Umfrage der Woche - Nathan MacKinnon

Dieses Thema im Forum "Eishockey" wurde erstellt von RightyRight, 1. Februar 2017.

?

Ist Nathan MacKinnons Entwicklung enttäuschend?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 8. Februar 2017
  1. Ja

    57,1%
  2. Nein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Zu früh für eine Bewertung

    42,9%
  1. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Um die Diskussionen um den besten Sport der Welt auch etwas auf Sportforen anzuheizen und damit nicht jeder fast ausschliesslich nur über sein eigenes Team schreibt, habe ich mir überlegt, für jede Woche eine Umfrage rund um das aktuelle NHL Geschehen zu eröffnen (generell ist aber alles zum Thema Hockey erlaubt), einfach auch um neutralen Fans eine weitere Plattform zu geben über Hockey diskutieren zu können. Natürlich ist es erwünscht, dass nicht immer ich die Themen stelle, aber mal schauen wie das überhaupt bei Euch ankommt. Noch eine kleine Zusatzinfo, die Fragen werden teilweise durchaus bewusst etwas provokant gestellt, was auch eben zu Diskussionen anregen soll.

    Thema der Woche: Nathan MacKinnon - enttäuschende Entwicklung oder alles in Butter?

    [​IMG]

    Mal der einleitende Satz auf EP: A superstar in the making since an early Age.... Einen Superstar sehe ich momentan noch nicht und der Junge befindet sich mittlerweile "schon" in seiner vierten Saison. Natürlich ist sein Output seinem Alter entsprechend wirklich gut (dazu auch die erste AS Nominierung). Nur, der Hype um ihn war riesig und der Start in die NHL durchaus beeindruckend. Doch an eben diese Rookie Saison kam MacKinnon seither nicht mehr ran. Seine Bestmarken in Sachen Tore, Assists und Punkte stammen alle aus 13/14. Jetzt hat natürlich auch die ganze Franchise eine negative Entwicklung genommen, aber Qualität spiegelt sich nichtsdestotrotz eig immer irgendwo wieder. Ein Hall beispielsweise hat sich bei den katastrophalen Oilers zu einem der besten Winger der Liga entwickelt. Auch im Vergleich zu den anderen 2013 gezogenen Prospects, steht er imo nicht mehr klar an der Spitze. Ein Barkov, der hier und da schon vor dem Draft ein Thema war, aber auch ein Ristolainen oder Jones haben mittlerweile ganz gute Argumente auf ihrer Seite. Auch einen Monahan hätte ich vor dieser Saison ohne zu überlegen einem MacKinnon vorgezogen. Beruht sein pre NHL Erfolg also auf seiner schon früh ausgereiften Physis und seinem Skating oder konnte man sich tatsächlich mehr von ihm erwarten?
     
    #1
    Max Power gefällt das.
  2. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Ich denke, es kommt drauf an, welche Erwartungen man an MacKinnon hatte. Wenn man einen Superstar erwartet hat, der Trophäen gewinnt und die Scorerliste anführt, dann wird man sicher ein bisschen enttäuscht sein. Wenn man aber "nur" einen 1st line F erwartet hat (und das war ja realistischer), dann ist so weit alles okay. Vielleicht hab ich das falsch in Erinnerung, aber man ging bei MacKinnon doch eher davon aus, dass er eher ein nächster Tavares wird und nicht ein nächster Crosby ... auch der 1st overall war ja nicht in Stein gemeißelt, da galt ja Jones lange als Favorit. MacKinnon war halt sehr früh sehr weit. Aber ich denke auch, dass die Avs beim Development sicher nicht alles richtig gemacht haben.

    War schon ein bärenstarker Draft damals. Keine Ahnung, wie da ein Re-Draft heute aussehen würde ... Ristolainen ist ein Tier, Barkov ist ein toller 2 way C, Monahan und Jones sind klasse. Drouin hat die Kurve auch gekriegt, Lindholm und Nurse sind zumindest solide NHLer. Das ist qualitativ schon ein krasser Unterschied zum 2012er Jahrgang.
     
    #2
  3. Sanderson

    Sanderson Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    4.573
    Ort:
    Hamburg
    McKinnon erinnert mich vom bisherigen Karriereverlauf ein bisschen an Ryan Nugent-Hopkins. Beide haben eine starke Rookie-Saison hingelegt, aber es bislang nicht geschafft danach auch den nächsten Schritt zu machen. Eher im Gegenteil, die zunächst gezeigte Kreativität und Kaltschnäutzigkeit ging ein bisschen verloren. 50-60 Punkte Jahre sind nicht schlecht, aber nicht das was möglich wäre.

    McKinnon war ja auch nicht gerade als durchschnittliche Nummer Eins im Draft gehandelt, vom Talent her war er schon sehr hoch eingeschätzt, wenn auch nicht auf dem allerhöchstem Niveau der Marke Crosby oder McDavid. Von daher ist seine bisherige Karriere schon ein bisschen enttäuschend. Insgesamt ist er mit 21 aber noch viel zu jung um wirklich ein Urteil fällen zu können, zumal der Rest des Team ja auch wenig auf die Reihe kriegt (gerade Landeskog sei da mal erwähnt), von daher würde ich momentan zu "zu früh für eine Bewertung" tendieren.
     
    #3
  4. BriscoCountyJr

    BriscoCountyJr Team-Kapitän

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    2.729
    Ich denke eher ersteres. Bei den Junioren und auch noch als Rookie kann man über reinen Speed viel erreichen, was aber selten 1:1 in die NHL übertragbar ist. Dass die Liga in den letzten paar Jahren wieder in die Dead Puck Ära zurückgefallen ist, macht es für McKinnon noch schwieriger. Der Hauptgrund für die hohe Erwartungshaltung ist aber IMO, dass die Avalanche 2013/14 eine Ausnahmesaison hatten. Was die in dem Jahr für Glück in allen möglichen Situationen hatten, war schon phänomenal. Duchene, McKinnon, Landeskog alle mit career years. Stastny, O'Reilly und Johnson auch nahe am Maximum, dazu ein Monsterjahr von Varlamov. Das war ein statistischer Ausreißer nach oben, der so nicht wiederholbar war. (So ähnlich ging ein Jahr später dann Calgary.) Pech für McKinnon, dass es grade seine Rookiesaison war und er damit die Messlatte ziemlich hoch legte. Er ist sicher besser als das, was er momentan zeigt. Mit dem falschen System und/oder einem schlechten Coach kann man da viel versauen. Aber der Megastar ist er nicht und wird er auch nicht werden.
     
    #4
  5. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Jap, Tavares Hype habe ich auch in Erinnerung (aber auch hier, von einem Tavares ist er weit entfernt und der Junge hat sich in einem nicht minder beschissenen Umfeld stetig verbessert). Bzgl Jones, soweit ich mich erinnern kann war er ein Jahr vor dem Draft die potentielle Nr.1. Während des Draft Jahrs ging es dann aber hauptsächlich um MacKinnon und Barkov.

    Grundsätzlich würde ich noch zu bedenken geben, dass MacKinnon als Spielertyp, er kommt hauptsächlich über Speed und Physis, langsam aber sicher seine Prime erreicht. Einer der dermassen von Geschwindigkeit abhängig ist, hat seine besten Jahre meist Anfang/Mitte 20. Ovechkin war mit 25 schon past prime. Vor diesem Hintergrund habe ich auch mit "ja" geantwortet, da ich nicht glaube, dass er sein Spiel grossartig wird umstellen können (dazu fehlt ihm wie es aussieht auch das Spielverständnis). Nimm ihm die überdurchschnittliche Geschwindigkeit und er geht schon Richtung Power Forward.
     
    #5
  6. Max Power

    Max Power Super Moderator

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    31.933
    Ort:
    Österreich
    Ich bin zwar eigentlich kein Fan von diesen Re-Drafts, aber rein hypothetisch mal: würdet ihr MacKinnon mit dem heutigen Wissen an 1 ziehen?

    Ich nicht. Ich würde aus heutiger Sicht sicher Barkov vor ihm nehmen - bei dem ists IMO keine Frage, ob er mal die Selke gewinnt, sondern wann und wie oft. Extrem intelligenter Stürmer. Ich würde auch Ristolainen vor ihm ziehen ... ich sehe die Sabres jetzt nicht oft, aber wenn ich eins ihrer Spiele sehe, bin ich jedes Mal hin und weg von Risto. Wenn wir mal die alte Binsenweisheit, wonach Verteidiger länger für ihre Entwicklung brauchen, für wahr nehmen, ist das Potenzial da schon heftig. Und dann sind da auch noch Jones und Monahan (bei dem ich nun mal befangen bin, aber das Goal Scoring ist schwer von der Hand zu weisen), die ich zumindest in der gleichen Kategorie wie MacKinnon sehe.

    Und deshalb ... wenn ich fast 4 Jahre nach dem Draft einen Spieler, der mit diesen Vorschusslorbeeren in die Liga kam, vermutlich maximal an 3 ziehen würde, muss ich die Frage im Poll schon mit "Ja" beantworten, auch wenns noch früh ist.
     
    #6
  7. RightyRight

    RightyRight Auswerter

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    5.495
    Also bei mir wäre er nicht unter den Top 3:

    1. Barkov
    2. Ristolainen
    3. Jones
    4. MacKinnon
    5. Monahan
    6. Horvat
    7. Wennberg
    8. Nurse
    9. Drouin
    10.Burakovsky/Zadorov

    Wären jetzt so meine Top 10. Wobei man über Bura und Zadorov streiten kann, aber beide mit stark steigender Tendenz diese Saison.
     
    #7
  8. Evelbma.

    Evelbma. Bankspieler

    Registriert seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Wien
    Bin selber Avs-Fan und habe die Frage mit "Ja" beantwortet.

    MacKinnon ist mMn definitiv enttäuschend gewesen bisher. Und da geht's mir nicht einmal um die Zahlen, die er auflegt (Seine Traditional-Stats sind ja nicht schlecht und seine Advanced-Stats sogar gut.), sondern die Leistungen, die hinter diesen Zahlen stecken. Während sich MacK defensiv stark verbessert hat - hieß ja nach der Rookie-Saison, er müsse vor allem daran arbeiten, um ein Franchise-Center zu sein -, ist seine Offensive immer noch so einfallslos wie im ersten Jahr, nur mit dem Unterschied, dass er damals Stastny an seiner Seite hatte, der den kreativen Part übernommen hat. Was mir spontan zu MacKs Spiel einfällt:
    • ständig Schussversuche in den Winkel
    • dämliche Handoffs jedes Mal, sobald er in der gegnerischen Zone drinnen ist
    • null Drive zum Tor
    • lausige Übersicht
    • kaum Chemie mit anderen Avs-Spielern
    • nur ein einziges Spieltempo; sobald das Spiel langsam wird, wird MacK ungeduldig und wirkt sogar etwas verloren.
    Zuletzt gab's in einigen Spielen auch vereinzelt charakterbezogene "Probleme", als er Mitspieler auf'm Eis angemotzt hat. Die Frustration kann ich verstehen - Wer wäre nicht frustriert, wenn Beauchemin zum 20.000. Mal diese Saison von iwelchen Grindern überholt und ausgespielt wird? :laugh::wall: -, aber nach dem Vertrauensvorschuss, den man MacKinnon gegenüber erbracht hat, als man sich von Stastny und ROR trennte, hätte ich mehr mentale Stärke bei MacKinnon erwartet. Zumal es spielerisch bei ihm diese Saison wahrlich nicht viel besser läuft als bei seinen Mitspielern (relativ zum jeweiligen Talent gesehen natürlich).
     
    #8
  9. GitcheGumme

    GitcheGumme Moderator

    Registriert seit:
    16. Februar 2001
    Beiträge:
    33.570
    Ort:
    !"§$%&/()=?²³{[]}\
    Nach aktuellem Stand war die Umfrage etwas verfrüht. In der Line mit Landeskog und Räntänen blüht er und die anderen auch richtig auf.
     
    #9

Diese Seite empfehlen