Weltcup Wisła (Herren): 16.11. - 18.11.18

Dieses Thema im Forum "Skispringen" wurde erstellt von Benjamin, 1. November 2018.

  1. Schwarz-Rot-Gold Adler

    Schwarz-Rot-Gold Adler Quizduell Master

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    38.268
    Ort:
    Bayern
    was ich meine, dass wir nicht vergessen dürfen, dass die Notenrichter oft die Hand im Schnee schlichtweg nicht sehen. Dann könnte man nicht sagen, dass für manche bestimmte Dinge zählen, bei anderen nicht.
    Bei Hayböck war wie bei Wellinger die vom Kampfrichterturm gesehen gegenüberliegende Hand im Schnee. Hätten sie das gesehen, wären die Noten evtl. anders.

    Für den gesamten Ablauf des Ausfahrens gibt es maximal 7,0 Punkte Abzug. 7,0 Punkte werden abgezogen, wenn man vor der Sturzlinie stürzt, auch auf der Sturzlinie gilt der Sprung noch als gestürzt. Erst danach ist der Sturz ohne Folgen für die Haltungsnoten. Unsauberes Ausfahren wird mit 0,5 bis 3,0 Punkte bestraft. Stürzt man nicht, muss aber in den Schnee greifen (oder in die Matte bei den Sommerbewerben), dann gibt es 4,0 bis 5,0 Punkte Abzug.

    So steht es in den Regeln…


    Irgendwie macht das für mich alles keinen Sinn. Wenn man sich den 143 Meter Sprung von Freund ansieht, sieht man auch, dass er nur 11,0 bekommt wie Kobayashi. Mir ist einfach nicht klar warum dann so viel abgezogen wird, wenn in den Regeln klar nach Sturz und Hand im Schnee unterschieden wird.
    Das einzige was sein könnte ist, dass die 0,5 bis 3 noch draufgerechnet werden. Für einen richtigen Sturz bekommt man in der Regel so 10 Punkte.
     
  2. 5tef

    5tef Bankspieler

    Registriert seit:
    27. Juni 2018
    Beiträge:
    454
    Was gerade bezüglich der Weite bekanntlich auch immer der Fall ist, auch ohne Stürze. Daher kann man sich hier tatsächlich wundern.
     
  3. Hakuba

    Hakuba J-Fan

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    10.926
    Ort:
    Berlin
    Da bin ich 100 Prozent bei dir. Die Grenze zwischen echtem Sturz und Hand/Hände kurz im Schnee sollte deutlich werden. Severin ist da echt schlecht bei weggekommen genau wie Ryô Kobayashi. Eine Regelpräzisierung scheint angebracht.

    Nochmal zu Wisla: Der Sprungrichterturm steht aus Springersicht doch wohl links von der Schanze, d.h. da Wellinger die linke Hand im Schnee hatte, müsste es zu sehen gewesen sein.
     
  4. Schwarz-Rot-Gold Adler

    Schwarz-Rot-Gold Adler Quizduell Master

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    38.268
    Ort:
    Bayern
    ja, da hast du recht, der Kampfrichterturm steht links. Habs jetzt auch noch mal auf nen Bild gesehen.
    noch etwas was mich wundert:


    wenn man auf 2:21h geht sieht man den Sturz von Takeuchi. Obwohl er komplett lag und nicht nur die Hände im Schnee hatte bekommt er die 12,0 und damit mehr als Kobayashi zweimal in der Wertung hatte. Für mich nicht logisch zumal der Sprung auch klar kürzer war. Macht es einen Unterschied wann der Springer stürzt? Bei Takeuchi war es ja mehr bei der Ausfahrt. Allerdings hat Wellinger damals bei seinem Sturz knapp vor der Sturzlinie in Bischofshofen schlechtere Noten bekommen. Also mir ist das alles völlig unklar.
    Wäre mal was für #fragHanni :D
     

Diese Seite empfehlen