Olympische Spiele 2014 - Eishockey

Dieses Thema im Forum "Eishockey" wurde erstellt von RightyRight, 24. September 2013.

  1. LeZonk

    LeZonk MVP

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    12.656
    Was mich viel mehr gewundert hat, war das unterirdische technische Niveau in einem Finale. Wie oft da die Pässe unter dem Schläger durchrutschten oder die Spieler die Kontrolle im Laufen verloren haben, unglaublich. Wenn ich da zurückdenke an die Siegermannschaften der 70er und 80er Jahre, da lief der Puck wie am Faden und war wie festgeklebt am Schläger. Das sah für mich aus wie Kick'n'Rush gegen das Tiqui-Taca von Barcelona.
     
  2. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Lubomir Visnovsky wurde übrigens 2010 in Vancouver ebenfalls positiv auf Pseudoephredrin getestet, auch er lag nach der Einnahme von Grippemedikamenten über der Grenze von 150 mg ... und durfte danach trotzdem spielen. Da steht das IOC jetzt tatsächlich ganz, ganz schlecht da ... die Schweden haben jedes Recht, sich jetzt zu beschweren.
     
  3. BriscoCountyJr

    BriscoCountyJr Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    2.729
    Das Spiel damals war auch generell viel langsamer und die Defensive war schlechter, da hatten die osteuropäischen Kringeldreher viel mehr Zeit zum Zaubern. Nordamerikaner spielen sowieso bis auf wenige Ausnahmen gradlinig mit direktem Zug zum Tor. Außerdem fehlten den Schweden alle ihre Top-Center, da war diesmal nicht viel mit schönem Spielaufbau. Aber so schnell, wie die Kanadier gestern an ihren Gegenspielern dran waren, hätte es auch nicht viel besser ausgesehen.

    Mich hat mehr die Atmosphäre gestört bzw. die völlige Abwesenheit davon. In der Halle waren ja hauptsächlich traurige Russen, da kam nicht viel zusammen. Dazu fehlte jedes Drama. Vancouver 2010 wird in der Hinsicht kaum zu toppen sein, aber für mich war das ganze Turnier diesmal irgendwie steril und emotional nicht mitreißend.
     
  4. LeZonk

    LeZonk MVP

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    12.656
    Das ist aber keine Erklärung dafür dass Spitzenspieler jeden 3. Pass unterm Schläger durchrutschen lassen, der nen Meter abprallt und die erst hinterher laufen müssen damit der "Spielzug" überhaupt anfängt, oder ihn unbedrängt im Lauf wieder vom Schläger verlieren. Das einzige was ich akzeptieren würde wäre "das Eis war so schlecht dass der Puck ständig hängen bleibt".
     
  5. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Nach langem Hickhack ist heute ist die Entscheidung gefallen, dass die NHL während der Olympischen Spiele 2018 keine Pause machen wird und dementsprechend keine NHL-Spieler in Pyongchang antreten werden. Wirklich überraschend kommt das jetzt nicht mehr, die NHL hatte ja von Anfang an keinen Bock drauf (warum auch?) und nachdem sich das IOC nicht wirklich angenähert hat (warum auch?), war mit dieser Entscheidung durchaus zu rechnen. Interessanter wird jetzt eher werden, wie die Spieler drauf reagieren ... da werden einige recht verschnupft sein.

    Statement der NHL:

    [​IMG]

    EDIT: Antwort der Spieler.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2017

Diese Seite empfehlen