Alexander Povetkin vs Dillian Whyte 2, WBC-Interim Gürtel Schwergewicht 21.11.2020, London Arena, England


Wer gewinnt ?

  • Povetkin

  • Whyte

  • Draw

  • Der Kampf wird abgesagt


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

kk17

Bankspieler
Beiträge
2.317
Punkte
113
Standort
Hamburg

Alexander Povetkin 36(25)-2(1)-1 vs Dillian Whyte 27(18)-2(2)-0

Das Rematch ist offiziell. Am 21.11. kommt es in der London Arena, England zum Rückkampf.

Der 1. Kampf im Juli endete mit einem klasse K.O.-Sieg von Povetkin in Runde 5, obwohl Whyte Povetkin in der 4. Runde bereits 2x am Boden hatte und vorn lag.

War es ein "lucky punch"? Für mich ist der 32-jährige Brite Whyte trotz der K.O.- Niederlage Favorit im Rematch gegen dem mittlerweile 41-jährigen Povetkin.

Undercard:

Sebastian Formella 22(10)-1(0)-0 vs Conor Benn 16(11)-0-0

Auf der Undercard boxt der Hamburger Sebastian Formella gegen den ungeschlagenen Briten Conor Benn um den WBA Continental Titel im Weltergewicht. Für Formella ist es der erste Kampf seit seiner Niederlage gegen Shaw Porter in den USA im August.

Weitere Kämpfe:

Chris Billam-Smith 11(10)-1(0)-0 vs Deion Jumah 13(7)-0-0 Commonwealth (British Empire) Cruiser Title, vacant BBBofC British Cruiser Title
Alen Babic 5(5)-0-0 vs tba Schwergewicht

TV: zur Übertragung ist mir noch nichts bekannt

Quellen:
https://www.matchroomboxing.com/events/povetkin-vs-whyte-2/
 
Zuletzt bearbeitet:

Chancho

Bankspieler
Beiträge
3.897
Punkte
113
Super, dass das rematch nicht erst ein Jahr später stattfindet, auch wenn man Povetkins fortgeschrittenes Alter berücksichtigt.
Für mich ein offenes Ding, weil der psychologische Vorteil sicher auf Seiten des Russen liegt. Tippe trotzdem, dass Whyte diesmal gewinnt.
Hafen-Basti gegen den Nigel Benn-Ableger ist auch ne interessante Ansetzung. Hoffe mal, dass wir den Kampfabend auch im deutschen TV erleben dürfen.
 

Deaqon Hayes

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.453
Punkte
83
Für mich geht es nicht so sehr ums boxerische, sondern darum, wie Whyte den KO verkraftet. Der ist nicht lange her. Wenn Whyte im Kampf Angst hat, verkrampft der Körper und er braucht viel Energie. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Whyte so einen Sicherheitsstiefel runterboxen kann, wie es zum Beispiel Joshua bei Ruiz 2 gemacht hat. Deswegen denke ich, dass Povetkin eine realistische Chance hat, noch mal durch KO zu gewinnen.
 

Franz

Bankspieler
Beiträge
9.837
Punkte
113
Für mich geht es nicht so sehr ums boxerische, sondern darum, wie Whyte den KO verkraftet. Der ist nicht lange her. Wenn Whyte im Kampf Angst hat, verkrampft der Körper und er braucht viel Energie. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Whyte so einen Sicherheitsstiefel runterboxen kann, wie es zum Beispiel Joshua bei Ruiz 2 gemacht hat. Deswegen denke ich, dass Povetkin eine realistische Chance hat, noch mal durch KO zu gewinnen.
Du sagst es, es kann sein das Whyte das KO wie Lewis bei Lewis - Rahman zwei locker wegsteckt, aber bei der schwere des KO wäre ich nicht verwundert wenn da bei Whyte etwas hängen geblieben wäre. Wird viel von den ersten Runden abhängen, fängt sich Whyte gleich in den ersten Runden etwas ein, entspannt er sich möglicherweise wieder, denn Povetkin ist ein alter Hase, aber je länger es dauert desto größer wird die Chance das Whyte gewinnt. Wenn er es schafft sollte er Povetkin am Anfang eher abwartend boxen, denn die Substanz Povetkins ist nicht meht die beste, und je länger es dauert, desto besser für Whyte.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
17.563
Punkte
113
Povetkin nimmt mehr als gesund für ihn ist. Er war eigentlich klar auf der Verliererstraße, als ihm dieser sensationell gute Punch gelang, was natürlich nicht "lucky" sondern gekonnt war. Kam aber schon aus dem Unterbewußtsein, als er selbst kurz davor stand runter zu müssen. Natürlich kann er das wiederholen, aber wahrscheinlicher ist dass er sich in den ersten Runden ähnlich viel einfängt wie im ersten Kampf.
 

Mr.Hu

Bankspieler
Beiträge
1.198
Punkte
113
Ich muss zugeben, dass ich mich seit einiger Zeit weniger mit dem Boxsport beschäftigt hatte. Gestern bin ich über den Vorkampf Conor Benn vs Sebastian Formella gestoßen. Was haltet ihr den von dem Kampf bzw. von C. Benn? Ich hatte mir einige Kämpfe und eine kleine Doku von ihm angeschaut . Er bolzt ja ziemlich aus allen Rohren. Der Kampf gegen Cedrick Peynaud war mal ziemlich knapp, denn da saß er zwei mal auf den Hosenboden. Dennoch, er hat ziemlich Power und einen sehr unerschrockenen Kampfstil. S. Formella habe ich mir nun auch mal angeschaut. Ich weiß nicht so recht, ob es eine gute Idee ist gleich wieder gegen C. Benn nach der Niederlage anzutreten. Er wirkte im Kampf gegen Porter sehr zerbrechlich, auch wenn er die 12 Rd. durchgestanden hat. Nehmerfähigkeiten hat er offensichtlich. Zudem hat er eine sehr offene Deckung um in einen Schlagabtausch zu gehen, verlässt sich dabei zu sehr auf seine Maidbewegungen und frisst dann aber doch zu viele Hände. Hinzu kommt, dass eine one punch knock out Power nicht vorhanden zu sein scheint. Also rein aus meiner kurzen Recherche heraus, würde ich einen deutlichen Sieg von C. Benn vorhersagen.
 

tobi

Nachwuchsspieler
Beiträge
125
Punkte
43
Benn ist aber technisch lange nicht da, wo Porter ist. Ich traue Formella schon zu, dass er gegen Benn ganz gut aussieht. Gegen Thulani Mbenge sah Formella ja auch ganz gut aus und der ist auch mit viel Power aber limitiert marschiert.
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.446
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
Du sagst es, es kann sein das Whyte das KO wie Lewis bei Lewis - Rahman zwei locker wegsteckt, aber bei der schwere des KO wäre ich nicht verwundert wenn da bei Whyte etwas hängen geblieben wäre.
Gut, dass Du das Beispiel mit Lewis und Rahman bringst!
Lewis sagte vor nicht allzu langer Zeit in einem Interview, Steward habe ihm damals von einem direkten Rückkampf abgeraten. Aber Lewis selbst gab an, er habe direkt nach dem 1. Kampf gewusst was falsch war, und sei absolut sicher Rahman zu schlagen, egal ob am gleichen Tag oder paar Monate später.
Er sagte dies Steward so in s Gesicht, und Steward meinte als er Lennox direkt zur Tischtennisplatte laufen und locker haben spielen sehen war ihm klar, Lewis weiss genau was sein Fehler war und ist sich 100% siegessicher.

Wenn man sich Interviews von Whyte direkt nach dem Kampf und den Tagen danach so ansieht, wirkt das ähnlich.
Ob Whyte das alles nur von Lewis gehört und übernommen hat, kann natürlich gut sein. Aber wenn das alles wahr ist, was er so sagt, hat er absolut keine Zweifel den Rückkampf zu gewinnen.

Er sagt: "In 10 Kämpfen schlage ich Povetkin 9 mal. Das hier war halt das eine mal wo s nicht klappte. Ich weiss genau, was ich falsch gemacht habe, und die ersten 4 RUnden geben mir Recht. In Runde 5 hab ich etwas getan, was rückwirkend sehr dumm war, und genau das ermöglichte Povetkin den Sieg. Diesmal lasse ich das bleiben und dann gibt s für ihn nichts zu holen."
 

TheYank

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.174
Punkte
83
Whyte hat nahezu garnichts falsch gemacht. Mit so einer Leichtigkeit und so eindeutig hat niemand povetkin so dominiert.

Es war halt ein absoluter Paradeschlag und die noch etwas fehlende Erfahrung Whytes sowie seine offensichtlichen Konzentrationsschwierigkeiten.

Absolut unvorstellbar,dass Povetkin ein zweites Mal durch ko gewinnen wird.

Was ich mir allerdings wünsche wäre ein fight mit hunter,sollte Whyte gewinnen
 

Easy

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
6.660
Punkte
113
Standort
Ostseebad Binz
Absolut unvorstellbar,dass Povetkin ein zweites Mal durch ko gewinnen wird.
Also so unvorstellbar finde ich das gar nicht. Es gibt doch viele Beispiele, wo der absolute Favorit den ersten Kampf verliert und dann aber eben auch den zweiten...

Solis vs. Thompson
Haye vs. Bellew

um nur zwei Beispiele zu nennen.

Bei Whyte ist es ja noch schlimmer gelaufen, er ist schwerst KO gegangen. Sowas muss man auch psychisch wegstecken um nicht direkt beim ersten Volltreffer Panik zu bekommen. Das kann ein ganz anderer Kampf werden als beim ersten mal.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
17.563
Punkte
113
Es ist ja auch so, dass Povetkin jetzt weiss was kommt, und sich mit seinen vermutlich nicht so schlechten Trainern was überlegen kann. Seine Physis wird nicht mehr besser werden, aber er könnte eventuell vermeiden so viel zu nehmen. Unmöglich ist da nichts, aber in beiden Richtungen.
 

Franz

Bankspieler
Beiträge
9.837
Punkte
113
Also so unvorstellbar finde ich das gar nicht. Es gibt doch viele Beispiele, wo der absolute Favorit den ersten Kampf verliert und dann aber eben auch den zweiten...

Solis vs. Thompson
Haye vs. Bellew

um nur zwei Beispiele zu nennen.

Bei Whyte ist es ja noch schlimmer gelaufen, er ist schwerst KO gegangen. Sowas muss man auch psychisch wegstecken um nicht direkt beim ersten Volltreffer Panik zu bekommen. Das kann ein ganz anderer Kampf werden als beim ersten mal.
Du sagst es, zumal man Povetkin auch nicht unterschätzen darf, ich halte Whyte weder für so intelligent wie Lewis noch für einen auch nur annähernd so guten Boxer, außerdem war der KO absolut schwer, schon in einem Bereich wo nahezu immer ein wenig hängen bleibt. Und von wegen Whyte meint er würde in zehn Kämpfen Povetkin neun mal schlagen, das sehe ich etwas anders, Povetkin ist ein sehr gut ausgebildeter alter Hase, und noch immer mit sehr guter Moral, wenn er auch meiner Meinung nach besser beraten wäre aufzuhören. Ich würde eher sagen Whyte schlägt Povetkin in sechs von 10 Kämpfen, was heißt das auch der zweite Kampf keine leichte Sache für Whyte werden wird.

Meiner Meinung nach wäre Whyte sehr gut beraten Povetkin in den ersten Runden sehr vorsichtig zu boxen bis Povetkin ein wenig ins schnaufen kommt, will er es vorher schon unbedingt wissen, könnte es sein das er sich wieder entspannt.

PS: Man merkt immer nur an Povetkin sei offen, ich habe mir jetzt die Highlights von Whytes Kämpfen gegen Cisora und Joshua angesehen, und Whyte war da in seinem ungestümen Vorwärtsdrang wiederholt offen wie ein Scheunentor, vor allem steht er wie viele sehr kräftige Boxer am Ende seiner Aktionen völlig offen und einladend für einen Aufwärtshaken da. Wenn er auf die Art seine Karriere weiter betreibt wird er noch einige Male schwer KO gehen, und ist ein großer Aspirant auf ein Match zuviel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben