MLB - Saison 2021


Big d

Bankspieler
Beiträge
18.285
Punkte
113
Endlich nach langem Streit und corona hat die mlb Saison angefangen.

Dabei gibt es eine Menge Veränderungen.

-60 statt 162 spiele

-designated hitter für beide Ligen

-teams spielen nur gegen ihre Division und die geografisch nahe Division der anderen Liga (also nl east und al east, al und nl central und nl und al west)

-playoffs 16 statt 10 Teams ( die Sieger, 2. Und 2 beste records

-pitcher müssen mindestens gegen 3 batter oder bis das inning zuende ist pitchen

Und noch einige andere Regeln


Die Favoriten dürften ähnlich wie letztes Jahr die astros, dodgers und yankees sein, aber gerade bei der kurzen Saison kann natürlich viel passieren und auch Teams wie die Cubs, reds, Rays, braves, Indians, , nationals, white Sox und padres könnten eine Chance haben vor allem weil die erste playoff Runde best of 3 sein soll.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
18.285
Punkte
113
Die halbe Mannschaft der marlins hat Corona. Momentan sind ihre Spiele verschoben, mal sehen wie es weitergeht.
 

Sascha1314

Bankspieler
Beiträge
2.075
Punkte
113
Houstons big hitter in den zwei Spielen gegen die dodgers 0-21.
Spiel is schwer wenn man nicht weiss was für ein Ball kommt. 😂😂😂😂
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
18.285
Punkte
113
Das ist schon dämlich. Es gibt so eine Art ungeschriebenes Gesetz das man bei einer hohen Führung ein wenig vom Gas geht und zum Beispiel nicht mehr Bases stealt aber das sind die big Leagues und der Zuschauer zahlt ja auch für 9 innings und nicht für 7 innings und 2 innings Freundschaftsspiel.

Bei einem jugendspiel ist es sicher angebracht vom Gas zu gehen (Stammspieler rausnehmen, nicht mehr stealen), aber Profis können es verkraften auch mal 15 0 zu verlieren.
 

Sascha1314

Bankspieler
Beiträge
2.075
Punkte
113
Ich glaube niemand würde die astros nicht gerne 25:0 vom Platz jagen.
Fick die Astros!
 

Jerry

Bankspieler
Beiträge
11.520
Punkte
113
Das ist schon dämlich. Es gibt so eine Art ungeschriebenes Gesetz das man bei einer hohen Führung ein wenig vom Gas geht und zum Beispiel nicht mehr Bases stealt aber das sind die big Leagues und der Zuschauer zahlt ja auch für 9 innings und nicht für 7 innings und 2 innings Freundschaftsspiel.

Bei einem jugendspiel ist es sicher angebracht vom Gas zu gehen (Stammspieler rausnehmen, nicht mehr stealen), aber Profis können es verkraften auch mal 15 0 zu verlieren.
Ich verstehe dieses ungeschriebene Gesetz nicht ganz. Bases stehlen ok, aber verstehe ich es richtig, dass er sich entschuldigen muss, weil er gehittet hat?
Und gerade beim Baseball verstehe ich dieses ungeschriebene Gesetz nicht wirklich, wie du sagst, spielen hier nicht Mannschaften mit einem Klassenunterschied und auch wenn es unwahrscheinlich ist, so kann man theoretisch noch im letzten Inning 7 Punkte machen oder spielt die zurückliegende Mannschaft dann auch nicht mehr richtig, weil es unfair wäre? Ich meine 2001 wurde ein 14:2 noch aufgeholt.

Beim Fussball verstehe ich es tatsächlich weil ein 5:0 in den letzten 5 Minuten sicher nicht mehr aufgeholt werden kann oder beim Basketball ein 30 Punkte Vorsprung in den letzten 2 Minuten nicht mehr aufgeholt werden kann, aber beim Baseball?
Und wie gesagt, was passiert, wenn Tatis nicht hittet und die Astros doch noch ein Comeback starten. Dann ist Tatis der Dumme, der sich zu früh schon sicher gefühlt hat?
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
18.285
Punkte
113
Hitting ist schon OK, auch einen home Run allerdings ist bei 3-0 Count schwingen eine sehr aggressive Strategie, die Standard Strategie ist bei diesem count eigentlich einen pitch durchzulassen und darauf spekulieren das der pitcher den nächsten danach auch verwirft um den Walk zu ziehen.

Bei 3-0 schwingen "dürfen" daher in der Regel nur star hitter (weil es bei diesem count wahrscheinlicher ist ein aus zu machen wenn man schwingt als wenn man nicht schwingt es sei denn man ist extrem gut).

Daher gilt hier bei 3-0 schwingen ebenfalls wie Base stehlen ebenfalls als aggressive Strategie.

Wobei ich in meiner Erfahrung als Spieler und trainer lieber habe das ein Spieler wenn sein Team aggressiv ist, das ist mir jedenfalls lieber als Teams die sich bei 10-0 Vorsprung knappe pitches anschauen und walks ziehen.

Das betrifft aber natürlich mehr den Jugend baseball wo pitcher teilweise 3-4 batter hintereinander walken, so etwas gibt es in den Majors natürlich nicht.
 

Finch

Zuhausegroßmacher
Beiträge
1.694
Punkte
113
Ein Homerun zählt aber doch immer gleich viel, egal ob er bei einem 2:2 oder 10:0 erzielt wird.
Und der macht sich am Saisonende, neben den 4 RBI + Run + Erhöhung der Slugging% + etc. pp...... immer besser in der Statline als ein Walk.

Nebenbei war das Spiel bei 10:3 doch auch noch nicht durch, wenn die Rangers noch 2x in die Offense kommen....
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
18.285
Punkte
113
Entschieden war es nicht, allerdings habe ich es mal in einen rechner eingegeben und die wahrscheinlichkeit 7 Punkte in 2 innings in der mlb aufzuholen beträgt etwa 1%
 

Sascha1314

Bankspieler
Beiträge
2.075
Punkte
113
Baseball ist das Spiel mit den meisten nicht niedergeschriebenen Regeln.
Gibt's videos auf yt die das gut erklären.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
18.285
Punkte
113
Die auf 60 spiele verkürzte regular season ist vorbei.

In der American league kam es nur zu recht wenigen Überraschungen, da es doch eine klare Teilung nach Qualität gibt.

In der AL east gewannen die Rays mit 40 Siegen. Die rays waren einer der Favoriten, aber dennoch hätten dort die meisten die Yankees erwartet. Diese wurden jedoch wie auch im letzten Jahr wieder von extrem vielen Verletzungen geplagt (insbesondere ihre beiden slugger judge und stanton waren wie so oft verletzt), die von den Ersatzspielern nicht so gut aufgefangen wurden wie 2019. Auch geritt cole war etwas schwächer als letztes Jahr und James Paxton auch mal wieder verletzt. Dennoch holten die yankees am Ende Platz 2 in der Division was ihre tiefe zeigt weil auf der junge und talentierte gleyber Torres einen Schritt nach hinten machte.

Platz 3 und die 2. Wildcard gehen an die blue jays deren neu aufgebauter junger Kern um bo bichette und Vladimir guerrero Junior langsam Früchte trägt. Insbesondere bichette machte noch einmal einen Schritt nach vorne. Auch Junior vlad machte einen Schritt nach vorne auch wenn er sein Power Potential auf aufgrund eines zu flachen abschlagwinkels immer noch nicht ausschöpfen konnte.

Die anderen beiden Teams spielten keine Rolle. Der 2018er Champion Boston setze seinen Abwärtstrend fort. Nachdem man Superstar mookie betts verloren hatte hat auch der andere Star der lineup JD Martinez eine schwache Saison. Dazu musste sich star pitcher chris Sale operieren lassen und fällt die komplette Saison aus.

Ergebnis war am Ende der viertschlechteste Record in den Majors.

Es besteht auch licht am Ende des Tunnels da der trade return für betts, der junge Alex verdugo gut einschlug und das Team generell noch einen guten core an hittern im besten alter hat , aber die Unfähigkeit der red sox in den letzten 10 Jahren nachwuchspitcher zu produzieren wird zum Problem und es ist noch nicht klar wie und ob sale nächstes Jahr zurückkommt.

Die orioles die sich im rebuild befinden haben überraschend lange mitgestalten, aber am Ende doch (auch wegen ein paar trades) den Anschluss verloren und nur knapp vor dem red sox gelandet. Sie sind aber dennoch auf einem guten Weg zumal ihre beiden wichtigsten Front Office Leute die von den astros abgeworben wurden dabei sind den Club zu modernisieren auch wenn das nicht jedem gefällt da viele scouts entlassen wurden und durch data Analysten ersetzt wurden.

In der central Division war es wie erwartet ein Zweikampf zwischen cleveland und den twins in den sich die jungen und talentierten white sox mischten.

Die indians hatten eine der schlechtesten offensiven der Liga, das Ende ihrer line up war wie erwartet schwach, aber auch gute hitter wie Superstar lindor und Carlos Santana der wie immer extrem viele walks hatte aber sonst nicht viel auf die Reihe bekam wurden schwächer. Nur der andere star Jose ramirez hatte wieder eine Saison auf mvp Level. Das wurde allerdings kompensiert durch eine erneut unglaubliche Rotation. Shane Bieber hat sich als top3 pitcher in den Majors etabliert mit unglaublichen strikeout Werten. Dahinter zeigte sich die Stärke ihres development von pitchern, da man trotz trades von trevor Bauer und kluber mit plesac, civale und dem jungen mckenzie eine starke Rotation hatte. Da konnte man es sich sogar leisten star pitcher mike clevinger zu den padres zu traden.

Die twins konnten ihre Offensive Leistung der letzten Saison nicht wiederholen. Einige der breakouts der letzten Saison, darunter auch der deutsche max Kepler konnten ihre Leistungen nicht bestätigen. Lediglich der 40 jährige nelson cruz zeigte mal wieder das er kaum altert (auch wenn er schon mal mit Doping erwischt wurde....) und hatte eine absolute mvp Saison.

Die jungen white sox mischten dort lange mit. Ihr junger top nachwuchshitter luis robert hatte einen super Start und war in der ersten Hälfte sogar mvp Kandidat da er den Ball unglaublich hart schlug und auch defensiv und beim baserunning top war. Am Ende hatte er aber eine schlimme slump wo sich auch seine noch mangelhafte plate discipline zeigte (extrem viele strikeouts, wenig walks). Tim anderson dagegen konnte seinen breakout voll bestätigen und hatte eine super Saison trotz ebenfalls mäßiger plate discipline. Veteran jose abreu war allerdings mit einer super Saison wo er die meisten RBI hatte der beste Spieler der sox. Rookie nick madrigal hatte eine gute Saison, er zeigte seine Stärke so gut wie nie strikeout zu gehen was zu einem hohen batting average führte. Power hat er nicht, aber da gibt es in dem Team ja genug.

Die Rotation war durchwachsen. Lucas giolito konnte seinen breakout bestätigen und Veteran keuchel hatte eine super Saison, aber Supertalent kopech hatte seine geplante Rückkehr von tommy John abgesagt und seine Saison wegen corona gecancelled (der wahre Grund waren aber wohl psychische Probleme und die Scheidung von seiner Frau, einem Hollywood Sternchen die auch noch ein Kind von ihm erwartete).

Dahinter hatte dane dunning der solide aber recht limitiert ist einen guten Einstand, dylan cease dagegen hatte weiter kontrollprobleme. Reynaldo Lopez konnte auch wegen Verletzungen nicht den erhofften Sprung machen.

Die white sox waren bis eine Woche vor Schluss sogar auch Platz 1, dann allerdings rächte sich das die überraschend gute Bullpen so oft die Kohlen für die Starter aus dem Feuer holen mussten und auch die Löcher in der lineup (rightfield, DH) sowie ein paar fragwürdige Management Entscheidungen hatten einen Einfluss. Dennoch zog man am Ende souverän in die -playoffs ein.

Die im rebuild befindlichen Tigers hielten lange mit, sie brachten auch ihre beiden top pitching prospects hoch (skubal, mize) die gute Ansätze zeigten aber noch nicht konstant performen können.

Zu dem royals gibt es nicht viel zu sagen, eigentlich ist nur das gute Debüt von pitcher Brady Singer erwähnenswert.

Im Westen waren die As das beste Team trotz einer schwachen Saison ihrer slugger Davis und olson und einer nur ordentlichen Saison von Star Matt chapman. Das wurde allerdings aufgefangen von einer guten Rotation um den jungen luzardo und vor allem einer fantastischen bullpen um closer Liam Liam Hendriks.

Enttäuschend dagegen die astros trotz ihres Einzugs in die -playoffs in einer schwachen Division. Nach dem cheating Skandal mussten sie ihren GM und ihren Manager entlassen. Dazu hatte jose altuve eine sehr schwache Saison, top rookie der letzten Saison yordan Alvarez wurde wegen einer Knie OP verloren und bregman war ok, aber deutlich schwächer. Positiv ist die Rotation zu erwähnen die durch breakouts junger pitcher (valdez, urquidy, Javier) den Verlust der beiden mega star pitcher verlander (TJ) und cole (Yankees) zumindest ein wenig auffangen konnten.

Dahinter enttäuschten mal wieder die angels die wieder mal kein gutes Team um mike trout aufbauen konnten. Superstar Neuzugang anthony rendon schlug zwar super ein und war sogar ähnlich gut wie trout, aber ansonsten gab es mal wieder extrem viele Verletzungen in der pitching Staff und in der offense konnte top prospect jo adell leider aufgrund von strikeout Problemen überhaupt nicht Fuß fassen.

Das hat auch ihren GM Billy Eppler den Job gekostet da er trotz viel Geld den besten Spieler der Welt nicht in ein gutes Team packen konnte.

Dahinter gibt es nicht viel zu sagen, seattle ist im rebuild den sie mit ein paar guten trades vorantreiben konnten und Texas enttäuschte trotz einer guten Saison von Neuzugang lange lynn da die offense total versagte.

Im Westen waren in der east Division wie erwartet die braves vorne die auch schon die letzten Jahre vorne waren und das trotz einer seuchensaison was Verletzungen angeht. Die Stars albies und vor allem acuna verpassten viele Spiele mit Verletzungen, am schlimmsten war es aber den jungen starter mike soroka nach nur 3 Starts durch einen Riss der Achillessehne zu verlieren.

Kompensiert wurde es durch eine mvp Level Saison vom sehr konstanten star first baseman freddie freeman und einer guten Saison der jungen starter fried und anderson.

Dahinter überraschten die marlins, wenn auch mit etwas Glück. Neuzugang aguilar hatte eine ordentliche Saison genau wie third baseman brian Anderson aber sonst war die lineup doch nur ok.

Die Rotation war aber sehr gut angeführt von Supertalent sixto Sanchez. Auch andere junge pitcher wie sandy alcantara waren gut wie auch die pen um closer brandon kintzler.

Enttäuschend leider die phillies. Die offensive um star catcher realmuto, den wieder starken bryce harter, und den wiedererstarkten aber jetzt verletzten hoskins war gut zumal auch prospect alex bohm einen starken Einstand gab.

Bei der Rotation waren die top 3 mit wheeler, nola und efflin stark, aber dahinter fiel es stark ab. Das eigentliche Problem war aber die bullpen die mit einem ERA von über 7 eine der schlechtesten aller Zeiten war.

Die Nachwuchsarbeit beim hitting hat gut funktioniert (hitting coordinator ochart ist da sehr gut, er ist auch seit ein paar Jahren ein online bekannter von mir), aber leider konnten einige pitcher nicht das erfüllen was man erhofft hat, vor allem vince velazquez und auch top Talent Spencer howard.


Enttäuschend auch champion nationals die den Abgang von Superstar rendon und die Verletzung von Stephen Strasburg trotz einer nochmaligen Verbesserung von Superstar soto (der allerdings die ersten Wochen mit corona verpasste) nicht kompensieren konnten.


Die mets waren trotz starker offense (dom smith, cano, macneill, Davis, alonso - auch wenn letzterer seine unglaubliche rookie Saison trotz 16 home rund nur bedingt bestätigen konnte) enttäuschend da die eigentlich starke Rotation um Superstar degrom der wieder extrem stark war nicht geliefert hat. Das lag vor allem daran das Noah syndergaard die Saison verletzt verpasst hat und das nicht aufgefangen werden konnte.

Positiv ist das die meist nächstes Jahr einen neuen owner haben der zwar Hedgefond Milliardär ist aber kaum schlimmer sein kann als die wilpons.





In der central Division waren die Cubs vorne obwohl die offense recht enttäuschend war. Kris bryant war sehr schwach und anthony rizzo nur solide genau wie catcher contreras und Javier baez und Kyle schwarber die sogar schwach waren. Lichtblicke waren nur heyward und happ.

Kompensiert wurde die Schwache offense aber durch eine gute saison von Hendricks und vor allem eine CY würdigen Saison von yu darvish. Auch die bullpen war überraschend solide.

Dahinter war es ein Dreikampf. St Louis machte das Rennen. Die offense war trotz einer super Saison von star Paul Goldschmidt eher mäßig, aber die Rotation trotz einer mäßigen Saison von star pitcher flaherty dank eines bounce back des altstars adam wainwright solide, Prunkstück war aber die bullpen um closer gallegos trotz Verletzung des extrem hart werdenden hicks.

Dahinter landeten die reds die aufgrund einer schwachen offense lange Probleme hatten die die super Rotation um bauer, gray und castillo erst zum Ende hin ausgleichen konnte.

Den letzten Platz sicherten sich die brewers deren Superstar yelich trotz 12 home runs (etwa 32er pace) mit einem. 205er average enttäuschte. Die top of the Rotation um Corbin burnes und brandon woodruff war allerdings stark und vor allem die bullpen um josh harder wieder extrem gut.

Dahinter war Pittsburgh wie erwartet letzter, sie waren das schlechteste Team der Majors mit einer nicht existenten offense.

Im Westen dagegen keine Überraschung, wie die letzten Jahre war der mehrfache world seines Verlierer aus LA vorne obwohl die Stars bellinger und muncy eher schwach waren. Kompensiert wurde da aber durch den voll eingeschlagenen Neuzugang Superstar mookie betts und eine super Saison von rookie catcher will smith.

Clayton kershaw hatte trotz nachlassender Geschwindigkeit auch wieder eine super Saison und der junge Star buehler nach anfänglichen Problemen zumindest wieder solide.

Dahinter waren die padres sehr stark, Supertalent Fernando tatis konnte seine rookie Saison mehr als bestätigen. Dazu war der trade "throw in" jake cronenworth der eigentlich nur Beigabe der rays war sehr stark und die Veteranen hosmer und Myers hatten bounce backs.

Dazu konnten sie ihr extrem gutes farm System nutzen um trades zu machen, vor allem für star pitcher clevinger der aber leider verletzt ist.

Die Rotation um denilson Lamet und Zac Davies war auch sehr stark auch wenn der junge paddack die Saison von letztem Jahr nicht bestätigen konnte.

Insgesamt sind sie ein gutes junges Team und es sind auch noch jede Menge top prospects auf dem Weg.

Überraschend gut waren die giants die Rast die playoffs machten obwohl die eher im rebuild ist, hier haben sie mit mike yastremski einen late breakout der sogar lange im mvp rennen war.

Schwach waren die diamondbacks und rockies, letztere hatten einen guten Start, ließen dann aber stark nach auch weil Superstar arenado mittelmäßig war.


Playoff bracket

AL

TB (1)
TOR (8)

CLE (4)
Yankees (5)

Twins (3)
Astros (6)

As (2)
White sox (7)

NL

Dodgers (1)
Brewers (8)

SD (4)
Stl (5)

Cubs (3)
Marlins (6)

Braves (2)
Reds (7)

Die playoffs wurden ja wegen Corona erweitert, die erste runde ist best of 3 wobei die höheren seeds alle spiele zuhause spielen.
 

Sascha1314

Bankspieler
Beiträge
2.075
Punkte
113
Klasse Post, danke.

Erwähenswert ist meiner Meinung auch das z.b. die Cardinals in den ersten Wochen zu gut wie keine Spiele hatten und dann sehr viele Spiele, gerade gegen Division Gegner als Double Header gespielt werden mussten. Alle Teams mit eher schwachen Bullpen oder verletzten Startern hatte damit extrem probleme. Am Ende spielt St. Louis sogar zwei Spiele weniger als alle anderen Teams.
Es gab auch ein paar Spieler die die Regeln nicht ganz so genau nahmen. Dies führte immer wieder zu spielen die wegen Corona auf der IL landeten. Im Fall der Indians sogar zu einem kleinen Skandal.
Morgen nacht gehts los.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
18.285
Punkte
113
Die Tampa Bay rays haben mit einem Sieg über die Astros die world series erreicht. Die rays führten bereits 3 zu 0, die Astros konnten aber ausgleichen bis die rays schließlich in Spiel 7 mit einem 4 zu 2 Sieg ins Finale kamen.

Die rays haben in der Serie als Team nur. 201
Geschlagen, aber mit 11 home runs zum richtigen Zeitpunkt gepunktet und auch von errors profitiert, insbesondere von 3 errors von superstar altuve profitiert.

In der NLcS wird heute ebenfalls in Spiel 7 der Gewinner zwischen den braves um die dreifachen World series zweiten La dodgers ermittelt, die natürlich gerne endlich einen Titel holen würden.
 

PhilIvey

Bankspieler
Beiträge
4.117
Punkte
113
Standort
Дюссельдорф
Ich bin schon gespannt auf die World Series.
Laut Buchmacher sind die Dodgers klarer Favorit, wohl auch wegen der besseren Einzelspieler. Die Rays gingen gegen die Astros schon auf dem Zahnfleisch und hätten das sichere Ding noch beinahe aus der Hand gegeben. Die Dodgers sind hingegen stark gegen die Braves zurückgekommen und scheinen noch durchaus Reserven zu haben.
 

PhilIvey

Bankspieler
Beiträge
4.117
Punkte
113
Standort
Дюссельдорф
Nachdem Clayton Kershaw in dieser Postseason ein paar schwächere Perfomances abgelegt hat, kam er heute umso stärker zurück. Was er in den ersten 6 Innings gezeigt hat, war eine Demonstration und auch der Grundstein zum klaren Auftaktsieg.
Der entscheidende Knackpunkt der Partie war aber für mich, dass die Rays ihren Starter zu lange haben spielen lassen. 3 oder 4 Walks in 2 Innings (4./5.) sind zu viel und trugen dazu bei, dass die Dodgers in der Phase entscheidend davongezogen sind.
Die hochgelobte Defense der Rays konnte nicht viel gegen die gut aufgelegte Dodgers ausrichten und auch offensiv wurden die Mannen um Arozarena gut ausgeschaltet.
Ich würde aber dennoch sagen, dass die Messe noch lange nicht gelesen ist und bin auch gespannt auf die kommenden Matchups.
 

PhilIvey

Bankspieler
Beiträge
4.117
Punkte
113
Standort
Дюссельдорф
Kurz im 8. Inning gewackelt, jedoch am Ende doch ein relativ ungefährdeter Erfolg der Rays im zweiten Spiel. Dies lag zum einen daran, dass die Dodgers schlechte Entscheidungen aus dem Bullpen trafen (außerdem eine sehr schwache Leistung von Dustin May) und zum anderen die Superstars Betts und Bellinger sich nicht entfalten konnten. Größtenteils war dies der guten Leistung von Rays’ Starter Snell zu verdanken. Auch die Reliefs lieferten im Rahmen ihrer Möglichkeit gute Leistungen ab.
Offensiv blieb das Aushängeschild Arozarena weiterhin blass. Positiv aufgefallen und hervorzuheben waren Brandon Lowe und Choi, der als erster Koreaner bei den World Series einen Hit landete und damit Geschichte schrieb.

Gespannt bin ich bei den nächsten Duellen auf Urias und Morton.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
18.285
Punkte
113
Das war allerdings auch ein must win game für die Rays, da hatten sie den Vorteil durch den extra Off day das ihre Nummer 2 buehler nicht starten konnte und snell ist natürlich stärker als may. In Spiel 3 sollten die dodgers mit buehler gegen Morton Favorit sein, auch in Spiel 4 ist urias eher besser. Das wird sehr schwer für die Rays, sie müssen halt mindestens eins der Spiele gegen kershaw und buehler klauen und versuchen in die nicht so starke dodgers bullpen zu kommen
 

PhilIvey

Bankspieler
Beiträge
4.117
Punkte
113
Standort
Дюссельдорф
Game 3 lässt sich recht simpel zusammenfassen. Die Grundlage zum zweiten Sieg ( klar und ungefährdet) der Dodgers lieferte Buehler, insbesondere in den ersten 4 Innings.

Game 4 sieht Urias als starter vor bei LA, die Rays haben ihren starter noch nicht bekanntgegeben, was für einen Bullpen Day spricht. Sehe die Chancen der Rays als sehr gering bis fast nicht vorhanden an, Game 5 könnte schon alles durch sein.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
18.285
Punkte
113
Die Rays haben halt auch eine Recht eindimensionale offense. Sie haben Power und ziehen walks, aber gehen auch oft strikeout. Das ist zwar generell der moderne approach aber bei ihnen ist es schon etwas extrem so dass sie doch etwas zu sehr auf den Home Run angewiesen sind (ähnlich wie die Rockets mit dem dreier in der NBA).

Die Dodgers haben ebenfalls viel Power, aber machen auch mehr contact so dass sie neben dem Home Run auch andere Wege haben und auch Mal kleine Punkte machen können.
 
Oben