemson hat 2016, als sie später National Champion wurden, gegen Louisville gespielt. Mit einer extrem talentierten DL (da werden viele in der NFL spielen). Mit Deshaun Watson. Und mit einem Top 10 Pick WR Mike Williams. Und es konnte keinen Zweifel geben, dass Jackson, ohne nennenswertes NFL Talent um sich herum, der beste Spieler auf dem Feld war. Besser als Watson. Das sagt schon auch etwas aus, finde ich. Das darf man nicht überbewerten, aber man sollte es auch nicht unterschätzen.

    Wenn die Jets eine Position nicht brauchen, dann Safety. :D Aber bei so viel Cap Space würde ich an deren Stelle auch mal anfragen. Da sie, wie jedes Team, viel Nickel spielen und der Honey Badger ja auch ein guter, flexibel einsetzbarer Nickel CB ist, würde der sicher seinen Weg finden. Gibt ja auch die Connection zu Bowles (weiß nicht, ob du darauf anspielst).
     
    GSWarriors gefällt das.
  17. Wooderson

    Wooderson Rookie

    Registriert seit:
    5. Oktober 2017
    Beiträge:
    80


    Also so ganz unsinnig wäre es anscheinend nicht
     
    liberalmente gefällt das.
  18. Wooderson

    Wooderson Rookie

    Registriert seit:
    5. Oktober 2017
    Beiträge:
    80
    Wie seht ihr eigentlich die Situation der Giants ?
    Sie haben einige gute Spieler verloren und bisher nicht viel geholt.Dazu wundere ich mich wieso in diversen Mock-Drafts die Giants nie einen QB picken. Manning ist alt und ein junger QB würde einen Rebuild voran treiben
     
  19. Little

    Little Team-Kapitän

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.148
    Kein Joe Thomas mehr :(

    Passend dazu: Joe Thomas never started a season 1-0.
    Nennt man wohl zum richtigen Zeitpunkt aufhören :D
     
  20. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    29.811
    Ort:
    Österreich


    schade, dass so ein Riesensportler seine ganze HoF-Karriere bei so einer unfähigen Franchise verbringen musste :(
     
    Cudi gefällt das.

Diese Seite empfehlen