Handball EM 2024 (Herren)


Hans A. Jan

zu gut für die 3. Liga
Beiträge
21.281
Punkte
113
Am Ende ist Platz 4 für unser Team ein sehr gutes Ergebnis, hoffe man bewertet das intern auch entsprechend. Von den 3 Topteams ist man leider (noch?) meilenweit entfernt. Auch die Spiele auf Augenhöhe sind knapp gelaufen oder sehr glücklich (Österreich). Am Ende hat man alles gegeben und die Leute mitgenommen, für den Sport war das ein Erfolg.
 
  • Like
Reaktionen: LeZ

LeZ

Bankspieler
Beiträge
27.241
Punkte
113
Meilenweit für mich nicht, aber ordentlich entfernt schon. Es fehlt bei einigen an Handlungssicherheit und der Fähigkeit unter Druck intuitiv richtige Entscheidungen zu treffen bzw. keine Fehler zu machen ("Abgezocktheit"), auf manchen Positionen die allerletzte Athletik verglichen mit den 3 weiter vorne plazierten Teams, und generell die allerletzte Wurfqualität. Letzteres auf fast allen Positionen. Köster und Uscins sind aber nahe dran bzw. auf dem Weg, wirklich starke Rückraumschützen zu werden, und Mertens zeigt auch das Potenzial.

Ich denke, mit 1-2 starken Rückraumschützen die über bzw. durch einen Block werfen können, und einem stärkeren Rechtsaußen wäre man schon einen großen Schritt ran an Schweden und Dänemark. Da fehlte ja nicht viel. Wie man das Bulldozern von Frankreich kontern könnte, da fehlt mir die Fantasie. Bzw. das Spezialwissen, wie man Dopingtests umgeht. Vielleicht kann man die 3 Tore auch anderweitig mit diesen stärkeren Werfern ausgleichen, die letztendlich nur gefehlt haben.

Man darf bei dem Ganzen nicht vergessen, dass wir trotz der erkennbaren Defizite gerade mal 3-4 Tore zu wenig hatten. Wenn man gar keine Fehler macht, und ständig sein Potenzial voll nutzt, dann gewinnt man das Turnier. Keine Fehler wird es in absehbarer Zeit nicht geben, kann man auch nicht wirklich planen. Das Karriereende des Innenblocks hat hier auch nicht wirklich geholfen, aber in Ansätzen kommt da schon was nach.
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
26.302
Punkte
113
Ich denke, man muss auch Olympia abwarten. Es war eine Heim EM mit Zuschauer Push.
Das Olympia Turnier hat vermutlich für alle einen noch höheren Stellenwert.
 

Stiebonaut

Nachwuchsspieler
Beiträge
212
Punkte
43
Also im Endeffekt hat Deutschland genau das erfüllt, was vor dem Turnier erwartet wurde.

Halbfinale erreicht und somit bis fast ganz am Ende mit dabei gewesen.

Also defensiv hat die deutsche Mannschaft definitiv gezeigt, dass sie hier schon Weltklasse ist, gerade die erste Halbzeit gg Dänemark war defensiv das beste seit dem EM-Finale 2016 gg Spanien.

Den Verlust des Kieler Innenblocks hat man gut aufgefangen.

Offensiv sehe ich natürlich auch noch Steigerungspotentzial, gerade die Abschlüsse von außen waren doch sehr dürftig da gab es schon viele bessere Turniere in der Vergangenheit.

Auch in Rückraum wird die zunehmende Erfahrung unseren Spielern auch gut tun, ja in der Breite hat es halt für den großen Wurf noch nicht gereicht. Gerade Köster macht Hoffnung in 2-3 Jahren wieder einen Weltklasse Rückraum Links zu haben.

Bei Knorr war vielleicht die öffentliche Erwartungshaltung zu groß, aber das passt schon so weit was er das Turnier über abgeliefert hat, gerade wenn Lichtlein in den nächsten Jahren als weitere ernsthafte Alternative dazu kommt, haben wir zwei richtig gute Mittelmänner die sich auch gut gegenseitig entlasten können.

Viel wird abhängen vor allem davon wie sich der 2002er Jahrgang weiterentwickelt und wer sich da zusätzlich noch für die Nationalmannschaft aufdrängt.

Auch bei Köster und Knorr wird irgendwann der Zeitpunkt eines Vereinswechsel anstehen, da sollte der nächste Verein auch ein gewisses Niveau mitbringen (Champions League) aber auch die Aussicht auf regelmäßige Spielzeit
 
Zuletzt bearbeitet:

LeZ

Bankspieler
Beiträge
27.241
Punkte
113
Ich denke Wiencek und Pekeler waren da doch ne Ecke stabiler als andere, vor allem fehlerärmer in der Zuordnung. Köster hat da aber schon richtig gut funktioniert, der war für den Gegner ein übler Störfaktor. Tendenziell war die Deckung aber da, es hat ja phasenweise auch gegen den Kreis gut funktioniert. Eigentlich erst im Spiel um Platz 3 nicht mehr, vermutlich aus mentalen Gründen.

Wir sehen gerade aber eine Mannschaft, die noch in der Entwicklung ist, und ihr volles Potenzial noch gar nicht erreicht hat. Das Duo Wiede/Uscins hat noch einige Jahre vor sich, falls die Verletzung von Wiede nicht dauerhafte Folgen hat. Dazu Lichtlein, Witzke, Hanne, usw. Es kommt noch was. Leider haben wir im Nachwuchs nicht arg viele Brocken die auch körperlich eine Macht wären.

P.S.: Knorr und Köster sind mit 23 auch noch keine alten Hasen oder am Ende ihrer Entwicklung, wird auch immer gerne vergessen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
22.640
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
Wer es noch nicht wusste... der Weg zu Olympia für die Deutsche Mannschaft:
Vom 13. bis 17. März wird nun die Olympia-Qualifikation ausgespielt.
Deutschland trifft in einer Vierer-Gruppe auf Kroatien, Algerien und Österreich, muss mindestens Zweiter werden. Der Deutsche Handballbund (DHB) hat als WM-Fünfter das Recht, sich als einer von drei Turnier-Gastgebern zu bewerben. Und wird es auch. Gespielt würde dann in Hannover, in der 10.000 Zuschauer fassenden ZAG-Arena.
 

Steigerwald

Bankspieler
Beiträge
16.318
Punkte
113

Big d

Bankspieler
Beiträge
28.562
Punkte
113
Es gab ja ab und zu Kritik an knorr, aber ich finde den gut. Klar verdaddelt der auch mal eine Chance, aber ich finde generell fehlen uns solche Typen (ähnlich wie auch bei der DFB elf im Fußball) die auch mal ein Spiel mit einzelaktionen entscheiden können selbst wenn wenig Platz da ist.

Würde es schade finden wenn man den "an die Leine nimmt", der soll ruhig ein wenig "zocken" dürfen, solange es im Rahmen bleibt.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
13.019
Punkte
113
Ort
Bremen
Es gab ja ab und zu Kritik an knorr, aber ich finde den gut. Klar verdaddelt der auch mal eine Chance, aber ich finde generell fehlen uns solche Typen (ähnlich wie auch bei der DFB elf im Fußball) die auch mal ein Spiel mit einzelaktionen entscheiden können selbst wenn wenig Platz da ist.

Würde es schade finden wenn man den "an die Leine nimmt", der soll ruhig ein wenig "zocken" dürfen, solange es im Rahmen bleibt.
Knorr hat Talent und ist essentiell wichtig für diese Mannschaft, aber nicht er allein und schon gar nicht 60min Angriff/Abwehr in jedem Spiel. Das mag körperlich gehen, mental tut es das nicht, wenn er der Dreh- und Angelpunkt für die Offensive ist. Von daher heißt es, die Breite zu verbessern. Knorr kann ja genauso wie Köster weiterhin eine tragende Rolle einnehmen, aber mit den genannten Abstrichen. Außerdem würde uns etwas weniger Berechenbarkeit im Angriff gut tun. Lichtlein liefert das. Zusammen mit Uscins auch eine Achse für die Zukunft.
 
  • Like
Reaktionen: LeZ

L-james

Allrounder
Beiträge
39.015
Punkte
113
Angeführt von Knorr, Köster und Uzcins sehe ich Deutschland 2027 als absoluten Contender auf den WM-Titel zuhause. Das ist jetzt schon klar abzusehen.

Einen Spieler wie Knorr musst du es zugestehen nach einem Spinmove das Ding in Richtung 7. Reihe zu werfen. Willst du, dass er dich mal ins gelobte Land führt, solltest du deine "deutschen Handschellen" in der Schublade lassen.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
13.019
Punkte
113
Ort
Bremen
Angeführt von Knorr, Köster und Uzcins sehe ich Deutschland 2027 als absoluten Contender auf den WM-Titel zuhause. Das ist jetzt schon klar abzusehen.

Einen Spieler wie Knorr musst du es zugestehen nach einem Spinmove das Ding in Richtung 7. Reihe zu werfen. Willst du, dass er dich mal ins gelobte Land führt, solltest du deine "deutschen Handschellen" in der Schublade lassen.
Contender für was? Das Halbfinale? Mehr ist Stand jetzt nicht drin. Bis zur WM 2027 haben wir noch Olympia 2024, WM 2025 und EM 2026.

Wer legt Knorr denn Handschellen an? Der hat die meisten spielerischen Freiheiten aller im Team.
 

Stiebonaut

Nachwuchsspieler
Beiträge
212
Punkte
43
Angeführt von Knorr, Köster und Uzcins sehe ich Deutschland 2027 als absoluten Contender auf den WM-Titel zuhause. Das ist jetzt schon klar abzusehen.

Einen Spieler wie Knorr musst du es zugestehen nach einem Spinmove das Ding in Richtung 7. Reihe zu werfen. Willst du, dass er dich mal ins gelobte Land führt, solltest du deine "deutschen Handschellen" in der Schublade lassen.
Ich verstehe die Intention, aber im Handball funktioniert ein Hero-Ball à la Luka Doncic oder LeBron nur bedingt, dass ein überragender Einzelspieler ein mittelmäßiges Team zum Sieg führt nur bedingt oder sehr selten.

Gerade große Individualisten , wie Mikkel Hansen oder früher Ivano Balic, konnten die Spiele auch vor allem dadurch entscheiden, dass neben Ihnen weitere hervorragende Handballer auf der Platte standen oder stehen, die auch mal für Entlastung sorgen, so das nicht immer alles von Ihnen initiiert oder abgeschlossen werden muss.

Ja ein Knorr ist zweifelsfrei ein Spieler, der auf dem Weg in die Weltklasse ist und dem man auch mal die ein oder andere Aktion mehr zugestehen muss, was auch ein Alfred Gislasson erkennt, aber phasenweise war das während der EM auch ein bisschen too much.

Dies wird sich aber mit der allgemeinen Entwicklung der Mannschaft in den nächsten Jahren sicher verbessern.

Ob wir 2027 der Top-Contender sind, wag ich zu bezweifeln, andere Nationen schlafen auch nicht. In Dänemark mögen dann zwar Hansen und vielleicht auch Landin (der ist dann 39 eigentlich bestes Torwartalter) nicht mehr spielen, aber Spieler wie Pytlick und Gidsel sind dann noch immer unter 30 und der Talentpool in Dänemark versiegt ja auch nicht von heute auf morgen. Auch Schweden, Spanien und Frankreich werden nicht schlafen.

Ja unsere Mannschaft wird 2027 vermutlich näher an der absoluten Weltspitze dran sein. Aber es hängt auch von der Entwicklung der jungen Spieler ab, auch in de Vergangenheit waren wir schon das ein oder andere Mal im Juniorenbereich Weltmeister. Der Schritt der Spieler sich dann im Anschluss sofort auf einem guten Niveau im Herrenhandball zu etablieren, dass hat in Deutschland halt dann nicht immer geklappt bzw. nur über Umwege und dass haben uns die anderen Nationen zweifelsohne Voraus.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
39.015
Punkte
113
Ich verstehe die Intention, aber im Handball funktioniert ein Hero-Ball à la Luka Doncic oder LeBron nur bedingt, dass ein überragender Einzelspieler ein mittelmäßiges Team zum Sieg führt nur bedingt oder sehr selten.

Wo habe ich was von "Hero-Ball" geschrieben?
 

Hoelm

Bankspieler
Beiträge
2.270
Punkte
113
Bei Uscins bin ich mal gespannt wo das Ceiling liegt. Tolle Sprungkraft, guter Wurf, konsequent in vorbereitete Lücken. Aber im direkten 1gegen1 ist da nicht viel und er ist eben auch recht klein für einen Rückraumspieler. Über den Block geht es eher nicht.
In einer ansonsten starken Rückraumreihe kann er sicherlich gut funktionieren.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
13.019
Punkte
113
Ort
Bremen
Bei Uscins bin ich mal gespannt wo das Ceiling liegt. Tolle Sprungkraft, guter Wurf, konsequent in vorbereitete Lücken. Aber im direkten 1gegen1 ist da nicht viel und er ist eben auch recht klein für einen Rückraumspieler. Über den Block geht es eher nicht.
In einer ansonsten starken Rückraumreihe kann er sicherlich gut funktionieren.
Ein Uscins, der mal Weinhold-Niveau erreichen könnte, fände ich ziemlich gut. Als zukünftigen Steineschmeißer auf RR gibt es doch Max Beneke aus Berlin.
 
  • Like
Reaktionen: LeZ

LeZ

Bankspieler
Beiträge
27.241
Punkte
113
Contender könnte Deutschland auf jeden Fall sein wenn alle fit sind, Favorit natürlich nicht. Ich erinnere mal daran, dass wenige Tore mehr gegen Frankreich oder Dänemark zu einem Finaleinzug gereicht hätten. Die könnte man locker auf verschiedenen Positionen bekommen, tendenziell aber eher auf den Außen. Ich möchte bitte den nächsten Reichmann, jemand der über eine Sonntagszeitung springen kann. Und links ist auch noch Potenzial, wobei es da bei Mertens nur um Wurfdetails und Slickness geht.
 
Oben