1. Lieber Sportfan,

    das Forum von Sport1.de schließt nach langer Zeit seine Pforten und verlagert Diskussionen zukünftig auf Artikelseiten und Social Media. Wir hoffen, dass wir bei Sportforen.de vielen der Sport1-Nutzer, die weiterhin in einem echten Forum diskutieren können, hier eine neue Heimat bieten können. Bereits vor ca. 17 Jahren haben wir die damalige Sport.de Community aufgefangen, viele Nutzer von damals sind bis heute hier aktiv. Zwei Punkte liegen uns deshalb am Herzen:

    1. Lasst uns die Sport1-Nutzer mit offenen Armen empfangen - sie werden eine Bereicherung für Sportforen.de sein. An alle Sport1-Nutzer: Bitte zögert nicht, euch mit Moderatoren und Administratoren in Verbindung zu setzen, wenn es etwas gibt, das wir tun können, damit ihr euch auch hier wieder zuhause fühlt (z.B. Einrichtung spezifischer Tippforen o.ä.).

    2. Allen Sport1-Nutzern wären wir verbunden, wenn Sie "drüben" die Werbetrommel rühren könnten, damit möglichst viele Nutzer den Weg zu uns finden.

    Herzlich willkommen bei uns,
    Eure Administratoren
    Information ausblenden

Recruiting

Dieses Thema im Forum "NCAA" wurde erstellt von mariofour, 18. November 2008.

  1. mariofour

    mariofour All-Star

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    7.417
    Ort:
    Wherever, Dude...
    Ich mach mal n neuen Thread auf, weil das sonst im laufenden Thema immer n bisschen untergeht. Hier kann also über die neuesten, spannendsten Rekruten der NCAA Div.1-Schools geredet werden.

    Nach Tyreke Evans dieses Jahr haben die Memphis Tigers mit ihrem most beloved-hated coach John Calipari den nächsten Superstar in Form von Xavier Henry (Nr. 3 Class of '09) verpflichten können.

    Neben Kenny Boynton (Nr. 7 Class of '09) bisher die größte Nummer in dieser Signing Period. Brandon Knight (Nr. 2 Class of '10) wird Gerüchten zufolge Boynton zu den Gators folgen, würde mich natürlich freuen. Man wird sehen.
     
    #1
  2. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.097
    Calipari gehört echt zu den besten Recruitern im Land. 2002 hatte er schon Amaré Stoudemire am Haken, und wenn's damals schon das Age Limit gegeben hätte...

    DeMarcus Cousins scheint sein Commitment mit UAB nochmal zu überdenken. Cousins will von der Schule eine Garantie, dass sie ihn aus dem Commit entlassen, wenn Coach Mike Davis gefeuert wird. Die Garantie wollen sie ihm nicht geben. Also wird sie Cousins wohl noch bis zum letzten Tag andere Colleges ansehen.

    Hier ein Profil von John Wall. Wie es scheint hat er Baylor (!) ganz vorne auf der Liste.
     
    #2
  3. mariofour

    mariofour All-Star

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    7.417
    Ort:
    Wherever, Dude...
    Oft reicht ja ein wegweisender Recruit, um eine Uni für kommende Freshmen attraktiv erscheinen zu lassen: Tate George seinerzeit für UConn, Lou Roe für UMass, Mark Macon für Temple, Kenny Anderson für Georgia Tech usw. usf.

    Gut möglich, dass Wall dasselbe für das krisengeschüttelte Baylor-Programm leisten könnte.

    Zur Erinnerung:
    Im Jahr 2003 brachte Baylors Carlton Dotson seinen Mitspieler Patrick Dennehy mit Kopfschüssen um. In der Folge wurden viele Unregelmäßigkeiten aufgedeckt, welche Coach Dave Bliss zum Rücktritt zwangen. Bliss hatte seine Spieler dazu angestiftet, Dennehy nach dessen Tod als Drogendealer darzustellen, um glaubhaft erklären zu können, warum dieser es sich auch ohne Stipendium leisten konnte, die Uni zu besuchen und Basketball zu spielen. Tatsächlich hatte Bliss die Studiengebühren für Dennehy ebenso wie für dessen Mitspieler Corey Herring bezahlt, was eine klare Verletzung der NCAA-Regularien darstellt.
    In der Folge wurde den Spielern freigestellt, ohne das obligatorische Jahr Pause die Uni wechseln zu dürfen. So ging dann u.a. Lawrence Roberts nach Mississippi State, John Lucas III nach Oklahoma State und Kenny Taylor nach Texas und Baylor-Basketball war am Boden. Und dann kam eben Scott Drew...
     
    #3
  4. allstar[imported]

    allstar[imported] Bankspieler

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    255
    Könnte bitte jemand der Experten eine Einschätzung des Jahrgangs geben. Der letztjährige Highschool Jahrgang ist ja nicht so stark Mullens und deRozan enttäuschen eher.

    Mit wem lassen sich Henry, Favors und co vergleichen.
     
    #4
  5. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.097
    IMHO sind die eher noch schwächer als Evans, Mullens und Co. John Wall ragt so ein bisschen heraus, aber mehr als ein Derrick Rose (klingt vielleicht komisch, aber Rose war nunmal kein Anthony oder Oden) ist er auch nicht. Es ist kein Topcenter dabei, und die Flügelspieler sind keine Übertalente. Ich weiß auch nicht wo die neuen Beasleys und LeBrons stecken...
     
    #5
  6. mariofour

    mariofour All-Star

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    7.417
    Ort:
    Wherever, Dude...
    Xavier Henry dürfte man hier noch als Hoffnungsträger erwähnen, der Hype um Lance Stephenson und Renardo Sidney hat in der Tat im letzten Jahr merklich abgenommen. DeMarcus Cousins wird auch hoch gehandelt, aber mMn haben wir es da eher mit einem Spieler von der Güteklasse DeJuan Blairs zu tun. Also grundsolide, aber keiner, der da das Riesending abfackelt. Den 2010ern stehe ich übrigens ähnlich verhalten gegenüber.

    Wir sind aber wie schon öfter von mir angemerkt auch massiv verwöhnt worden in den vergangenen Jahren. Und ich denke, dass viele der Spieler, die von der HS direkt in die NBA gegangen sind (die LeBrons und Dwights mal ausgenommen) auch in der NCAA nicht vom Start weg dominiert hätten, sondern eben "nur" solide Freshman-Starter abgegeben hätten. Ich denke, deshalb haben viele den Effekt des Age-Limits auf den NCAA-Ball überschätzt und gehofft, es würden sich ab sofort nur noch 'Brons, Odens und Beasleys in der NCAA die Klinke in die Hand geben.
     
    #6
  7. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.097
    Aber irgendwo schien diese Vermutung anfangs auch ihre Berechtigung zu haben. Rückblickend hatten wir in jedem HS-Jahrgang seit 2002 mindestens ein Supertalent, meistens sogar mehr (außer 2005). Scheint so als wäre diese Phase zu Ende. Allerdings dürfen wir auch nicht die Sleeper vergessen, die Brandon Roys und Stephen Currys, die erst im Laufe ihrer College-Karriere zu Stars aufsteigen. Vielleicht sind von dieser Sorte ja einige in den Jahrgängen 2008, '09 und '10.

    Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass Stern 2010 dann eine weitere Anhebung des Age-Limits durchsetzt. Langfristig könnte es auf die selbe Situation wie im Football hinauslaufen.
     
    #7
  8. Mango

    Mango Moderator

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    2.849
    Ort:
    Münchens schönste Vorstadt
    Was dann Verträge in Europa eigentlich wahrscheinlicher macht. Wobei Stern, diese Möglichkeit durch die NBA Europe ja auch aus dem Weg schaffen könnte/möchte.

    Dann würde es eine Verschiebung des Basketballinteressesen in Richtung College bewegen. Da würde sich die NBA doch nur selbst ins eigene Fleisch schneiden.
    Im Nachhinein sorgt dieses Jahr dann von außen betrachtet doch für reifere Rookies und außerdem wird nicht mehr alles so weit oben gepickt, was 2,10 groß ist, 2 Beine hat und laufen kann.
    Ein Hasheem Thabet ( Ihr verzeiht hoffentlich, falls ich ihn falsch geschrieben habe), wäre 2004 z.b. durchaus in den Top 5 weggegangen frisch von der Highschoool.
    Dagegen nun ist er ein solider Pick, weil die Leute ihn gegen bessere Gegenspieler beobachten und mind. über 1 Jahr hinweg seine Entwicklung in den Augen haben.
     
    #8
  9. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.097
    Ich denke es greift zu kurz, wenn man annimmt, dass man entweder NBA- oder College-Fan ist. Man kann sehr wohl beides gleichzeitig sein, von daher wird die NBA da kein Konkurrenzdenken haben.
     
    #9
  10. mariofour

    mariofour All-Star

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    7.417
    Ort:
    Wherever, Dude...
    Außerdem kann das ganze auch durchaus einen positiven Effekt haben. Momentan verbindet einen Indiana-Fan z.B. recht wenig mit Eric Gordon. Hätte Gordon aber ein 2. Jahr bei den Hoosiers spielen müssen, bevor er in die NBA ging, so wäre das Interesse der vielen tausend Indiana-Fans an den Clippers sicherlich größer, als es jetzt ist...und das gleiche gilt natürlich für alle anderen One-and-dones auch. Um eine wirkliche Identifikation zu entwickeln, die sich auch auf dem nächsten Level fortsetzt, braucht es eben mehr als ein Jahr.
     
    #10
  11. weosc345

    weosc345 Guest

    terminate an supercilium

    Washington, D.C.: Did it terminate an supercilium that buy ectos they waited until after the election to adjudge we had been in a concavity for over a period? The unit of economists that declare when recessions line - it's headlike by Actress Feldstein, faction? Is it proportionate among partisans?
     
    #11
  12. mariofour

    mariofour All-Star

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    7.417
    Ort:
    Wherever, Dude...
    Derrick Favors nach Georgia Tech...
     
    #12
  13. B-Jay

    B-Jay Leitender Redakteur Crossover (NCAA)

    Registriert seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    925
    DeMarcus Cousins nach Memphis!

    Langsam macht mir das Recruiting von John Calipari Angst. Wenn Evans bleibt und/oder Wall kommt, gehören die Tigers nächstes Jahr einmal mehr zu den Topfavoriten auf den Titel!
     
    #13
  14. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.097
    Denk an Xavier Henry! Der dürfte mindestens ebenso gut sein wie Evans.

    Calipari leistet in Memphis echt beeindruckendes. Hat ein mittelmäßiges Programm zu einem Top-Programm aufgebaut, ähnlich wie Howland (und nach ihm Dixon) mit Pittsburgh. Mich wundert sowieso, weshalb er noch da ist, und noch nicht bei einer traditionsreicheren Uni.
     
    #14
  15. mariofour

    mariofour All-Star

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    7.417
    Ort:
    Wherever, Dude...
    Calipari hat dasselbe ja schon vorher bei UMass geschafft: Marcus Camby, Dana Dingle, Donta Bright, die Puerto Ricaner...Wahnsinn, was er damals schon reingeholt hat.

    Cal ist gerne der ungekrönte König, ich glaube, er ist noch eitler, als es Valvano war bzw. Pitino noch ist. Daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass er woanders hingeht. Und mal ehrlich: Sie haben ihm das Leben auch vergoldet.

    MMn ist die Situation auch überhaupt nicht vergleichbar mit Pitt, denn der Approach ist anders. Howland und Dixon spielen in der Big East, was ein klarer Vorteil beim Recruiting ist. Und sie verpflichten Spieler, bei denen sie sich sicher sein können, dass sie nicht nach einem Jahr wieder gehen, weil sie einfach nicht gut genug sind, sofort in der NBA zu bestehen. Die Erfahrung von Spielern wie Sam Young oder Levance Fields ist unbezahlbar. Und dadurch, dass die neuen Spieler eher langsam eingearbeitet werden, bleibt diese Kontinuität bei Pitt bestehen, also ist es dort eine eher systemische Herangehensweise, während Calipari die "best players available" verpflichtet. Wenn er also tatsächlich noch John Wall bekommen sollte, hat er nächstes Jahr die möglicherweise beste Recruiting Class seit Brand/Battier/Burgess/Avery bei Duke. Aber auch das Risiko, dass die Jungs ein Jahr lang Freshman-Fehler machen und danach in der NBA ihr Geld verdienen.
     
    #15
  16. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.097
    Klar, aber das könnte er wohl bei anderen Unis auch haben. Wenn man sich mal vorstellt, welchen Erfolg er bei einer Uni haben könnte, die (a) traditionsreich ist (Kansas war 2003 frei, Kentucky war 2007 frei), oder (b) die zumindest in einer "attraktiven" Stadt (im Vergleich zu Memphis) liegt, etwa UNLV, St. John's oder Miami.

    Erinnert einen doch glatt wieder daran, wie sehr Duke in den letzten Jahren nachgelassen hat...

    Wenn John Wall noch käme wäre das wirklich ein Kracher. Aber ich denke bei ihm wird's wohl Baylor, auch wenn's irgendwie schwer vorstellbar ist. Aber es sieht momentan danach aus.
     
    #16
  17. Little

    Little Team-Kapitän

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.015
    Wer ist denn jetzt an Toptalenten noch auf dem "Markt"?
     
    #17
  18. MagicD

    MagicD Bankspieler

    Registriert seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    954
    wenn du bei nbadraft.net den mock draft von 2010 anschaust, dann siehste bei einigen spielern, z.b. John Wall, noch undecided.

    dies wäre die schnellste möglichkeit
     
    #18
  19. mariofour

    mariofour All-Star

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    7.417
    Ort:
    Wherever, Dude...
    Undecided:

    John Wall
    6-4 PG
    #1 in Rivals Top 150 (Baylor, Duke, Kansas, Memphis, Miami (FL), NC State)

    Lance Stephenson 6-5 SG
    # 9 (Kansas, Maryland, St. John's, UCLA, Wake Forest)

    Latavious Williamson 6-7 SF
    #15 (Georgetown, Memphis, Baylor, Kansas St, Florida St)

    Eric Bledsoe 6-0 PG
    #67 (noch 10 Schulen im Rennen)

    Kyryl Natyazhko 6-10 C
    #75 (noch 8 Schulen im Rennen)

    Terrell Vinson 6-6 SF
    #81 (Georgetown, Maryland, UMass, South Florida, Wake Forest, LMU)

    Das sind die wenigen Top100-Spieler, die noch frei sind. Ich denke, nur Wall, Stephenson und Williamson sind wirkliche Impact Player, Natyazhko wird ein Projekt sein, aber ein vielversprechendes.
     
    #19
  20. bender

    bender MVP

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.097
    #20

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon