French Open 2024 - Damen


Wer gewinnt die French Open 2024?

  • Swiatek

    Stimmen: 9 69,2%
  • Sabalenka

    Stimmen: 1 7,7%
  • Gauff

    Stimmen: 1 7,7%
  • Rybakina

    Stimmen: 2 15,4%
  • Pegula

    Stimmen: 0 0,0%
  • Vondrousova

    Stimmen: 0 0,0%
  • Zheng

    Stimmen: 0 0,0%
  • Sakkari

    Stimmen: 0 0,0%
  • Jabeur

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ostapenko

    Stimmen: 0 0,0%
  • jemand anderes

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    13

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
7.461
Punkte
113
Ort
CH
Setzliste

SpielerWRFO-Bilanzbestes FO-ErgebnisFO 2023
1. Swiatek128-2Titel (2020, 2022-23)Titel
2. Sabalenka212-6Halbfinale (2023)Halbfinale
3. Gauff315-4Finale (2022)Viertelfinale
4. Rybakina49-4Viertelfinale (2021)R3
5. Pegula58-5Viertelfinale (2022)R3
6. Vondrousova611-6Finale (2019)R2
7. Sakkari711-7Halbfinale (2021)R1
8. Zheng84-2R4 (2022)R2
9. Jabeur912-6Viertelfinale (2023)Viertelfinale
10. Ostapenko1011-7Titel (2017)R2
11. Kasatkina1120-8Halbfinale (2022)R4
12. Collins128-6Viertelfinale (2020)R1
13. Paolini133-5R2 (2020-21, 2023)R2
14. Haddad Maia146-3Halbfinale (2023)Halbfinale
15. Keys1622-11Halbfinale (2018)R2
16. Svitolina1726-10Viertelfinale (2015, 2017, 2020, 2023)Viertelfinale
17. Alexandrova189-7R3 (2019-20, 2023)R3
18. Samsonova191-4R2 (2023)R2
19. Kostyuk203-4R4 (2021)R1
20. Azarenka2128-16Halbfinale (2013)R1
21. Pavlyuchenkova2228-15Finale (2021)Viertelfinale
22. Garcia2317-13Viertelfinale (2017)R2
23. Navarro241-1R2 (2023)R2
24. Kalinskaya250-2R1 (2020, 2022)-
25. Krejcikova2610-4Titel (2021)R1
26. Mertens2717-7R4 (2018, 2022-23)R4
27. Boulter280-0Q2 (2023)Q2
28. Noskova291-2R2 (2023)R2
29. Cirstea3017-15Viertelfinale (2009)R1
30. Kudermetova318-5Viertelfinale (2022)R1
31. Yastremska320-4R1 (2019-20, 2022-23)R1
32. Fernandez348-4Viertelfinale (2022)R2


Vorjahresfinale
Iga Świątek def. Karolina Muchova 6-2 5-7 6-4


Absagen (Profiteure)
Karolina Muchova (Jodie Burrage), Petra Kvitova (Emina Bektas), Belinda Bencic (Aleksandra Krunic), Yanina Wickmayer (Erika Andrea), Julia Grabher (Renata Zarazua)

Vertreterinnen aus den DACH-Staaten
D: Angelique Kerber, Tatjana Maria, Tamara Korpatsch, Laura Siegemund
A:
CH: Viktorija Golubic

Wildcards
Alizé Cornet
Fiona Ferro
Elsa Jacquemot
Kristina Mladenovic
Chloé Paquet
Jessika Ponchet
Ajla Tomljanovic
Sachia Vickery

Entry durch Protected Ranking
Angelique Kerber
Naomi Osaka
Irina-Camelia Begu
Amanda Anisimova
Bianca Andreescu
Alison van Uytvanck
Aleksandra Krunic

Qualifikation
Partien der DACH-Staaten:
Harmony Tan - Nastasja Schunk (PR)
Eva Lys
- Tiantsoa Rakotomanga Rajaonah (WC)
Céline Naef - Darja Semenistaja (16)
Jule Niemeier (5) - Mirjam Björklund (PR)
Lauren Davis - Simona Waltert
Sinja Kraus
- Elizabeth Mandlik
Ipek Öz - Noma Noha Akugue
Ella Seidel
- Astra Sharma (22)
Tena Lukas - Jil Teichmann
Mona Barthel
- Priscilla Hon

Weitere interessante Partien in Q2:
Sara Errani (1) - Ann Li
Talia Gibson - Elena-Gabriela Ruse
Anna Bondar (3) - Anastasia Zakharova
Dalila Jakupovic - Irina Bara
Brenda Fruhvirtova (4) - Viktoria Hruncakova
Polona Hercog - Tamara Zidansek (25)
Arina Rodionova (7) - Lucija Ciric Bagaric
Petra Marcinko - Kaia Kanepi
Marina Bassols Ribera (10) - Marina Stakusic
Olga Danilovic (11) - Anca Todoni
Timea Babos - Nuria Parrizas Diaz
Claire Liu (14) - Veronika Erjavec
Linda Fruhvirtova - Iryna Shymanovich
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
7.461
Punkte
113
Ort
CH
Erster Quali-Tag, abwechslungsreiche Ergebnisse aus DACH-Sicht:

Die an fünf gesetzte Jule Niemeier spielte doch nicht gegen Mirjam Björklund. Die Schwedin, die erst Ende April ihr Comeback feierte (seit den US Open nicht mehr gespielt), zog zurück, Niemeier spielte dagegen gegen die 35-jährige und nicht mehr rangierte Rumänin Laura-Ioana Paar. Für Paar war es das erste Turnier seit Wimbledon 2022 (und erst das vierte seit den French Open 2021). Als Alternate und einem PR ist sie jetzt reingerutscht und gewann gerade mal ein Game. Niemeier spielt in der zweiten Runde gegen Lauren Davis, welche sich (leider) mehr oder weniger deutlich gegen Simona Waltert durchsetzte.

Die nun wieder genesene Jil Teichmann erwischte gegen Tena Lukas einen Kaltstart und verlor zwar den ersten Satz deutlich, konnte sich aber schlussendlich relativ locker gegen die Kroatin durchsetzen. 2023 war für Teichmann ein bitteres Jahr, welches vor allem von diversen Niederlagen und Rückschlägen geprägt war. Zwischenzeitlich fiel sie auch aus den Top 200. Auf ITF-Level konnte sie sich zuletzt wieder in Form spielen und was sie eigentlich kann, hat sie in der Vergangenheit mehrfach bewiesen. In der zweiten Runde trifft sie nun auf die mir ehrlich gesagt noch ziemlich unbekante Sijia Wei, welche mit Lily Miyazaki kurzen Prozess machte.

Auch aus österreichischer Sicht gibt es eine Erfolgsmeldung: Sinja Kraus, die zuletzt im Ranking wieder etwas abgerutscht ist, konnte sich in einem umkäpften Dreisätzer gegen Elizabeth Mandlik durchsetzen, welche deutlich höher rangiert ist. In Runde zwei wartet mit Hailey Baptiste eine weitere Amerikanerin.

Nastasja Schunk, die mit einem PR in der Quali dabei war, verlor leider ein enges Match über 3.5 Stunden gegen Harmony Tan. Auch Ella Seidel musste sich in drei Sätzen gegen Astra Sharma geschlagen geben.
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
7.461
Punkte
113
Ort
CH
Der dritte Tag läuft zwar schon, aber noch ein kurzer Blick auf gestern und die Ergebnisse der DACH-Staaten:

Noma Noha Akugue gewinnt ihre erste Runde - für mich etwas überraschend - gegen die zuletzt doch ziemlich formstarke Türkin Ipek Öz. Seit Hamburg ging bei NNA nicht mehr wirklich viel, saisonübergreifend gab es dann auch 13 Niederlagen in Folge. Zuletzt zeigte die Formkurve wieder etwas nach oben, mit Zidansek hat sie nun auch eine starke Gegnerin in der zweiten Runde (hat den ersten Satz aber schon einmal gewonnen).

Ebenfalls in R2 ist Eva Lys, um welche es in den vergangenen Wochen etwas ruhiger war. Seit den Australian Open hat sie auch nur fünf Turniere gespielt, gewinnt hier jedenfalls gegen WC-Inhaberin Tiantsoa Rakotomanga Rajaonah in zwei engen Sätzen. Die Französin hat auf ITF-Level zuletzt ziemlich überzeugt. Für sie geht es nun weiter gegen Lulu Sun.

Ausgeschieden sind leider Mona Barthel, welche in zwei Sätzen gegen Priscilla Hon verlor, und Celine Naef, die zuletzt etwas in einer Formkrise steckte und hier gegen Darja Semenistaja verlor, zwei weitere Vertreterinnen der DACH-Region.
 

Romaniac84

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.138
Punkte
63

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
7.461
Punkte
113
Ort
CH
So, bevor heute die ersten Quali-Finale losgehen, noch ein kurzer DACH-Rückblick auf gestern:

Jil Teichmann bestätigt ihre Aufwärtstendenz und holt sich einen mehr oder weniger ungefährdeten Sieg gegen die Chinesin Sijia Wei. 6:4 6:3 lautet das Resultat am Ende, im ganzen Match hat sie nur ein Break kassiert. Für sie geht es nun weiter gegen Irene Burillo Escorihuela, die im Ranking zuletzt ziemlich abgerutscht ist. Die Spanierin schaltete für mich überraschend souverän Veronima Erjavec aus.

Eva Lys steht auch im Quali-Finale, nachdem sie gegen Neo-Neuseeländerin Lulu Sun keinerlei Probleme bekundete (wobei Sand auch ihr schwächster Belag ist). Nur einen Breakball hat Lys zugelassen und gab letztendlich lediglich drei Games ab. Für Lys geht es nun gegen Anastasia Zakharova weiter.

Mit Jule Niemeier, welche ebenfalls eine deutliche Aufwärtstendenz zeigt, steht eine zweite Deutsche in der dritten Runde. Letztendlich setzte sie sich gegen Lauren Davis in zwei Sätzen souverän durch, aber gerade der zweite Satz war ein ziemliches Break-Festival. Auf sie wartet nun die Ungarin Dalma Galfi.

Die weiteren DACH-Partien endeten leider nicht in einem Erfolg: Noma Noha Akugue gewann gegen Tamara Zidansek zwar den ersten Satz, verlor schlussendlich aber in drei Sätzen. Gerade der dritte Satz war eine klare Sache, aber natürlich ist eine ehemalige Halbfinalistin an gleicher Stätte ein sehr happiges Los. Sinja Kraus scheiterte erwartungsgemäss an Hailey Baptiste, konnte aber nach klar verlorenem ersten Satz gut mithalten und verlor erst im dritten Satz.

Um einen Platz im Hauptfeld spielen nun (meine Tipps mit einem Stern markiert:

Sara Errani (1)* - Elena Gabriela Ruse
Julia Riera (2) - Alexandra Eala*
Anastasia Zakharova - Eva Lys*
Robin Montgomery* - Leolia Jeanjean
Jule Niemeier (5)* - Dalma Galfi (32)
Hailey Baptiste (6) - Tamara Zidansek (25)*
Lucija Ciric Bagaric - Sarah Saito*
Katie Volynets (8) - Oksana Selekhmeteva*
Moyuka Uchijima (9)* - Raluca Serban
Marina Stakusic - Yulia Starodoubtseva (29)*
Olga Danilovic (11)* - Astra Sharma (22)
Zeynep Sönmez* - Jana Fett (21)
Cristina Dinu - Laura Pigossi (20)*
Irene Burillo Escorihuela - Jil Teichmann*
Julia Avdeeva* - Olivia Gadecki
Rebekka Sramkova (16)* - Panna Udvardy (27)
 

Romaniac84

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.138
Punkte
63
Ja, glaube ich hatte es im wtatour thread erwähnt. Finde ich gut, dass sie mit fast 30 noch Mal andere Expertise mit rein nimmt
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
21.790
Punkte
113
Sakkaris GS Bilanz ist mit gruselig schon fast nett beschrieben
Sie hat jetzt 10 GS Turniere gespielt seitdem sie in den Top 10 ist:
TurnierRundeBezwingerinbester Sieg
Australian Open 2022AchtelfinalePegula (21)Kudermetova (32)
French Open 2022Runde 2Muchova (81)Burel (94)
Wimbledon 2022Runde 3Maria (103)Tomova (112)
US Open 2022Runde 2Xiyu Wang (75)Maria (85)
Australian Open 2023Runde 3Lin Zhu (87)Shnaider (106)
French Open 2023Runde 1Muchova (43)-
Wimbledon 2023Runde 1Kostyuk (36)-
US Open 2023Runde 1Masarova (71)-
Australian Open 2024Runde 2Avanesyan (74)Hibino (88)
French Open 2024Runde 1Gracheva (88)-

6 der letzten 7 GS Matches verloren, ein einziger Top 80 Sieg und das ist über 2,5 Jahre her

In die Top 10 kam sie damals auch mit 2 HFs in einer Saison
Aktuell ist sie wohl klar die nervenschwächste Topspielerin, das sieht man auch an ihrer 2-8 Finalbilanz
1716886327323.png
 

Romaniac84

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.138
Punkte
63
Arantxa- ein Name, der verpflichtet. Ich mag die Niederländerin - spätestens seit Hamburg letztes Jahr
 

Finn-Lady

Bankspieler
Beiträge
37.157
Punkte
113
Es spricht Bände, dass Tamara Korpatsch diejenige ist, die die deutsche Fahne hochhält. Starke kämpferische Leistung gegen Krueger und der Einzug in Runde 2.
Ansonsten war‘s halt mal wieder ein Satz mit x. Enttäuschend. Auch wenn man Jule Niemeier eine Aufwärtstendenz attestieren kann und sich Eva Lys einen Satz gegen Garcia sichern konnte. Aber die glatten Niederlagen von Tatjana Maria und Angelique Kerber enttäuschen. Klar, gegen Rus kann man halt verlieren, aber nach Rom hätte ich Kerber durchaus zugetraut, das Match enger zu gestalten 🤷‍♀️ Laura Siegemund hatte wohl mal wieder körperliche Probleme.
 

Marius

Bankspieler
Beiträge
7.858
Punkte
113
Mit dem Hintergrund fand ich es auch extrem witzig, dass ganze 7 Leute sie im Tippspiel genommen haben. :D
Ich war einer der 7 Deppen.:clowns: Hab sie genommen, weil Sand ihr bester Belag ist und sie hier mal im HF war. Ihr GS-Ergebnisse sind echt zum...:weghier:

Morgen spielt Swiatek gegen Osaka. Kann man hier Osaka etwas zutrauen? Sand ist nicht ihr Ding und die 1. Runde gewann sie auch nur mit Ach und Krach, aber theoretisch hätte sie die Waffen. Mit dem Aufschlag und ihrer Power kann sie jeder Spielerin gefährlich werden, aber ob sie das nach der Babypause gegen Swiatek auf Sand wieder drauf hat? Zwei engere Sätze oder einen Satzgewinn traue ich ihr irgendwie zu, auch wenn eigentlich wenig dafür spricht.

Stephens geht 1-6 2-6 gegen Putintseva raus und das bei ihrem Talent. Also bei ihr fragt man sich oft was das eigentlich soll und warum da nicht mehr geht. Putintseva ist natürlich auf Sand auch tricky, wahrscheinlich hat sie Stephens mit ihrer giftigen Spielweise und Art schnell entnervt.
 

BavarianChris

Bankspieler
Beiträge
4.642
Punkte
113
Tamara Korpatsch hat mich Nerven gekostet. Ich verfolgte das Match über Live-Ticker. Zwar kam auf jeden Rückschlag wieder ein Comeback, doch immer wenn ich dachte, sie hätte jetzt Oberwasser wurde offenbar der Arm schwer und die Gegnerin kam zurück, z.B. nach dem Satzausgleich. Dann bei 5:4 für Korpatsch, kassierte sie den Ausgleich und ein Break (5:6), um dann doch wiederum Kruger den Aufschlag abzunehmen. Im Tiebreak ging sie mit 4:1 in Führung, doch auch dies war ein Trugschluß, denn wenig später stand es 4:7. Scheinbar war der Druck erneut weg, denn sie stellte auf 8:8 und 9:9, oh my god. Offenbar hatte sie dann doch die besseren Nerven, vielleicht war auch ein Netzroller oder Doppelfehler von Kruger dabei, da sie mit 11:9 den Supertiebreak gewann. Wahnsinn, alle Achtung! (y)
Man konnte fast meinen, die beiden Damen wollten das Relegationsspiel Bochum - Düsseldorf auf den Tenniscourt bringen. :cool1:
Enttäuschend aber, dass bei Angie Kerber keine Wende kam. Hatte sie den Kampfgeist verloren oder es nicht mehr im Kreuz, einen Satz gegen Arantxa Rus (tapfer, aber ewiges Talent) zu gewinnen? Glaube kaum, dass sie in Wimbledon alle Gegnerinnen herspielt, ist Olympia die Hauptmotivation für ihr Comeback?
 
Oben