Oleksandr Usyk - News, Fakten und Gerüchte


Dog Man

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
63
Standort
Zalakaros
Über Usyk habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht, für mich ist er ein absoluter Top Contender im Heavyweight. Gegen Fury sehe ich ihn chancenlos, gegen Joshua auf Augenhöhe und gegen Wilder und Co. eher als Favoriten. Er ist technisch die absolute Spitzenklasse, hat dazu auch Nehmerqualitäten und einen guten Punch.

Gegen Chisora wird er relativ locker gewinnen und dann schaun mer mal. In meinem Blog Link entfernt habe ich ihn damals im Detail analysiert.
Kann man natürlich so sehen....ich sehe das jedoch völlig anders. Usyk ist ein Ausnahmeboxer, im Cruiser (!), als HW einfach körperlich zu schwach für die ganz starken Männer. Ich sehe ihn gegen Joshua nicht auf Augenhöhe, eher "mit Chancen". Gegen Wilder als Favorit? Niemals! Und wer ist "und Co" im Zusammenhang mit Wilder?
Gegen Chisora sehe ich ihn auch als Fav. Geht Chisora jedoch motiviert und gut vorbereitet ins Match wird das ein ekliger und schwieriger Weg für Usyk.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Romaninho

Nachwuchsspieler
Beiträge
12
Punkte
3
Und Co. sind die anderen starken heavyweights derzeit Povetkin, Whtye, Hunter, Ruiz, Parker etc. - vielleicht überschätze ich Usyk werden wir sehen, die lange Pause gerade tut ihm aber sicher nicht gut...
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.474
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
Er ist nicht mehr bei Matchroom:


Eddie Hearn hat´s bestätigt.

Mal sehen was sein nächster Schritt ist. So endet er schon mal nicht wie Whyte, der seit Jahren auf eine Titelchance wartet und sie von Hearn nie bekam.

Bei Amis wie PBC Fox bzw. Earl Haymon kann ich ihn mir schwer vorstellen...vlt bei Golden Boy? Auch eher nicht...
Vlt probiert ja jetzt Frank Warren sein Glück...oder Kalle Sauerland. :D


Wenn nicht soll er vlt sein Glück bei Vitali und Wladi probieren. Ich denk mal die beiden Brüder haben schon noch sehr gute Verbindungen (Vitali zur WBC, Wladi zu WBA, IFB und WBO) und könnten ihn schnell zu nem Titelshot führen.
Egal ob man die Beiden als Boxer mochte oder nicht, heisst ja nicht dass man sie als mögliche Manager/Promoter nicht mögen muss. Ich denk die werden schon interessiert sein, dass ihr Landsmann Usyk so viel aus seiner Karriere rausholen kann was geht.
PS: Es ging schon mehrfach rum, dass Usyk häufiger gegen Wladi sparrte und Wladi dabei überhaupt nicht gut aussah. :D
Der Olexandr kann schon was und das wissen die Beiden (mit Vitali arbeitete er ja schon).
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
2.499
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Wenn nicht soll er vlt sein Glück bei Vitali und Wladi probieren. Ich denk mal die beiden Brüder haben schon noch sehr gute Verbindungen (Vitali zur WBC, Wladi zu WBA, IFB und WBO) und könnten ihn schnell zu nem Titelshot führen.
Da war er doch schon oder ? gab doch bestimtm Gründe wieso er von K2 weg ist.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
2.499
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Warren bringt ihm nix, der wird im HW auf Dubois/Joyce bauen.

Denke Uysk sollte sich in USA umschauen, da kommen Fighter aus dem Ostblock doch gut an.
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.474
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
Warren bringt ihm nix, der wird im HW auf Dubois/Joyce bauen
Ich lach mich immer noch über Warrens Gesicht nach dem Fight der Beiden tot. Der schaute aus, als hätte ihm einer mit nem stinkenden Fisch ein paar Ohrfeigen gegeben.
Das kommt halt davon, wenn man zwei Boxer promoted und sich im Vorfeld ganz klar für einen positioniert. Warren setzte alles auf Dubios, was er Joyce bei jeder Gelegenheit spüren lies, und nach dem Fight lachten sich Joyce und sein Manager kaputt.

Kurzum: Ich denke Joyce selbst wird bald von Warren weg sein. Warren hatte ihm wie gesagt schon den Rücken zugedreht. Das war damals bei Sam-Luan genau so. Bei Universum boxte der eigene Mann immer in der roten Ecke, der Gast in der blauen. Sam, der damlas u. a. Öner selbst in der Ecke hatte, wurde von Kohl in die rote Ecke geschickt, da man auf ihn baute. Luan galt nach seinem "Schluuuuuß" als Auslaufmodell, nur seine Stallfreunde wie Regina Halmich hielten klar zu ihm.
Resultat ist bekannt: Luan wuchs über sich hinaus und erreichte von da an für 1-2 Jahre seine Bestform, so gut wie 2004/2005 war er nie. Von Sam bis Brewster war sein Zenit, was bei Universum keiner erwartet hatte.
Sam war danach weg von Universum und ging zu Sauerland.

Passt natürlich nur teilweise da Luan ja bei Universum blieb. Aber ich weiss nicht wirkilch, ob Joyce noch Bock auf Warren hat, nachdem der sich im Vorfeld so extrem für Dubois stark gemacht hat.
Ich persönlich würde sehr gern nen Rückkampf der Beiden sehen. Weiss nicht warum so viele Joyce klar vorne hatten, fand Dubois hat genug getan um ziemlich gleich auf oder gar vorne zu sein, aber gut das liegt im Auge des Bestrachters.

Ist hier bisschen viel OT, aber ich glaube grundsätzlich nicht daran, dass Joyce bei Warren noch eine Zukunft hat.



Was Usyk angeht:

Würde @MGM-GRAND zustimmen! Er könnte doch mal sein Glück bei Arum (also im Amiland) versuchen (bei Haymon eher nicht). Der alte Bob weiss Klasse stets zu schätzen, und von der hat Uysk genug.
Ich glaub mit Arum als Promoter wär´s für Hearn kaum möglich, Usyk vor AJ noch gegen Whyte zu schicken, was Eddie mMn insgeheim vor hatte. Der hofft schon noch dass Usyk, der für AJ potentiell gefährlich werden könnte, vorher stolpert, da würde er Whyte jederzeit gern für opfern.

Auf jeden Fall wünsch ich Usyk das Beste! Es wär einfach zu geil, wenn dieser Typ, der was Größe und allgeine Körpermaße an Ali erinnert, auf einmal diese ganzen Super-HWs schlägt, sowohl AJ, Fury als auch Wilder. Ein besseres Szenario könnt ich mir nicht vorstellen! :)
 

DannyS.

Nachwuchsspieler
Beiträge
95
Punkte
18
Standort
Hamburg
Auf jeden Fall wünsch ich Usyk das Beste! Es wär einfach zu geil, auf einmal diese ganzen Super-HWs schlägt, sowohl AJ, Fury als auch Wilder. Ein besseres Szenario könnt ich mir nicht vorstellen! :)
Ja, wäre schon cool!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tobi

Nachwuchsspieler
Beiträge
176
Punkte
43
Auf jeden Fall wünsch ich Usyk das Beste! Es wär einfach zu geil, auf einmal diese ganzen Super-HWs schlägt, sowohl AJ, Fury als auch Wilder. Ein besseres Szenario könnt ich mir nicht vorstellen! :)
Ja, wäre schon cool!
Warum wird Wilder eigentlich immer als Super-HW bezeichnet? Der ist nur lang, aber von der Masse her hat er auch nicht mehr drauf als ein Usyk.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Cosmo.1

Old Member
Beiträge
4.215
Punkte
113
Der ist lang hat ein Riesenkreuz und halt auch dünne Beine,wenn du dem aus Versehen gegen das Schienbein tritts
bricht es. Müssten mal beide nebeneinander
stehen.
 

Heinrich

Bankspieler
Beiträge
1.067
Punkte
113
Boxerbeine halt, sehen doch unterhalb der Boxerhose viele aus wie Flamingos 😉
Vor allem die, die nicht im Schwergewicht kämpfen und, um auch Weltmeister sein zu dürfen, Gewichtslimits zu Hilfe nehmen.








Man bemerkt auch, wie Tyson Fury mittlerweile - im Gegensatz zu seinen früheren Karrierephasen - deutlich mehr Wert auf Beinmuskulaturtraining legt.

Und von Joe Joyce weißt man z.b., dass er immer Capoeira trainiert. Zum einen, weil es ihm Spaß macht, zum anderen weil es für die Beinmuskultur nicht schlecht ist.



 

KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
5.781
Punkte
113
...also beim boxen ist die ausprägung der muskulatur der beine doch wirklich nicht kampfentscheidend.

Bei Wilder wird das Problem im Kampf eher mit Bizeps, Rumpfrotation und Selbstbewußtsein gelöst.

Andere tanzen auf dünnen Stelzen.

Das ist ne Sache der Anlage und Physiognomie. Hätte Wilder die Oberschenkel von Mike Tyson, wäre er 30 Kg schwerer.

...msen macht die Beine schwach! hat der Trainer Rocky gesagt!
 

timeout4u

Bankspieler
Beiträge
5.012
Punkte
113
Das Training der Beine ist im Boxen schon kampfentscheidend, wobei es dabei nicht unbedingt darauf ankommt, wie die Muskeln optisch aussehen, das ist richtig. Wichtiger und notwendig ist beim Boxen immer das Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Beim Training der Beine kommt es dann z.B. darauf an, wie du sie genau einsetzt. Ist man eher schnell und leichtfüssig unterwegs, legt man in Sachen Beintraining den Fokus auf andere Trainingsinhalte, als wenn der Boxer vielleicht mehr der kompakt stehende Kämpfer ist, dessen boxerische Anlagen eher in Sachen Schlagkraft und Standvermögen liegen. Egal wie, Training der Beine ist in der Regel für jeden Boxer unerlässlich und hat einen sehr gewichtigen Anteil am Erfolg, wobei das Training hier viel vielschichtiger und umfangreicher ist, als es der Rocky Spruch aussagt.
 

DeepBlue

Nachwuchsspieler
Beiträge
41
Punkte
18
Natürlich sind kräftige Beinmuskeln für Boxsport wichtig! Eine gute Beinarbeit ist schließlich das A und O. Im Ring sind nicht nur flinke Füße, sondern auch starke Beine gefragt. Dadurch wird z.B. ein sicherer, stabiler Stand ermöglicht, so dass man seine erlernte Technik effektiv im Ring umsetzen kann. Beispiel: Schläge unter Einsatz des gesamten Körpergewichts abzufeuern.
 
Oben