1. Liebe Sportforen.de-User,

    nachdem das Sport1-Forum inzwischen seine Pforten geschlossen hat, möchten wir hier eine langjährige Tradition von dort weiterführen, die User aller Unterforen zusammenbrachte und ein großes Event darstellte - der Musik GrandPrix.

    Der Ablauf ist ähnlich wie beim allseits beliebten Eurovision Song Contest: Ihr reicht einen Titel eurer Wahl ein und dann wird unter allen Teilnehmern der Sieger gewählt. Alle Informationen zu diesem Event findet ihr im Musikforum. Den Thread zum 1. Sportforen Musik-GrandPrix findet ihr dort ganz oben.

    Bei Fragen schaut im Thread nach oder wendet euch an den "Veranstalter" JimmyDream.

    Viele Grüße und viel Spaß bei der Teilnahme!
    Information ausblenden

Sexuelle Überfälle auf Frauen in der Öffentlichkeit

Dieses Thema im Forum "Non-Sports" wurde erstellt von Spielberg1, 3. Januar 2016.

  1. Spielberg1

    Spielberg1 All-Star

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    7.808
    An Silvester wurden zahlreiche Frauen am Kölner Hauptbahnhof (bislang liegen mehr als 30 Anzeigen von betroffenen Frauen vor) in aller Öffentlichkeit angegriffen, gedemütigt, sexuell belästigt und ausgeraubt. Die Täter waren Männer in Gruppen von bis zu 50!!! Die Männergruppen sollen regelrechte „Tunnel“ gebildet haben, durch die die Opfer gehen mussten. Die Opfer waren ausnahmslos Frauen.

    Die Frauen seien von mehreren Männern umzingelt und angefasst worden. Zum Teil sei das zur Ablenkung geschehen, um Geldbörsen und Handys zu stehlen. In einigen Fällen seien die Frauen aber auch unsittlich berührt worden. Es soll sich um 40 bis 50 Personen handeln, wie FOCUS Online aus Polizeiquellen erfuhr. Sie verhöhnten die Opfer, belästigten, beschimpften und beklauten sie.

    http://www.focus.de/regional/koeln/...iden-den-koelner-hauptbahnhof_id_5186545.html


    Viele Betroffene waren chancenlos und hilflos dieser erniedrigenden Situation ausgeliefert. Und das obwohl die Überfälle in aller Öffentlichkeit stattfanden. Hilfe gab es nicht bzw. war aufgrund der klaren Überzahl der Täter kaum möglich.

    Allmählich wird das Ausmaß der sexuellen Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof deutlich. Die Ermittler gehen von mehr als 40 verschiedenen Tätern aus. 30 Opfer haben bereits Anzeige erstattet.

    http://www.ksta.de/koeln/-sexuelle-belaestigungen-sote-in-der-silvesternacht-,15187530,33047730.html

    Ähnliches geschah am selben Tag auch in Stuttgart:

    In der Silvesternacht sind zwei junge Frauen in Stuttgart von einer Gruppe Männer erst bedrängt und dann ausgeraubt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

    http://www.stuttgarter-nachrichten....aus.2d81b878-6c37-4ce3-8c47-08d4f498aabd.html


    Was ist los in Deutschland? Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es derartige niederträchtige und feige Überfälle in aller Öffentlichkeit auf Frauen in diesem Ausmaß schonmal gegeben hat. Schockierend ist nicht nur die hohe Zahl der Täter, sondern auch dass es keine oder kaum Hilfe für die betroffenen Frauen gab. Und Köln ist ja auch nicht irgendein ein entlegenes Dorf. Wie kann es sein, dass mehr als 30 Frauen kurz nacheinander überfallen werden ohne das etwas unternommen wird? Wie kann es sein, dass die meisten Täter offenbar noch auf freien Fuß sind wo es doch genug Videoüberwachung gibt und die Täter angeblich polizeibekannt sind? Wie skrupelos und abgebrüht sind diese männlichen Tätergruppen, die offenbar keine Scheu haben Frauen in aller Öffentlickeit auszurauben und sexuell zu demütigen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2016
    #1
  2. theGegen

    theGegen Linksverteidiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    39.826
    Ort:
    Randbelgien
    Üble Geschichte das. :(

    Es gibt Ecken in Köln, da muss man nicht hin, wenn man nicht unbedingt dahin muss.

    Außerdem gab es einen Brandanschlag auf ein Flüchtlingswohnheim in Köln-Mühlheim samt Protesten hinterher, weil womöglich alle etwas durcheinander sind, denn Flüchtlinge hatten mit dieser Aktion nichts am Hut.

    http://www.ksta.de/koeln/-sexuelle-...sternacht-,15187530,33047730.html?dmcid=sm_fb

    http://www.ksta.de/koeln/sote-fuenf-verdaechtige-nach-sexuellen-uebergriffen,15187530,33049448.html

    http://www.ksta.de/koeln/-fluechtli...immt-zwei-maenner-fest,15187530,33048894.html

    Das war vielmehr das andere multinationale Gesocks in beidseitig verblödeter Verbündung mit einheimischen Spacken für unterschiedliche kriminelle Akte.

    Man muss kein Apokalyptiker sein, um solche Umstände scheiße zu finden.
     
    #2
    Chef_Koch gefällt das.
  3. Spielberg1

    Spielberg1 All-Star

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    7.808
    Inzwischen geht man von mind. 35 betroffenen Frauen aus. Die Berichte sind ekelhaft. Ich hoffe, dass man im Zuge der Ermittlungen alle A...löcher festnehmen und hart verurteilen wird.

    Sie sollen teils an den Brüsten und im Intimbereich betatscht worden sein. Eine Frau sei nach eigenen Aussagen so hart angegangen worden, schreibt die Bild, dass ihre Strumpfhose und Slip zerrissen wurden. Möglicherweise ein Ablenkungsmanöver für die Raub-Übergriffe. Der Express berichtet sogar von 35 Betroffenen.

    Dem Express schildert eine Kölnerin in drastischen Worten: "Wir liefen dann durch diese Männergruppe. Es tat sich eine Gasse auf, durch die wir liefen. Plötzlich spürte ich eine Hand an meinem Po, dann an meinen Brüsten, schließlich wurde ich überall begrapscht. Es war der Horror. Obwohl wir schrien und um uns schlugen, hörten die Typen nicht auf. Ich war verzweifelt und glaube, dass ich rund 100 Mal auf den knapp 200 Metern angefasst wurde."

    http://www.hna.de/welt/sex-raub-attacken-mitten-koeln-opfer-einer-nacht-zr-6003915.html
     
    #3
  4. ricard

    ricard All-Star

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    7.209
    Arabisches Aussehen, aber keine Flüchtlinge sondern wohl bekannte Intensivtäter.

    Für solche Ar schlöcher, egal welcher Abstammung, wünsche ich mir 10 Jahre im Steinbruch.
     
    #4
  5. Chef_Koch

    Chef_Koch Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.468
    Mit Flüchtlingen haben diese Taten wirklich nichts zu tun. Noch nicht....




    Es ist schon klar, dass solche Vorfälle gerne für Hetze oder andere Absurditäten instrumentalisiert werden. Es kann jedoch niemand bestreiten, dass wir (nicht erst seit heute) eine massive Zunahme von Schandtaten in diesem Ausmaß erleben. Ebenso dass es sich dabei fast immer um die klassischen Täterprofile und Motive handelt. Im Zuge des panischen Fingerzeigens auf die rechte Ecke werden diese Probleme, die sich seit vielen Jahrzehnten schön entwickelt haben und jetzt nach und nach "ausbrechen", weiterhin unter den Teppich gekehrt bzw. einfach ignoriert. Konsequenterweise sollte man eigentlich bei solchen Vorfällen mit den Schultern zucken, wenn man für freie Zuwanderung und Vernachlässigungsmultikulti ist. Kollateralschaden.
     
    #5
    Kinski, Buster_D und ricard gefällt das.
  6. Buster_D

    Buster_D Buster D --> TysonsNightmare --> Buster D --> back

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    9.851
    Ort:
    Berlin
    Die kaputt gesparte Polizei hat doch schon lange den Rückzug angetreten. Solche Vorfälle werden sich zukünftig eher noch häufen. Bestimmte Milieus registrieren schnell, wenn sie nahezu Narrenfreiheit genießen und trotz wiederholter Straftaten kaum Konsequenzen drohen, weil die Ermittlungsbehörden sowie die Justiz völlig überfordert sind oder bereits aufgegeben haben.

    Das wird in Deutschland nicht passieren. Diese Hoffnung muss ich dir leider nehmen, denn das lehrt uns die Erfahrung der letzten Jahre. Das wissen auch die Täter und deshalb werden sie auch immer dreister und trauen sich solche Aktionen. Da ging es auch nicht in erster Linie um Raub oder ähnliches (dazu ist eine solche Aktion viel zu auffällig und wenig einträglich), wie es in manchen Artikeln anklingt, sondern einzig und allein um Machtausübung und Demütigung von "Drecksschlampen" (oder was diese 18-25 jährigen Männlein gerade für Begriffe für "kulturfremde Frauen" parat haben). Wenn da eine Frau züchtig mit Burka durchmarschiert wäre, hätte man die garantiert nicht begrapscht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2016
    #6
    Tobi.G gefällt das.
  7. pojo

    pojo Stammspieler

    Registriert seit:
    20. Februar 2009
    Beiträge:
    1.536
    Erklär mal näher, was du mit dem unheilsschwangeren "noch nicht" und den ominösen drei Punkten meinst. Vielleicht irre ich mich ja und da steckt mehr Substanz dahinter als vage Schreckensszenarien.


    Was für ein Blödsinn. Selbstverständlich kann ich Multi-Kulti befürworten und die 50 Typen trotzdem für abartige Schweine halten, die bestraft gehören. Aber genauso wie ich nach Heidenau und Co Ostdeutsche nicht kollektiv für rassistische Wixxer halte, halte ich Nordafrikaner nach den Vorfällen in Köln ebenfalls nicht kollektiv für sexistische Wixxer.

    Das können Menschen, die nach jedem Pups eines Ausländers ihr süffisantes "Das hat mit dem Islam nichts zu tun" in die Welt blöken müssen, vermutlich nicht verstehen.
     
    #7
    Giko, plissken und John Lennon gefällt das.
  8. Buchanan

    Buchanan Stammspieler

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    1.161
    Ort:
    Selanik, Ottoman Empire
    Für die Zukunft muss man nichts befürchten. Syrien liegt nicht in Nordafrika.
     
    #8
  9. theGegen

    theGegen Linksverteidiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    39.826
    Ort:
    Randbelgien
    Man müsste eine lange Kausalkette ziehen, um diesem Übel auf den Grund zu gehen. Angefangen bspw. mit der französischen Kolonial-Politik. Ein Teil dieser notorischen Kriminellen sind nämlich via Frankreich nach Köln gekommen. Aber das wäre wohl zuviel verlangt. Da sind solche Mutmaßungen, wie: Frauen mt Burka wären ncht bedrängt worden, natürlich schneller hngerotzt.

    Wenn die Beweislage es zulässt, könnte man abschieben und ausweisen und festnehmen. Problem ist erstens die Beweislage, zwotens haben wohl einige der Intensiv-Verbrecher einen franz. Pass und drittens werden Asylverfahren ausgereizt, trotz geringer Aussichten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2016
    #9
    plissken gefällt das.
  10. Chef_Koch

    Chef_Koch Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.468

    Vage Schreckensszenarien? Das in Köln war natürlich wieder ein Einzelfall. Das Potenzial für eine weitere Parallelgesellschaft ist da und es liegt jetzt an der Politik, die Fehler aus der Vergangenheit nicht zu wiederholen. Die Verantwortung bzw. Schuld liegt dabei weniger bei den Flüchtlingen.
     
    #10
  11. theGegen

    theGegen Linksverteidiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2003
    Beiträge:
    39.826
    Ort:
    Randbelgien
    Richtig. Man müsste Asylverfahren beschleunigen, man sollte Aufenthaltsgenehmigungen entziehen, man könnte dezentral verteilen, statt neue Ghettos zu verantworten.

    Und weiterhin bräuchte es höhere Polizeipräsenz, bessere Ausstattung und einen gesetzlichen Rahmen dazu.
     
    #11
  12. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.412
    Diejenigen, die sich sonst selbstverständlich aus männlicher Solidarität auf die Seite eines Brüderle gestellt haben oder sich lüsternd an irgendwelchen "Fleischbeschauungen" beteiligen, werden plötzlich alle zu Feministen.
     
    #12
  13. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    34.287
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    Wäre es denn besser, wenn sie so eine abscheuliche Tat gutheißen würden?

    Wahrscheinlich antwortest du jetzt "Nein, aber wenigstens konsequent", wobei man es dir bei diesem Thema echt nicht rechtmachen kann.
     
    #13
    Giko gefällt das.
  14. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.412
    Ich finde die Doppelmoral zwar nicht überraschend aber trotzdem lächerlich.
     
    #14
  15. Chef_Koch

    Chef_Koch Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.468

    Ja wolvi, schon recht. Wenn man Brüderles schlechte Anmachsprüche oder Forenergüsse auf eine Stufe mit Köln stellt, dann sollten natürlich nur die selbsternannten Retter der Frauen den Finger erheben dürfen :laugh:
     
    #15
    ASZler gefällt das.
  16. Iraker

    Iraker Bankspieler

    Registriert seit:
    2. Januar 2016
    Beiträge:
    103
    Es werden sich sowieso Parallelgesellschaften bzw. Ghettos bilden. Es sind wie gesagt viel zu viele da und man kann nicht alle integrieren. Solange man dem Mainstream folgt und sich als Gutmensch outet, wird bei Flüchtlingen noch halbwegs was geholfen. Später wird man mit ihnen nichts mehr zu tun haben wollen, es wird an Wille und Sprachkenntnissen fehlen. Die einzigen, die davon profitieren werden, sind in Deutschland die einsamen, weniger gut aussehenden Frauen - eine Win-Win-Situation – die eine braucht einen Mann, der andere einen Aufenthaltsstatus.
    Und eine Arbeitsstelle für einen Familienvater zu finden, wo man mehr als Hartz 4 verdient, wird für sie unglaublich schwierig sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2016
    #16
  17. timberwolves

    timberwolves All-Star

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.412
    Schön, dass du wenigstens gemerkt hast, dass unter anderem du gemeint bist. Und dass sowohl Köln als auch Brüderle oder sexistische Threads miteinander zutun haben, ist eigentlich nicht allzuschwer zu verstehen.
     
    #17
  18. Chef_Koch

    Chef_Koch Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.468
    Nö, ich habe damit nicht impliziert, dass ich gemeint war. Zumindest fühle ich mich nicht angesprochen, wenn du mir Sexismus vorwirfst. Dafür machst du es im Forum zu inflationär. Ich kann mich übrigens auch nicht an angebliche "Fleischbeschauungs- oder Durchfickposts" von irgendeinem User im Smack erinnern.
     
    #18
  19. Pillendreher

    Pillendreher All-Star

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    8.664
    War zwar bestimmt nicht gemeint, aber...

    :clown:
     
    #19
  20. Hans A. Jan

    Hans A. Jan MVP

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    14.855
    Ort:
    Rostock
    Die Geister, die ich rief. Und das ist nur der Anfang.
     
    #20
    Kinski gefällt das.

Diese Seite empfehlen