Mental Health - totgeschwiegenes Tabuthema


TennisFed

Bankspieler
Beiträge
8.555
Punkte
113
Ich setzt das mal hier herein da es beide Touren betrifft!

In den nächsten Tagen soll dazu von der USTA/Netflix eine Doku veröffentlicht werden mit dem Namen "Untold"
https://www.nytimes.com/2021/09/06/sports/tennis/mardy-fish-naomi-osaka-netflix.html
Der US-Amerikaner Mardy Fish trat 2012 zu seinem AF gegen Roger Federer nicht an weil er Angstzustände hatte siehe NY Times Artikel.

Untold, Episode 1 (Trailer)
 

Furiosa

Moderator TV & Film
Teammitglied
Beiträge
11.406
Punkte
113

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.463
Punkte
113
Standort
CH
Passend zum Thema:

Maja Chwalinska, die ich vor rund 2.5 Jahren schon einmal kurz angepriesen habe, hat sich aufgrund seit 2019 anhaltenden Depressionen im Juni komplett vom Tennis zurückgezogen und, so wie ich es verstanden habe, in dieser Zeit auch kein Racket in den Händen gehabt. Nun ist sie zumindest zurück auf dem Trainingsplatz. Man wird sehen, wann sie sich auch für Turniere wieder bereit fühlt.
Glücklicherweise gab es keinen kompletten Rückzug vom Tennis, ist sie doch durchaus eine interessante und talentierte Spielerin mit Blick auf die Zukunft. Aber natürlich geht die eigene Gesundheit vor.

http://instagr.am/p/CQvW00hAK7s/
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.463
Punkte
113
Standort
CH
Sugita ist der nächste, der sich aufgrund mentaler Probleme eine Pause nimmt. Gemäss mässiger Übersetzung, kann er momentan sich und dem Spiel nicht aufrichtig gegenüber stehen und sucht nun nach einem für sich passenden Weg, den „Reset“ zu machen.

Eine meiner Meinung nach erfreuliche Entwicklung, dass die SpielerInnen mittlerweile auch Schwächen und Probleme zugeben können.

 

Big d

Bankspieler
Beiträge
21.566
Punkte
113
Hatte hier schon mal einen thread gestartet, kurz nach olympia hatte sich ja eine junge Radrennfahrerin das Leben genommen
 
Oben