Dillian Whyte vs Otto Wallin WBC-Interimsgürtel Schwergewicht, ????


Wer gewinnt ?

  • Whyte KO/TKO

    Abstimmungen: 9 40,9%
  • Whyte UD, MD, SD

    Abstimmungen: 7 31,8%
  • Draw

    Abstimmungen: 1 4,5%
  • Wallin KO/TKO

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Wallin UD, MD, SD

    Abstimmungen: 4 18,2%
  • Der Kampf wird noch abgesagt

    Abstimmungen: 1 4,5%
  • Langweilig

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    22
  • Umfrage geschlossen .

kk17

Bankspieler
Beiträge
3.132
Punkte
113
Standort
Hamburg


Dillian Whyte 28(19)-2(2)-0 vs Otto Wallin 22(14)-1-0

Update 20.10 : Der Kampf fällt aus weil Wallin sich verletzt hat

https://www.boxen1.com/dillian-whyte-erleidet-schulterverletzung-kampf-gegen-otto-wallin-30-10-in-london-geplatzt-58135/
https://www.skysports.com/boxing/news/12183/12439228/dillian-whyte-told-to-reschedule-otto-wallin-fight-amid-injury-reports-with-tyson-fury-fight-looming-it-would-not-be-fair

Nachdem er sich im Rückkampf gegen Povetkin durchsetzten konnte und den WBC-Interimsgürtel im Schwergewicht zurückgeholt hat, wird der 33-jährige Brite als nächstes auf den Schweden Otto Wallin treffen.
Für Dillian Whyte ist Wallin der letzte Schritt um in einen großen Kampf um den WBC-Gürtel zu bekommen.
Ob WBC-Weltmeister Tyson Fury dann wirklich gegen Dillian Whyte boxt, halte Ich aber für eher unwahrscheinlich.

Der 30-jährige Schwede Otto Wallin, der in den USA lebt, ist Profiboxer seit 2013. Bisher verlor Wallin nur via Punktentscheidung gegen Tyson Fury.
Bekanntere Namen, die er besiegt hat sind Dominic Breazeale, Travis Kaufmann und Adrian Granat.

Dillian Whyte gilt für mich aber als Favorit.


Undercard:

Alen Babic 8(8)-0-0 vs Eric Molina 28(20)-7-0 // Schwergewicht
Johnny Fisher vs Alvaro Terrero
Chantelle Cameron vs Mary McGee

Stream:
DAZN überträgt den Kampf + Undercard in Deutschland ab 20:00
 
Zuletzt bearbeitet:

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.286
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Whyte hat mit den Siegen über Allen, Helenius, Browne, Parker, Chisora II, Rivas, Wach und zuletzt Povetkin sich einen Titelshot mehr als verdient.
Mit Wallin trifft er jetzt nochmal auf einen Mann mit soliden EU Level. Wallin lebt von dem Kampf gegen Fury. Gegen Whyte wird es die erste richtige Feuerprobe jetzt.

Mit einem weiteren Sieg sollte Whyte dann 2022 der lang ersehnte Titelshot winken. Das wird dann auch höchste Zeit. Im April wird Whyte 34 und er hat schon einige Schlachten geschlagen (man denke nur an Chisora I). Mit einer Niederlage würde sein Momentum schwinden. Die Gürtel sind nicht breit gestreut und wartende Contender gibt es genug. Whyte muss Siegen.

Wallin dagegen kann wenn er sich gut verkauft auch mit einer Niederlage gewinnen. Er kann kann sich als solider EU Level Fighter auch sogar Top 15 Mann bewähren. Da er kein Puncher ist, kann ihm dass lukrative Kämpfe als Gate-Keeper für die Top 15 bringen. Ein Sieg sollte Wallin dagegen direkt in die Top 10 bringen. Vermutlich gibt es eine Rematch Klausel. Aber egal, er würde danach ganz vorne im HW Zirkus mitspielen.
 

TheYank

Bankspieler
Beiträge
1.384
Punkte
113
Whyte hat mit den Siegen über Allen, Helenius, Browne, Parker, Chisora II, Rivas, Wach und zuletzt Povetkin sich einen Titelshot mehr als verdient.
Mit Wallin trifft er jetzt nochmal auf einen Mann mit soliden EU Level. Wallin lebt von dem Kampf gegen Fury. Gegen Whyte wird es die erste richtige Feuerprobe jetzt.

Mit einem weiteren Sieg sollte Whyte dann 2022 der lang ersehnte Titelshot winken. Das wird dann auch höchste Zeit. Im April wird Whyte 34 und er hat schon einige Schlachten geschlagen (man denke nur an Chisora I). Mit einer Niederlage würde sein Momentum schwinden. Die Gürtel sind nicht breit gestreut und wartende Contender gibt es genug. Whyte muss Siegen.

Wallin dagegen kann wenn er sich gut verkauft auch mit einer Niederlage gewinnen. Er kann kann sich als solider EU Level Fighter auch sogar Top 15 Mann bewähren. Da er kein Puncher ist, kann ihm dass lukrative Kämpfe als Gate-Keeper für die Top 15 bringen. Ein Sieg sollte Wallin dagegen direkt in die Top 10 bringen. Vermutlich gibt es eine Rematch Klausel. Aber egal, er würde danach ganz vorne im HW Zirkus mitspielen.
Gute Zusammenfassung.

Halte einen Sieg Wallins für alles andere als unwahrscheinlich
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.738
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
Vermutlich gibt es eine Rematch Klausel. Aber egal
Soweit mir bekannt ist gibt es die.

Und nein, ich finde das nicht egal.

Mir geht Hearn mit seinen verdammten Rückkampfklauseln nur noch auf den Sack! Der soll sich die Dinger sonstwo hin stecken!

Whyte-Wallin ist ein Ausscheidungskampf um nen Titelshot. Da braucht es keine Rückkampfklauseln! Wer gewinnt hat den Titelshot, wer verliert muss sich wieder hinten anstellen.

Whyte-Wallin 2 brauch ich nicht!

Hab schon viel über Arum gemotzt, aber der hat echt Recht wenn er "Rückkampfklausen Eddie" dafür kritisiert. Der Hearn macht echt ALLES um seine Jungs abzusichern. Glaub er hat mittlerweile extrem viel Panik. Seine goldene Gans AJ wurde von Usyk geschlachtet, die legt im Moment keine Eier mehr, und Whyte ist seine Nummer 2, wenn der jetzt auch noch gegen einen baden gesehen sollte, der zwar nen guten Fight gegen Fury machte aber am Ende verlor, dann wär Matchroom was Schwergewicht angeht ziemlich aus dem Rennen...und das weiss Hearn natürlich.

Nee sorry, aber ich kann dieses Gehabe von dem nicht mehr unterstützen.
 

Lord Krachah

Bankspieler
Beiträge
8.386
Punkte
113
Whyte-Wallin ist ein Ausscheidungskampf um nen Titelshot. Da braucht es keine Rückkampfklauseln! Wer gewinnt hat den Titelshot, wer verliert muss sich wieder hinten anstellen.
Das ist kein Ausscheidungskampf. Whyte hat den Shot eigentlich sicher, ist sogar inzwischen Interimsweltmeister und schiebt freiwillig einen Kampf gegen Wallin ein. Whyte hat also deutlich mehr zu verlieren als Wallin. So fair sollte man schon sein.

Ich finde die Rückkampfklauseln aber auch total nervig. Sind auch ein zweischneidiges Schwert, weil sie Boxer - wie jetzt Joshua - in sofortige Rematches zwingen. Ansonsten würden sie ja überall als Feiglinge tituliert. Früher konnte man ja recht entspannt stay busy Fights einschieben und so tun als würde man natürlich sofort die Niederlage ausmerzen wollen, aber es halt nicht aus Boxbusiness Gründen können würde.

Hat Hearn denn aber wirklich mehr Rückkampfklauseln als Arum? Ich weiß, dass Arum sich doch immer nur für Lomachenko vs. Lopez abfeiert. Da hatte er aber auch beide unter Vertrag... Ich meine, dass Rückkampfklauseln inzwischen durchgehend völlig normal sind. Egal, wie der Promoter heißt.
 

Major

Bankspieler
Beiträge
1.690
Punkte
113
Whyte wird das Ding machen. Die Gelegenheit lässt er sich nicht entgehen, Fury jetzt zu bekommen. Ist es nicht Fury so aber der WBC Titelkampf. Zumindest wenn sich die WBC an die Ankündigung hält "Pflicht-Titelverteidigung" oder Vereinigung. Hoffe das Fury gegen White boxt und danach erst die Titel vereinigen will. Den Kampf könnte man wunderbar in England (am besten in Manchester) machen. So würde der Gypsy King auch endlich mal wieder Zuhause auftreten. Die Gefahr ist natürlich das Fury inaktiv bleibt bis in der zweiten Jahreshälfte der Kampf gegen den Gewinner Usyk vs Joshua II über die Bühne gehen kann. Hier sollte dann aber der Weltverband WBC eingreifen. Auch also Fan des Gypsy King (oder gerade deswegen) möchte ich Ihn öfter sehen und finde auch das die Chancen anderer auf die Titel stehen sollten. Zumal wenn man berücksichtigt das in einem Vereinigungskampf auch gleich wieder eine Rückkampfklausel vorhanden sein sollte. Ergo hätte Whyte dann erst frühestens Mitte 2023 eine Chance auf seinen Kampf. Das kann man nicht machen. Dann wäre es mir lieber Fury boxt ohne irgendwelche Titel gegen Usyk/Joshua. Da mir die Titel sowieso Latte sind, plädiere ich für faire Chancen der Herausforderer.
Aber zurück zum Kampf Whyte vs Wallin.
Wallin lebt tatsächlich vom Fury Fight. Jeder weiß aber auch das der Gypsy King sich nicht motivieren kann für solche Gegner. Ansonsten wäre Wallin chancenlos. Whyte wird zu stark sein und ich räume Wallin nur absolute Außenseiterchancen ein. Eine UD für Whyte oder ein KO via Körpertreffer um die Runde 6-7 halte ich für durchaus realistisch.
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.738
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
Das ist kein Ausscheidungskampf. Whyte hat den Shot eigentlich sicher, ist sogar inzwischen Interimsweltmeister und schiebt freiwillig einen Kampf gegen Wallin ein. Whyte hat also deutlich mehr zu verlieren als Wallin. So fair sollte man schon sein.
Dann pardon. Ich dachte es wär Pflicht. Bei freiwillig ist ne Rückkampfklausel natürlich ok.

Dann war die bei AJ-Usyk aber überflüssig und wir könnten jetzt den Undisputed Fight Fury-Usyk haben, denn Usyk war definitiv AJs Pflichtherausforderer für WBO wenn ich mich grad richtig erinnere.

Wallin lebt tatsächlich vom Fury Fight.
Find ich nicht mehr. ICh weiss noch zu gut, wie 2019 sämtliche Experten meinten, Schwarz und Wallin wären total Vollflaschen (was bei Schwarz auf Weltniveau wohl zutrifft), und Wilder habe mit Breazeale und Ortiz so viel stärkere Gegner gehabt.

Als der Wallin die Brezzel dann verbrezzelte und mehr oder weniger 12 Runden vorführte wurden die Kritiker ruhig.

Übrigens war es noch Fury selbst, der Ende 2019 sagte er glaube Schwarz und Wallin seien besser als Breazeale und Ortiz. Natülich ist Schwarz ein Witz, aber irgendiwe glaub ich Wallin wird immer noch unterschätzt.
Rechtsausleger sind immer unangenehm, da war schon Rocky I mit Apollo richtig, sprich Apollos Manager wollte Rocky nicht da er Rechtsausleger ist.

Ausser Moorer und Sanders gab es bis dato keine Southpaw Champs wenn ich grad richtig überlege...ausser ich zähl mit Widerwillen Martin dazu.

Ich glaub Whyte mag Leute die auf ihn zu kommen, was selbst Lucas Browne machte, aber AJ, Pove, Chisora, etc. genau so.

Whyte ist einer der ganz wenigen im HW die begreifen, warum blinde Schläge so häufig zu KOs und KDs führen. Der schlägt stets direkt in die Aktion des Gegners rein, und selbst das sehr gute Kinn Parker ging da zwei mal runter, auch wenn er nie angeschlagen war.

Und genau das wird ihm gegen Wallin fehlen. Der Schwede boxt überlegt von aussen, er ist größer als Whyte und sie haben exakt die gleiche Reichweite.
Und Dillian bewegt sich auf den Beinen wie ein Walroß, der ist einer der langsamsten HWs die mir grad einfallen.

Wenn Wallin sich von Whyte weg hält, von aussen mit langen Händen mit seiner rechten Führhand arbeitet, und nicht zu nah an Whyte ran geht - wie es AJ, Chisora, Browne, Pove etc. allesamt gemacht haben - dann glaub ich kriegt der Brite im Kampf 2-3 Gelegenheiten Wallin zu finishen.
Nutzt er die nicht, könnte der Schwede nach Punkten gewinnen...ausser er wär extrem fragil am Körper, das kann ich bis jetzt nicht einschätzen.
 

Major

Bankspieler
Beiträge
1.690
Punkte
113
Find ich nicht mehr. ICh weiss noch zu gut, wie 2019 sämtliche Experten meinten, Schwarz und Wallin wären total Vollflaschen (was bei Schwarz auf Weltniveau wohl zutrifft), und Wilder habe mit Breazeale und Ortiz so viel stärkere Gegner gehabt.

Als der Wallin die Brezzel dann verbrezzelte und mehr oder weniger 12 Runden vorführte wurden die Kritiker ruhig.
Schwarz ist eine Vollflasche, die Wallin natürlich nicht ist. Der Schwede ist auch aus meiner Sicht deutlich stärker wie Breazeale. Trotzdem glaube ich nicht das er Whyte besiegt.

Übrigens war es noch Fury selbst, der Ende 2019 sagte er glaube Schwarz und Wallin seien besser als Breazeale und Ortiz. Natülich ist Schwarz ein Witz, aber irgendiwe glaub ich Wallin wird immer noch unterschätzt.
Unterschätzen tue ich Ihn zwar nicht, aber persönlich halte ich Whyte für noch stärker. Whyte düfte einen Bodyshot anbringen können, der ausreicht um Wallin aus dem Kampf zu nehmen.

Ich glaub Whyte mag Leute die auf ihn zu kommen, was selbst Lucas Browne machte, aber AJ, Pove, Chisora, etc. genau so.

Whyte ist einer der ganz wenigen im HW die begreifen, warum blinde Schläge so häufig zu KOs und KDs führen. Der schlägt stets direkt in die Aktion des Gegners rein, und selbst das sehr gute Kinn Parker ging da zwei mal runter, auch wenn er nie angeschlagen war.

Und genau das wird ihm gegen Wallin fehlen. Der Schwede boxt überlegt von aussen, er ist größer als Whyte und sie haben exakt die gleiche Reichweite.
Und Dillian bewegt sich auf den Beinen wie ein Walroß, der ist einer der langsamsten HWs die mir grad einfallen.

Wenn Wallin sich von Whyte weg hält, von aussen mit langen Händen mit seiner rechten Führhand arbeitet, und nicht zu nah an Whyte ran geht - wie es AJ, Chisora, Browne, Pove etc. allesamt gemacht haben - dann glaub ich kriegt der Brite im Kampf 2-3 Gelegenheiten Wallin zu finishen.
Nutzt er die nicht, könnte der Schwede nach Punkten gewinnen...ausser er wär extrem fragil am Körper, das kann ich bis jetzt nicht einschätzen.
Die mag er. Recht haste. Bin mir aber sicher er bekommt die Gelegenheit bei Wallin auch. Nutzen sollte er sie bestmöglich. Für einen Punktsieg müsste Wallin einiges hin legen. Das kann ich mir momentan schwerlich vorstellen. Schauen wir mal in welcher Form sich beide präsentieren.
 

hirschi

knuffeltrain
Beiträge
19.659
Punkte
113
Standort
Mama'zzzzmusch
Da wallin flott aus der distanz Boxen kann, gute luft hat und dazu boxerisch recht solide erscheint, könnte ich mir schon gut vorstellen das whyte ordentlich liefern muss um das ding zu rocken.
Tippe sogar das wallin das ding in den späten Runden für sich verzeichnet
 

thesweetscience

Nachwuchsspieler
Beiträge
675
Punkte
93
Da wallin flott aus der distanz Boxen kann, gute luft hat und dazu boxerisch recht solide erscheint, könnte ich mir schon gut vorstellen das whyte ordentlich liefern muss um das ding zu rocken.
Tippe sogar das wallin das ding in den späten Runden für sich verzeichnet
Wallin hat gut Luft? Der war doch im Kampf gegen Breazeale am Ende vollkommen platt.
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
17.056
Punkte
113
Whyte-Wallin 2 brauch ich nicht!
Woher möchte man das im Vorfeld denn wissen, der Kampf fand ja noch nicht statt? Gab sicherlich auch Stimmen die Fury-Wilder 3 langweilig fanden nach dem (eindeutigen) zweiten Aufeinandertreffen.

Mit Wallin trifft er jetzt nochmal auf einen Mann mit soliden EU Level. Wallin lebt von dem Kampf gegen Fury. Gegen Whyte wird es die erste richtige Feuerprobe jetzt.
Finde Deine EU-Level Definition etwas merkwürdig. Er ist ein Top 15-20 Boxer im Schwergewicht aktuell, wie kann das denn EU-Level sein? Er gehört zur (erweiterten) Weltspitze, unter EU-Level stelle ich mir etwas völlig anderes vor. Wenn Krasniqi sich Bösel stellt, dann ist das für mich der Inbegriff eines EU-Level Fights.

Echt?

Dann hab ich wohl was falsches im Kopf gespeichert.
Aber dennoch danke.
Dein Eindruck ist aber nicht verkehrt gewesen. Es lohnt sich ein Blick auf die Punchstates gegen Fury zu richten. Dort konnte er in der letzten Runde Fury outworken und landete starke 23 Treffer noch. So platt konnte er also nicht gewesen sein... wenn er in Runde 12 noch so aufdreht.

Alen Babic 8(8)-0-0 vs Eric Molina 28(20)-7-0 // Schwergewicht
Wenn der Fight kommen sollte, dann würde ich Molina solide Chancen ausrechnen. Er hat natürlich keine Nehmerqualitäten und könnte direkt von Babic schlafen gelegt werden, aber er beweist häufig ein geschultes Auge und kann gefährliche Treffer setzen. Gegen Wardley hat man das zum Beispiel gesehen. Dann hat er Mal Wilder mächtig angeklingelt, Adamek KO geschlagen, in der Theorie ist das durchaus denkbar. Babic ist so offen, da könnte ein Volltreffer drin sein für Molina.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.286
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Finde Deine EU-Level Definition etwas merkwürdig. Er ist ein Top 15-20 Boxer im Schwergewicht aktuell, wie kann das denn EU-Level sein? Er gehört zur (erweiterten) Weltspitze, unter EU-Level stelle ich mir etwas völlig anderes vor. Wenn Krasniqi sich Bösel stellt, dann ist das für mich der Inbegriff eines EU-Level Fights.
EU Level ist für mich so die Reihe hinter den Top 15. Also so 15-40 der Welt.
Solides EU Level ist halt dort etwas weiter vorne als näher an Platz 15 an als Platz 30 oder so.
Krasniqi und Bösel sind doch beide so Platz 20-40 im Dreh. Also auch beide EU Level.
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.738
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
Woher möchte man das im Vorfeld denn wissen, der Kampf fand ja noch nicht statt? Gab sicherlich auch Stimmen die Fury-Wilder 3 langweilig fanden nach dem (eindeutigen) zweiten Aufeinandertreffen.
Von dem Standpunkt hast Du Recht.

Dann sag ich s anders: Ich will keinen direkten Rückkampf sehen. Wenn Whyte gewinnt muss er endlich den Titelshot kriegen. Und Wallin hätte so oder so einen zeiten Fight mit Fury verdient.
 

Dizem

Nachwuchsspieler
Beiträge
975
Punkte
43
Ich tippe drauf, dass Dillian durch Wallin durchmaschieren wird und wegknallt und auch dann gegen Fury gute Chancen haben könnte.
 

DerDude1977

Bankspieler
Beiträge
1.336
Punkte
113
Ein "Haudrauf" gegen einen Taktiker. Das ist so ein Kampf, bei welchem ich niemals wetten würde. Dazu ist mir Whyte zu "tagesformabhängig" (- nicht ganz "schlimm" wie der phlegmatische Del-Boy, aber trotzdem...) und Wallin trotz der guten Leistung gegen Fury zu ungetestet.
Da kann ich Knochen werfen und die nach dem Kampfausgang befragen... .
 

Sakaro

Bankspieler
Beiträge
7.168
Punkte
113
Ich finde Rückkampfklauseln eigentlich eher positiv. Es nimmt den Druck, eine Robbery hinzubekommen. Der erste Kampf ist gleich die Promo für den Rückkampf. Wenn der favorisierte Boxer verliert, ist der Rückkampf entweder spannend oder man kann gleich zweimal ein Upset sehen :D Für die Show ist es echt nicht schlecht. Es sollte dann aber auch immer gleich eine mögliche Trilogie festgeschrieben werden, damit es fair bleibt.
 

Krusher

Bankspieler
Beiträge
5.256
Punkte
113
Könnt hier spekulieren so viel ihr wollt, Kampf ist OFF!
Wythe hat sich an der Schulter verletzt.
 
Oben