Zuletzt gesehene Serien

Lawrence

Blagenbespaßer
Beiträge
192
Punkte
28
Wirklich so enttäuschend? Ich liebe die erste Season nach wie vor und habe S3 schon auf Bluray vorbestellt. Traue mich aufgrund von Spoilern nicht, Rezensionen zu S3 zu lesen. Jetzt ist meine Vorfreude etwas gehemmt.

Hat irgendjemand Infos zu Mindhunter S2? Ich kann nix finden, meine ich aber zu erinnern, dass es dieses Jahr weitergehen soll.
Ich kann die Ansicht nicht teilen. In meinen Augen reicht die dritte Staffel wieder an das Niveau der ersten ran (ich fand die zweite auch nicht so übel, der Plot war nur zu komplex), wobei die dritte Staffel zum Ende hinzulegt, während die erste zum Ende ein wenig die Luft ausging. Stephen Dorff und Mahershala Ali funktionieren für mich auch super als Ermittlerduo.
 

SUPATIM

Kölner Wahlpfälzer
Beiträge
257
Punkte
28
Ich fand die 2. Staffel auch nicht so schlecht - klar, an das Niveau der ersten kamen sie nicht dran. Leider hab ich die 3. noch nicht gesehen, freue mich aber drauf.
 

Mango

Nachwuchsspieler
Beiträge
21
Punkte
3
You (2018)

Ich habe die Staffel gerade beendet und sie Serie ist wirklich interessant. In der Mitte der Staffel flaut es nochmal ab, aber die letzten beiden Folgen gehen wieder deutlich nach oben in der Qualität. Insgesamt ist alles spanned aufgelegt und es fühlt sich ein bisschen wie Dexter in NYC an.
 

Timbo

Nachwuchsspieler
Beiträge
7
Punkte
3
Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen, der die 2. Staffel True Detective permanent über den Klee lobt, da die Film-Noir artige Geschichte bei mir genau den richtigen Nerv getroffen hat. Ich find so ziemlich alles daran klasse...

Bei der neuen Staffel hab ich nach der letzten Folge nur den Kopf geschüttelt. Ich kann meine Enttäuschung gar nicht so richtig in Worte fassen, muss ich zugeben.

Ein grundsätzliches Problem sind für mich die drei Zeitebenen, in der die Handlung spielt, denn letzten Endes ist man sich immer bewusst, das der Fall in den ersten beiden Zeitebenen nicht gelöst werden wird und somit, etwas übertrieben gesagt, nichts wirklich von Bedeutung ist. Dazu kommt, daß mit dem Stilmittel eigentlich nichts erreicht wird, ausser zu verdeutlichen, welchen Einfluss der Fall auf das Leben der Beteiligten hat.

Die Staffel an sich ist ja trotz allem überdurchschnittlich gut, aber:
Das Ende ist einfach nur unbefriedigend und belanglos. Die Auflösung findet nur statt, weil der einäugige Willie ein schlechtes Gewissen hat und einfach erzählt, was passiert ist. Letztlich waren die beiden Hauptdarsteller, überspitzt gesagt, am Ausgang der Geschichte mehr oder weniger unbeteiligt. Die Auflösung an sich ist auch ziemlich "meh", muss ich für mich sagen. Es machte rückblickend so vieles keinen Sinn. Daß Ali's Charakter dann am Ende natürlich im entscheidenden Moment vergisst, wo er ist, hat mir zumindest einen netten Lacher abgerungen...."Huch, hattet jeklingelt?"
 

aBro

Nachwuchsspieler
Beiträge
155
Punkte
28
Ich kann die Ansicht nicht teilen. In meinen Augen reicht die dritte Staffel wieder an das Niveau der ersten ran (ich fand die zweite auch nicht so übel, der Plot war nur zu komplex), wobei die dritte Staffel zum Ende hinzulegt, während die erste zum Ende ein wenig die Luft ausging. Stephen Dorff und Mahershala Ali funktionieren für mich auch super als Ermittlerduo.
Sehe ich ziemlich ähnlich. Die erste Staffel war eine der besten, die ich jemals gesehen habe. Staffel 2 war im Nachhinein gar nicht so schlecht, wie man dachte. Wobei ich den Hauptdarsteller auch nicht mochte. Staffel 3 fängt solala an, wird im Laufe der Zeit aber immer besser!

Würde sie definitiv vorbestellt lassen!
 

spatz

Animal Hoarder
Beiträge
341
Punkte
63
Das andere Kingdom iss auch nicht so übel - quasi die Fortsetzung von Vikings, mehr auf britischer Seite
Das „Last“ Kingdom kenne ich und finde es wesentlich besser als die letzten Viking Staffeln. Aber gib mal Kingdom und Serie bei werstreamtes ein. Da kommen 2 Serien mit exakt dem gleichen Namen und Zeitraum. Und das Bild sieht bei beiden nach Horror aus.
 

TheFreshPrince

Moderator
Beiträge
116
Punkte
43
Standort
der Pfalz
Das andere Kingdom iss auch nicht so übel - quasi die Fortsetzung von Vikings, mehr auf britischer Seite
Du meinst vermutlich "Last Kingdom" und als begeistertem Leser der Warrior Chronicles im speziellen und als Fan von Bernard Cornwell im allgemeinen tut es körperlich weh zu sehen, dass du die Verfilmung einer seiner Buchreihen als Fortsetzung von so einem Schund bezeichnest. :p
 

Herbert

Nachwuchsspieler
Beiträge
58
Punkte
18
Und dann gibt es noch Animal Kingdom. Die Serie lief bei Sky. Die dritte Staffel habe ich verpasst. Lohnt sich beim Wiederholen ein Einschalten?
 

Lawrence

Blagenbespaßer
Beiträge
192
Punkte
28
Bis zu Ragnars Tod ist "Vikings" auch noch ziemlich klasse. Danach sind einfach alle guten Charakteren über den Jordan gegangen (ich war z.B. ein Riesenfan von Ecbart).

Last Kingdom ist da auch wesentlich näher an der Historie und hat mit jeder Staffel zugelegt!

Mehr als 5 Staffeln wird es da auch nicht geben, da jede Staffel 2 Bücher Cornwells abbildet. Ich war total glücklich, dass Netflix in die Bresche gesprungen ist, nahdem BBC die Serie eingestellt hatte. Gleiches gilt für die "The Expanse", was ja von Amazon übernommen wurde.

Beide Buchreihen sind uneingeschränkt empfehlenswert! (jeweils im Original gelesen)
 

TheFreshPrince

Moderator
Beiträge
116
Punkte
43
Standort
der Pfalz
Bis zu Ragnars Tod ist "Vikings" auch noch ziemlich klasse. Danach sind einfach alle guten Charakteren über den Jordan gegangen (ich war z.B. ein Riesenfan von Ecbart).
Ich fand die erste Staffel richtig gut, die Zweite dann noch okay. Danach ist es für mich bereits in Bodenlose gestürzt.

Last Kingdom ist da auch wesentlich näher an der Historie und hat mit jeder Staffel zugelegt!
Gerade dass ist ein Punkt der mich bei Vikings richtig richtig stört. Ich meine okay mittlerweile hat das eh so viele Fantasy-Elemente drin, dass das darauf keinen Wert mehr legt. Gerade Cornwell versteht es aber mMn richtig gut, möglichst historisch genau zu agieren und dabei zu wissen, wann er da mal abweichen muss einfach um seine Geschichte zu erzählen. Die Warlord Chronicles finde ich ebenfalls noch ziemlich empfehlenwert. Im Prinzip die Artussage mit allem drum und dran, er schafft es dabei bspw. Merlin wie ein Magier wirken zu lassen ohne dass der auch nur einmal wirklich zaubert.

Mehr als 5 Staffeln wird es da auch nicht geben, da jede Staffel 2 Bücher Cornwells abbildet. Ich war total glücklich, dass Netflix in die Bresche gesprungen ist, nahdem BBC die Serie eingestellt hatte. Gleiches gilt für die "The Expanse", was ja von Amazon übernommen wurde.

Beide Buchreihen sind uneingeschränkt empfehlenswert! (jeweils im Original gelesen)
Mit The Expanse (den Büchern) hab ich jetzt angefangen, nachdem ich die 3. Staffel gesehen (verschlungen) habe. Nachdem ich nicht mehr warten konnte bis die Serie weiter geht. Bin aktuell noch Anfang des zweiten Buches, aber bisher scheinen mir die Bücher ebenso gut zu sein wie die Serie.
 

Lawrence

Blagenbespaßer
Beiträge
192
Punkte
28
Ich fand die erste Staffel richtig gut, die Zweite dann noch okay. Danach ist es für mich bereits in Bodenlose gestürzt.



Gerade dass ist ein Punkt der mich bei Vikings richtig richtig stört. Ich meine okay mittlerweile hat das eh so viele Fantasy-Elemente drin, dass das darauf keinen Wert mehr legt. Gerade Cornwell versteht es aber mMn richtig gut, möglichst historisch genau zu agieren und dabei zu wissen, wann er da mal abweichen muss einfach um seine Geschichte zu erzählen. Die Warlord Chronicles finde ich ebenfalls noch ziemlich empfehlenwert. Im Prinzip die Artussage mit allem drum und dran, er schafft es dabei bspw. Merlin wie ein Magier wirken zu lassen ohne dass der auch nur einmal wirklich zaubert.



Mit The Expanse (den Büchern) hab ich jetzt angefangen, nachdem ich die 3. Staffel gesehen (verschlungen) habe. Nachdem ich nicht mehr warten konnte bis die Serie weiter geht. Bin aktuell noch Anfang des zweiten Buches, aber bisher scheinen mir die Bücher ebenso gut zu sein wie die Serie.
Ich finde Cornwells Anmerkungen zu jedem Buch auch immer höchst interessant. Da erklärt er, wie er, warum usw. vorgegangen ist. Er baut den fiktiven Uthred ziemlich gut in die historischen Kontext ein, so dass es nachvollziehbar bleibt, warum nichts über ihn überliefert wurde. Die "Größe" Alfreds durch seinen Intellekt wissen sowohl Buch als auch Serie exzellent darzustellen.

Im März erscheint im Übrigen der siebente Band der "Expanse" Reihe (Tiamat's Wrath). Das dritte und vierte Buch gefallen mir am besten. Es sind aber alle absolut lesenswert und total spannend. Der Ansatz der "realistischen" Science-Fiction sagt mir generell auch ziemlich zu.

In den Büchern und in der Serie ist Amos mein absoluter Lieblingscharakter!

"You're not that guy, Prax!" ... "I'm that guy!"
 

Saytham1980

Nachwuchsspieler
Beiträge
47
Punkte
8
Lohnt sich Daredevil? Da soll Frank Castle ja auch vorkommen? Auch mit Jon Bernthal?
Ja. Ja. Und ja.

Der Punisher ist die erste Hälfte der 2. Staffel von Daredevil mit dabei und er stiehlt mMn Daredevil absolut die Show! Von daher konnte ich es kaum erwarten bis er dann endlich auch eine eigene Serie bekommen hat.

Leider wurde die Serie, wie auch alle anderen Marvel-Serien bei Netflix, inzwischen abgesetzt weil die Verträge mit Disney ausgelaufen sind und man dort mit einem eigenen Streaming Dienst plant. :(
 

Hardstyle21

Nachwuchsspieler
Beiträge
493
Punkte
43
Standort
Berlin
Hab mir die letzten Tage Atypical angesehen und bin jetzt fast durch.
Das Thema Autismus in eine eher Comedy lastige Serie zu packen ist nicht leicht. Klar muss man sich letztenendes wieder für eine „Art“ des Autismus entscheiden und hat wenig überraschend die genommen, die wohl die gängigste ist und an die wohl auch die meisten Leute denken wenn sie das Wort Autist hören.
Der Hauptdarsteller macht seine Sache aber echt gut. Es müssen nicht immer Serien mit zig Mysterien und Morden sein, manchmal macht’s auch Spaß eine einfache Serie über den typischen Alltag zu verfolgen.
Daumen hoch von mir (y)