Pistons 2018-2019 Saison Thread - Playoffs or Bust

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
542
Punkte
93
Werden jetzt aus diesen Talenten Luke Kennard und Thon Maker noch ordentliche NBA-Roleplayer, womöglich sogar noch taugliche Starter?
 

C-Quense

Nachwuchsspieler
Beiträge
14
Punkte
3
Die Pistons mit dem vermeintlich leichtesten Restprogramm. Es wird ganz stark auf die kommenden acht Tage ankommen. Dort geht es gegen direkte Konkurrenten, bzw. man spielt 4x gegen -.500 Teams (Wolves, 2x Bulls, Nets und Heat). Ein 6. Platz im Osten wäre vor 3-4 Wochen noch undenkbar gewesen.
Die Rückkehr von Ish hilft dem Team ungemein. Kennard mit starken Leistungen, die mit Spielzeit Ende des 4/4 belohnt werden. Ellington scheint ein guter fit zu sein.

Sollten die Pistons die Saison mit 7-7 beenden, wird man mit glatt .500 wahrscheinlich den 6. Platz halten können.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
402
Punkte
93
Thu, Mar 7 vs Minnesota
Sat, Mar 9 @ Chicago
Sun, Mar 10 vs Chicago
Tue, Mar 12 @Brooklyn
Thu, Mar 14 @Miami
Sat, Mar 16 vs Los Angeles
Sun, Mar 17 vs Toronto
Tue, Mar 19 @ Cleveland
Fri, Mar 22 @ Phoenix
Sun, Mar 24 @ Portland
Mon, Mar 25 @ Golden State
Wed, Mar 27 @ Denver
Fri, Mar 29 vs Orlando
Sun, Mar 31 vs Portland
Tue, Apr 2 @ Indiana
Thu, Apr 4 vs Indiana
Sat, Apr 6 @ Oklahoma City
Sun, Apr 7 vs Charlotte
Wed, Apr 10 vs Memphis
Thu, Apr 11 @ New York
So einfach ist das Restprogramm nicht, und ich bin mir nicht sicher ob .500 reicht für Platz 6. Wenn es aber trotzdem reicht würde ich mich nicht beschweren. Brooklyn, Miami, Charlotte und Orlando werden mit Sicherheit die wichtigsten Spiele und dürften auch entscheiden ob die Pistons vor den Nets landen.

Werden jetzt aus diesen Talenten Luke Kennard und Thon Maker noch ordentliche NBA-Roleplayer, womöglich sogar noch taugliche Starter?
Maker und Kennard haben gut in ihre neue Rollen reingefunden. Kennard hat das Talent, jetzt passt auch sein Selbstvertrauen und eben die Rolle. Er ist deutlich aggressiver und nicht mehr so passiv wie zu Saisonbeginn. Seine Entwicklung diese Saison macht am meisten Spaß. Die Pistons sind aber auch dringend auf sein Scoring, 3er und Playmaking von der Bank angewiesen. Und Maker spielt mit viel Energie und Einsatz, das hilft einem oft lethargischen Pistons Team auch weiter, vor allem in der Defense. Starterpotential hat er nicht mMn, dafür ist er offensiv zu beschränkt - aber als Stretch Big immer zu gebrauchen von der Bank.
 
Zuletzt bearbeitet:

Billups

Nachwuchsspieler
Beiträge
11
Punkte
3
die Gegner sind zwar jetzt nicht die allerschwersten bis Schluss... aber 20 Spiele in 36 Tagen sind dann schon anstregend und könnten da auch zu der ein oder anderen nicht eingeplanten Niederlage führen. Überhaupt gibt es ja momentan jede Nacht verrückte Ergebnisse, die so nicht nachzuvollziehen sind.
Ich denke, wir haben aber gute Chancen bei nem 50% Record rauszukommen. Wird man dann sehen ob es zum 6. Platz reichen wird. Ich sehe Toronto und die Bucks klar im Vorteil. Auch Philli mit Embiid sehe ich als übermächtig. Gegen Boston oder die Pacers wären vielleicht ein paar Siege drin.

Kennard macht soviel Spass, stetige Steigerung der Quoten von Monat zu Monat und jetzt hat er den Durchbruch geschafft. Was für ein Talent der Junge hat, sieht man ja immer wieder an einigen Aktionen, wo er dann auch mit der falschen Hand abschliesst oder tolle Pässe gibt. Da schlummert schon ein zukünftiger Starter.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
402
Punkte
93

C-Quense

Nachwuchsspieler
Beiträge
14
Punkte
3
So einfach ist das Restprogramm nicht, und ich bin mir nicht sicher ob .500 reicht für Platz 6. Wenn es aber trotzdem reicht würde ich mich nicht beschweren.
Im Vergleich zu den restlichen Spielen der Nets, Heat, Magic finde ich den Plan noch ganz ok. Bei allen (inklusive der Pistons) steht auch noch ein Westküstentrip an. Die Anzahl der Spiele kann natürlich noch zu einem Problem werden, da man mit Abstand die wenigsten Spiele derer absolviert hat.

Ich hatte mit diesem Push absolut nicht mehr gerechnet und traue der ganzen Geschichte auch noch nicht vollends.
Ein Sieg gegen die Wolves (auch wenn diese ein B2B hatten) mit einer Off-Night von Griffin passiert nicht allzu oft.
Eine erste Runde gegen die Pacers wäre schon eine tolle Geschichte. Da wären mal Siege möglich, die es gegen die Raptors, Bucks, Sixers nicht geben würde.

Kennard sehe ich wirklich sehr gerne zu. Schlauer Spieler, mit meist guten Entscheidungen (in jungen Jahren) und einem super Touch.

Ich bin mal gespannt, wie lange Stanley noch in der Liga bleibt...
 

Big-Ben

Nachwuchsspieler
Beiträge
27
Punkte
13
Im Vergleich zu den restlichen Spielen der Nets, Heat, Magic finde ich den Plan noch ganz ok. Bei allen (inklusive der Pistons) steht auch noch ein Westküstentrip an. Die Anzahl der Spiele kann natürlich noch zu einem Problem werden, da man mit Abstand die wenigsten Spiele derer absolviert hat.

Ich hatte mit diesem Push absolut nicht mehr gerechnet und traue der ganzen Geschichte auch noch nicht vollends.
Ein Sieg gegen die Wolves (auch wenn diese ein B2B hatten) mit einer Off-Night von Griffin passiert nicht allzu oft.
Eine erste Runde gegen die Pacers wäre schon eine tolle Geschichte. Da wären mal Siege möglich, die es gegen die Raptors, Bucks, Sixers nicht geben würde.

Kennard sehe ich wirklich sehr gerne zu. Schlauer Spieler, mit meist guten Entscheidungen (in jungen Jahren) und einem super Touch.

Ich bin mal gespannt, wie lange Stanley noch in der Liga bleibt...
Hätte so einen Push auch nicht mehr für möglich gehalten. Im "alten" Forum war ich ja mal noch ziemlich frustriert und hatte auch wirklich keinen Bock mehr, weil sich das Schema der letzten Jahre erneut wiederholte. Nach starker Anfangsphase wieder ein totaler Einbruch. Dass man jetzt dennoch wieder so stark zurück gekommen ist rechne ich verschiedenen Gründen zu.

Zunächst wäre da Blake Griffin, der ein anderes Kaliber wie Drummond oder Jackson ist, und mit seiner Erfahrung und seinen bisherigen Leistungen den Lead übernehmen konnte. War schön zu sehen, dass er sich auch bei vielen Niederlagen trotzdem den Arsch aufgerissen hat und damit den Arsch der Pistons während der Schwächephase auch in knappen Siegen gerettet hat. Hat dem Drummond und Reggie wohl auch ein bisschen diese Selbstgefälligkeit genommen, die beide ohne Berechtigung bisweilen an den Tag gelegt haben. Insofern rechne ich diesen "Kulturwechsel" (wenn man denn davon sprechen kann) in erster Linie Blake zu.
Die Trades, die man getätigt hat und die Verpflichtung von Wayne Ellington waren zudem auch alle richtig. Lässt sich jetzt natürlich nach den vielen Siegen einfach sagen, war bspw. nach dem Bullock Trade auch eher noch skeptisch. Bin mir aber fast sicher, dass man wohl schon wusste, dass es gute Chancen für eine Verpflichtung von Ellington gibt. Auch bei Stanley Johnson besteht natürlich immer noch das Risiko, dass er wieder ein weiteres verschwendetes Pistons Talent wird. Solange er keinen verlässlichen Distanzwurf bekommt, wird er jedoch für kaum ein Team zu brauchen sein.
 

Billups

Nachwuchsspieler
Beiträge
11
Punkte
3
wow was wieder für ein Comeback gegen die Bulls. Alles sehr erstaunlich... Kennard und Gallo wieder mit wichtigen Dreiern in der Aufholphase.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
402
Punkte
93
Das Heimspiel gegen die Bulls war dafür eine sichere Nummer. Galloway mit einem Pistons Rekord 12 Dreier am Stück versenkt, der Junge ist echt die Definition von Streaky Shooter. o_O
Starter konnten komplettes 4. Quarter auf der Bank verbringen, dass verspricht eine Fighting Chance morgen auswärts gegen die Nets, die morgen ausgeruht auf die Pistons warten. Könnte das wichtigste Spiel der Saison werden, wenn es darum geht wer Platz 6 im Osten belegen wird. Bis jetzt steht es 1-1 zwischen Pistons und Nets, Tiebreaker wird morgen entschieden.


edit: Hätte ich auch nicht für möglich gehalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

strodini

Nachwuchsspieler
Beiträge
129
Punkte
28
Denke Coach Casey wird da einen sehr großen Anteil daran haben. Sicherlich auch Blake und sein Führungsstil. Er geht voran und so langsam greifen die Schemen vom Coach.
 

nbatibo

Nachwuchsspieler
Beiträge
933
Punkte
93
Kurucs wird nervig heute... :mad:

Beide Teams ziemlich nervös, Nets etwas mehr im Modus, Pistons werfen & verteidigen mies und leisten sich unnötige TO‘s...

Bezeichnend: Gallo‘s potenzieller Record-Dreier endetete mit einem desaströsen Air-Ball.

Kann nur besser werden, Detroit Basketball !!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Billups

Nachwuchsspieler
Beiträge
11
Punkte
3
typische BTB auswärtspartie... wenn man eh schon etwas müde ist... und dann wirklich gar nix fällt und die mit dem Smallball einfach immer einen Schritt schneller sind, dann geht sowas eben auch mal richtig in die Hose. Ich fand trotzdem, sie haben es lange versucht, Körpersprache war gut. Hat halt mal heute Nacht nicht gepasst. Kein Problem.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
402
Punkte
93
Ja, Pistons waren platt und Nets richtig heiß, da kommt so eine Klatsche bei heraus - jetzt heißt es gegen die Heat die richtige Reaktion zeigen.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
402
Punkte
93
Die sahen so aus, als ob die alle die Nacht in New York und Miami durchgemacht haben. Der Hype ist definitiv vorbei, aber man muss ja nicht gleich von einem der besten Teams zum mit Abstand schlechtesten Team der Liga werden...
Da ging offensiv teilweise gar nix, das erste Field Goal in Halbzeit 2 hat Maker im 3. Viertel mit unter 3 Minuten Spielzeit gemacht!?!
Bin etwas ratlos - es war ja klar das die Pistons etwas abkühlen werden, aber in den letzten beiden Spiele waren echt gruselig.
Die Krönung war natürlich Reggie Jackson Verletzung im 4. Quarter, alle anderen Starter waren nicht mehr auf dem Feld und er tritt mit über 30 hinten liegend auf Zazas Fuß.
Wenn Jackson länger als 1 Woche ausfällt könnte das die Pistons die Playoffs kosten. Es sind nur noch 15 Spiele übrig, Saison endet am 11 April.
Weiteres Problem: Blake sieht auch total platt aus, er wird die Pistons nicht mehr im Alleingang tragen können wie zu Saisonbeginn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Big-Ben

Nachwuchsspieler
Beiträge
27
Punkte
13
Das ging ja schnell. Habe das Spiel gegen Miami teilweise geschaut, aber da war von Anfang an der Wurm drin. Die Pistons kamen mit der Intensität von Miami ja mal gar nicht klar. Man kann nicht sagen, dass das lustlos aussah, eher total verunsichert und eingeschüchtert. Nächstes Spiel dafür wieder zuhause gegen die Lakers. Stimmung sollte sicher da sein und vor allzu viel Defense sollte man bei den Lakers auch keine Angst haben :D