Vitali Klitschko vs. Evander Holyfield

Dieses Thema im Forum "Boxen Classics & Mythical Matchups" wurde erstellt von pete512, 12. November 2017.

  1. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    568
    Leider hatte Vitali das Pech in einer schwachen Ära zu boxen, was jedoch nichts daran ändert das er zu den Allerbesten auch all time im HW gehört! Zu seinen grossen Schwächen gehörte leider die Cutanfälligkeit ohne diese bin ich mir ziemlich sicher das er LL besiegt hätte ! Holyfield ist ihm physisch deutlich unterlegener, allerdings was Kampfintelligenz und boxerische Fähigkeiten betrifft besser als alles was er in seiner Karriere vor den Fäusten hatte! Ich denke das Holyfield nicht den Punch gehabt hätte um die Cutanfälligkeit bei Vitali auszunutzen und wohl über die Punkte durch Vitalis für einen Schwergewichtler außergewöhnliche Workrate verloren hätte. Beides eisenharte Warrior. 60:40 Vitali. Wie seht ihr es?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2018
    #1
  2. kopfball

    kopfball Bankspieler

    Registriert seit:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    961
    Vielleicht nicht den Punch, aber dann halt mit Kopfstößen.
     
    #2
    cosmo.1 und snipes gefällt das.
  3. big D

    big D MVP

    Registriert seit:
    24. Februar 2007
    Beiträge:
    13.896


    erst wird vitali mit nem low blow of Evanders head Level gebracht und dann kommt die third fist attack:).

     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2017
    #3
    THE_GAME gefällt das.
  4. THE_GAME

    THE_GAME Team-Kapitän

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    2.691
    Ort:
    Pancake Village
    Ein Hoch auf die glorreiche Zeit :D
     
    #4
  5. Drago

    Drago All-Star

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    8.806
    Ort:
    Heinz Becker Land
    Auf jeden Fall scheinen sie sich gut leiden zu können:



    Vitali ist nicht zu jedem so respektvoll.

    Den 116 kg LL vom Juni 2003 schon, das hätte ohne die Cuts damals vlt gereicht da LL selbst schwere Kondi-Probleme hatte. Den 111 kg LL aber nicht mMn aber ich denke das meinst Du auch nicht.

    Er hatte dafür seinen eisenharten Kopf. :D
    Um Cuts herbei zu führen braucht es keinen gewaltigen Punch, schnelle Wischer wie die von Ali reichen aus um Haut schön reißen zu lassen.

    Du hast Vitalis Vorteile genannt, ich nenn welche von Holyfield:
    - er stand 24 Runden mit dem 111 kg LL im Ring ohne große Bleßuren, Vitali sah nach 6 Runden gegen einen 116 kg LL so aus als sei ihm eine Handgranate im Gesicht explodiert. Wer von beiden somit insgesamt robuster gegen Schläge ist sollte damit geklärt sein, mit robust mein ich nicht runter gehen sondern Gesicht entstellt zu kriegen
    - er ist anpassungsfähig wie ein Chameleon, was ich bei Vitali in der Art nie beobachten konnte
    - er boxte, gewann und verlor gegen total unterschiedliche Typen, er weiss wie es ist gegen kleine, schnelle, große, langsame, schlagschwache, schlagstarke Boxer zu boxen, Vitali hatte bestimmte Gegnertypen nie vor sich. In seiner gesamten Karriere hatte er nur zwei Typen gegen sich welche physisch wirklich mit ihm auf Augenhöhe ware, LL und die Eiche, und gegen beide sah sein Gesicht danach nicht gut aus

    Sollte es nur einen einzigen Fight geben, könnte dieser wirklich an Vitali gehen. Primär aber nur deshalb, weil Holy häufig beim ersten Fight noch "Justierungsprobleme" hatte und erst in nem zweiten voll da war (siehe LL und Bowe). Würde schätzen dass keiner der beiden in 3 Fights 3 Siege einfahren würde.
    Bei Bowe-Holy endete es 2-1 Bowe, würde bei Vitali-Holy spontan auf ein 2-1 für Holy tippen, erster geht an Vitali da Holy noch nicht 100% das richtige Mittel findet, um dann im zweiten genau s richtige zu tun.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2017
    #5
  6. Harman

    Harman All-Star

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    7.083
    Ort:
    Völklingen
    Evander hatte den Speed, die Skills, die härte und war variabel genug um die Distanz zu überbrücken. Klarer 12 Runden Sieg von Evander oder TKO Sieg weil Vitalis Gesicht wieder explodiert wäre.

    Im zweiten Bowe Kampf kam Evander über den Cross und den linken Haken und damit hätte er auch Vitali regelmäßig getroffen, da dieser sich immer nach hinten (meistens) rechts legte.
    Evander hatte alle mit Rang, Namen und skills im Ring, Vitali hatte nie jemanden den man auch nur ansatzweise mit Holyfield vergleichen konnte.
     
    #6
    speedclem, cosmo.1 und snipes gefällt das.
  7. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    568
    Ja es stimmt Holyfield Gegnerschaft liest sich beeindruckend aber nüchtern betrachtet hat er zweimal gegen Bowe verloren, einmal gewonnen als dieser nicht ganz austrainiert war und zweimal gegen LL verloren! Auch sonst hat er sich Niederlagen gegen Leute wie den Antiboxer Ruiz und Moorer eingefangen, die Vitali mmN so nicht passiert wären! Zudem hat LL noch nie jemand so „dominiert“ wie Vitali in den ersten 6 Runden. Desweiteren hat auch Vitali den Fight damals Short notice angenommen und nicht nur LL und war somit auch nicht optimal vorbereitet!
     
    #7
  8. Drago

    Drago All-Star

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    8.806
    Ort:
    Heinz Becker Land
    Das stimmt. Aber sowohl gegen Bowe als auch LL war er im zweiten Fight enorm gut und vor allem gegen Bowe hat er da zurecht gewonnen. Ok Bowe war auch übergewichtig und nicht mehr 100% in Form, trotzdem hatte Manny Steward den Evander dort genial eingestellt, er tat genau das richtige.
    Und der zweite Fight gegen LL war keine klare Sache für diesen, der erste war s das ist richtig.

    Ok bei dem Punkt geb ich Dir Recht glaube nicht dass Vitali wirklich gegen Moorer und Ruiz verloren hätte. Wobei Moorer damals unter Atlas im zweiten Holyfight enorm gut war und das Zeug hatte gegen jeden gut auszusehen.

    Sorry aber das hat keine Aussagekraft. LL war dort gute 5 kg übergewichtig und konnte zu keinem Zeitpunkt so leichtfüßig boxen wie er es mit Optimalgewicht kann. Mit der lausigen Form hätte er gg Holy und Tyson auch schlecht ausgesehen.

    Dazu gibt es ne interessante Story: Vitali soll Kirk Johnson damals gesagt haben er bereite sich schon lange auf LL vor und soll ihm den Vortritt gegen ihn lassen. Wenn er LL geschlagen hat würde er Johnson seine erste Titelverteidigung anbieten.
    Klar muss das nicht stimmen aber 2003/2004 war Vitali wohl auf seinem boxerischen Höhepunkt und viel besser als da hätte er mMn nicht mehr sein können.
     
    #8
  9. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    568
    Du kannst Vitalis Defensive nicht mit der von Bowe vergleichen, den die war wirklich miserabel und ein Hauptgrund für seine kurze Karrierre! Vitalis Defensive war gegen kleinere Gegner schon sehr effektiv! Holyfield hätte es viel schwerer gehabt klar zu treffen als gegen Bowe!
     
    #9
  10. snipes

    snipes Stammspieler

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    1.426
    So viel besser würde ich die Defense nun auch nicht sehen... gg Lewis und Sanders hat VK auch ziemlich viel gefressen. Bowes Defense bestand zudem mehr darin selbst zu schlagen...
     
    #10
  11. IronGassiev

    IronGassiev Rookie

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    20
    Wirklich ein interessantes Matchup..ich denke das Holyfield Vitali einige Probleme bereitet hätte..Speed Skills,viele Jabs Nahdistanz.Aber das hätte natürlich auch einige Nachteile gebracht: Vitalis HeadMovement ist für einen "Riesen" wirklich stabil so das auch Holyfield der nicht diese Größe hat Probleme gehabt hätte zu treffen,und somit wär er auch für einige Treffer von Vitali offen gewesen die auch echt präzise sein können (siehe LL Fight)Ich denke Vitali würde die ersten 3 Runden mit Sicherheit und ohne großes Risiko durchpunkten.Zwischen durch wird Holyfield die 4,5 Runden dominieren mit vielen Schlägen und Haken die treffen Vitali ist überrascht und wird nun langsam Ernst Vitali macht mit seinem Jagdinstinkt die nächsten zwei Runden zu einem Albtraum für Evander.Mehrere starke Treffer ,große Bomben Evander geht in der 7ten zu Boden aber steht auf.Man denkt in der 8 das Vitali bald zu Boden geht da er wackelt,Evander kann nicht landen ist offen und kriegt eine 3-er Combo von Vitali auf s Kinn ohne sich bewegen zu können.Die Kombo ist so stark das Evander Blutig ist und aufsteht .Als in der 9ten Runde der Kampf spannender wird als je zuvor Trifft Vitali 2 Uppercuts und beendet somit den Kampf.Das ist meine Ansicht des Kampfes.Allerdings könnte es in einem Rückkampf anders aussehen ,denn Holyfield ist einer der Wege findet Wunder zu wirken.Strategische Überlegungen helfen Holyfield vielleicht mit Glück zu einem 12 Runden Punkte Sieg . 118:113
     
    #11
  12. Harman

    Harman All-Star

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    7.083
    Ort:
    Völklingen
    Hast du das nach nem Suffrausch geträumt? :D Ich sah Vitali einen oder zwei Uppercuts in seiner gesamten karriere schlagen, das war gegen L. Lewis und Williams.. weiß noch das war damals so ne Sensation das unser User Toto ab diesem Zeitpunkt ein Avatar von diesem Moment erstellte.

    Ein gutes Headmovement hatte Vitali nicht, er war halt sehr groß und legte sich immer nach hinten und meistens nach rechts.. Ein Holyfield hätte das geblickt und hätte wohl wie gegen Bowe II geboxt. Rechte Gerade linker Haken.. im Infight hätte Vitali mit Holyfield auch nichts anfangen können, daher denke ich Evander durch TKO wegen Cuts. Evanders AbrissBIRNE darf man auch nicht vergessen.
     
    #12
    speedclem, Bickle85 und ElGrandeFumador gefällt das.
  13. ElGrandeFumador

    ElGrandeFumador Stammspieler

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    1.723
    Evander müsste schon einen schlechten Tag haben, um nicht durch TKO ( cuts) zu gewinnen,
    Vitalis Verteidigung beruht auf zurücklehnen, das was Evander alles rausklatscht an Haken zum Kopf und Köper, das wäre zuviel und zu schnell für Vitali, der mit seinen Pitsch Patsch Schlägen Evander eher gekitzelt hätte.
    Ich mein...Evander ging in 3 Kriege gegen Bowe, während Vitali gegen leicht-past-prime Lennox die ersten 3 Runden holte und einen gut ansehnenden Fight zeigte, aber seine stockige steifheit mit komischer Technick und eher weniger hand speed, macht halt den Unterschied so das eher gegen die besten eher verlierne würde.
     
    #13
    Harman gefällt das.
  14. Mopedfahrer

    Mopedfahrer Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    2.326
    Ort:
    Schweiz
    Holyfield gewinnt nach Punkten.

    Wie er selber sagt, die Klitschkos schlugen nicht im Infight.

    Und im Infight war der physisch überlegene Bowe ein absolutes Monster, der nicht nur viel mehr Power hatte als Holyfield, sondern im Infight auch noch die schnelleren Hände. Daher musste Holyfield ja immer Rein- und Rausgehen (Stick- and Move) , was brutal anstrengend ist.

    Gegen Klitschkos hätte er nicht mehr rausgehen müssen. Da hätte er solange Hände gebracht, bis die Klitschkos die Aktionen kaputtgeklammert hätten.

    Weder hatte Vitali die Power um Holyfield anzuklingeln, noch hatte Holyfield die Power Klitschko auszuknocken.

    Also Punktsieg Holyfield, es sei denn er gewinnt durch (T)KO da Vitali im letzten Drittel einbricht. Würde aber eher auf Punktsieg tippen. 115:113 oder 116:112.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2018
    #14
    M-Shock und Bickle85 gefällt das.
  15. Luigi

    Luigi Bankspieler

    Registriert seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    239
    Das wäre ein spannender Kampf geworden, jedoch hätte Klitschko verloren. Schon gegen einen alten
    übergewichtigen Lewis musste er schwere Treffer einstecken. Gegen einen Prime Holyfield würde es
    wahrscheinlich noch schlimmer ausgehen - Klarer Punktsieg Holyfield
     
    #15
  16. Devil

    Devil MVP

    Registriert seit:
    17. Oktober 2000
    Beiträge:
    16.147
    Also ich weiss nicht, ob man lewis mit "alt und übergewichtig" richtig beschreibt. Lewis war damals die klare nummer 1 im schwergewicht. er war 37 was nicht mehr besonders jung ist, aber für einen Schwergewichtler auch kein wirkliches Alter mehr. Lewis ist ja auch in den relativ späten jahren erst richtig gut geworden. Und Vitali konnte Lewis einen Kampf auf Augenhöhe liefern. Immerhin wollte Lewis dannach nicht mehr gegen Vitali antreten. Was den Kampf mit Holyfield betrifft, tue ich mich schwer. Ich halte von Beiden sehr viel. Beide waren äußerst professionelle Sportler und mental enorm stark. Ich kann mich an ein Interview mit Fritz Sdunek errinnern, das war Ende 1997. Damals wurde Sdunek auf Holyfield und Tyson angesprochen, ob das schon mögliche Gegner für die Klitschkos wären. Und Sdunek meinte Holyfield wäre noch zu früh für die Beiden. Jedenfalls schade, dass man diese Kämpfe nie sah. Auch Tyson gegen einen Klitschko hätte ich gerne gesehen.
     
    #16
  17. pete512

    pete512 Bankspieler

    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    568
    Als der Kampf Tyson-Klitschko wirklich zustande hätte kommen so ab 2000 hätte Tyson keine Chance gegen Vitali gehabt. Zu Lewis: sehe es auch so , nur weil er 2-3 kg über seinen Normalgewicht gegen Vitali war , war er sicher nicht shot und noch sehr nah an seiner Prime!
     
    #17
  18. Devil

    Devil MVP

    Registriert seit:
    17. Oktober 2000
    Beiträge:
    16.147
    ich sehe tyson nüchtern betrachtet auch gegen vitali als Außenseiter in den 00erjahren, wobei tyson im jahr 2000 eigentlich nochmal gute Leistungen gezeigt hat. der tyson aus dem golotakampf war imo zb Weltklasse. Gegen Wladimir ist halt die Frage wann der Kampf stattgefunden hätte. Den Wladimir aus der Zeit direkt nach dem Sanderskampf hätte Tyson wahrscheinlich nur böse angucken müssen und es hätte gereicht.
     
    #18
  19. Harman

    Harman All-Star

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    7.083
    Ort:
    Völklingen
    Lewis kam mit Karrierehöchstgewciht in den Ring , dazu hat er alle seiner Ära geschlagen und die motivation war dahin, dazu nahm er den Kampf kurzfristig zwei Wochen vorher an. (Vitali zwar auch aber es hies damals immer das man sich schon die ganze Zeit auf Lewis vorbereitet, während ein Lennox zu dieser Zeit sicherlich nichtmal Vitali und Waldi auseinander halten konnte.)

    Shot war Lewis nicht, aber gut vorbereitet sicher auch nicht.
     
    #19
  20. Devil

    Devil MVP

    Registriert seit:
    17. Oktober 2000
    Beiträge:
    16.147
    Lewis hatte zwar Höchstgewicht, aber er hatte ein für seine Größe und sein Alter völlig normales Gewicht. Es ist ja meistens so , dass die Schwergewichtler am Ende der Karriere mehr wiegen und das nicht immer wegen nachlassender Motivation. Ob Lewis satt war, weiss ich nicht , aber ich bin mir auch recht sicher, dass er Vitali etwas unterschätzt hat. Sonst hätte er den Kampf auch nicht akzeptiert bei den Umständen.
     
    #20

Diese Seite empfehlen