Was regt euch auf?

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
1.771
Punkte
113
Wegen welchem Bullshit manche Leute zur ohnehin schon ständig überfüllten Notfallambulanz ins Krankenhaus fahren. Ich bewundere die Mitarbeiter, dass die da so ruhig bleiben können.
 

NcsHawk

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.030
Punkte
83
Gestern mit Käse gratinierte Hackbällchen mit Tomatensoße und Reis gekocht und gegessen. (super lecker)
Weil noch Hackfleisch übrig war und es beim Hack ja mit Haltbarkeit so eine Sache ist direkt aus den Resten noch eine Bolognese Soße für das heutige Abendessen vorbereitet und im Kühlschrank verstaut.

Von den gratinierten Hackbällchen ist eine schöne Portion übrig geblieben die als Mittagessen auf der Arbeit herhalten sollte.
Also ebenfalls, typisch deutsch, Tupperdose und Kühlschrank.

Heute morgen schönes Wetter also mit dem Fahrrad auf die Arbeit. Todesmutig die Hackbällchen in Soße im Rucksack platziert.
Zum Glück alles Heil auf die Arbeit bekommen und sicher im Kühlschrank verstaut. Den ganzen Vormittag aufs Mittagessen gefreut.

Völlig umsonst wie ich gerade merke...
Ich habe nicht die gratinierten Hackbällchen mit Reis mitgenommen ich habe die Bolognese Soße mitgenommen. :cry1:
 

Next

Moderator
Teammitglied
Beiträge
199
Punkte
43
Standort
CH
Wegen welchem Bullshit manche Leute zur ohnehin schon ständig überfüllten Notfallambulanz ins Krankenhaus fahren. Ich bewundere die Mitarbeiter, dass die da so ruhig bleiben können.
Leiste ja gerade den Zivildienst im Krankenhaus und habe auch Zugriff auf sie Agenda der Notfallstation. Die lese ich regelmässig nach, da ich spannend finde, wegen was manche Leute kommen. Da kann man sich teilweise echt nur an den Kopf greifen. Ein Mann anfangs dreissig kam am Morgen ziemlich früh. Er hatte starken Muskelkater, nachdem er am Abend zuvor Sport gemacht hat. Generell kommen Leute immer häufiger mit Dingen, für welche man den Hausarzt konsultieren kann/sollte (was in der Schweiz sicherlich nicht ein derartiges Problem ist als scheinbar in Deutschland).
Der grösste :panik:-Patient auf der Notfallstation war für mich ein Herr Mitte vierzig. Dieser kam als Pflegenotfall, da er sich seit 2015 nicht mehr gewaschen hat. Der bisher kurioseste Fall war ein 15- oder 16-jähriger Junge, der sich aus Langeweile das eigene Knie in die Nase gerammt hat und danach operiert werden musste. :crazy:
 

K-Dot

Nachwuchsspieler
Beiträge
303
Punkte
63
Ich habe in den vergangenen Tagen die neuen E-Scooter, die jetzt hier in Köln an jeder Ecke stehen, gestestet. Funktioniert wirklich richtig gut, schnell entsperrt, die Entsperrgebühr ist zwar vergleichweise teuer, aber 15 Cent pro Fahrminute finde ich gut und bin schon ein paar Strecken für 2-3 Euro gefahren (inklusive entsperren). Das macht Spaß, man ist flott und spart sich so halb lange Wege für die man zu lange auf eine Bahn warten würde, aber zu Fuß etwas lange dauern würde. Zudem hat man etwas das Gefühl, an einem zukunftsweisenden Fortbewegungsmittel frühzeitig zu partizipieren.

So weit so gut.

Aber die E-Scooter sind schon (zurecht) in der Kritik, aber auch nur, weil Menschen anscheinend nicht in der Lage sind, sowas vernünftig und verantwortungsvoll zu nutzen. Da sieht man drei Personen auf einem Scooter, man sieht Männer die die einsammeln um zu einer Gruppe zu bringen, Leute rasen auf engen Bürgersteigen im Slalom um Fußgänger, ignorieren rote Ampeln, fahren wohin und wie schnell sie wollen, alles ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer oder Menschen. Logischerweise hört man jetzt schon Aussagen wie "schlimmer als jeder Radfahrer" und ähnliches. Wenn man (wie ich) darauf achtet, die Regeln zu beachten und nur auf Radwegen fährt und bei Rot anhält, gerät man auch gleich unter den Generalverdacht der rasenden E-Scooter-Fahrer. Kann man das nicht einfach mal "normal" nutzen? Muss das nach 2 Wochen schon so ausarten?
 

MadFerIt

Apeman
Beiträge
565
Punkte
93
Ich habe in den vergangenen Tagen die neuen E-Scooter, die jetzt hier in Köln an jeder Ecke stehen, gestestet. Funktioniert wirklich richtig gut, schnell entsperrt, die Entsperrgebühr ist zwar vergleichweise teuer, aber 15 Cent pro Fahrminute finde ich gut und bin schon ein paar Strecken für 2-3 Euro gefahren (inklusive entsperren). Das macht Spaß, man ist flott und spart sich so halb lange Wege für die man zu lange auf eine Bahn warten würde, aber zu Fuß etwas lange dauern würde. Zudem hat man etwas das Gefühl, an einem zukunftsweisenden Fortbewegungsmittel frühzeitig zu partizipieren.

So weit so gut.

Aber die E-Scooter sind schon (zurecht) in der Kritik, aber auch nur, weil Menschen anscheinend nicht in der Lage sind, sowas vernünftig und verantwortungsvoll zu nutzen. Da sieht man drei Personen auf einem Scooter, man sieht Männer die die einsammeln um zu einer Gruppe zu bringen, Leute rasen auf engen Bürgersteigen im Slalom um Fußgänger, ignorieren rote Ampeln, fahren wohin und wie schnell sie wollen, alles ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer oder Menschen. Logischerweise hört man jetzt schon Aussagen wie "schlimmer als jeder Radfahrer" und ähnliches. Wenn man (wie ich) darauf achtet, die Regeln zu beachten und nur auf Radwegen fährt und bei Rot anhält, gerät man auch gleich unter den Generalverdacht der rasenden E-Scooter-Fahrer. Kann man das nicht einfach mal "normal" nutzen? Muss das nach 2 Wochen schon so ausarten?
menschen sind halt grundsätzlich idioten. das wird leider auf so vielen ebenen immer wieder bestätigt.
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
912
Punkte
93
Fahrradwege mit 5-10 cm hohen Bordsteinen an Kreuzungen und Einmündungen. Wer baut so einen Dreck? :mad:
 

Kinski

total entspannt
Beiträge
442
Punkte
93
seit gestern läuft mein plattenspieler nicht mehr, riemen ist drauf. aber es bewegt sich nichts :(
 

CP3

Nachwuchsspieler
Beiträge
311
Punkte
63
Fahr mal mit der Hamburger S-Bahn um 5 Uhr Morgens an der Reeperbahn vorbei und beobachte, was da alles einsteigt... :panik:

Dagegen wird es in Leipzig noch harmlos sein.
Meine Güte, ich gehe auch gerne mal feiern und fahr dann mit der Bahn am morgen ziemlich alkoholisiert heim. Es gibt nunmal junge Leute die das gerne machen. Man kann sich auch anstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HamburgBuam

Adalaide Byrd
Beiträge
2.501
Punkte
113
Standort
Hamburg
Meine Güte, ich gehe auch gerne mal feiern und fahr dann am morgen ziemlich alkoholisiert heim. Es gibt nunmal junge Leute die das gerne machen. Man kann sich auch anstellen.
Ich mag es nun mal nicht so gern, wenn sich nach einer harten Nachtschicht eine nach Alkohol stinkende Gestalt neben mich setzt.
Zumindest ein Mundspray sollte für Trunkenbolde drin sein, wenn sie wissen, dass sie sich richtig abschießen wollen.
 

Punisher

Nachwuchsspieler
Beiträge
403
Punkte
43
Ach so lange sie nur streng riechen, finde ich das jetzt halb so wild. Ist in dem Fall ja dann meistens nur Alkohol, lieber so als das sie anfangen zu pöbeln. Streng riechende Fahrgäste hast du nämlich zu genüge auch ohne Alkohol 😂

Zum Thema E-Scooter: halte ich gar nichts davon, meiner Meinung nach macht das die faule Menschheit nur noch fauler. Gibt sicherlich Anwendungsgebiete dafür - aber nicht als Ersatz für „bevor ich laufe“
 

CP3

Nachwuchsspieler
Beiträge
311
Punkte
63
Ach so lange sie nur streng riechen, finde ich das jetzt halb so wild. Ist in dem Fall ja dann meistens nur Alkohol, lieber so als das sie anfangen zu pöbeln. Streng riechende Fahrgäste hast du nämlich zu genüge auch ohne Alkohol 😂
Richtig, so lange man nicht dumm rumpöbelt, sondern einfach nur friedlich nach Hause will, sollte das für die begrenzte Zeit auszuhalten sein.
 

Savi

Bankspieler
Beiträge
1.248
Punkte
113
Gestern mit Käse gratinierte Hackbällchen mit Tomatensoße und Reis gekocht und gegessen. (super lecker)
Weil noch Hackfleisch übrig war und es beim Hack ja mit Haltbarkeit so eine Sache ist direkt aus den Resten noch eine Bolognese Soße für das heutige Abendessen vorbereitet und im Kühlschrank verstaut.

Von den gratinierten Hackbällchen ist eine schöne Portion übrig geblieben die als Mittagessen auf der Arbeit herhalten sollte.
Also ebenfalls, typisch deutsch, Tupperdose und Kühlschrank.

Heute morgen schönes Wetter also mit dem Fahrrad auf die Arbeit. Todesmutig die Hackbällchen in Soße im Rucksack platziert.
Zum Glück alles Heil auf die Arbeit bekommen und sicher im Kühlschrank verstaut. Den ganzen Vormittag aufs Mittagessen gefreut.

Völlig umsonst wie ich gerade merke...
Ich habe nicht die gratinierten Hackbällchen mit Reis mitgenommen ich habe die Bolognese Soße mitgenommen. :cry1:
Bildergebnis für WEDDING SINGER gif
 

sxmxyxr

Savage
Beiträge
946
Punkte
93
Standort
Elbstrand
Muss mit geschlossenem Fenster schlafen, weil meine Nachbarin mit ihrem Freund im Garten sitzt und ihre grenzdebile Lache nicht zu ertragen ist.
 

Next

Moderator
Teammitglied
Beiträge
199
Punkte
43
Standort
CH
Wenn man seit gestern notfallmässig im Krankenhaus ist, du in diesem Krankenhaus arbeitest und daher auf der Privatstation liegen dürftest, durch Überbelegung du in ein Zweierzimmer musst und dann einen ständig schnarchenden und komische Geräusche von sich gebenden Zimmernachbar hast. Ich will mich doch nur in Ruhe auskurieren. :cry1:
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
2.385
Punkte
113
Standort
Austria
Wenn man seit gestern notfallmässig im Krankenhaus ist, du in diesem Krankenhaus arbeitest und daher auf der Privatstation liegen dürftest, durch Überbelegung du in ein Zweierzimmer musst und dann einen ständig schnarchenden und komische Geräusche von sich gebenden Zimmernachbar hast. Ich will mich doch nur in Ruhe auskurieren. :cry1:
gute Besserung, was auch immer das Problem ist :wavey: