Weltcup Wisła (Herren): 16.11. - 18.11.18

Dieses Thema im Forum "Skispringen" wurde erstellt von Benjamin, 1. November 2018.

  1. mf_fcb

    mf_fcb Sehr erfahren

    Registriert seit:
    2. November 2017
    Beiträge:
    3.738
    Ort:
    Brücke
    Den muss man sich halt erarbeiten ;)
     
  2. Schwarz-Rot-Gold Adler

    Schwarz-Rot-Gold Adler Quizduell Master

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    38.258
    Ort:
    Bayern
    bin mir gar nicht sicher ob die Sprungrichter Wellingers Sturz gesehen haben. Der war nur ganz kurz und minimal mit der Linken Hand im Schnee. Je nachdem auf welcher Seite der Sprungrichter Turm steht war die Hand evtl. durch den Körper verdeckt.
     
  3. Schwarz-Rot-Gold Adler

    Schwarz-Rot-Gold Adler Quizduell Master

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    38.258
    Ort:
    Bayern


    beide Hände waren kurz im Schnee
     
  4. Hakuba

    Hakuba J-Fan

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    10.918
    Ort:
    Berlin
    Okay, sieht so aus. Aber selbst wenn, der Sprung war 3 Meter über HS. Da sehen die Sprungrichter normalerweise über einen Kachler hinweg. Drei Leute haben ihm wegen der paar Finger, die kurz im Schnee waren (angesichts der Weite und der Aufsprungbahnverhältnisse eventuell unvermeidbar), also einen vollen Sturz angerechnet und das nicht fair.
     
  5. Schwarz-Rot-Gold Adler

    Schwarz-Rot-Gold Adler Quizduell Master

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    38.258
    Ort:
    Bayern
    Das 11,5 zu wenig ist, ist denke ich klar.
     
  6. Neville

    Neville Team-Kapitän

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    2.095
    Das stimmt nun aber wirklich nicht. Wenn die Springer die Landung nicht gut im Telemark stehen, gibt es Abzüge, selbst wenn sie Schanzenrekord geflogen sind. Das ist nun nichts Neues.

    Der wirkliche Fehler war es, Kobayashi im ersten Durchgang bei diesen überdurchschnittlich guten Bedingungen von Luke neun loszulassen. Aufgrund seiner guten Form hatte ich mir schon als er losgefahren ist gedacht, was passiert, und war froh, dass der Sturz keine gesundheitlichen Folgen hatte.
     
  7. big D

    big D MVP

    Registriert seit:
    24. Februar 2007
    Beiträge:
    14.562
    Glaubt ihr das der Russe sich dieses Jahr im den Top 10 etablieren kann? Oder ist er eher ein November sternchen?
     
  8. Skispringen4Fan

    Skispringen4Fan MVP

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    19.291
    Ort:
    Bocholt
    Das sind die Abzüge für die Ausfahrt. Müssten da nicht noch zusätzlich die Abzüge für den nicht gesetzten Telemark bei der Landung hinzukommen? 4-5 + 2 für keinen Telemark +0,5-1 eventl noch durch den Flug (leicht gewackelt hat er) dann passt es schon fast wieder...

    Selbes gilt natürlich auch für Wellinger!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2018
  9. kirsten

    kirsten Wintersport - Moderator

    Registriert seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    22.668
    Ort:
    Horrem
    Ich denke, dass er sich in den Top 10 etablieren wird diesen Winter. Schließlich war er im Sommer schon der Beste und hat die Gesamtwertung gewonnen. Das muss natürlich nichts heißen, aber wie es nach Wisla scheint, hat er seine Sommerform ja mit in den Winter genommen
     
  10. Benjamin

    Benjamin Wintersport - Moderator

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    26.143
    Naja, Taku Takeuchi hat beispielsweise für seinen echten Sturz im Teamwettkampf Noten zwischen 12,0 und 13,0 bekommen. Da sehe ich einfach keinen Raum für eine 11,0 bei Kobayashi.
     
  11. Skispringen4Fan

    Skispringen4Fan MVP

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    19.291
    Ort:
    Bocholt
    Sehe ich zwar auch so, aber wenn ich die Regeln ganz streng nach den von dem verlinkten Wettkampfordnung auslege müsste er mindistens 7-8 von 20 möglichen Punkten abgezogen bekommen oder?
     
  12. Hakuba

    Hakuba J-Fan

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    10.918
    Ort:
    Berlin
    Solche Abzüge werden aber normalerweise nicht gemacht, wegen dem "Abstandsgebot" zu richtigen Stürzen. Und wenn es besonders weite Sprünge sind, ist man auch großzügiger, dabei bleibe ich.

    Z.B. auch hier:
    Hayböck mit der Hand im Schnee, Gesamtnote 47,5

     
  13. Skispringen4Fan

    Skispringen4Fan MVP

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    19.291
    Ort:
    Bocholt
    Dann frage ich mich aber warum die Fis Regeln festlegt an die sie sich eh nicht hält...
    Selbst wenn sie in der Hinsicht alle gleich berechtigen würde (was nicht immer der FAll war) wäre es nicht im Sinne der eigens entworfenen Ordnung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2018
  14. Schwarz-Rot-Gold Adler

    Schwarz-Rot-Gold Adler Quizduell Master

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    38.258
    Ort:
    Bayern
    Das ist schon komisch...entweder die Kampfrichter kennen die Regeln nicht oder sind blind.
    Schlierenzauer hat in Planica auch 11-15 bekommen

     
  15. Skispringen4Fan

    Skispringen4Fan MVP

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    19.291
    Ort:
    Bocholt
    Die große Frage für mich ist aber, was ist richtig. Wenn ich das Regelwerk richtig verstanden habe (siehe Rechenbeispiel von Vorbeitrag) liegt die Wahrheit um die Note 13, also würden sie alle 5 falsch liegen.
     
  16. Hakuba

    Hakuba J-Fan

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    10.918
    Ort:
    Berlin
    Das Regelwerk lässt einen Spielraum zu, was ich auch richtig finde. Die Abzüge sollten sich nach der Weite des Sprunges und den objektiven Gegebenheiten richten, in Wisla war das ganz wesentlich der schlechte Aufsprunghang (auch wenn der zum Glück gegenüber dem Vortag wohl etwas besser war, wahrscheinlich wegen des Neuschnees). Mindestens innerhalb ein und desselben Wettkampfes müssen daher auf jeden Fall gleiche Kriterien angewendet, d. h. alle Springer in gleicher Art benotet werden!
    Wenn man Wellinger bei 132 Metern, also 2 Metern unter HS nur den Kachler abzieht, ohne die Schneeberührung einzubeziehen, aber bei Kobayashi mit 3,5 Metern über HS die gleichartige Schneeberührung zu einer vollen Sturzbewertung führt, ist das einfach nur unfair.
     
  17. Skispringen4Fan

    Skispringen4Fan MVP

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    19.291
    Ort:
    Bocholt
    Aber das sehe ich ehr als Problem an wenn das Regelwerk einen solchen Spielraum zulässt.
    Kannst immer agumentieren lt. Regelwerk 13.0 und lt Erfahrungen 15. Wer soll da den Überblick behalten in Punko fairness?
     
  18. Hakuba

    Hakuba J-Fan

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    10.918
    Ort:
    Berlin
    Ihre eigenen Wertungen haben die Sprungrichter doch im Kopf!
    Wenn man Kobayashi mit 11,0 Punkten bewertet hat wegen Kachelns und Schneeberührung, aber bei 137,5 Metern auf einem lausigen Hang und bei zu langem Anlauf (Fehler der Jury!!!), dann KANN man Wellinger mit 132 Metern, Kachler und Schneeberührung (passender Anlauf) keine 16,0 geben, wie es der polnische Sprungrichter getan hat.
     
  19. Schwarz-Rot-Gold Adler

    Schwarz-Rot-Gold Adler Quizduell Master

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    38.258
    Ort:
    Bayern
    ich denke immer noch, dass für die Sprungrichter der Sturz von Wellinger nicht klar sichtbar war, so wie auch bei Hayböck damals. Wenn ich mich nicht recht entsinne ist der ja immer noch der offizielle Schanzenrekord.
     
  20. Hakuba

    Hakuba J-Fan

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    10.918
    Ort:
    Berlin
    So ist es. Genau das, was ich meine. Bei manchen zählen bestimmte Dinge, bei anderen nicht.
     

Diese Seite empfehlen