Tyson "The Gypsy King" Fury - News, Fakten und Gerüchte


Harman

Bankspieler
Beiträge
8.701
Punkte
113
Ort
Bananenstaat
Und dann kriegt der arme Kerl Leukämie an der er auch gestorben ist .

Ja, eine katastrophe! Hug war ein sehr symphatischer und bodenständiger Mann und dazu ein außergewöhnlich guter Kämpfer


Sag mir eine Runde die Wilder dominiert hat!

Dominiert hat Wilder nichts, aber er war ständig im Kampf und gefährlich. AM besten war die 12. als Fury wieder hoch kam hat er das Blatt noch gewendet und klar die besseren Hände drin gehabt. Wilder war wohl schon im Siegestaumel und hätte nie damit gerechnet das Fury wieder aufsteht.
 
Zuletzt bearbeitet:

aristoteles

Bankspieler
Beiträge
1.017
Punkte
113
Nein, er hat keine faire Punktzettel gekriegt.
Alejandro Rochin, der WBC/ Haymon Hauspunktrichter, wertete den Kampf 115-111 für Wilder. Auch die unentschiedene Punktkarte fand ich falsch.
Dass im Forum so viele pro-Wilder Wertungen kann ich nicht verstehen. Praktisch die ganze Welt sah Fury gewinnen.

Jetzt wollte Fury nicht mehr das Bauernopfer sein. Ein sehr lukratives Angebot von Top Rank für Wilder lag da.

Ja die eine Karte war Mist, aber 112-114 und 113-113 waren beide vertretbar:

Media opinions

ESPN - 114-112 Wilder
BoxingScene - 114-112 Fury
LA Times - 114-112 Wilder
MaxBoxing - 114-112 Fury
YahooSports - 113-113
Sporting News - 113-113
RingTV - 115-112 Fury
15Rounds - 113-113
Forbes - 115-111 Fury
The Guardian - 115-111 Fury
WorldBoxingNews - 114-112 Fury
BadLeftHook - 114-112 Fury
CBS Sports - 115-111 Fury
FightGameblog - 113-113
DailyMail - 114-113 Fury
EsNews - 114-112 Wilder

9 von 16 hatten Fury vorne.. da ist die knappe Mehrheit, aber halt nicht so viel, dass man da wirklich von Robbery sprechen könnte. Da hatten die Medien GGG gegen Canelo viel viel deutlicher vorne.

Durch die beiden Niederschläge muss Fury halt 8 der 10 Runden gewinnen, um das Urteil zu bekommen. So krass überlegen, dass man die ihm geben MUSS, war er nicht. Nicht jedes Urteil, das nicht der eigenen Meinung entspricht, ist gleich eine Robbery.
 

wicked

Bankspieler
Beiträge
8.527
Punkte
113
EsNews? Elie Seckbach?
Das sind keine Boxmedien. Das ist ein Fanboy mit einer Kamera.
Wen wundert's, dass der für Wilder punktet, wenn der beim Pressetraining von Fury herausgeschmissen wurde.

Lance Pugmire (LA Times) und Dan Rafael (ESPN) haben Mist gescort. Besonders Dan Rafael hat immer wieder schreckliche Scorecards.
Gerade zuletzt bei Kovalev's Deklassierung von Alvarez hatten Pugmire und Rafael den Kampf relativ eng.
Lustigerweise sassen die beiden auch gerade nebeneinander in der Pressereihe.

Nicht jedes Urteil, das nicht der eigenen Meinung entspricht, ist gleich eine Robbery.

Klar. Aber in diesem Falle sehe ich das Unentschieden/ oder den Kampf pro Wilder zu werten nicht.
Wilder hat keine 5 Runden gewonnen.
 

TheYank

Bankspieler
Beiträge
1.956
Punkte
113
EsNews? Elie Seckbach?
Das sind keine Boxmedien. Das ist ein Fanboy mit einer Kamera.
Wen wundert's, dass der für Wilder punktet, wenn der beim Pressetraining von Fury herausgeschmissen wurde.

Lance Pugmire (LA Times) und Dan Rafael (ESPN) haben Mist gescort. Besonders Dan Rafael hat immer wieder schreckliche Scorecards.
Gerade zuletzt bei Kovalev's Deklassierung von Alvarez hatten Pugmire und Rafael den Kampf relativ eng.
Lustigerweise sassen die beiden auch gerade nebeneinander in der Pressereihe.



Klar. Aber in diesem Falle sehe ich das Unentschieden/ oder den Kampf pro Wilder zu werten nicht.
Wilder hat keine 5 Runden gewonnen.

Alleine aus den ersten 4 Runde könnte man ihm 3 geben. Mindestens 2
 

aristoteles

Bankspieler
Beiträge
1.017
Punkte
113
EsNews? Elie Seckbach?
Das sind keine Boxmedien. Das ist ein Fanboy mit einer Kamera.
Wen wundert's, dass der für Wilder punktet, wenn der beim Pressetraining von Fury herausgeschmissen wurde.

Lance Pugmire (LA Times) und Dan Rafael (ESPN) haben Mist gescort. Besonders Dan Rafael hat immer wieder schreckliche Scorecards.
Gerade zuletzt bei Kovalev's Deklassierung von Alvarez hatten Pugmire und Rafael den Kampf relativ eng.
Lustigerweise sassen die beiden auch gerade nebeneinander in der Pressereihe.

Hab die Ergebnisse einfach rüber kopiert. Aber wahrscheinlich findet man dann zu jedem Medium irgendwas. Die DailyFail oder Forbes sind jetzt auch keine klassischen Boxmedien. Pugmire und Rafael sind halt wenigstens jahrelange Boxjournalisten.

Klar. Aber in diesem Falle sehe ich das Unentschieden/ oder den Kampf pro Wilder zu werten nicht.
Wilder hat keine 5 Runden gewonnen.

Durch die Niederschläge muss man ihn halt nur 3 der 10 anderen Runden geben. Und dafür gabs zu viele enge Runden, als dass man die ihm nicht geben könnte, ohne gleich von einer Robbery zu sprechen. Auch CompuBox Zahlen sind sehr ausgeglichen (74 zu 81 pro Fury).
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
10.446
Punkte
113
Ort
Heinz Becker Land
Eine riesengroße Roberry war s ganz sicher nicht.

Nach dreieinhalb Monaten komplett ohne Emotionen zu bewerten (tut man ja öfter wenn s spannend ist) sind für mich die 114-112 für Fury das beste und vertretbarste Urteil, was natürlich immer noch nicht für ein unentschieden oder gar Sieg für Wilder reicht.

Von den ersten 5 Runden hat Wilder 2 geholt, aber dann halt nur noch die 2 mit den Niederschlägen.
Die runden 6, 7, 8, 10 und 11 waren ziemlich klar bei Fury, wie klar die Runde 10 oder 11 war ist nicht mehr auf dem Radar, da schlug Wilder 31 mal und nur 1 Schlag traf, 30 gingen vorbei.

Wilder:
9 und 12 doppelt, dann noch 2 weitere (glaub es waren die Runden 2 und 5)

Fury:
1, 3, 4, 6, 7, 8, 10, 11

Das ist dann 114-112 und genau meine Wertung.

Von den 10 geboxten RUnden ohne Niederschläge hat Fury für die meisten 8 gewonnen, für manche "nur" 7 aber selbst dann müsste Wilder immer noch 3 weitere ausser den beiden 10-8er holen um ein Unentschieden zu kriegen.



Aber gut es war in den USA, Wilder war WBC Champ und ob man den linealen Titel damit gleich setzten kann/soll muss jeder für sich selbst entscheiden.
Ich zähle den linealen nicht mit und somit ist ein Heimurteil mit 113:113 ok


Fury selbst meint er habe 116-110 gewonnen, genau so sieht s auch Rummys Corner (Wilder keine Runde ausser die beiden mit den Niederschlägen).
Gut, so seh ich das absolut nicht und finde es eine extreme Pro-Fury Einschätzung, aber da Fury und sein Team selbst meinen sie haben von den 10 geboxten Runden ausserhalb der Niederschläge alle 10 gewonnen, dann wundert mich der Schritt mit ESPN noch weniger.
Wenn ich selbst auf dem 116-110 Dampfer wär würd ich mich von zwei der drei Punktrichter verarscht fühlen, vor allem dem der Wilder vorne hatte und auf dessen Karte er die ersten 6 Runden gewann.


So oder so seh ich persönlich absolut nicht, dass Fury wirklich in der Wladi- also 100%-igen Verfassung war, der hat sich damals viel mehr bewegt und war noch zappeliger und schneller, was man mMn auch optisch an seinem kantigeren Gesicht und deutlich weniger Speck um die Hüften sieht.
Sollte es zum Rematch kommen und Fury kommt der in Wladi Form tipp ich 80-20 für Fury, da hat Wilder nur noch den Lucky Punch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobi.G

Bankspieler
Beiträge
21.735
Punkte
113
Furys nächster Fight-Date scheint nun festzustehen, am 15. Juni aber Rivas ist wohl raus und wird auf der Undercard boxen. Ich hoffe dass man einen mindestens gleichwertigen Gegner klar machen kann aber mein Bauchgefühl sagt mir dass es Jennings oder vielleicht sogar Charles Martin, der morgen einen Aufbaukampf bestreitet, werden könnte...:eek:
 

L-james

Allrounder
Beiträge
38.743
Punkte
113
Hier wird was von Robbery gelabert zugunsten des Boxers der 2 Niederschläge geschafft hat und trotzdem nicht gewann? Soll man darüber lachen oder den Kopf schütteln?

Das UE geht komplett in Ordnung, das bewegt sich absolut im Rahmen. Dass Fury trotz 2 Bodeneinlagen sich ein UE verdient hat, zeigt dass er boxerisch der bessere Mann war, aber auch nicht so dermaßen krass und überdominant dass man ihm hätte auf jedenfall den Sieg geben müssen.
 

wicked

Bankspieler
Beiträge
8.527
Punkte
113
Hier wird was von Robbery gelabert zugunsten des Boxers der 2 Niederschläge geschafft hat und trotzdem nicht gewann? Soll man darüber lachen oder den Kopf schütteln?

Das UE geht komplett in Ordnung, das bewegt sich absolut im Rahmen. Dass Fury trotz 2 Bodeneinlagen sich ein UE verdient hat, zeigt dass er boxerisch der bessere Mann war, aber auch nicht so dermaßen krass und überdominant dass man ihm hätte auf jedenfall den Sieg geben müssen.

Ach, ich labere?

Na dann labere ich mal weiter.

Auch mit 2 Niederschlägen braucht Deontay 5 Runden um ein Unentschieden zu kriegen.

Und meiner Meinung nach muss man schon anderthalb Augen zudrücken um ihm 5 Runden zu geben. Alejandro Rochin ist der WBC/Haymon Hausjudge der bereits Danny Garcia gegen Mauricio Herrero ein Geschenk gab.

Bis auf die Niederschläge hat Wilder relativ selten klar getroffen. Vieles sind Wischer und Schläge, die Fury immer wieder gut auspendelte.
Fury hat im Gegensatz dazu, die Runden kontrolliert und immer wieder mit klaren Schlägen getroffen.
 

Easy

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.484
Punkte
113
Das man mit mehreren Niederschlägen auch eine gute UD einfahren kann, hat Wladimir Klitschko gegen Peter I gezeigt. Er hat den Rest des Kampfes aber auch klar dominiert. Das war hier eben nicht der Fall, weshalb das Draw eigentlich schon in Ordnung geht. Heimvorteil hat hier scheinbar auch keine Rolle gespielt. Ich denke nicht, dass man hier von einer Robbery reden kann, dafür gibt es viel krassere Beispiele. Ich war mit dem Urteil zufrieden, habe mich aber auch auf das direkte Rematch gefreut. Solange das nicht kommt, werden da immer Fragezeichen stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

aristoteles

Bankspieler
Beiträge
1.017
Punkte
113
Auch mit 2 Niederschlägen braucht Deontay 5 Runden um ein Unentschieden zu kriegen.

Dadurch dass er die Niederschläge halt in zwei verschiedenen Runden geschafft hat, braucht er halt nur noch 3 der restlichen 10 Runden für ein Draw.

(Beide Niederschläge waren letztlich drei Punkte Switchs, weil Fury die Runde ohne die Niederschläge wohl gewonnen hätte, dann hätte er auf einer Card 118-110, auf der anderen 117-111 gewonnen; so Niederschläge machen halt doch einiges aus)

Und man könnte schon auch diskutieren, dass der Ringrichter bei den Niederschlägen nachdem Fury wieder oben war viel Zeit gegeben hat, mit dem "walk over there". Gut möglich, dass Fury das in der 12. gerettet hat.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
5.606
Punkte
113
Ort
Las Vegas
Fury gegen Schwarz ?
Wollte es auch gerade posten, scheint Recht konkret zu sein.
Zumal der bisher vermutete Gegner Oscar Rivas wohl gegen Pulev ran soll nach dem Dinu Kampf.
 

Evander

Nachwuchsspieler
Beiträge
431
Punkte
63
Tyson Fury gegen Tom Schwarz?Soll das ein Witz sein? Da will Fury anscheinend null (n)Risiko eingehen.
 

Sakaro

Bankspieler
Beiträge
8.072
Punkte
113
Fury - Schwarz. Lächerlicher Kampf, auf den ich mich doch etwas freue. Ich hoffe auf einen deutschen Kommentator. Wenn Schwarz Fury ausknockt, wäre er aber nicht einmal Weltmeister. Ironie des Schicksals. :LOL::LOL:
 

Deontay

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
48.533
Punkte
113
Fury - Schwarz. Lächerlicher Kampf, auf den ich mich doch etwas freue. Ich hoffe auf einen deutschen Kommentator. Wenn Schwarz Fury ausknockt, wäre er aber nicht einmal Weltmeister. Ironie des Schicksals. :LOL::LOL:

Er wäre aber dann der linearer Weltmeister und Alles :LOL: Fehlt nur noch so ein Money-Belt.
 

Major

Bankspieler
Beiträge
1.692
Punkte
113
Fury - Schwarz. Lächerlicher Kampf, auf den ich mich doch etwas freue. Ich hoffe auf einen deutschen Kommentator. Wenn Schwarz Fury ausknockt, wäre er aber nicht einmal Weltmeister. Ironie des Schicksals. :LOL::LOL:


Ich mag Schwarz nicht. Aber und? Sollte er Fury besiegen ist dieses Weltmeister geblubbere was im Boxsport betrieben wird nebensächlich. Gott sei Dank. Endlich würde es mal um einen gewonnen Boxkampf gehen. Nicht um aufgebauschte Titel. Nur zu schade das ich Schwarz den Sieg nicht zutraue :LOL:
 
Oben