Houston Rockets - Saison 2019/2020


theser

Bankspieler
Beiträge
1.718
Punkte
113
Ich würde mal behaupten D'Antoni - der sture Hund - mag traditionellerweise junge Spieler einfach nicht, die halt auch mal Fehler einstreuen. Er kämpft wohl auch grad um seinen Job oder zumindest darum das Team nicht zu "verlieren". Letzte Nacht spielte er so lieber Capela in Foul Trouble oder brachte ne Small ball Lineup mit Tucker als Center und den dreifach ausgewaschenen Sefolosha. Was ich so bei Twitter sehe wird indes schon immer lustiger:

 
Zuletzt bearbeitet:

Bustaboxi

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.469
Punkte
83
Wie ging das eigentlich dass Capela vom wichtigsten Fit zum Trade Material degradiert wurde?
 

durant35

Bankspieler
Beiträge
2.108
Punkte
113
Wie ging das eigentlich dass Capela vom wichtigsten Fit zum Trade Material degradiert wurde?
Er wurde ja im Sommer schon gehandelt. So überraschend kommt das jetzt nicht.
Dazu hatte er in den letzten 2 POs in vielen Matchups Probleme. Houston spielte oft mit Tucker auf der 5. Und gerade mit Westbrook ist das Spacing der anderen noch wichtiger. Im Gegensatz zu der Flügelposition ist ein Loch auf C außerdem deutlich leichter zu stopfen. Da ergeben sich mehr Möglichkeiten.
 

durant35

Bankspieler
Beiträge
2.108
Punkte
113
Jedenfalls für die Westteams. :D Boston soll ja direkt wieder dran sein.
Boston hat auch kein Loch auf dem Flügel. Und Capela gehört zu den wenigen C, die man sich leisten könnte, ohne Walker, Tatum, Brown, Smart oder Hayward abzugeben.

Ainge hat in einem Interview gesagt, dass Boston etwas zu jung ist. Gleichzeitig hat man 2020 vermutlich 3 Erstrundenpicks.
Capela ist aber angeblich nicht die einzige Option. Ainge ist auch an etwas mehr PO-taugliche Bankspielern dran.
 

Lemms

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.041
Punkte
48
Du hast da natürlich in allen Punkten Rechtn.

Aber mich verwundert auch, wie schnell so ein Verfall von Spielern von statten geht.
Vor ein oder zwei Jahren, war er neben Gobert der wichtigste Center in der Liga was Defense angeht.
Natürlich hat er sich dann in den POs immer etwas schlecht gezeigt, aber ich finde halt auch, dass das zum einem an dem System der Rockets lag, als auch an den Gegenspielern im Westen.

Im Osten gibt es tatsächlich jemanden, der auf der 5 unglaublich gefährlich ist und der nicht zu stoppen ist. Da braucht es jemanden, der Embiid eindämmen kann. Im Westen gibt/gab es so ein Kaliber einfach nicht.
 

Ballking

Bankspieler
Beiträge
1.313
Punkte
113
Standort
Niederrhein
Hartenstein muss dringend aus Houston weg! Er hat das Potenzial zu einem elitärren Rimprotector zu werden, aber man lasst ihn auf der Bank schmoren.
Und Westbrook sollte man auch loswerden; er macht das Team nicht besser und frist viel Cap.
 

RegularJohn

Nachwuchsspieler
Beiträge
231
Punkte
43
Ich hab die letzten beiden Spiele der Rockets gesehen und wenn das die Zukunft des Teams sein soll - mit Tucker als Center - dann gute Nacht. Gegen die Mavs und Pelicans wurde meiner Meinung nach nur gewonnen, weil die beiden Gegner unfassbar viele Turnover produziert haben und damit das krasse Rebound-Deficit ausgeglichen wurde. Für mich spielt es auch keine Rolle, dass die Rockets im Westen spielen. Typen wie Davis, Jokic oder Gobert und sogar die Jungs aus der zweiten Reihe (Adams, Valanciunas, Whiteside) werden dieses Team in the paint vollkommen zerlegen.
 

theser

Bankspieler
Beiträge
1.718
Punkte
113
@Nic

Klar wird D‘Antoni 7 second or less spielen lassen und natürlich ist das in der Offensive sinnvoll. Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das auf Dauer funktioniert, Tucker wird doch hundertprozentig platt sein zu den Playoffs. Was will man gegen Jokic, Davis und Co machen? Sicher wird Houston auch ein paar Gegner einfach abschießen, aber doch niemals über eine Serie konstanten Output haben um die Defense dauerhaft zu übertünchen.
Na, aber bei 7-seconds-or-less geht's ja eben drum mit verflucht schneller Offense Gegner zu ermüden. Jokic ist genial, aber hast du gesehen wie der sich plagen muss um schnell in die Defense zurückzukommen? Das Tempo von Russ hält der vermutlich auch keine Serie aus und so kann man behaupten, dass Non-Floor-Running-Bigs oftmals unspielbar sein werden, wenn ihr Team "hinten" in Unterzahl spielt.

Grad vorhin hat es die Rockets wenig gejuckt, dass Davis 32P machte. Tucker und Covington nervten ihn gut genug. Vorne hatte Westbrook (41P) Freiheiten und Platz genutzt, die er bisher wohl selten in seiner Karriere hatte. Die kleinste Aufstellung seit Jahrzehnten (als nur weiße Steuerbürofachangestellte in der NBA spielten) rang die langen, athletischen Lakers nieder. Diese konterten sogar teilweise selber mit Smallball. Das Game wird den Rockets Mut machen.

Aber ob sie den offensiven Output über ne Serie halten können - wie du völlig richtig meinst - stell ich mir auch schwer vor. Und natürlich werden die Rockets allesamt überspielt in den Playoffs sein. Immerhin scheint D'Antoni wenigstens bisschen was gelernt zu haben in Sachen "Load Management" und lässt seine Spieler immer wieder mal pausieren.

Noch was anderes. Die Rockets-Franchise steht irgendwie auf alte Gefährten. Aaron Brooks wurde in der Vergangenheit ja 5000mal geaddet, Covington haben sie einst als Rookie gecuttet und Bruno Caboclo - "The Brazilian Durant" wollte man zurück haben seit er vom G-League-Affiliate zu Memphis ging. Sie cutteten auch deswegen schon Gary Clark meinten Experten.

Er ist einer meiner Lieblings-Prospects. Ich weiß er zeigte bisher wenig in der NBA, er wurde auch schon als "Failed Freak" oder "Next Giannis" bezeichnet und vielleicht wird sich der 24-jährige auch in Houston nicht durchsetzen. Aktuell ist er noch ein paar Wochen verletzt raus, aber er ist cooler Spieler, der sich bei der WM kürzlich auch einen Namen als Giannis-Stopper machte (blockte ua dessen Game-Winner-Dunk)
 

Nic

Bankspieler
Beiträge
1.006
Punkte
113
@Nic



Na, aber bei 7-seconds-or-less geht's ja eben drum mit verflucht schneller Offense Gegner zu ermüden. Jokic ist genial, aber hast du gesehen wie der sich plagen muss um schnell in die Defense zurückzukommen? Das Tempo von Russ hält der vermutlich auch keine Serie aus und so kann man behaupten, dass Non-Floor-Running-Bigs oftmals unspielbar sein werden, wenn ihr Team "hinten" in Unterzahl spielt.

Grad vorhin hat es die Rockets wenig gejuckt, dass Davis 32P machte. Tucker und Covington nervten ihn gut genug. Vorne hatte Westbrook (41P) Freiheiten und Platz genutzt, die er bisher wohl selten in seiner Karriere hatte. Die kleinste Aufstellung seit Jahrzehnten (als nur weiße Steuerbürofachangestellte in der NBA spielten) rang die langen, athletischen Lakers nieder. Diese konterten sogar teilweise selber mit Smallball. Das Game wird den Rockets Mut machen.

Aber ob sie den offensiven Output über ne Serie halten können - wie du völlig richtig meinst - stell ich mir auch schwer vor. Und natürlich werden die Rockets allesamt überspielt in den Playoffs sein. Immerhin scheint D'Antoni wenigstens bisschen was gelernt zu haben in Sachen "Load Management" und lässt seine Spieler immer wieder mal pausieren.

Noch was anderes. Die Rockets-Franchise steht irgendwie auf alte Gefährten. Aaron Brooks wurde in der Vergangenheit ja 5000mal geaddet, Covington haben sie einst als Rookie gecuttet und Bruno Caboclo - "The Brazilian Durant" wollte man zurück haben seit er vom G-League-Affiliate zu Memphis ging. Sie cutteten auch deswegen schon Gary Clark meinten Experten.

Er ist einer meiner Lieblings-Prospects. Ich weiß er zeigte bisher wenig in der NBA, er wurde auch schon als "Failed Freak" oder "Next Giannis" bezeichnet und vielleicht wird sich der 24-jährige auch in Houston nicht durchsetzen. Aktuell ist er noch ein paar Wochen verletzt raus, aber er ist cooler Spieler, der sich bei der WM kürzlich auch einen Namen als Giannis-Stopper machte (blockte ua dessen Game-Winner-Dunk)
Hab jetzt nur die 10 min Highlights auf YouTube gesehen, aber das ist ja letztendlich was ich meinte: Houston wird sicher den ein oder anderen Gegner auch einfach mal abschießen, aber lass LeBron und AD konstant 30 machen, weil die Zone offen ist, dann schafft man den offensiven Output über eine Serie wohl nicht mehr. Und die Rockets sind ja u.a. schon mal gegen die Warriors in einem 7. Spiel daran gestorben. Die Erfolge der Suns damals in den Playoffs sind auch eher überschaubar, 60+ Siegen.

Ich kann den Anreiz der Rockets dahinter durchaus verstehen und denke auch, dass das über Strecken, besonders in der regulären Saison, funktionieren wird. Und ich schaue zB Harden mit Sicherheit lieber zu als es ein Großteil dieses Forums tut. Aber in den Playoffs wird das Tempo halt ein anderes sein und Matchups sind einfach sooooo viel wichtiger. Dass das wirklich funktioniert, glaube ich halt erst wenn ich gesehen habe :D
 

theser

Bankspieler
Beiträge
1.718
Punkte
113
Die Suns waren ihrer Zeit aber auch noch zu weit voraus... außerdem hätte dieser Horry nicht den Hip check gemacht und die Refs nicht wie immer die den Gegner bevorzugt... ja dann wäre das gaanz anders abgelaufen :belehr: ;)

Naja, die neuen Rockets gefielen mir jedenfalls sehr gut. Irgendwie spielt ja die gesamte Liga mittlerweile den selben Style, nur die Rockets spielen nun anscheinend erfrischend anders. Bei mir stehen die Rockets jetzt wieder öfters auf dem Speiseplan. Vor allem natürlich freut's mich für Brodie - einer meiner Lieblingsspieler - der endlich nach Belieben ziehen (gestern 26 Punkte in der Lakers-Paint) und es all den miesepetrigen Russ-Kritikern dieser Welt zeigen kann :D
 

strodini

Bankspieler
Beiträge
2.339
Punkte
113
Standort
OS & S
Also für Westbrook war der Trade von Capela scheinbar ein Segen. Ohne die Zahlen genau analysiert zu haben spielt er seitdem super auf. Gefühlt weniger Dreier und interessanterweise auch weniger Rebounds?
Ich bin wirklich auf das Experiment gespannt. Der Ansatz ist gut und wird rigoros gefahren, das verdient Respekt.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
10.192
Punkte
113
Westbrook spielt auf einem anderen Level weil ohne einen Center genug Spacing da ist und er leichter den Korb attackieren kann. Weniger 3er, mehr Drives zum Korb und Punkte am Korb. Dieser Small Ball stellt die gegnerischen Team natürlich auf vor gewaltige Matchup Probleme, mit wem verteidigt man Westbrook wenn 4 Shooter drum rum sind? Die Jazz haben ihn z.B. mit Gobert verteidigt die meiste Zeit in einem der letzten Matchups.

Zudem hat die Rockets Defense anscheinend nicht gelitten.


Es wird natürlich trotzdem sehr interessant wie die Rockets gegen Davis, Jokic und co. in den Playoffs aussehen werden.

 

theser

Bankspieler
Beiträge
1.718
Punkte
113
Na, solche Zahlen gehen mir runter wie Öl. Man sollte dazu ja auch noch unbedingt auf seinen wirklich lausigen Saisonstart verweisen, als wohl nicht wenige dachten er sei "done". Seit den Kaderumwälzungen spielt er wie ein MVP und ist der zweitbeste Spieler der Welt hinter Giannis.

Für mich mal wieder ein großes Lehrbeispiel nicht zu schnell Spieler abzukanzeln, denn es braucht eben mehr als individuelle Klasse um in der NBA erfolgreich zu sein. Nämlich die passenden Mitspieler, Coach und System.
 

Joey

Bankspieler
Beiträge
6.544
Punkte
113
grundsätzlich stimme ich dir zu, aber RW als zweitbesten Spieler überhaupt zu bezeichen ist schon mutig bzw. da stimme ich einfach nicht zu. Für mich ist er nicht mal der beste Spieler seines Teams ;) Dennoch ist es vllt. der beste RW aller Zeiten. Da man ihm ganz genau vorgibt, was er machen muss und vor allem was er nicht machen darf :D. Das war mMn immer sein größtes Problem. Er wollte immer mit dem Kopf durch die Wand. Da haben die Rockets innerhalb von ein paar Monaten wirklich großartiges geleistet.

Wenn der Saisonbeginn nicht so schwach gewesen wäre, hätten sie als erstes Paar, das 30 PPG im selben Team auflegt, in die Geschichte eingehen können. Im Februar haben beide schon mal 30-5 im Schnitt aufgelegt, das gab es auch noch nie

Ich bin heute über das hier gestolpert http://instagr.am/p/B9VooMmJSWT/
Giannis und LeBron sind klar. Da die Aussage von Giannis kommt, denke ich nicht, dass er Harden als dritten im Sinn hat :D. Hab mir dann auch kurz die Frage gestellt und hätte sie mit Kawhi beantwortet.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.605
Punkte
113
Ich bin ja wirklich alles andere als ein Freund von Harden und Westbrick, aber wenn sie in der 2. Runde die Lakers eliminieren können, dann haben sie bis dahin meinen Segen.
 
Oben