SGP Zakopane: 16.-18.08.19

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
932
Punkte
63
Noch eine Woche, dann findet der SGP im polnischen Skisprungmekka Zakopane seine Fortsetzung. Aus dem Winter ist uns Zakopane natürlich gut bekannt, und auch im Sommer fanden dort schon einige Wettkämpfe statt. Doch als ich nachgesehen habe, wann dort zum letzten Mal ein Sommer-Grand-Prix ausgetragen wurde, musste ich doch ein wenig blättern. Denn tatsächlich ist das bereits 8 Jahre her. Im Jahr 2015 war dort zwar eine Veranstaltung geplant, sie musste aber abgesagt werden. Die letzten wirklich durchgeführten Wettkämpfe fanden im Jahr 2011 statt - und wenn man da so in die Ergebnislisten blickt, dann ist das fast schon eine ganz andere Zeit. Im Teamwettkampf traten die siegreichen Österreicher mit Wolfgang Loitzl, Martin Koch und Thomas Morgenstern an... und Gregor Schlierenzauer, dem einzigen, der möglicherweise auch dieses Jahr dabei ist. Für die zweitplatzierten Deutschen starteten Martin Schmitt, Stephan Hocke und Severin Freund... und Richard Freitag, für den dasselbe gilt wie für Schlierenzauer. Und auch die damals drittplatzierten Russen (!) können höchstens einen aus dem damaligen Team erneut an den Start bringen. Das konstanteste Team haben wohl die Polen: Mit Kamil Stoch, Dawid Kubacki und Maciej Kot könnten sie durchaus auch nächste Woche wieder antreten - dann sollte es auch mehr werden als der damalige sechste Platz, denn als Sieger des Teamspringens von Wisla sind sie sicher auch in Zakopane die Favoriten.
Im Einzel gewann damals Thomas Morgenstern vor Gregor Schlierenzauer und Kamil Stoch - daran sieht man auch, wie hochklassig so ein SGP manchmal eben doch besetzt ist... diese drei Springer haben mittlerweile zusammen über 100 Weltcupsiege gesammelt (mir ist so, als hätte ich das neulich schon mal geschrieben...).

Aber schwelgen wir nicht länge in Erinnerungen, sondern konzentrieren uns auf das Hier und Jetzt! Drei Einzelspringen fanden bislang in diesem Sommer statt, zweimal gewann Timi Zajc. Und obwohl er Hinterzarten sogar ausgelassen hat, hat er in Courchevel wieder die Führung im SGP übernommen. Wenn er nach Zakopane kommt, dürfte er auch hier zu den Favoriten gehören. Rar gemacht haben sich bislang die nominell stärksten Polen: Aber man kann sich sicher sein: Hier in Zakopane werden sie wieder am Start sein - und zu den Favoriten gehören Stoch, Zyla und Kubacki dann allemal!

Schanzendaten

K-Punkt: 125 m
Hillsize: 140 m
Offizieller Schanzenrekord: 143,5 m (Dawid Kubacki, 19.1.19 - besonders gute Erinnerungen habe ich an diesen Wettkampf definitiv nicht!)

Quelle: http://www.skisprungschanzen.com/DE/Schanzen/POL-Polen/K-Kleinpolen/Zakopane/0584-Wielka+Krokiew/


Zeitplan

Freitag, 16.8.19


10.00 Uhr: Mannschaftsführersitzung
15.00 Uhr: Offizielles Training
16.30 Uhr: Qualifikation

Samstag, 17.8.19

14.00 Uhr: Probedurchgang
15.00 Uhr: Mannschaftsspringen

Sonntag, 18.8.19

12 Uhr: Probedurchgang
13 Uhr: Einzelwettkampf

Quelle: Offizielle Einladung


TV-Zeiten

Eurosport 2: Samstag, 15.00 Uhr - 16.35 Uhr
Eurosport 2: Sonntag, 13.00 Uhr - 14.30 Uhr


Start- und Ergebnislisten

Startliste Training und Qualifikation
Ergebnis Training
Ergebnis Qualifikation

Startliste Mannschaftsspringen
Ergebnis Probedurchgang Mannschaftsspringen
Ergebnis Mannschaftsspringen

Startliste Einzelwettkampf
Ergebnis Probedurchgang Einzelwettkampf
Ergebnis Einzelwettkampf
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
932
Punkte
63
Meldungen

Deutschland


Moritz Baer
Richard Freitag
Karl Geiger
Martin Hamann
Stephan Leyhe
Constantin Schmid

Japan

Naoki Nakamura
Yukiya Sato
Yuken Iwasa
Keiichi Sato
Shohei Tochimoto
Junshiro Kobayashi

Norwegen


Johann André Forfang
Robert Johansson
Marius Lindvik
Halvor Egner Granerud
Robin Pedersen
Thomas Aasen Markeng

Polen


Dawid Kubacki
Maciej Kot
Jakub Wolny
Piotr Żyła
Aleksander Zniszczoł
Stefan Hula
Kamil Stoch
 
Zuletzt bearbeitet:

Hakuba

J-Fan
Beiträge
558
Punkte
43
Standort
Berlin
Team Japan wird noch einmal dasselbe sein wie in Courchevel und davor. Dann dürfen sie nach ca. sieben Wochen nach Hause!
 

Hakuba

J-Fan
Beiträge
558
Punkte
43
Standort
Berlin
Polen
Dawid Kubacki
Maciej Kot
Jakub Wolny
Piotr Żyła
Aleksander Zniszczoł
Stefan Hula
Kamil Stoch
(Quelle: skijumping.pl)
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
385
Punkte
43
Norwegen
  • Robert Johansson
  • Marius Lindvik
  • Halvor Egner Granerud
  • Robin Pedersen
  • Thomas Aasen Markeng
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
385
Punkte
43
@Lazergirl: in Wisla stand er ja noch im Team und war auch nicht schlecht, außer Form wird er also nicht sein. Von Verletzung habe ich auch nichts gehört. Ich vermute mal, dass er in Ruhe trainiert und vielleicht auch einfach ein wenig den Sommer und die zeit zu hause genießt

Als hätte Johann es gelesen, postet er das auf Facebook ;)
My training jumps in Courchevel was terrible, and I were not one of the six to compete.
Robert earned the 2nd place after many good jumps. He’s looking really strong these days.
We’re now in Zakopane and ready to try one more time this weekend. Hopefully I’ll be stepping up my game.

Here you have a short vlog summing up my week from start to finish. If you like to stay tuned I post vlogs on YouTube every now and then
Und siehe da, er startet auch in Zakopane, irgendwie haben die oben in dem Link nen Namen unterschlagen, steht's beim norwegischen berkutschi

Uttak SGP i Zakopane:
Johann André Forfang (Tromsø SK)
Halvor Egner Granerud (Asker)
Robert Johansson (Søre Ål)
Marius Lindvik (Rælingen)
Thomas Aasen Markeng (Lensbygda)
Robin Pedersen (Stålkameratene)

 
Zuletzt bearbeitet:

unicum

#68
Beiträge
855
Punkte
43
Standort
Oberbayern
 

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
932
Punkte
63
Soso, Markus Eisenbichler wird also ausgetauscht gegen Moritz Baer - naja, vielleicht keine dumme Entscheidung, ihn erstmal noch ein bisschen trainieren zu lassen. Er hatte zwar bislang einzelne sehr gute Sprünge dabei, aber insgesamt fehlt doch noch deutlich die Stabilität. Und ein direkter Vergleich zwischen Baer und Hamann ist sicher auch nicht uninteressant.
 

Schwarz-Rot-Gold Adler

Nachwuchsspieler
Beiträge
703
Punkte
63
Soso, Markus Eisenbichler wird also ausgetauscht gegen Moritz Baer - naja, vielleicht keine dumme Entscheidung, ihn erstmal noch ein bisschen trainieren zu lassen. Er hatte zwar bislang einzelne sehr gute Sprünge dabei, aber insgesamt fehlt doch noch deutlich die Stabilität. Und ein direkter Vergleich zwischen Baer und Hamann ist sicher auch nicht uninteressant.
Aktuell sollte Bär Hamann in Grund und Boden springen wenn ich die Sommerleistungen mal vergleiche
 

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
932
Punkte
63
Die Frage, wie Martin Hamann es in das deutsche Aufgebot geschafft hat, bleibt weiterhin offen. :(