1. Liebe Sportfans, liebe User von skispringen-community.de,

    wir freuen uns, euch heute mitzuteilen zu können, dass der Umzug der Community aus dem bisherigen Forum der skispringen-community erfolgreich gelaufen ist. Somit begrüßen wir nun viele neue User hier im Forum, die insbesondere den Wintersportbereich beleben werden.

    Wir wünschen uns, dass die neuen User sich hier genauso wohl fühlen wie in ihrem bisherigen Forum. Bei Fragen, Anmerkungen, etc. sprecht uns - also die Administratoren und Moderatoren - einfach an. Bei der Migration haben wir auch die Useraccounts mit übernommen. Einige von euch haben noch einen Zusatz namens "- skiimport" bekommen. Dies hängt damit zusammen, dass es zu eurem Accountnamen bereits schon ein entsprechendes Pendant in unserer Datenbank gibt. Schreibt mir bitte eine Nachricht (über den Reiter "Unterhaltungen") und wir gucken, was hier möglich ist.

    In diesem Sinne freuen wir uns auf tolle Diskussionen im Wintersportbereich mit euch und einen sehr angenehmen Start in euer neues Foren-Zuhause.

    Viele Grüße
    Angliru
    Information ausblenden

Zuletzt gesehene Serien - der Sammelthread!

Dieses Thema im Forum "TV & Film" wurde erstellt von KronosVD, 5. September 2007.

  1. Felix

    Felix Team-Kapitän

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.618
    13 Reasons Why S2

    Ich war nicht der ganz große Fan von S1 und fand die Serie ziemlich zäh und konnte die gute Kritik daran wenig nachvollziehen.

    S2 für mich die stärkere Staffel. Die Geschichte rund um die Polaroids und die Einschüchterungsversuche war eigentlich durchgänig spannend.

    Was mich gestört hat:

    Die Fotos im Auto zu lassen war ja schon selten dämlich, aber keiner kam auf die Idee die einzuscannen/zu kopieren/abzufotografieren?
    Ich weiß nicht, ob das vor Gericht zulässig gewesen wäre, aber das wäre ehrlich gesagt meine erste Idee gewesen da "Sicherheitskopien" davon zu erstellen.

    Und Clay stellt sich am Ende locker mal Tyler, der mit einem Maschinengewehr auf ihn zukommt und redet auf ihn ein? :crazy:

    Achja: Der Soundtrack 1A :thumb:
     
  2. LoverNo1

    LoverNo1 Stammspieler

    Registriert seit:
    21. Mai 2018
    Beiträge:
    1.678
    BCS geht doch gut ab in S2 :thumb:
     
    Lawrence gefällt das.
  3. UnbekannterUser

    UnbekannterUser Stammspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    1.433
    Ort:
    Mainz
    Hab letztens auf eine Empfehlung hin damit angefangen - und innerhalb von wenigen Tagen beide Staffeln durch gehabt. Erinnert mich bei manchen Szenen vom Fremdscham-Gefühl an Stromberg, aber da bin ich ebenfalls großer Fan von. Teilweise wirklich genau mein Humor, vor allem die Dialoge von Ulmen und Farih ... großes Kino.
     
    liberalmente gefällt das.
  4. Hans A. Jan

    Hans A. Jan MVP

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    15.419
    Ort:
    Rostock
    You are wanted S2,

    unterbietet in jeglicher Hinsicht nochmal das Niveau der ersten Staffel. Ganz schreckliches Schauspiel. :panik:
     
    Nebukadnezar gefällt das.
  5. Nebukadnezar

    Nebukadnezar Team-Kapitän

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    4.694
    Ort:
    Aschaffenburg
    Darum schaue ich grundsätzlich keine deutschen Serien oder Filme an. Dieses Laienschauspiel erspare ich mir.
     
    Fiasco und Blayde gefällt das.
  6. Flöpper

    Flöpper Non-Sports Moderator

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.788
    Ich hab gerade die ersten drei Staffeln Peaky Blinders hinter mir. Hatte vor ewigen Zeiten mal die erste Folge geguckt und dann gleich das Interesse verloren. Jetzt hab ich mich nochmal "reingequält" und war dann gerade von den ersten beiden Staffeln ziemlich begeistert.

    Klar, es ist klischeeüberladen und überzeichnet, dass es nur so kracht und es gibt auch eine ganze Reihe von Unstimmigkeiten - aber am Ende ist das Setting einfach super atmosphärisch und die Charaktere strotzen, vielleicht gerade wegen ihrer Überzeichnung, nur so vor Coolness. Hat etwas comichaftes. Als unterhaltsame, wenn auch nicht übermäßig komplexe, Gangster-Squad-Story ist das quasi eine qualitativ bisher deutlich bessere Version von Sons Of Anarchy, was ich (bis es am Ende nur noch unnötig in die Länge gezogen wurde) ebenfalls cool zum nebenher schauen fand.

    Der deutliche Abfall der Story in Staffel 3 lässt aber böses für die viertel Staffel erahnen. Ich fürchte, dass hier die Story etwas zu sehr "gemolken" werden soll.
     
    Capitano gefällt das.
  7. Aronofsky

    Aronofsky Rekordaufsteiger

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    8.721
    Killing Eve - Season 1
    Der Beste Neustart in diesem Jahr für mich. Die Comer in der Hauptrolle war grandios, dazu die Kostümauswahl, die Kameraeinstellungen und der Witz der immer wieder dezent eingestreut wurde das passte alles perfekt. Freu mich schon auf die Fortsetzung.
    9/10
     
  8. Mango

    Mango Moderator

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    2.879
    Ort:
    Münchens schönste Vorstadt
    Ich habe eben mit Babylon Berlin angefangen, die Serie hat mich anfangs ganz gut abgeholt, aber nun muss ich mal schauen. Die ersten beiden Episoden waren teilweise auch etwas langsamer von der Geschwindigkeit, ich hoffe dass sich die aufgebauten Beziehungen und Szenen der Hintergrundhandlung später im Verlauf der Szene vor allem auch atmosphärisch auszahlen!.
     
  9. John Lennon

    John Lennon Darts-Moderator & Snooker-Experte

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    24.037
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Gestern lief bei Arte "Three Girls - Warum glaubt uns niemand?" - eine preisgekrönte dreiteilige Miniserie über die Missbrauchsfälle von Rochdale

    Keine leichte Kost (bei dem Thema auch kein Wunder) und sehr aufwühlend. Das schüttelt man nicht so schnell ab, aber diese Serie sollte man gesehen haben. In der Arte-Mediathek noch bis zum 21.06. verfügbar.
     
  10. Nebukadnezar

    Nebukadnezar Team-Kapitän

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    4.694
    Ort:
    Aschaffenburg
  11. Sawyer

    Sawyer Bankspieler

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Heidelberg
    Habe die ersten drei Staffeln der dänisch-schwedischen Krimi-Noir Serie Bron/Broen (Die Brücke) gesehen und mein Fazit ist durchweg positiv. Die Hauptdarstellerin Sofia Helin ist in ihrer Rolle einfach nur überragend.
    Und Dänisch ist wirklich eine bescheuert klingende Sprache ;)
     
    spatz und Hans A. Jan gefällt das.
  12. UnbekannterUser

    UnbekannterUser Stammspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    1.433
    Ort:
    Mainz
  13. MasterBuuuuuuuu

    MasterBuuuuuuuu Team-Kapitän

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    2.932
    Ort:
    Seevetal
    Ich fand die ersten beiden Folgen unterirdisch. 0815 Kost mit unsympathischen Wannabe “coolen“ Figuren. Vor allem die Hauptfigur war unerträglich.
     
    UnbekannterUser gefällt das.
  14. Nebukadnezar

    Nebukadnezar Team-Kapitän

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    4.694
    Ort:
    Aschaffenburg
    Ich finde die Serie ganz gut, leichte Kost die man auch mal so neben bei laufen lassen kann. Ich meine bei der serie kannst nichts falsch machen.
     
    UnbekannterUser und Fiasco gefällt das.
  15. DaLillard

    DaLillard All-Star

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    6.765
    Ort:
    Paderborn
    Das Finale von the Blacklist Season 5 macht echt Bock auf Staffel 6

    Was war das bitte für ein kranker Plot Twist? Man hat ja mit allem möglichen gerechnet, aber Sowas? Das Red, bzw Fake Red, nur ein Betrüger und der wahre seit 30 Jahren tot ist?

    Vor allem war das von Anfang an geplant und über die gesamte Serie wurden Hinweise darauf gegeben laut Jon Bonekamp. Allein deswegen will ich mir wirklich die komplette Serie noch einmal geben..
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2018
  16. Who

    Who MVP

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    11.777
    Noch nicht wirklich als Review gedacht, auch noch nicht als dicke Empfehlung nach 2 Folgen. Aber da hier ja doch einige sich schonmal zu anderen "True Crime" Serien geäußert haben, auf Netflix läuft neu Unsolved. Ist, wie im Moment ja Trend, als Anthologie angekündigt und dürfte auch, im Gegensatz zu anderen, dafür dann wirklich ein sinnvoller Titel sein. Erste Staffel beschäftigt sich mit den Morden an Tupac und Biggie. Der Film arbeitet, wie z.B. auch Manhunt: Unabomber, mit verschiedenen Zeitebenen. In diesem Fall sind es im Endeffekt (bis dato) drei: Zum einen die Ermittlungen nach dem Mord, zum zweiten die Ermittlungen im Rahmen einer Klage gegen das LAPD 2006, zum dritten biografische 'Einspieler'/Flashbacks zu Biggie/Tupac.
    Das ist in den ersten beiden Folgen erstmal auch gut gemacht und funktioniert als Idee soweit sehr ordentlich. Auch die verschiedenen POVs finde ich bis dato gelungen. Gleich in der ersten Folge wird dadurch gerade auch die Diskrepanz zwischen (öffentlicher) Persona und (privater) Person beleuchtet und wie das jeweils bei den Ermittlern entsprechende Reaktionen auslöst. Sei es beim Einen die Erkenntnis, dass da neben einem Rapper auch ein Sohn gestorben ist, oder beim anderen die Beobachtung, dass bei allem Erfolg, Hype und was weiß ich die beiden letztlich doch gerade mal 24/25 Jahre alt waren und entsprechend 'unfertig'.

    Gut besetzt ist das soweit auch, ein paar Leute auch etwas gegen den Typ besetzt, andere in ähnlichen Rollen als anderswo (z.B. aus Bosch und Wendell Pierce aus The Wire :) ) In den ersten beiden Folgen auch in kleinen Rollen paar bekannte Gesichter, z.B. Jamie Hector mit genau 1 Szene als Anwalt.

    Momentan scheint es mir dabei so, als ob die Serie im Gegensatz zu Manhunt durchaus mit klassischer Spannung als Stilmittel arbeitet. Von daher sollte man sich (und andere hier !) nicht spoilern, wenn man nicht gerade eh schon halber Experte mit Bezug auf den Fall ist. Habe z.B. selber keine Ahnung bezüglich der Ereignisse 2006 und inwiefern die Ermittler realen Personen entsprechen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2018
    Joe Berry gefällt das.
  17. Who

    Who MVP

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    11.777
    Boah ... Die spoilern selber mit einer Texttafel im Abspann, fällt mir grade mal auf :mensch: Ist letztlich jetzt nicht super schlimm, aber ein bisschen albern dann schon.

    Im weiteren Verlauf (5 durch) wird es dann doch auch ein wenig sehr revisionistisch und man kann sich nicht so ganz entscheiden ob man jetzt procedural oder biopic sein will respektive was davon unterstützend und was tragend sein will. Interessant bleibt es dennoch :)
     
  18. spatz

    spatz Team-Kapitän

    Registriert seit:
    25. Mai 2000
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Im Wald
    Ich fands gut. Zwar nicht überragend, aber so gut, dass man dran bleibt.
     
    UnbekannterUser gefällt das.
  19. DaLillard

    DaLillard All-Star

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    6.765
    Ort:
    Paderborn
    Finde ich auch etwas albern.
    Man kann sich beim Titel zwar schon denken, dass der Fall noch ungelöst ist und das da noch keiner verurteilt wurde, weiß ja eigentlich auch jeder {nur mal zur sicherheit als spoiler}
    Aber ein Stück weit nimmt es doch die Spannung.
     
  20. jimfreiheit

    jimfreiheit Stammspieler

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Bremen
    the leftovers ist wieder bei sky . ich hab skyticket serien .
    staffel 3 kann ich aber nicht gucken.
    ,, tut uns leid, da ist leider etwas schief gelaufen...diesen inhalt können wir dir leider gerade nicht zeigen''

    hat jemand ne ahnung warum?
     

Diese Seite empfehlen