U-20 WM 2017 in Kanada, Montreal & Toronto

Dieses Thema im Forum "Eishockey" wurde erstellt von RightyRight, 23. Dezember 2016.

  1. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Mache hierfür mal einen extra Thread auf, da die U20 WM zumindest für mich, neben dem SC, das Highlight des Hockey Jahres ist. Bis auf wenige NHL'er sind grösstenteils alle Spieler mit an Bord. Und für die die schon einen Platz in einem NHL Team erkämpfen konnten, spielen teils sehr talentierte Jungs aus den jüngeren Jahrgängen. Dazu auch noch wieder in Kanada, also super Stimmung, und wie immer zur besten Zeit des Jahres. Ich freue mich!:cool4:

    Zur Teamvorstellung:

    Die Sbornaja (endgültiger Roster)

    Torhüter:
    Anton Krasotkin, Loko Yaroslavl
    Ilya Samsonov, Metallurg Magnitigorsk
    Vladislav Sukhachyov, Chelmet Chelyabinsk

    Verteidiger:
    Grigori Dronov, Metallurg Magnitigorsk
    Vadim Kudako, Severstal Cherepovets
    Ruslan Petrishev, Salavat Yulayev Ufa
    Yegor Rykov, SKA St. Petersburg
    Mikhail Sergachyov, Windsor Spitfires (OHL)
    Mikhail Sidorov, Ak Bars Kazan
    Artyom Volkov, Dynamo Balashikha
    Yegor Voronkov, Vityaz Podolsk
    Mikhail Yepishin, Vityaz Podolsk
    Sergei Zborovski, Regina Pats (WHL)

    Stürmer:
    Denis Alexeyev, HK Ryazan
    Artyom Artyomov, Sibir Novosibirsk
    Kirill Belyayev, Yugra Khanty-Mansisk
    Denis Guryanov, Texas Stars (AHL)
    Roman Ivashov, Avtomobilist Yekaterinburg
    Kirill Kaprizov, Salavat Yulayev Ufa
    Pavel Karnaukhov, CSKA Moscow
    Mikhail Kotlyarevski, Salavat Yulayev Ufa
    Danila Kvartalnov, CSKA Moscow
    Mikhail Maltsev, SKA-Neva St. Petersburg
    Alexander Polunin, Lokomotiv Yaroslavl
    German Rubtsov, Vityaz Chekhov
    Yakov Trenin, Gatineau Olympiques (QMJHL)
    Kirill Urakov, Torpedo Nizhni Novgorod
    Mikhail Vorobyov, Salavat Yulayev Ufa
    Danil Yurtaikin, HK Ryazan

    Ausgangslage:
    Russland hat sich in den letzten Jahren langsam aber sicher wieder zu einer Hockey Macht entwickelt, zumindest was den Junioren Bereich angeht. Seit 2005 war man nur ein einziges Mal nicht im Medaillen Bereich: Seit 2011 holte man ein Mal Gold, war insgesamt 4 Mal im Finale, dazu gewann man 2 Bronze Medaillen. Von den Ergebnissen her, mag sich das nicht grossartig von vor 10,15 oder 20 unterscheiden, doch sind die Unterschiede wirklich immens. War man noch gerade Anfang der 2000er von Prospects a la Kovalchuk, Malkin, Ovechkin oder auch einen Semin abhängig, so ist heutzutage wieder mehr das System bzw. ein durchgehend hohes Niveau in der Jugendausbildung für den Erfolg verantwortlich. Der Zerfall des russischen Hockeys in den 90er Jahren ist wohl überwunden, die neuen Jugendligen, VHL und KHL (mit verbindlichem Einsatz von Prospects) zeigen erste Früchte.

    So kann man heutzutage ein B Team zu den Super Series schicken und gleichzeitig in Russland das 4 Nations bestreiten. CHL Top Scorer a la Abramov oder Popugaev, beide Top 10 in ihren jeweiligen Ligen, werden nicht mitgenommen, weil sie momentan schlicht und ergreifend nicht gut genug sind. Und auch in den kritischen Bereichen Torhüter und Verteidiger kommt einiges nach. Vasilevski, Shestyorkin, Sorokin oder Georgiev, Samsonov, Zhukov - der Pool an Goalie Talenten ist wohl so gross wie zu besten Sowjet Zeiten nicht mehr. In der Verteidigung waren es neben Provorov, Sergachev oder Minulin, Samorukov, Knyazev Top 10/20 gedrafte Spieler oder solche, die man in den Regionen erwartet. Dazu kommen eben noch einige potentielle Top 4 Verteidiger die wie Zaitsev in Russland den längeren Weg gehen und schon in jungen Jahren KHL Erfahrung sammeln. Torhüter und Verteidigung sind, stand heute, die stärken der russischen Mannschaften - noch eben nur im Jugendbereich. Aber wer hätte das noch vor ein paar Jahren gedacht bzw. erwartet?

    Eben auf die angesprochen KHL Erfahrung setzt Bragin in erster Linie. Der Hype um einen möglichen Spieler ist ihm komplett egal. Disziplin, Härte, Physis und Arbeitsbereitschaft, dadurch zeichnen sich seine Mannschaften aus. Dabei werden wie gesagt hochgelobte Talente wie Abramov, aber auch ein Kostin, der als Top 10 Talent im kommenden Draft gehandelt wird, links liegen gelassen, wenn sie ihn nicht vollends von ihren Qualitäten überzeugen. Erfahrung, vor allem gegen Männer, und die Bereitschaft ihm kompromisslos zu folgen und das aktuelle Level, stehen über Talent bzw. mögliches Star Potential. Selbst Svechnikov wurde nicht eingeladen. Obwohl er die USHL dominiert, in drei Junioren Turnieren innerhalb eines Jahres 3 MVP Titel gewonnen hat und jeweils bester Scorer des Turniers wurde. Erst vor wenigen Tagen setzte er neue Rekorde bei der U19 A Challenge mit 8 Toren und 12 Punkten nach 4 Spielen! Als 16 Jähriger, ein bis zwei Jahre jünger als die restlichen Spieler. Gerade Kostin hat er förmlich an die Wand gespielt und ihn in die zweite Reihe verdrängt. Imo ein Fehler, aber wer zweifelt schon an einem Trainer der bei jeder Teilnahme bisher mindestens eine Medaille gewann?

    Players to watch:

    #7 Kirill Kaprizov
    [​IMG]


    Position: Flügel
    Geburtstag: 26.04.1997
    Geburtsort: Novokusnetzk
    Größe / Gewicht: 178 cm / 87 kg
    Draft: 2015 (5.Runde #135 Wild)
    Team 2016/17: Ufa (KHL)
    Stats 2016/17: 37 GP, 15 G + 15 A = 30 P

    Wenn nicht alles für ihn schief läuft, wird er der Star der russischen Mannschaft. Mit seinen 19 Jahren hat er schon weit über 100 KHL Spiele, darunter auch eine All Star Einladung (!) auf dem Buckel und dabei Zahlen aufgelegt, die mit zu den besten überhaupt gehören. In der noch jungen KHL Geschichte war/ist er nach PPG in der Kategorie U18, U19 und jetzt auch U20 entweder der beste überhaupt oder knapp hinter Kuznetzov und verweist dabei Leute wie Tarasenko, Panarin, Buchnevich, Nishuschkin oder auch Yakupov auf die Plätze. Dabei wurde der Junge im NHL Draft 2015 erst an 135 Stelle gezogen! Er, Johnny Hockey oder auch ein Kucherov, sind die besten Beispiele wie zurückgeblieben und rückständig das NHL Scouting was Grösse angeht immer noch ist bzw. in welch Steinzeitdenken die GMs sich noch befinden. Zwar kein off Report, ist nur von HF, aber ein gutes Beispiel was ich meine (und wie es imo auch die NHL Verantwortlichen sahen):

    A smallish forward with soft hands and good wheels, Kaprizov showed that he can play pro hockey, although he still needs to progress and improve in many areas of the game. His size isn’t the greatest, either, so at this point, in spite of his great skills and good hockey sense, he is still a long shot. That being said, he has the potential to become a scoring line player in the NHL, considering his offensive awareness, scoring touch and nose for the net..

    Kaprizov led Metallurg Novokuznetsk in scoring in 2015-16. He will transfer to Salavat Yulaev Ufa this coming season and is signed with the KHL club until 2017-18. Eligible to play for Russia in the 2017 World Juniors, he will likely keep developing in the KHL until he is NHL-ready. His lack of stature is a concern but Kaprizov projects as an effective playmaking forward.

    Eingestuft wird er als Kategorie C Prospect. Ein Guryanov wurde im selben Draft an 12 gezogen und er ist nicht einmal in der selben Stratosphäre wie Kaprizov. Natürlich hat auch die Tatsache, dass er noch Vertrag in Russland hatte eine entscheidende Rolle gespielt. Aber 135 ist eigentlich kaum fassbar. Guryanov ist gross, schnell und hat ein ausgezeichnetes Schussrepertoire - anscheinend genug um manch NHL Scout zu überzeugen, er könne doch mal ein zweiter Kovalchuk werden. Genau das selbe Spiel bei Kostin. Beide haben aber nicht annährend Kaprizovs Spielverständnis. Der Junge schiesst keine "Wow-Tore" am laufenden Band, dafür liest er das Spiel auf einem ganz anderen Level, bewegt sich besser und hat alle Tools um selbst zu vollenden oder Mitspieler einzusetzen. So kommt er auf massig Punkte, ohne dabei, zumindest auf den ersten Blick, wirklich zu glänzen.

    #24 Mikhail Vorobyov
    [​IMG]

    Position: Center
    Geburtstag: 05.01.1997
    Geburtsort: Ufa
    Größe / Gewicht: 189 cm / 94 kg
    Draft: 2015 (4.Runde #104 Flyers)
    Team 2016/17: Ufa (KHL)
    Stats 2016/17: 36 GP, 3 G + 7 A = 10 P

    Wie Kaprizov spielt auch Vorobyov bei Ufa, wenn auch in einer anderen Rolle und dazu mit einem steinigeren Weg hin zu einem KHL Spot. Auch er weist eine recht hohe Spielintelligenz auf, ist ein guter Skater, faceoffstark, dazu eben auch deutlich grösser - Center und Grösse, wohl die Gründe warum er knapp 30 Plätze vor Kaprizov gezogen wurde (wenn auch deutlich weniger talentiert). Ufa hat eine Reihe starker Spieler, weswegen Vorobyov lange kaum Eiszeit sah oder in die MHL zurück geschickt wurde. Bei ihm ging es vor allem darum Muskeln zuzulegen und ein Geschwindigkeit zu gewinnen. Imo ein potentieller Top 9 two way Stürmer. Wird mit Kaprizov die erste Reihe bilden.

    #26 Mikhail Sergachev
    [​IMG]



    Position: Verteidiger
    Geburtstag: 25.06.1998
    Geburtsort: Nizshnekamsk
    Größe / Gewicht: 190 cm / 98 kg
    Draft: 2016 (1.Runde #9 Habs)
    Team 2016/17: Windsor Spitfires (OHL)
    Stats 2016/17: 18 GP, 2 G + 13 A = 15 P

    Der OHL All Star Verteidiger ist neben Provorov und Knyazev die grosse russische Hoffnung auf der D Position. Er und Provorov sind btw gute Freunde und haben den ganzen Sommer über auch gemeinsam trainiert. Zweiterer hat letztes Jahr ein riesen Turnier gespielt und Russland in die Verlängerung geschossen. Ob Sergachev eine ähnlich tragende Rolle spielen und seine KHL erprobten Konkurrenten ausstechen wird können, muss sich erst noch zeigen. Gegen Kanada war es schon ein guter Anfang, wobei die russische Verteidigung nicht so gut stand wie erwartet.

    #30 Ilya Samsonov
    [​IMG]

    Position: Torhüter
    Geburtstag: 22.02.1997
    Geburtsort: Magnitogorsk
    Größe / Gewicht: 191 cm / 93 kg
    Draft: 2015 (1.Runde #22 Caps)
    Team 2016/17: Metallurg Magnitogorsk (KHL)
    Stats 2016/17: 19 GP, 2.06 GAA, .936 SV%

    Wenn nicht Sorokin und Shesthyorkin, ihre Situation um SKA gegen ZSKA und ihren beiden Draft Teams Islanders und Rangers, würde er in Russland deutlich mehr Hype bekommen. So geht der Backup von Koshechkin fast schon unter. Wenn auch mit einigen Unsicherheiten in dieser Saison, muss sich der Gagarin Cup Champion mit KHL Playoff Erfahrung bei diesem Turnier aber vor niemanden verstecken. Grundsätzlich liegen (fast) alle Hoffnungen auf ihn. Kommt er an sein Potential, ist für die Russen vieles möglich. Hält er "nur" gut oder okay, verliert man gegen die Grossen wie am Montag gegen Kanada.

    Weitere Spieler:
    KHL Flügel Polunin, Flyers #22 Pick Rubtsov, der aber in diesem Jahr keine Rolle spielen wird, natürlich der erwähnte Guryanov, der seine PS aber erst einmal aufs Eis bringen muss, und SKA Verteidiger Yegor Rykov.

    Depth Chart

    7 Kirill Kaprizov - 24 Mikhail Vorobyov - 10 Alexander Polunin
    19 Pavel Karnaukhov - 9 Danila Kvartalnov - 27 Denis Guryanov
    8 Kirill Urakov - 25 Yakov Trenin - 17 German Rubtsov
    22 Danil Yurtaikin - 21 Denis Alexeyev - 14 Kirill Belyayev

    28 Yegor Rykov - 3 Mikhail Sidorov
    2 Vadim Kudako - 26 Mikhail Sergachyov
    15 Yegor Voronkov - 6 Sergei Zborovski
    23 Grigori Dronov - 29 Artyom Volkov

    30 Ilya Samsonov
    20 Vladislav Sukhachyov

    Prognose
    Die Russen haben im Sturm nicht genug Firepower um mit Schweden, dem US Team und Kanada konkurrieren zu können. Soll es auch dieses Mal in die Medaillen Ränge gehen braucht es Glück bei der Auslosung/Platzierung Vorrunde, einen überragend haltenden Samsonov und die Defensive muss stehen. Diese hat gegen Kanada doch schlechter ausgesehen als erwartet, da muss mehr kommen, vor allem von den KHL'ern. Aber Russlands Trumpf ist seit Jahren kein Prospect, sondern Valeri Bragin. Wohl mit der beste Junioren Coach der Welt. Grundsätzlich sollte man hinter dem US Team und Kanada dritter der Gruppe werden, wonach man im Viertelfinale auf den Zweiten der anderen Gruppe treffen würde, was entweder Tschechien oder Schweiz sein müsste. Gegen beide würde ich die Russen favorisieren. Realistisches Ziel sollte also das Halbfinale sein. Überzeugt hat das Team bis hierhin aber noch nicht (das Spiel gegen Lettland zähle ich nicht mit). Weder gegen Kanada, noch in der Vorbereitung. Also ist es imo eher Halbfinale mit Tendenz nach unten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2016
    #1
  2. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Hoffe, Karnaukhov packt den Sprung in den Kader.

    Die Amis haben gestern Alex DeBrincat gecuttet. Das ist eine Überraschung, für die Experten war er gesetzt.
     
    #2
  3. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Heute gehts los :jubel:

    19:00 Uhr - Gruppe A: Dänemark - Schweden
    21:30 Uhr - Gruppe B: Lettland - USA
    23:00 Uhr - Gruppe A: Finnland - Tschechien
    02:00 Uhr - Gruppe B: Russland - Kanada

    Die mit Abstand am meisten Prospects haben die Philadelphia Flyers am Start, nämlich gleich 9 Stück (Hart, Myers, Laczynski, Sandström, Bernhardt, Rubtsov, Tomek, Vorobyov und Kase), obwohl Provorov und Konecny schon in der NHL spielen und deshalb nicht dabei sind :eek: mit Respektabstand folgen mit jeweils 5 die Calgary Flames (Dube, Fox, Parsons, Kylington und Karnaukhov), die Ottawa Senators (Chabot, White, Ahl, Dahlen und Chlapik), die Tampa Bay Lightning (Ingram, Cirelli, Joseph, Raddysh und Stephens), die Boston Bruins (Lauzon, Lindgren, McAvoy, Vladar und Zboril) und die Dallas Stars (Cecconi, Ruusu, Karlström, Guryanov und Vala). Am wenigsten Spieler stellen die Florida Panthers, die haben mit Borgström nämlich nur einen einzigen Spieler beim Turnier.
     
    #3
  4. Wurzelsepp

    Wurzelsepp Team-Kapitän

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    3.704
    Ort:
    Hier
    Als Schweizer schaut man natürlich in erster Linie auf Nico Hischier... auch wenn seine Leistung bei diesem Turnier seine Draftposition wohl nur unwesentlich verändert, gespannt ist man trotzdem. Im Draft scheint Top5 so gut wie sicher zu sein, nach oben scheint aktuell bis Pos1 alles drin zu sein.
     
    #4
  5. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Rasmus Dahlin gefällt mir extrem gut. Es ist "nur" gegen Dänemark, aber als 16-Jähriger beim WJC-Debüt eine solch gute Figur zu machen ist ziemlich beeindruckend.
     
    #5
  6. BriscoCountyJr

    BriscoCountyJr Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    2.729
    Dahlin wird mit nem guten Turnier einer der Topkandidaten auf 1st overall 2018 werden. Ich bin aber diesmal eher unmotiviert. Die Pens haben da nur zwei Prospects am Start: Gustavsson (Backup-Goalie für Schweden) und Björkqvist (2-way winger für Finnland). Wäre interessant gewesen, ob Sprong ohne die Verletzung für Kanada aufgelaufen wäre (afaik hat er immer noch keinen kanadischen Pass), aber nunja. Die WJC sind ja immer super unterhaltsam durch den ganzen jugendlichen Enthusiasmus und die mangelnde Taktik. Vielleicht find ich ja noch irgendwie rein.
     
    #6
  7. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Kanada hat ein ganz nettes Team am Start. Nur im Tor gibts mal wieder Fragezeichen, da sah Hart gestern zweimal nicht gut aus ... schon krass, dass die Kanadier offenbar einfach keine guten jungen Goalies mehr entwickeln können. Bei den Skatern fand ich vor allem Barzal ziemlich gut, Cirelli ist auch ein smarter Spieler.

    Von den Flames-Prospects fand ich Fox gestern am interessantesten ... richtig guter Skater und Puck Mover, der hat das Talent zu einem ausgezeichneten PP QB. Dube war ordentlich, Parsons hatte nicht viel zu tun. Bei Karnaukhov sehe ich noch Upside, aber ich glaube einfach nicht, dass er sich mit dem Wechsel nach Russland einen Gefallen getan hat. Kylington hatte die meiste Eiszeit bei den Schweden und hat riesiges Potenzial, baut aber halt auch leider immer wieder Brainfarts ein. Weiteres AHL-Seasoning wird ihm sicher nicht schaden, aber nächste Saison könnte er bei den Flames durchaus den Sprung packen.
     
    #7
  8. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Imo ist das eher andersrum. Er hat eine der besten russischen Hockey Schulen verlassen, um in der WHL seine NHL Chancen zu steigern. In meinen Augen einfach dumm. Viele talentierte russische Spieler kommen nach NA und dominieren zu anfangs in den Junioren Bereichen, verpassen dann den Sprung in den Profi Bereich oder können sich dort nicht durchsetzen. Nenn mir doch bitte einen einzigen Russen der durch die CHL ging und aus dem ein guter NHL'er geworden ist? Aus dem Kopf sind es Provorov (wobei auch erst in seiner ersten Saison) und Namestnikov. Der eine kam mit 13,14 nach NA und der andere ist ein Rollenspieler. Jeder Russe der in der NHL jemals was gerissen hat, wurde in Russland ausgebildet. Imo auch kein Wunder. Welcher Typ Spieler wechselt denn in die CHL? Ich hab noch nie erlebt, dass beispielsweise irgend ein russischer shutdown Center einen CHL Vertrag angeboten bekommen hat. Das sind meist offensiv talentierte Jungs, die ob ihrer Skills und/oder ihrer Physis in russischen Junioren Ligen dominieren und so für die CHL interessant werden. Dort lernen sie erst einmal "defensiv zu spielen" bzw. werden dem NA Spiel entsprechend umgeschult, anstatt ihre grundlegenden Stärken weiter zu verbessern.

    Gretzky hat es in einem Interview vor ein paar Monaten imo ganz richtig gesagt, seiner Meinung ist es absurd was die Kids heute in jungen Jahren alles an Zeit investieren müssen um richtig zu verteidigen, Schüsse zu blocken, Abläufe zu lernen usw. Seiner Generation hat man früher einfach gesagt, sie sollen jetzt verteidigen und fertig, man hat verteidigt und Unterzahl gespielt. Ist natürlich auch ein wenig witzig, das ausgerechnet von ihm zu hören:D Aber mMn hat er wie gesagt recht. Jetzt kommt ein junger Russe um die Ecke, der ein bisschen Schwach auf der Brust ist, aber sehr talentiert und er muss erst über Jahre lernen wie man "arbeitet" und verteidigt und an Muskeln zulegen, bis er eine Chance in der NHL hat. Dazu hat er auch nur die Möglichkeit entweder 5,6 Minuten NHL (oder healthy scratch) oder Junioren. Bis er dann ein "fertiger" Spieler ist, ist aus ihm nicht viel mehr als ein Rollenspieler in irgend einer Bottom 6 Rolle übrig. Leute wie Yakupov, Grigorenko oder auch Burmistrov wurden de facto falsch eingesetzt und ausgebildet in NA.

    Man muss hier natürlich auch die Kirche im Dorf lassen. Einen neuen Bure, Fedorov oder Kharlamov hat Russland noch nicht an die CHL verloren. Im Nachhinein erweist sich vor allem der 12er Draft als richtig schwach. In meinen Augen braucht ein Prospect heute vor allem Hockey IQ und Skating um bei den Profis mithalten zu können. Yakupov hat das eine nicht, Grigorenko das andere. Aber es ist schon krass zu sehen, wie beide von einem Kucherov pulverisiert wurden/werden, der im Junioren Bereich noch auf fast einem Level war und jetzt ein NHL Star ist, während die anderen beiden früher oder später in Russland erwartet werden - um nur mal ein Beispiel zu nennen. Und das Problem haben ja fast ausschliesslich nur die Russen, was es in meinen Augen umso dümmer bzw. noch weniger nachvollziehbar macht. Welcher Finne oder Schwede wechselt denn vor seinem Draft in die CHL oder allg nach NA? Das sind verdammt wenige. Dahlin wurde ja hier schon genannt, der Junge hat vor kurzem seinen Vertrag in Schweden bis 2019 verlängert. Während das russische Top Talent mit 16 in die USHL wechselt. Bei Svechnikov haben noch andere Faktoren eine Rolle gespielt, sein Bruder spielt nur 30 Min von ihm weg und Kazan hält rein gar nichts davon Teenager viel Eiszeit in der KHL zu geben (imo ist es bei ihm auch vollkommen egal, er ist einfach zu talentiert, IQ und Skating sind einfach besser als bei jedem anderen). Aber ich frage mich schon, was die Kids eig reitet als Teenager an das andere Ende der Welt zu reisen, um dort ihre Draft Aussichten zu verbessern:crazy:
     
    #8
  9. BriscoCountyJr

    BriscoCountyJr Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    2.729
    Als erfolgreiche Russen mit CHL-Background würde ich noch Radulov und Kucherov nennen. Aber die waren auch in der Q, wo die Kids generell mehr Freiheiten für die Offensive haben. Vielleicht auch noch Zadorov, der hatte aber das Pech von einem schwachen NHL-Team zu einem richtig kaputten NHL-Team getradet zu werden. Die grade angesagte kanadische Spielweise, wo alles nur auf Tempo, Athletik und Effizienz ausgerichtet ist, kommt dem klassischen russischen Stil jedenfalls nicht grade entgegen. Vielleicht wäre die Collegeroute da sinnvoller, dort werden die Spieler nicht alle durch eine Schablone gepresst. Und die NCAA produziert ja genug kleine Kringeldreher, die dann auch in der NHL einschlagen. Aber da macht wohl die Sprachbarriere Probleme, schließlich müssen die da auch schulische Leistungen bringen. Finnen und Schweden fällt Englisch leichter, die bevölkern in letzter Zeit die Div-I auch immer mehr.
     
    #9
  10. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Radulov und Kucherov kamen beide nach ihrem jeweiligen Draft nach NA in die CHL und hatten dazu beide schon Profi Erfahrung auf dem Buckel (ähnlich eben wie die Schweden und Finnen). 19 bzw 20 Jahre ist auch eher das Alter in dem ein Wechsel Sinn macht, zumindest eher als mit 17 oder gar 16. Die Zahl erfolgreicher Russen die vor ihrem Draft nach NA kamen und später erfolgreich waren ist wirklich katastrophal.

    Aber bitte nicht falsch verstehen, ich sage nicht, dass die CHL grosse russische Talente ruiniert bzw. allg der russischen Talentförderung schadet (war weiter oben vllt doch etwas falsch formuliert). Auf HF läuft da ja seit geraumer Zeit eine Diskussion darüber in der sich die ganzen Russen ziemlich ausheulen. Was imo kaum bzw gar nicht beachtet wird:

    1. Ein wirkliches Talent setzt sich überall durch. Imo wird das Svechnikov auch eindrucksvoll unter Beweis stellen.

    2. Die Zahlen erfolgreicher Russen mit CHL Background in der NHL werden natürlich auch extrem durch die KHL verfälscht. Ein Russe der in NA nur eine untergeordnete Rolle spielt, wechselt eher nach Russland um dort lieber der "Hecht im Karpfenteich" -siehe Nichushkin, als aktuelles Beispiel - zu sein und dementsprechend mehr zu verdienen. Es gibt in der NHL für die Russen so zu sagen nur Top 6 oder gar nichts, mit wenigen Ausnahmen wie Kalinin oder eben Namestnikov, der aber auch einen US Pass hat und dort wohnt.

    3. Die Kids die rüber sind, werden allgemein überschätzt. Talente a la Tarasenko (gut, bei ihm lags auch am Daddy), Kuznetsov, sowie auch die angesprochenen Kucherov und Radulov durften in Russland in extrem jungen Jahren im Profi Team spielen. Teilweise mit 16. Das hat dann eben auch was mit dem angesprochenen Punkt 1 zu tun. Ist ein Junge wirklich talentiert, wird er auch dementsprechend gefördert (mit wenigen Ausnahmen wie Kazan beispielsweise, da zu konservativ).

    Mir ist das bewusst und natürlich formuliere ich etwas provokativ. Grundsätzlich geht es mir nicht darum, dass die CHL Russen keine NHL Stars wurden/werden, sondern einfach ihr Potential nicht ausgeschöpft bzw. die in sie gesteckten Erwartungen nicht erreichen konnten. Unterm Strich bleibt halt für mich stehen, dass die zweite Reihe der Russen Kids, besser zuhause als irgendwo anders aufgehoben ist. Das Scouting für die Nationalteams unterstreicht das noch einmal eindeutig. Die NA Jungs bekommen nur wenige Chancen in Camps und/oder beispielsweise der SS zu überzeugen. Abramov und Sokolov, die zwei grossen Namen des 98 Jahrgangs, haben das beispielsweise nicht geschaft und sind so auch nicht bei der U20 WM dabei. Ein Rubtsov, gleicher Jahrgang, ist aber dabei, dies sogar als Flügel, obwohl er eine ziemlich schwache Saison spielt.
     
    #10
  11. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    @RightyRight ich wollte um Gottes willen auch nicht die 297. "Nordamerika vs. Russland"-Debatte anzetteln, mir gings da wirklich nur um Karnaukhov speziell und das sehe ich halt auch ein bisschen durch die Calgary-Brille, gebe ich gerne zu. Wäre er bei den Hitmen geblieben, hätte er a.) in dieser Saison als Top-Stürmer extrem viele Minuten gesehen und b.) sein NHL-Team für permanentes Feedback weiterhin immer direkt vor der Haustür gehabt. Ich glaube, dass ihm das den Weg zu nem ELC geebnet hätte, und da er ja mit 17 nach Kanada gegangen ist, gehe ich mal davon aus, dass das sein großes Ziel ist/war. Ob die VHL zum jetzigen Zeitpunkt für seine Entwicklung besser ist, weiß ich nicht ... das wird sich zeigen. Das Gute an seinem Move nach Moskau ist jedenfalls, dass die Flames jetzt, wenn ich richtig informiert bin, seine Rechte länger behalten, was durchaus seine Vorteile hat.

    In puncto 17er Draft ist das in diesem Jahr wirklich interessant. Mit Patrick, Liljegren, Vilardi, Mittelstadt und Kostin fehlen mehrere Top 5-Kandidaten beim Turnier, da ist diesmal ja wirklich nur Hischier (und mit Abstrichen Pettersson, Necas und Tolvanen, wobei die in den Rankings eher was für die 7-15 Range sind) dabei ... sowas sieht man selten. Durch die ganzen Verletzungen dürfte das Rennen um den 1st overall auch deutlich spannender als in den letzten Jahren werden.
     
    #11
  12. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    @Max Power

    Ich glaube Du bist etwas "HF beeinflusst" ;) Ich kann mich nicht erinnern, hier 297 "NA vs Russland" Debatten geführt zu haben. Ich glaube das Thema hatten wir generell nur einmal hier, vor ein paar Jahren als ich Grigorenkos Entwicklung angesprochen habe, soweit ich mich erinnern kann. Speziell war Karnaukhov angeht, glaube eh nicht, dass er irgendwann mal grossartig Einsatzzeit für die Flames sehen wird. Er ist einfach so ein typischer Rollenspieler der wenige Minuten abgreift und von denen gibt es in NA auch so schon genug. Er wird in Russland zu einem soliden KHL'er reifen und das grössere Geld bei ZSKA einer untergeordneten Rolle in der NHL vorziehen. Habe ihn zugegebenermassen kaum gesehen, aber von dem was ich gesehen habe, ist da halt wirklich nichts was ihn für die Flames grossartig interessant machen sollte. Ein netter try out für Calgary, falls er lernt besser seine Physis einzusetzen, etwas spritziger auf den ersten Metern wird und sich vllt mal zu einem relativ starken 2way Forward entwickelt (was wohl sowas wie sein ceiling ist). Aber allein schon für einen 2nd Center fehlen ihm imo die skills nach vorne. Wenn ich ihn allein jetzt bei der U20 sehe... Ich mein, für einen Baum mit Profi Erfahrung spielt er schon unter Bragin nur eine reine Arbeiterrolle. Find ihn ziemlich langweilig muss ich sagen. Gerade Vorobyov finde ich im Vergleich deutlich interessanter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2016
    #12
    Max Power gefällt das.
  13. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Bragin feiert nicht einmal beim zwischenzeitlichen Ausgleich für die Russen, was ein geiler Typ! Diese Drecksleistung bis hier her und der glückliche Konter, hat auch keinen Applaus verdient.
     
    #13
  14. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Hab jetzt nur das dritte Drittel gesehen und bin begeistert von Tyler Parsons. Bei den Toren konnte er nicht viel machen, soweit ich das jetzt in der Wiederholung sehen konnte - aber im Schlussdrittel ein wirklich sicherer Rückhalt. Dieses Turnier ist ein großer Test für ihn, bei den Knights spielt er ja bei einem absoluten Top-Team und da traue ich den guten Nummern nicht immer ... aber Stand heute scheinen die Flames im 16er Draft in den ersten Runden alles richtig gemacht zu haben. Tkachuk war eh ein No Brainer, aber Parsons, Dubé und Fox gefallen mir bei der WJC bislang auch ziemlich gut.

    Bei den Russen fand ich Kaprizov wieder sehr gut. Da haben die Wild einen netten late round steal gelandet.
     
    #14
  15. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Am Ende 3:2 für das US Team, verdient nach den ersten 30 Minuten. Samsonov hat heute gezeigt was ich im Vorfeld bezüglich seiner Person gemeint habe: Hält das russische Team mit einer Reihe starker Saves im Rennen, in einer Phase in der die Russen kaum aus dem eigenen Drittel kommen und unter normalen Umständen 4,5 Dinger kassieren. Die Russen waren anfangs mit dem Kopf irgendwo anders, auf jeden Fall nicht beim Weltmeisterschaftspiel gegen die US Boys, die an ihnen vorbei geflogen sind wie das Qudditch Team Gryffendors an Ravenclaw.

    Vor allem Rykov und Sergachev teilweise brutal enttäuschend. Während Rykov noch als PP QB zu gebrauchen war, teils mit toller Übersicht und irrer Ruhe am Puck, war Sergachev ein kompletter Ausfall. Verteidigt wie ein Anfänger, steht breitbeinig vor dem Ami und läd diesen gerade zu zu einem Beinschuss ein, führt die Scheibe viel zu lange und kassiert einen dummen Puckverlust als aufbauender Spieler, räumt im Slot nicht auf und skatet lieber neben dem Gegenspieler, zu dem durchgesteckt wird und der in aller Ruhe einschiebt. Was eine krass schlechte Leistung. Scheint wohl den sibirischen Winterschlaf zu halten, wirkt komplett abwesend. Rykov am Ende auch mit einem brutalen Fehler der zu einem Konter führt und zwei Minuten Strafzeit, weil ein anderer Russe das Foul ziehen muss.

    Der Star des Spiels aber wieder Bragin. Bleibt immer gelassen und Herr der Lage. Verkürzt sofort zum Anfang des 2.Drittels die Bank und bringt wann immer es geht die erste Reihe, um etwas Momentum zu gewinnen und die Scheibe halten zu können. Egal wie es um die Russen steht, bei ihm hat man immer das Gefühl dass da noch was geht. Die Reihe um Kaprizov enttäuscht dann auch nicht und schafft tatsächlich den Anschlusstreffer. Ab da die Sbornaja komplett spielbestimmend mit vielen Chancen zum Ausgleich. Für die Russen jetzt kein beinbruch. Hauptsache gegen die Slowaken gewinnen und den Schweden aus dem Weg gehen. In einem möglichen HF sieht man dann weiter. Vllt hätte man im Vorfeld aber alle Spiele auf US Eis bestreiten sollen, um besser in das Turnier zu kommen. Gerade in der Verteidigung scheinen mir einige noch nicht wirklich angekommen zu sein.

    Noch was zum Gegner: Selten so ein dermassen homogenes und ausgewogenes US Team gesehen. Zwar kein Star a la Eichel oder Matthews am Start, aber dafür eine extrem eingespielt wirkende Truppe. Die Kids sind verdammt schnell, auf ihren Skates sowie im Kopf, und verdammt trickreich. Nur mental scheint man nicht ganz auf der Höhe. Man hat fast ein Spiel aus der Hand gegeben, was man auf keinen Fall verlieren durfte (nach der anfänglichen Dominanz). Alles in allem machen die Jungs aber verdammt Spaß, kann man nur empfehlen. Bin gespannt wie sie sich gegen die Kanadier schlagen.

    Edit:
    Sehe ich das richtig, Sergachev Spieler des Spiels für die Russen?! Also entweder habe ich während des Spiels zu viel Bier gesoffen oder ich habe grundsätzlich eine andere Auffassung von einem guten Spiel. Nie und nimmer war er Spieler des Spiels. Nicht mal annähernd. Das ist ein schlechter Witz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2016
    #15
  16. Young Kaelin

    Young Kaelin 3 time NUSBTS-Champion, CAAO-Champion & p4p king

    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    15.751
    Ort:
    Weltbürger
    nette Skandalentscheidung gerade bei Dänemark vs. Switzerland. Dänemark führte 4-1. die Schweiz kommt zurück. Gleicht auf 4-4 aus und geht 5-4 in Führung, Torjübel. bloss die Refs geben den Treffer nicht, niemand weiss wieso. Aus den Replays wird ersichtlich, dass der Ref hinter dem Tor den Puck im Tor nicht sehen kann. Okay denkt man, sollen sie die Replays anschauen. Die zeigen KEIN Stossen der Schweizer des Torhüters hinters Tor und dass der Puck zweifelsfrei hinter der linie liegt. Also denkt man: klare Sache Tor. die Zeit verrinnt. Die Refs hängen länger am Telefon als Tante Emmi. Ich frag mich, wo ist die Problem? Wieder und wieder wird die Szene eingespielt, Puck liegt hinter der Linie , kein Stossen der Schweizer, Torhüter hat die Tatze nicht auf dem Puck. Noch immer frage ich mich, wo ist das Problem? So schwierig kanns doch nicht sein. weitere Minuten vergehen, bis dann schliesslich der Bescheid kommt: KEIN TOR. Aber hallo, DA wurde die Schweiz schlicht und einfach um ein Tor betrogen und das nach zig Konsultationen von Fernsehaufnahmen. So gehts ja nicht. Da muss der Hockeyverband durchgreifen und den Refs oben im Stübchen mal ne Zwangspause verordnen. Wer sowas nach max 2 Konsultationen nicht sieht, hat dort als Experte nix verloren.
     
    #16
  17. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Ich weiß nicht genau, wie die IIHF-Regeln da im Vergleich zur NHL sind. Kann mir gut vorstellen, dass die da andere Regeln haben in Bezug auf players in the crease. Mein erster Impuls ist da klar Tor, aber wie gesagt, da sind mehrere Schweizer im Crease rumgeturnt und vielleicht haben die auf Goalie Interference entschieden. Ich würde bei sowas gerne ne Erklärung vom Ref haben wie in der NHL und nicht nur ein doofes Handsignal, schade drum.
     
    #17
  18. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Habe die Szene nicht gesehen, aber ja, wenn ein Schweizer vor der Scheibe im Torraum war und er nicht dort rein geschoben wurde, darf das Tor nicht zählen.
     
    #18
  19. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Die Schweiz gewinnt, damit muss Finnland jetzt in die Abstiegsrunde :eek::crazy::eek:
     
    #19
  20. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Und damit muss der amtierende WM durch die Relegation:eek::crazy:

    Edit:

    Max war schneller:D
     
    #20

Diese Seite empfehlen