1. Liebe Sportforen.de-User,

    nachdem das Sport1-Forum inzwischen seine Pforten geschlossen hat, möchten wir hier eine langjährige Tradition von dort weiterführen, die User aller Unterforen zusammenbrachte und ein großes Event darstellte - der Musik GrandPrix.

    Der Ablauf ist ähnlich wie beim allseits beliebten Eurovision Song Contest: Ihr reicht einen Titel eurer Wahl ein und dann wird unter allen Teilnehmern der Sieger gewählt. Alle Informationen zu diesem Event findet ihr im Musikforum. Den Thread zum 1. Sportforen Musik-GrandPrix findet ihr dort ganz oben.

    Bei Fragen schaut im Thread nach oder wendet euch an den "Veranstalter" JimmyDream.

    Viele Grüße und viel Spaß bei der Teilnahme!
    Information ausblenden

Reisen - Berichte; Fragen und (hoffentlich) viele gute Antworten

Dieses Thema im Forum "Non-Sports" wurde erstellt von Luke, 12. Oktober 2017.

  1. Luke

    Luke Stammspieler

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    a place to get lost
    Hallo zusammen,

    wir haben viele Themen, die Probleme oder Sorgen in Bezug auf das Leben im "Hier und Jetzt" oder befürchtete negative Auswirkungen auf die Zukunft behandeln. Das ist sicher spannend, oftmals schwierig und daher nicht immer mit positiven Grundtönen verbunden.

    Da dachte ich mir, dass es vielleicht mal Zeit für ein neues, entspanntes ober doch spannedes Thema wäre: REISEN!!! (Über die Suchfunktion habe ich jetzt nichts gefunden...falls doch - bitte den Thread direkt wieder zumachen - Sorry für den Fall!)

    Also...vielleicht haben ja noch andere Leute hier im Forum Lust auf dieses Thema und posten Berichte oder haben Fragen, wo andere vielleicht weiterhelfen können.

    Ich hoffe mal, denn ich finde, dass Reisen schlichtweg bildet. Positive Erlebnisse oder Eindrücke bereichern das Leben. Sicher ist auch, dass jeder / jede Interessierte auch interessante Menschen kennenlernen wird oder kennengelernt hat, die daheim schlichtweg nicht angetroffen werden können. Zuletzt, ich habe Reisen immer als willkommenen Grund genommen, festzustellen wie gut es uns hier in Deutschland oder Europa geht. Da gibt es sicher mehr Menschen als nur mich in der "first world", die in ärmeren Ländern ordentlich geerdet und entsprechend demütig wurden....
     
    #1
  2. MrStylo

    MrStylo Bankspieler

    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    855
    Bin ab Samstag 2 Wochen im iran, werde hier mal kurz berichten!
     
    #2
    schlomo23 gefällt das.
  3. DaLillard

    DaLillard Team-Kapitän

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    4.964
    Ort:
    Paderborn
    Das habe ich in Bulgarien und Ungarn auch festgestellt. Ich war davor nur in Frankreich, auf Malle (obwohl man dies nicht wirklich dazu zählen kann) und bin dank meines Wohnorts alle paar Wochen in Holland. Da merkt man keinen großen Unterschied, was den Lebensstandard angeht. Aber Budapest und Bulgarien war schon heftig. Ich habe zwar alles nur auf dem Weg vom Flughafen zum Sonnenstrand bzw. in die Budapester Innenstadt gesehen, aber das war schon Elend. Nur Baracken. Jede Nebenstraße hierzulande ist besser als die Straßen da. Wir sind vor drei Wochen auf der Autobahn in Pest gefahren und jeder Feldweg hätte dich weniger durchgeschüttelt als diese Straße. Dann hört man von einigen Studenten, dass es sich für sie einfach nicht lohnt da zu bleiben, da man selbst mit 'nem Top Bachelor nichts verdient. 1500 Forint pro Stunde als Einstiegsgehalt bei ner Bank - umgerechnet knapp 5€...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2017
    #3
  4. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    27.354
    Ort:
    Antikarena
    Ein Freund war dort neulich beruflich und war fasziniert, meinte es war ganz anders als er sich es vorgestellt hat. Die Menschen auch alle sau freundlich und offen
     
    #4
  5. gentleman

    gentleman Moderator Fußball & Tennis

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    10.594
    Ort:
    Austria
    allerdings, kann ich großteils so bestätigen. Kommt aber definitiv drauf an, wen man in welcher Gegend des Irans dazu befragt. Gewisse Viertel Teherans sowieso und Shiraz erachte ich für ziemlich weltoffen, jung und progressiv - gilt aber sicher nicht für alle Bürger.

    Ich war im Sommer in Marokko, wobei ich vor allem Marrakesh und dann bis in die Sahara an die algerische Grenze im Süden gekommen bin... war wirklich eine unglaublich tolle Reise, und die Marokkaner (die mir begegneten und mit denen ich zu tun hatte) waren durchwegs unglaublich freundliche Menschen, die (wohl wegen der Touristen) alle mindestens 3-4 Sprachen draufhatten. Was noch auf der To-Do-Liste in Marokko stehen würde wäre Essaouira bzw. die Westküste.. werde ich definitiv auch bald machen, aber es gibt einfach so viele tolle Plätze auf der Welt, die man bereisen sollte :thumb::love:
     
    #5
  6. Fisch_91

    Fisch_91 Bankspieler

    Registriert seit:
    23. März 2006
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Ostsee
    :thumb:

    Bei mir sind da besonders Indien (Mumbai), Ägypten (Luxor), Brasilien (Santarem) im Gedächtnis.

    Schönste (erlebenswerteste) Stadt ist für mich Singapur. :love: Was die dort architektonisch aufgestellt haben und dazu das ganze Jahr 30-33 Grad!
     
    #6
  7. Luke

    Luke Stammspieler

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    a place to get lost
    Kambodscha, Slums in Bangkok oder in Südafrika und und und...

    Letztes Jahr waren wir in Tansania, haben dort eine Schule (Lehmbau ohne Fenster und Türen) gesehen und mit einem Lehrer, der freiwillig unterichtet hat, gesprochen. Ins Klassenzimmer gegangen und da war bis auf ein paar alte, kaum noch zu verwendene Wandtafeln und Kreideresten: ...nichts. Keine Tische oder Stühle...nur Lehmboden.
    Haben dann Bleistifte und Papierblöcke gekauft. Am folgenden Tag wieder hingegangen und den Kids gegeben. Die waren einfach glücklich...mit so wenig. Sind dann die nächsten Tage immer wieder hingegangen und jedes kleine Mädel und jeder kleine Junge war immer noch so stolz auf ihren eigenen Stift und Papierblock.....

    Wenn ich an Kambodscha denke, muss ich immer wieder an die endlos langen Reihen mit Schildern "Attention! Danger! Beware of land mines!" denken. Keiner hier in Deutschland muss sich vorsehen, wenn man einfach mal den festen Weg verlässt...
     
    #7
    Fisch_91 gefällt das.
  8. Sascha1314

    Sascha1314 Bankspieler

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    708
    An der ehemaligen innerdeutschen Grenze werden immer noch an die 30.000 Minen "vermisst".
    Die Bundesmarine hat seit 1996 über 400 Seeminen beseitigt. Von vergrabener Munition und Waffen reden wir besser erst gar nicht.
    Vor ein paar Jahren erst, haben hier in der Gegend in der nähe einer 2WK Flakstellung Kinder mehrere Handgranaten und Panzerfäuste gefunden.
    Und was im Moment an Fliegerbomben entschärft wird ist auch nicht mehr feierlich. Da reichts schon die Spitzhacke mal richtig doll in den Boden zu rammen.
     
    #8
  9. Eric

    Eric Maximo Lider

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    7.336
    War ich im Frühjahr auch als Teil 2 meiner "Axis of Evil" Tour. Ist wirklich ein interessantes Land und irgendwie ganz anders als man sich einen islamischen Gottesstaat vorstellt.
     
    #9
  10. germanwunderkin

    germanwunderkin Bankspieler

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    591
    Mir sind auch die Unterschiede zwischen arm und reich in Indien im Gedächtnis geblieben. Besonders Mumbai wo angeblich die Wohnungspreise wie in New York sein sollen. Aber zudem halt auch mehr als die hälfte der 12 ? Millionen einwohner in Slums beheimatet ist.
     
    #10
  11. Mephmanjo

    Mephmanjo Sportforen Social Media Administrator

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    CH
    Hab ich in Kroatien und Bosnien zur Genüge gesehen. Das finde ich dann such krass, wenn man so etwas in Europa sieht. Vor allem, da es noch nicht lange her ist, dass die Minen dort verbuddelt wurden.
     
    #11
  12. gentleman

    gentleman Moderator Fußball & Tennis

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    10.594
    Ort:
    Austria
    Teil 1 war, wenn ich mich recht erinnere, in Nordkorea oder? da hatte ich in Erinnerung von dir mal einen ziemlich spannenden und ausführlichen Reisebericht gelesen zu haben ;)

    ad Indien: Das Land ist so groß und vielseitig.. wenn man (wie die meisten von uns wohl) nur 2-3 Wochen maximal Zeit/Urlaub hat, welche Region würdet ihr besonders empfehlen? Eine Freundin von mir kommt aus Goa.. das fände ich sicher spannend ggf. mit ihr und Freunden die Reise zu machen, abseits der ganz typischen Touristenpfade...
     
    #12
  13. Luke

    Luke Stammspieler

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    a place to get lost
    Bei uns geht es Ende November für 2 Wochen mit dem Rucksack durch Vietnam. War zwar einige Male schon in Südostasien, aber bis nach Vietnam habe ich es bislang noch nicht geschafft.

    Sind gerade am Anfang der Planung, aber wer Tipps hätte....gern her damit.

    Wo ich definitv reinschauen werde ist das Forum von Lonly Planet. Da sind immer irgendwie Leute, die "gerade" an dem Ort sind, wo Tipps nötig sind. Da kommen meist 10 Antworten von Leuten vor Ort innerhalb von 24h zusammen.
     
    #13
  14. heiko2183

    heiko2183 All-Star

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    7.029
    Ein Freund von mir war ganz begeistert von Marokko aber da habe ich auch schon negative Geschichten gehört. Zwei Mädels mit denen ich damals auf der Schule war haben ihren Urlaub dort abgebrochen weil sie mehrfach auf der Straße von Männern bedrängt, bespuckt und beleidigt wurden.
    Eine andere Bekannte reist schon seit vielen Jahren alleine in viele afrikanische Länder und auch sie war in Marokko zum ersten Mal gezwungen einen "Guide" (also quasi Security) zu beschäftigen der sie in der Stadt begleitet hat, nachdem sie in den ersten Tag als Alleinreisende von Männergruppen bedrängt worden war.... War für sie ein Schock weil sie ansonsten auch in bettelarmen Regionen Afrikas ausnahmslos von positiven Begegnungen mit gastfreundlichen und hilfsbereiten Menschen berichtet hat...

    Ich war als Backpacker für über drei Monate in den USA und auch schon in Neuseeland, Australien, Fiji, Cook Inseln und Thailand. Weitere Ziele sind Südafrika und Hawaii.

    In Europa gibt es für mich noch viel zu sehen.... Da gab es eher kürzere Trips und meistens gezielt in einzelne Städte. Mehrfach Barcelona aber auch London, Prag oder Städte in Frankreich, Schweiz oder Österreich.
    Amsterdam, Lissabon eine Großbritannien Rundreise (mit möglichst vielen Fußballspielen), Island sowie Norwegen und Schweden würden mich da reizen.

    Empfehlen kann ich jedenfalls Neuseeland... Wenn jemand da runter fliegt würde ich Sydney mitnehmen und dann aber auf jeden Fall die Zeit eher in Neuseeland als in Australien verbringen.
    Genial war auch Kalifornien. Extrem vielfältig, hatte traumhafte Tage im Yosemite Park und es gibt unglaublich viel zu entdecken. Aber ich glaube das kann man am Besten genießen wenn man die klassischen Touri Dinge etwas umschifft.
     
    #14
    gentleman gefällt das.
  15. germanwunderkin

    germanwunderkin Bankspieler

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    591
    Hatte letztes Jahr das Goldene Dreieck samt Nordindien mit Wanderung im Himalaya gemachtt. War in 3 Wochen gut machbar und würde ich jederzeit wieder machen. Der Süden ist aber auch zu empfehlen
     
    #15
    gentleman gefällt das.
  16. Chris Gerne

    Chris Gerne basketball.de Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.730
    Ort:
    Stuttgart
    Also reislustig war ich schon immer, wobei das in meiner Jugend z.T. noch deutlich teurer und schwieriger war als heute.
    Richtig los ging es bei mir 1997, kurz nach dem Abi. Ein Kumpel und ich saßen an einem Freitag nachmittags bei ne gemütlichen Bierchen zusammen und stellten beide fest, dass wir bevor für uns beide der Ernst des Lebens begann (ich Bund, er Zivi), dringend noch mal urlaubsreif wären. Sind dann ins Auto gestiegen und ab zum Flughafen und dort ins Last-Minute-Reisebüro. Gesagt, dass wir morgen in den Urlaub wollen und was es denn für Angebote für den nächsten Tag so gibt. Die gute Dame zeigte uns auf ihrem Terminal die üblichen Reiseziele in Südeuropa. Bis wir ganz unten in der Liste noch Hong Kong entdeckten. Also sind wir am nächsten morgen spontan nach Hong Kong geflogen (noch auf den legendären Kai Tak Airport). Von dem Zeitpunkt an, bin ich bis heute wirklich jeden Urlaub den ich hatte irgendwo hin gefahren/geflogen.

    In der Zeit sind wirklich unglaublich viele Reisemeilen und Reiseziele zusammengekommen. Mittlerweile dürften es 15 -20 Kanada/USA-Aufenthalte allein sein. Bei den Städten hat es mir London angetan. Da kam es auch schon vor, dass wir Samstag morgens in den Flieger sind, ohne Gepäck rüber, den Tag über etwas Sightseeing gemacht haben, abends in den Club und am nächsten Morgen direkt zum Flughafen sind. Gut heute in gesetzterem Alter mach ich das nicht mehr so oft.

    Von den Ländern/Zielen hat es mir Kanada (Westen) und Alaska ziemlich angetan, da ich dort gerne in die Wildnis verschwinde. Bei den "Großstädten" sind außerhalb Europas Vancouver, Quebec, Singapur, Muscat und Kapstadt meine Favoriten. Wunderschön finde ich auch den Oman, den ich bisher schon 4 Mal bereist habe.

    In Europa habe ich es dieses Jahr das Baltikum bereist. Bin in Tallinn gestartet und dann über Riga, Klaipeda, Kaunas nach Vilnius. Wer noch nie dort war dem kann ich alle drei Länder des Baltikums wärmstens empfehlen. Bei den Städten hat mich Riga absolut begeistert.

    In diesem Jahr geht es Anfang Dezember noch nach Kapstadt für par Tage (war das letzte Mal vor knapp 20 Jahren dort). Ende Dezember steht dann noch das Hogmanay in Edinburgh auf der Liste.
     
    #16
  17. germanwunderkin

    germanwunderkin Bankspieler

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    591
    Habe vor 2 Jahren ein Auslandsemester in Vilnius gemacht und habe dadurch das komplette Baltikum bereist. Muss sagen dass jede der drei Hauptstädte ihren eigenen Charme hat und auf jedenfall einen Besuch wert sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2017
    #17
  18. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    27.354
    Ort:
    Antikarena
    Südsee (und Neuseeland mitnehmen) würde mich auch noch unglaublich reizen.

    Mich würde aber mal interessieren mit was für einem Budget man da rechnen muß, wenn man eine Stufe über Backpacking geht. Also keinen schicken Urlaub, aber auch kein Backpacking. Oder Flugpreise für diverses Inselhopping.

    Indien ist ein Land, was mich nie reizen wird...zu laut, zu dreckig und wenn du in keine Fünf Sterne Bude gehst, dann wird es hygenisch auch sehr schnell sehr sehr grenzwertig. USA ist ein Land, in dem ich aus Prinzip nie einen Fuß reinsetzen werde. Nach Indonesien würde ich gerne mal zum Tauchen, aber wenn dir Leute schon erzählen dass sie ausschließlich mit Handgepäck verreisen damit ihnen an Flughäfen nix in die Koffer geschoben werden kann, da verliert man auch schnell wieder die Lust...

    beim nächsten Heimatbesuch wollte ich noch eine Woche eine griechische Insel mitnehmen für ein wenig Strandurlaub, müßte da nur noch die passende mitnehmen. Also eine zum Abhängen und Abschalten und nicht Mykonos etc. Nervt mich immer noch wie ich vor 20 Jahren in einen sauteuren Partyurlaub nach Ibiza mitgeschlörrt wurde, was für eine Geldverschwendung :gaehn:

    Ich bin echt sowas von allergisch gegen Massen/Pauschal/Saufurlaube bzw. solche Ferienziele
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2017
    #18
  19. Chris Gerne

    Chris Gerne basketball.de Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.730
    Ort:
    Stuttgart
    Definitiv, Vilnius fand ich auch absolut sehenswert. Als Atheist war ich noch nie in meinem Leben in so vielen Kirchen. :D
    In Lettland haben wir uns das Schloß Rundale angeschaut. Hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie davon gehört und war echt geflasht.
    Kurische Nehrung war ebenfalls der Hammer. Kilometer langer Sandstrand. Haben sogar Bernstein gefunden. Bin gerade am überlegen ob ich in 2 Wochen nochmal für paar Tage rüber fliege.

    Also es gibt definitiv sehr schöne Ecken dort und es gibt sehr viele nette Menschen. Ein bisschen oberflächlich manchmal aber trotzdem nett. Gerade außerhalb der Großstädte sind die USA für mich immer wieder eine Reise wert.
     
    #19
  20. Aronofsky

    Aronofsky Rekordaufsteiger

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    8.387
    Ich war in Australien und Neuseeland auch schon für einen längeren Zeitraum, besser gesagt habe dort gelebt und gearbeitet. In Australien sollte man die Westküste bereisen, am besten von ganz im Süden die Küste entlang bis hoch nach Darwin. Dort ist viel weniger Tourismus und man bekommt tatsächlich noch Australier vor die Nase. In Sydney und Co triffst auf mehrere Asiaten als auf Australier. Wenn man in erster Linie wegen der Natur dort hin will dann eher nach Neuseeland oder noch besser nach Tasmania. Dort ein Auto mieten und paar Tage durch die Nationalparks fahren. Tasmanien ist Natur Pur und immer noch ein echter Geheimtip, weil die Reiseunternehmen dort eher selten hinfahren.
     
    #20

Diese Seite empfehlen