Zeitumstellung - Ja oder Nein?

Dieses Thema im Forum "Non-Sports" wurde erstellt von gentleman, 17. August 2018.

?

Soll die aktuelle Regelung mit Winter- und Sommerzeit beibehalten werden?

  1. Ja, die aktuelle Regelung ist sinnvoll

    6 Stimme(n)
    15,0%
  2. Nein, bitte ganzjährige Normalzeit

    16 Stimme(n)
    40,0%
  3. Nein, bitte ganzjährige Sommerzeit

    18 Stimme(n)
    45,0%
  1. Savage

    Savage Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    3.859
    Ort:
    Elbstrand
    Mir sowas von egal. Wenn ich zur Arbeit muss ist es eh immer hell und dementsprechend auch immer dunkel, wenn Feierabend. Es sollte sich viel eher um andere Dinge gekümmert werden, als solche Kinkerlitzchen.
     
    #41
  2. gentleman

    gentleman Moderator Fußball & Tennis

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    11.441
    Ort:
    Austria
    Ich bin insbesondere auf den Vorschlag der Kommission gespannt. Wenn tatsächlich jeder MS der EU darüber entscheiden soll, ob man die Zeitumstellung abschafft oder nicht, wäre das ein Horrorszenario - das würde doch niemals wirklich so beschlossen werden? Entweder es wird eine einheitliche Lösung gefunden, oder man belässt es wie es ist (für alle).

    Im Winter wird das sicher sehr seltsam wenn es erst um 8.30 oder 9.00 Uhr hell wird... Abends kann es aber trotzdem einen angenehmen Effekt für die Leute bringen.

    Edit: Interessant: Kaum scheint die EU-Kommission den Vorschlag für die ganzjährige Sommerzeit vorzubereiten, schon trudeln hier im Forum die ganzen Abstimmer für die ganzjährige Normalzeit ein :D MIttlerweile haben wir Gleichstand zwischen Sommer- und Winterzeit - hätte die EU der Umfrage doch mehr Bedeutung beimessen sollen im Vorfeld
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2018
    #42
  3. Luel2066

    Luel2066 Stammspieler

    Registriert seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    1.614
    Ort:
    Frankfurt
    Jetzt machen ja diverse Zeitungen Panik, dass eine reine Sommerzeit dumm, fett und grantig machen würde. Z.B. die Welt aber auch viele andere Zeitungen zitieren diese Forscher mit teils hanebüchenden Überschriften.

    Langsam tut mir diese Verdummung der/durch Medien echt weh. Ich meine es ist ein Schritt zu denken, ob diese Aussage großartig valide ist: Wie dumm, fett und mies gelaunt sind die Kanadier, Schweden, Norweger, Finnen oder Isländer, die teilweise über Monate im Dunkeln sitzen und zur Schule laufen oder Abends im Sommer nicht schlafen können, weil es ja nur abends zwischen 24 und 2 Uhr dunkel ist. Der Schritt ist wirklich nicht so schwer. Und dann Leute zu zitieren und groß raus zubringen (Zitat: Der Chronobiologe prognostiziert zudem: „Jedes Land, das das nicht macht, wird uns akademisch überholen.“ ), die meinen, dass die Länder mit Winterzeit die mit Sommerzeit überholen würden, quasi unabhängig vom aktuellen Stand der Länder, ist schlicht unverantwortlich.

    Ich sehs schon kommen, wenn Deutschland die einzigen mit Sommerzeit wären, wären wir in 20 Jahren das dümmste Volk Europas. Ausser den Schweden natürlich, weil die haben lichtverhälnismäßig durch ihre Lage einfach einen zu großen Nachteil und "bleiben" letzter.

    Unabhängig für welche Zeit man ist, sollte man solche Forscher doch bitte als Zeitung mal hinterfragen und den gedanklichen Schritt, der einen mit dem Zaunpfahl erdrischt, auch machen. Dann kann man darüber immernoch berichten, aber die Überschrift „DICKER, DÜMMER UND GRANTIGER“ vielleicht etwas anders formulieren.
     
    #43
    Obmann gefällt das.
  4. Sm0kE

    Sm0kE All-Star

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    9.839
    Naja, die "Welt" ist halt fürn Arsch. Das durfte einem aber auch schon vorher auffallen. ;)
     
    #44
  5. Eric

    Eric Maximo Lider

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    7.406
    "Dicker, dümmer und grantiger" machen ausserdem die Killerspiele. Muss man wissen.
     
    #45
  6. Sm0kE

    Sm0kE All-Star

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    9.839
    Klar, hat uns doch vor Jahren schon Computerexperte Wolfgang B. aus Bergisch-Gladbach erklärt.

    Wobei nee, eigentlich nicht erklärt. :rolleyes:
     
    #46
  7. big D

    big D MVP

    Registriert seit:
    24. Februar 2007
    Beiträge:
    14.222
    Das ist für so nen chronobiologen halt auch eine Gelegenheit sein eigentlich eher unbekanntes Forschungsgebiet mal ein wenig bekannt zu machen und eventuell ein paar Fördergelder abzugreifen. Daher werden die Leader in so einem Gebiet auch den Teufel tun das jetzt kleinzureden, das ist eine einmalige Chance das öffentliche Interesse anzuheizen um eventuell etwas Geld rauszuschlagen.

    Die Forscher kann man da auch verstehen, sie machen gute Arbeit und wollen auch nur ihre Projekte finanzieren, forschungsfinanzierung ist Politik und wenn so jemand dann mal ein Mikrofon von der Süddeutschen oder der Tagesschau ins Gesicht bekommt wird er den Teufel tun und sagen " da passiert schon nichts", im Gegenteil er wird nichts erfinden, aber sich doch eher am äußeren Rande der Vorhersagen seiner arbeitshypothese liegen:). Im besten Fall springt irgendein EU Forschungsprojekt bei rum und die Zeitungen haben auch was zu verkaufen.
     
    #47
    Luel2066 gefällt das.
  8. Hardstyle21

    Hardstyle21 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Berlin
    Wenn man tatsächlich die Zeitumstellung abschaffen will dann aber bitte die Sommerzeit beibehalten.

    Sommer: Ob’s nun um 2 oder 3 hell wird interessiert keinen. Wohl aber ob’s um 21 Uhr dunkel wird oder um 22 Uhr.

    Klarer Vorteil -> Sommerzeit


    Winter: Mit der Winterzeit gibts selbstverständlich den Vorteil dass es früher hell wird. Die Sommerzeit dagegen hätte den Vorteil dass es nicht schon um 16 Uhr dunkel wird. Da allerdings die meisten am morgen fit zusein haben ...gibt es einen

    Leichten Vorteil -> Winterzeit

    Klarer Vorteil überwiegt, daher pro Sommerzeit :belehr:
     
    #48
    Obmann und liberalmente gefällt das.
  9. plissken

    plissken Team-Kapitän

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    2.283
    Zu viel zum zitieren ...

    Ich denke, es gibt sogar eine sehr große Anzahl von Menschen, die die Umstellung stört. Da zähle ich mich dazu. Es dauert einfach wansinnig lange, bis sich mein Rhythmus auf die neue Zeit umgestellt hat.
    Ältere Leute betrifft es auch eher, dass müssen einige hier auch bedenken.
    Wenn man dann noch Kinder hat, ist es nochmal schwierig. Wenn man dann bei alten Menschen weitermacht, kranken Menschen ... Da wird einem schnell klar, dass die Zeitumstellung sehr viele Nachteile und keine Vorteile bringt.

    Meine älteste Tochter ist z.B. eine Eule. Die wird sich freuen, wenn sie jetzt bald morgens zumindest etwas mehr Licht hat, wenn Sie früh raus MUSS.

    Man muss die Aussagen von Experten bedenken, dass wir bei dauerhafter Sommerzeit 6 Wochen mehr Dunkelheit im Jahr haben. Dieses "dumm und faul" Argument ist natürlich Blödsinn. Aber man muss auch bedenken, dass die Menschen halt Sommerzeit wählen, weil es so schön nach Sommer klingt ...

    Mein Fazit: Besser gestern als heute abgeschafft und am liebsten die Normalzeit (Winterzeit). Aber ich nehme auch die Sommerzeit, Hauptsache die Zeitumstellung fällt weg und zwar so schnell wie möglich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2018 um 08:54 Uhr
    #49
  10. plissken

    plissken Team-Kapitän

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    2.283
    Bei Winterzeit ist es nicht eine Stunde später hell :belehr: Die Uhren werden bald eine Stunde vorgestellt, d.h. es ist jetzt eigentlich 7:50 Uhr und so hell wie jetzt.
     
    #50
  11. Ken

    Ken Team-Kapitän

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    2.386
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich glaube Dir das natürlich, auch wenn ich es mir kaum vorstellen kann. Gehst du dann immer zur gleichen Zeit schlafen? Nie auf Reisen, Seminaren, Konzerte, Versammlungen, Geburtstage, späte Trainingseinheiten, lange Arbeitstage etc.
    Und gerade mit Kindern, zumindest wenn sie noch sehr jung sind, gibt es doch sowieso ständig Brüche in Rhythmen.
    Da ist doch diese eine Stunde Umstellung zwei mal im Jahr völlig belanglos. Die habe ich bei einem Baby in den ersten Lebensmonaten gefühlt jede Nacht.
    Zugegebenermaßen war ich als Schüler aber auch nicht begeistert, wenn die Uhr vorgestellt wurde. Die Entschädigung dafür gab es ja im Herbst.
    Ältere Menschen sind doch deutlich weniger, als erwerbstätige Eltern einem Zeitdiktat unterworfen. Das scheint mir eher das Problem zu sein, dass sie zuviel Zeit haben sich mit der Zeit zu befassen. In meinem Umfeld kenne ich keinen Alten, der sich über diese Thematik ernsthaft, also mehr als über typischen Stammtischsmalltalk aufregt. Heute die Zeitumstellung, morgen wieder das Wetter und die ahnungslose Jugend.
    Sehe ich aus rein egoistischen Motiven genauso. Die langen Abende im Sommer, die mir meine geschätzten Trainingsstunden am späten Abend ermöglichen, kompensieren aber nicht die dunklen Stunden an den Wintervormittagen auf Arbeit. Wenn es anders kommt, ist es auch okay.
     
    #51
    Mystic587 und Jerry gefällt das.
  12. Tony Jaa

    Tony Jaa Former two-time BFPL-Champion

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    18.622
    Wäre die (nicht repräsentative) Umfrage im Winter gewesen, hätte die Mehrheit für Winterzeit plädiert.
    Es ist ganz offensichtlich, dass deutlich mehr Probleme mit einer ganzjährlichen Sommerzeit entstehen als mit es mit einer ewigen Winterzeit der Fall wäre.

    Es ist eine ceteris paribus-Betrachtung. Zu wenig Schlaf hat nun mal einen sehr negativen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit. Das muss man auch nicht so ins Lächerliche ziehen, denn die wissenschaftliche Forschung legt nahe, dass dieser durchaus gravierend ist.
    Solange die "Sozialzeit" für die meisten Menschen soweit nach vorne verschoben ist, ist eine ewige Sommerzeit einfach völlig unlogisch. Man kann der Meinung sein, dass die Diskussion sowieso bedeutungslos ist, aber das ist kein legitimer Grund, sinnlose Entscheidungen zu treffen.

    Ahja, der Großteil der Menschen sind nur mal Eulen, und das obwohl die "Sozialzeit" uns einen anderen Lebensrhythmus aufzwingt. Hat also relativ wenig mit Gewöhnung zu tun, sondern ist angeboren, und eine Folge von biologisch-chemischen Prozessen im Körper.
     
    #52
    Sm0kE und Next gefällt das.
  13. MadFerIt

    MadFerIt Apeman

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    13.326
    Ort:
    home
    vielleicht müsste man dann einfach noch mal über die zeitzonen diskutieren. im östlichen polen wäre "ewige sommerzeit" wahrscheinlich schon eine herausforderung.
     
    #53
  14. Tuomas

    Tuomas Bankspieler

    Registriert seit:
    20. Mai 2018
    Beiträge:
    825
    Zitat von 5tef:
    ... aber eine Stunde später hell im Winter, bitte nicht.


    ....aber bei der Sommerzeit, wie es 5tef gemeint hat. Darum solle man es bei der Winterzeit belassen, die ab Ende Oktober wieder gilt. Ich wäre auch dafür, Sommerzeit ist künstlicher Käse.
     
    #54
    5tef gefällt das.
  15. Luel2066

    Luel2066 Stammspieler

    Registriert seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    1.614
    Ort:
    Frankfurt
    "Der Chronobiologe prognostiziert zudem: „Jedes Land, das das nicht macht, wird uns akademisch überholen.“"

    Das steht nicht, dass Länder relativ aufholen werden, was eine ceteris paribus-betrachtung nahelegen würde. Da steht, wir werden akademisch überholt. Absolut gesehen. Dennoch lasse ich die Ausführungen von @big D absolut gelten, leider ist das in der Forschung nötig.

    Und weil einige Leute zu unfähig sind einen Rolladen zu benutzen, sollen Millionen Arbeitnehmer damit abgestraft werden, dass Sie unter der Woche im Wesentlichen das Sonnenlicht am Arbeitsplatz erleben? Also mehr Arbeit und weniger Freizeit, weil man abends früher ins Bett geht? Die pösen Kapitalisten reiben sich die Ende.
    Und was du hier über die Sozialzeit schreibst ist doch gerade ein Grund für die Sommerzeit: Die vorgeschobene Sozialzeit ermöglicht es, abends länger das Sonnenlicht zu genießen, weil man von der Gesellschaft aufgezwungen bekommt, morgens den Arsch hoch zu bekommen. Wäre die Sozialzeit auf Eulen ausgelegt, könnte man schön nachts im Dunkeln seine Aktivitäten fristen. Sich da ein bisschen gegen den Körper zu stellen, um was vom Leben zu haben ist doch ein super Austausch.
     
    #55
    Obmann gefällt das.
  16. Tony Jaa

    Tony Jaa Former two-time BFPL-Champion

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    18.622
    Die Arbeits- und Freizeitzeiten ändern sich überhaupt nicht. Das Kapitalismus-Argument ist wohl ein Evergreen.
    Was soll es auch bringen, dass es bis 22 Uhr im Sommer hell ist, wenn man morgens um 6 aufstehen muss? Was ist daran schwer zu verstehen, dass sich der Körper über den natürlichen Tageslichtstatus reguliert? Licht anlassen kannst du auch nachdem es draußen dunkel ist.
    Die Sommerzeit wäre angemessen, wenn wir alle länger schlafen könnten und kürzer arbeiten müssten.
     
    #56
    MS gefällt das.
  17. gentleman

    gentleman Moderator Fußball & Tennis

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    11.441
    Ort:
    Austria
    Je länger ich diese Diskussion (und vor allem die sinnlosen Argumente der Kommission) verfolge, desto mehr hoffe ich dass - so wie in diesen Zeiten wohl üblich - der Aufschrei der Menschheit relativ schnell erfolgen wird, sobald man merkt was man an der Zeitumstellung an positiven Dingen hatte. Wenn die EK argumentiert, dass man die Zeitumstellung deshalb abschaffe, weil es die Mehrheit der Menschen will, und sich dabei auf eine nicht repräsentative Umfrage beruft.. da greife ich mir dann doch auf den Kopf, auch wenn ich die Initiative der EK eigentlich positiv fand. Zudem dieser völlig hanebüchene Vorschlag, dass jedes EU-Land selbst über seine Zeitzone entscheiden solle (schon klar, Demokratie und so..), damit wir am Ende einen Flickenteppich verschiedener Zeitzonen in Europa haben? Bitte nicht!
     
    #57
  18. plissken

    plissken Team-Kapitän

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    2.283
    Ok, jetzt wird es albern oder ich kann dir gerade nicht folgen. :crazy:
    Zeitumstellung macht keine Probleme? Ich hatte jetzt gerade keine Zeit, wissenschaftliche Untersuchungen dazu zu finden, aber das dürfte nicht schwer sein. Hier mal kurz einige Links.

    http://www.medizinfo.de/kopfundseele/schlafen/sommerzeit.shtml

    https://www.merkur.de/leben/gesundh...-risiken-birgt-zeitumstellung-zr-9678911.html

    Mich würden aber schwer die positiven Dinge an der Zeitumstellung interessieren. Ich habe im Netz keinen gefunden. Doch - einen. Man kann abends länger draußen sitzen, evt. bessere Konjunktur für Tourismus und desweiteren. Wenn das alles sein soll, ist das in meinen Augen äußerst schwach. Das Sparen von Energie ist ja bereits nie belegt worden.

    Edit: Unterschiedliche Sommer-oder Winterzeiten in Europa sind natürlich nicht wünschenswert, das sehe ich auch so. Ich stimme @Tony Jaa zu, wäre die Umfrage im Winter gelaufen, hätten alle für die Winterzeit plädiert. Die meisten Menschen haben keine Ahnung und Sommerzeit klingt sexy.

    Meine Favoriten:
    1. Einheitliche Winterzeit
    2. Einheitliche Sommerzeit
    3. Jedes EU-Land entscheidet selber
    4. Es passiert nichts
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2018 um 12:10 Uhr
    #58
  19. plissken

    plissken Team-Kapitän

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    2.283
    :D Überraschende Frage, aber ja, natürlich. Du bist unter 30, richtig?
    Natürlich nicht genau auf die Minute und es gibt Ausnahmen, klar. Aber innerhalb von 15-30 Minuten bleibt die Zeit die gleiche. Bei welchen Reisen, Seminaren oder Trainingseinheiten ist man länger als 22 Uhr unterwegs? Konzerte, Geburtstage etc sind die Ausnahmen, die natürlich auch auf das WE fallen.

    Bei kleinen Kindern sind die Auswirkungen der Zeitumstellung übrigens genauso extrem wie bei alten Menschen. Dies wird völlig unterschätzt. Es geht ja nicht darum, dass diese Personengruppen Zeit haben (wobei kleine Kinder sich an die Zeiten der Eltern richten müssen), sondern um die körperlichen Folgen.
    Kranke Menschen bleiben zudem völlig unberücksichtigt, wobei die wohl das schwerste Los haben. Meine Frau hat als Kind auch Ihre Oma gepflegt und die Medikamente musste genau zu einer Zeit eingenommen werden. Die Umstellung des Körpers hat teilweise 3 Monate gedauert, da nahte schon wieder die nächste Umstellung ...
     
    #59
  20. Mjerumani1

    Mjerumani1 Bankspieler

    Registriert seit:
    5. Januar 2016
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Hamburg
    Wieso sollten wir dann sechs Wochen mehr Dunkelheit haben? Es bliebe doch abends länger hell.
     
    #60

Diese Seite empfehlen