🇫🇮 Weltcup Ruka: 26.-28.11.2021 (HERREN)


Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
33.163
Punkte
113
Der Ort

Es gibt im Weltcup-Kalender wohl kaum einen anderen Ort, der so sehr für Winter steht, wie Ruka. Wenn in Mitteleuropa gerade die Bäume ihre Blätter verlieren, wenn das feuchte Wetter und die grau-braune Landschaft die Stimmung trüben, dann herrscht am Polarkreis bereits tiefer Winter. Die Bilder der Bäume, die so dicht mit Schnee bedeckt sind, dass kaum ein Zweiglein mehr zu sehen ist, sind einfach jedes Jahr aufs neue faszinierend. Knackig kalt ist so weit oben im Norden natürlich auch, aber davon bekommt man ja zum Glück nicht so viel mit, wenn man gemütlich vor dem Fernseher sitzt und zuschaut, wie die Springer wagemutig von der großen Schanze in Ruka zu Tal segeln. Das folgende Video fängt die Athmosphäre, die in Ruka herrscht, sehr schön ein, wie ich finde.


In diesem Jahr feiert Ruka ein kleines Jubiläum. Denn im Jahre 1996 war der Ort erstmals im Weltcup-Kalender vertreten. Ein Vierteljahrhundert ist das nun her. Damals gingen die Siege an Takanobu Okabe und Primoz Peterka. Nach 1996 gab es erst noch ein paar Jahre Pause, bevor Ruka dann ab 2002 dauerhaft in den Weltcup aufgenommen wurde. Lange Zeit war Ruka die erste Station im Weltcup - bis die FIS beschlossen hatte, die Saison nach vorn zu verlängern und wahlweise in Klingenthal oder Wisla zu starten. Doch dieses Wintergefühl, das Ruka in uns hervorruft, kam in diesen Orten, wo meist nur ein schmales weißes Band in einer graubrauen Landschaft zu sehen war, nicht auf. In diesem Jahr begann die Saison erstmals in Nizhny Tagil, das in dieser Hinsicht schon eher mit Ruka vergleichbar ist. Aber während dort die Springer noch unter sich waren, kommen in Ruka die Langläufer und die Nordischen Kombinierer hinzu.

Es fehlen die Skisprung-Damen, was möglicherweise mehrere Gründe hat. Zum einen ist der Zeitplan in Ruka doch aufgrund der Vielzahl der stattfindenden Wettbewerbe bereits jetzt recht eng, zum anderen ist Ruka keine einfach zu springende Schanze, auf der auch der Wind immer wieder eine große Rolle spielt. Schon mehrere große Springer wie Thomas Morgenstern oder Andreas Wellinger haben das zu spüren bekommen. An ihre Überschläge in Kuusamo, die zum Glück halbwegs glimpflich ausgegangen sind, können sie sich sicher noch erinnern.

Der Stand im Weltcup

Die ersten beiden Wettkämpfe der Saison sind inzwischen vorbei - und die verschiedenen Nationen dürften sich mit unterschiedlichen Gefühlen auf sie zurückblicken. Aus deutscher Sicht liefen die Wettkämpfe insgesamt sehr zufriedenstellend. Karl Geiger reist mit einem Sieg und dem gelben Trikot im Gepäck nach Kuusame an, und auch alle anderen Mitglieder des Teams konnten punkten. Neben ihm haben Ryoyu Kobayashi und Halvor Egner Granerud den stärksten Eindruck hinterlassen. Kobayashi wird seine Disqualifikation inzwischen verdaut haben, Granerud wird sich sicher freuen, an den Ort zurückzukehren, an dem im letzten Winter seine Siegesserie begann. Andere Springer wie Stefan Kraft oder Kamil Stoch müssen noch ein bisschen in die Spur finden, sie haben jeweils ein starkes Resultat auf dem Konto und eins zu vergessen. Auch das restliche österreichische und das polnische Team hat sicher nicht die besten Erinnerungen an Nizhny Tagil - für sie ist Ruka eine neue Chance, sich nun auch weiter vorn zu platzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
33.163
Punkte
113
Schanzendaten

Die Rukatunturi ist nach der großen Mühlenkopfschanze in Willingen die zweitgrößte Großschanze der Welt. Das Skisprungschanzenarchiv weist sogar nach einen Sprung auf 152 m von Sigurd Pettersen aus dem Jahr 2004 als weitesten Sprung auf - wobei mir nicht ganz klar ist, was nun der Unterschied zwischen einem inoffizieller Schanzenrekord und dem weitesten Sprung ist. Möglicherweise wurde er nicht Video-Weitenmessung gemessen?

K-Punkt: 120 m
Hillsize: 142 m
Offizieller Schanzenrekord: 147,5 m (Stefan Kraft 25.11.2017, Ryoyu Kobayashi 25.11.2018, Karl Geiger 29.11.2019)
Inoffizieller Schanzenrekord: 150,5 m (Ville Larinto, 26.11.2010)

Quelle: http://www.skisprungschanzen.com/DE/Schanzen/FIN-Finnland/OL-Oulu/Ruka/0250/


Zeitplan (MEZ)

Freitag, 26.11.2021


12.00 Uhr: MannschaftsfĂĽhrersitzung
14.30 Uhr: Offizielles Training
17.10 Uhr: Qualifikation (Eurosport ab 17 Uhr)

Samstag, 27.11.2021

15:15 Uhr: Probedurchgang
16.30 Uhr: Wettkampf (Eurosport ab 16.40 Uhr, ZDF ab 16.55 Uhr)

Sonntag, 28.11.2021

14:30 Uhr: Qualifikation
16.15 Uhr: Wettkampf (Eurosport ab 16.15 Uhr)

Und wieder steht keine Startzeit fĂĽr den Probedurchgang am Samstag und die Quali am Sonntag dabei. Ă„rgerlich, das Ganze.

Quelle: Offizielles Programm


Start- und Ergebnislisten

Startliste Freitag
Ergebnis Training
Ergebnis Qualifikation

Startliste Samstag
Ergebnis Probedurchgang
Ergebnis Wettkampf

Startliste Qualifikation Sonntag
Ergebnis Qualifikation
Startliste Wettkampf
Ergebnis Wettkampf
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
33.163
Punkte
113
Meldungen

Estland


Artti Aigro
Kevin Maltsev

Finnland

Antti Aalto
Andreas Alamommo
Kalle Heikkinen
Henri Kavilo
Niko Kytösaho
Eetu Meriläinen
Jarkko Määttä
Eetu Nousiainen
Arttu Pohjola

Frankreich

Valentin Foubert
Mathis Contamine

Italien (Daniel Moroder- information)

Fransesco Cecon
Giovani Bresadola
Alex Insam

Kanada

Matthew Soukup
Mackenzie Boyd Clowes

Polen

Kamil Stoch
Dawid Kubacki
Piotr Żyła
Andrzej Stękała
Stefan Hula
Jakub Wolny
Aleksander Zniszczoł

Rumänien

Daniel Andrei Cacina
Andrei Feldorean

Schweiz

Gregor Deschwanden
Dominik Peter
Kilian Peier
Simon Ammann

TĂĽrkei

Irfan Cintimar
Fatih Arda Ipciglu
 
Zuletzt bearbeitet:

Kwakusiek11

Nachwuchsspieler
Beiträge
18
Punkte
3
Meldungen

France:
QUELLE: http://www.ffs.fr/news/selections-coupes-du-monde-de-ski-nordique-2-65710
Valentin Foubert
Mathis Contamine

Romania:
Daniel Andrei Cacina
Andrei Feldorean

Estonia:
Artti Aigro
Kevin Maltsev

Turkey: (instagram)
Irfan Cintimar
Fatih Arda Ipciglu

Italy: (Daniel Moroder- information)
Fransesco Cecon
Giovani Bresadola
Alex Insam

Canada:
Matthew Soukup
Mackenzie Boyd Clowes
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
33.163
Punkte
113
Hm, die Italiener haben doch nur noch zwei Startplätze - und es gibt kein Teamspringen in Ruka.
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
25.184
Punkte
113
Könnte mir vorstellen, dass sie schon in Ruka sind oder länger bleiben oder so, um Schneetraining zu absolvieren. Und dann entscheiden sie vor Ort, wer startet
 

Pirkko

Rane-Vermisserin
Beiträge
18.159
Punkte
113
Schade kein Mico Ahonen, wäre toll gewesen, an seinem Geburtstag...Da geht halt leider auch nix weiter :(
So weit ich mich erinnern kann, hat er keine Startberechtigung mehr fĂĽr den Weltcup. Die Punkte die er im COC gewann sind zu lange her.
Ausserdem leistet er seinen Militärdienst
 

Biathlon-Fan

Bankspieler
Beiträge
11.042
Punkte
113
Das ZDF überträgt am Sonntag auch ab 16 Uhr den ersten DG live, den zweiten gibt es dann in einer Zusammenfassung während der Sport Reportage.
 

Suomigirl26

Bankspieler
Beiträge
25.931
Punkte
113
Standort
Kärnten
So weit ich mich erinnern kann, hat er keine Startberechtigung mehr fĂĽr den Weltcup. Die Punkte die er im COC gewann sind zu lange her.
Ausserdem leistet er seinen Militärdienst
Ach das ist schade. Und Militärdienst war ja für andere auch nie ein Problem. Hoffentlich kommt er irgendwann nochmal in die Spur...
 

Kwakusiek11

Nachwuchsspieler
Beiträge
18
Punkte
3
Schweiz:
Gregor Deschwanden
Dominik Peter
Kilian Peier
Simon Ammann

Quelle- instagram Deschwanden
 
Zuletzt bearbeitet:

Kwakusiek11

Nachwuchsspieler
Beiträge
18
Punkte
3
Zuletzt bearbeitet:

Maro

Nachwuchsspieler
Beiträge
19
Punkte
3
Die Finnen auch immer wieder mit dem selben Team...
wovon sich leider Niemand weiterzuentwickeln scheint...
bestenfalls noch Kytösaho…. das ist schade
Ich vermute fast, dass es wieder nur 3-4 Finnen ĂĽberhaupt in den Wettkampf schaffen und bestenfalls 2 in den 2. Durchgang.
 

Kwakusiek11

Nachwuchsspieler
Beiträge
18
Punkte
3
Die Finnen auch immer wieder mit dem selben Team...
wovon sich leider Niemand weiterzuentwickeln scheint...
bestenfalls noch Kytösaho…. das ist schade
Ich vermute fast, dass es wieder nur 3-4 Finnen ĂĽberhaupt in den Wettkampf schaffen und bestenfalls 2 in den 2. Durchgang.
with 75 jumpers in the qualification, four will advance to the competition?
you are crazy.
Aalto out form.
Kytosaho and maybe Nousainen only have chance
 
Oben