Randsportarten - Bob, Skeleton, Rodeln, Snowboard, Eisschnelllaufen usw.


unicum

#68
Beiträge
13.095
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Die WM vom 17. Februar bis 1. März in Altenberg ist der Höhepunkt im Saisonkalender der internationalen Bob- und Skeleton-Athleten. Insgesamt werden während der zwei Wochen im Eiskanal im Osterzgebirge sechs Weltmeistertitel vergeben. Wann die Entscheidungen fallen und einen Überblick über alle Trainings- und Rennläufe aller Disziplinen bietet dieser Zeitplan.

Dienstag, 18.02.2020
14.00 Uhr: Training Zweierbob Frauen und Männer

Mittwoch, 19.02.2020
14.00 Uhr: Training Zweierbob Frauen und Männer

Donnerstag, 20.02.2020
11.00 Uhr: Abschlusstraining Zweierbob Frauen
11.30 Uhr: Abschlusstraining Zweierbob Männer

Freitag, 21.02.2020
14.00 Uhr: Zweierbob Frauen – 1. Rennlauf
15.30 Uhr: Zweierbob Frauen – 2. Rennlauf

Samstag, 22.02.2020
11.30 Uhr: Zweierbob Männer – 1. Rennlauf
13.00 Uhr: Zweierbob Männer – 2. Rennlauf
15.30 Uhr: Zweierbob Frauen – 3. Rennlauf
17.00 Uhr: Zweierbob Frauen – 4. Rennlauf und Entscheidung 🥇🥈🥉

Sonntag, 23.02.2020
14.30 Uhr: Zweierbob Männer – 3. Rennlauf
16.00 Uhr: Zweierbob Männer – 4. Rennlauf und Entscheidung 🥇🥈🥉

Montag, 24.02.2020
14.00 Uhr: Training Skeleton Frauen und Männer

Dienstag, 25.02.2020
09.00 Uhr: Training Skeleton Frauen und Männer
14.00 Uhr: Training Viererbob

Mittwoch, 26.02.2020
09.00 Uhr: Abschlusstraining Skeleton Frauen
10.30 Uhr: Abschlusstraining Skeleton Männer
14.00 Uhr: Training Viererbob

Donnerstag, 27.02.2020
10.00 Uhr: Skeleton Männer – 1. Rennlauf
12.00 Uhr: Skeleton Männer – 2. Rennlauf
15.00 Uhr: Abschlusstraining Viererbob

Freitag, 28.02.2020
09.30 Uhr: Skeleton Frauen – 1. Rennlauf
11.00 Uhr: Skeleton Frauen – 2. Rennlauf
13.00 Uhr: Skeleton Männer – 3. Rennlauf
15.00 Uhr: Skeleton Männer – 4. Rennlauf und Entscheidung 🥇🥈🥉

Samstag, 29.02.2020
09.30 Uhr: Skeleton Frauen – 3. Rennlauf
11.00 Uhr: Skeleton Frauen – 4. Rennlauf und Entscheidung 🥇🥈🥉
13.30 Uhr: Viererbob – 1. Rennlauf
15.00 Uhr: Viererbob – 2. Rennlauf

Sonntag, 01.03.2020
10.00 Uhr: Skeleton Mixed Team Wettbewerb 🥇🥈🥉
13.00 Uhr: Viererbob – 3. Rennlauf
14.30 Uhr: Viererbob – 4. Rennlauf und Entscheidung 🥇🥈🥉

ARD und ZDF übertragen. Neben Sendeplätzen im Hauptprogramm bieten die Sender auch Streams auf ihren Plattformen Sportschau.de und ZDF.de an.
 
Zuletzt bearbeitet:

unicum

#68
Beiträge
13.095
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Nach der Rennrodel-WM bei den "Großen" in Soschi, folgt die, der Junioren und Juniorinnen in Oberhof.
  • 21.02 🥇🥈🥉
    09:30 Uhr Junioren
    14:00 Uhr Juniorinnen
  • 22.02 🥇🥈🥉
    10:00 Uhr Doppelsitzer
    14:00 Uhr Team-Staffel
 
Zuletzt bearbeitet:

unicum

#68
Beiträge
13.095
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Der Eisbahn-Pionier: Udo Gurgel

Udo Gurgel ist der Mann hinter den Rekorden: Der studierte Ingenieur baute zahlreiche große Bobbahnen auf der ganzen Welt. Die Kunsteis-Pisten Calgary, Lillehammer, Nagano, Salt Lake City, Turin und Sotschi gehören zum Repertoire des Leipzigers. Zu einem seiner Pionier-Projekte gehörte die Eisbahn in Altenberg. Ihr Bau war zu DDR-Zeiten streng geheim und endete fast im Fiasko.

weiterlesen
 

Domen4Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.256
Punkte
83
DIe Bobpiloten übernehmen sozusagen für die Rodler xD
Wobei wenn Friedrich nicht wäre, wäre es echt spannend...
 

unicum

#68
Beiträge
13.095
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Die deutschen Skeleton-Herren liegen nach zwei Läufen auf Kurs, zu einem kompletten Medaillensatz. Im Skeleton hat man aber auch ganz schnell mal eine halbe Sekunde verspielt. Da ist noch alles offen, was die Medaillen betrift.

Skeleton-WM in Altenberg
Herren, Stand nach zwei von vier Läufen:
1.Christopher GrotheerGER1:52,03
2.Alexander GassnerGER+ 0,09
3.Axel JungkGER0,35
4.Martins DukursLAT0,52
5.Yun Sung BinKOR0,89
6.Felix KeisingerGER0,98
 

unicum

#68
Beiträge
13.095
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Gilardoni ist dann doch eine Überraschung! Lölling dagegen eher eine Enttäuschung. Auch Janine Flock, meine Favoritin, hätte ich stärker erwartet. Aber auch hier, ist es erst ein Zwischenstand nach zwei Läufen.

Damen, Stand nach zwei von vier Läufen:
1.Marina GilardoniSUI1:57,83
2.Tina HermannGER+ 0,63
3.Jelena NikitinaRUS0,77
4.Janine FlockAUT1,10
5.Jacqueline LöllingGER1,11
6.Anna FernstädtovaCZE1,51
 

unicum

#68
Beiträge
13.095
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Die deutschen Skeletoni haben ihren Heimvorteil genutzt und einen kompletten Medaillensatz geholt. Was eine enge Kiste am Ende. Grotheer hatte es im Herbst nicht in den deutschen Weltcup-Kader geschafft und musste stattdessen im unterklassigen Europacup an den Start gehen. Deutsche Weltmeister im Skeleton der Männer sind eine Seltenheit, nach Willi Schneider (1998) und Andy Böhme (2000) ist Grotheer erst der dritte. Einen deutschen Dreifachsieg gab es noch nie.

Herren, Endstand nach vier Läufen:
1.Christopher GrotheerGER3:44,81
2.Axel JungkGER+ 0,02
3.Alexander GassnerGER0,05
4.Martins DukursLAT0,57
5.Felix KeisingerGER0,80
6.Yun Sung BinKOR1,10
 

Domen4Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.256
Punkte
83
Das ist aber eine ziemlich fette Überraschung oder? :eek:
An einem "normalen" Weltcupwochenende ist schon ein Podestplatz nicht selbst verständlich gewesen oder? :skepsis:
 

torben74

Nachwuchsspieler
Beiträge
946
Punkte
43
Das ist aber eine ziemlich fette Überraschung oder? :eek:
An einem "normalen" Weltcupwochenende ist schon ein Podestplatz nicht selbst verständlich gewesen oder? :skepsis:
...und vor allem diese irre knappen Abstände!
Da haben wahrscheinlich wirklich absolute Kleinigkeiten entschieden nach den 4 Läufen.
Das lässt natürlich hoffen für 2020 (oder wann auch immer). Allerdings glaube ich nicht, dass dies so schnell nochmal passieren wird.
Da hat wohl schon der Heimvorteil sehr viel ausgemacht :belehr:
 

unicum

#68
Beiträge
13.095
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Das ist aber eine ziemlich fette Überraschung oder? :eek:
An einem "normalen" Weltcupwochenende ist schon ein Podestplatz nicht selbst verständlich gewesen oder? :skepsis:
Das war so nicht zu erwarten. Bei den Damen dann schon eher. Tina Herrman hat dann auch im letzten Lauf auch noch Marina Gilardoni abgefangen und sich den Titel geholt.

Damen, Endstand nach vier Läufen:
1.Tina HermannGER3:54,52
2.Marina GilardoniSUI+ 0,22
3.Janine FlockAUT1,21
4.Jacqueline LöllingGER1,39
5.Jelena NikitinaRUS1,50
6.Sophia GriebelGER1,87
 

unicum

#68
Beiträge
13.095
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Maximaler Erfolg bei der Heim-WM: Die deutschen Skeletonis haben zum Abschluss der Titelkämpfe auch das neue Mixed-Rennen hauchdünn gewonnen.

1. Lölling/Gassner (GER) ..... 1:55,39
2. Channell/Greszczyszyn (CAN) + 0,01
3. Margaglio/Gaspari (ITA) ... + 0,43
4. Smith/Weston (GBR) ........ + 0,46
5. Hermann/Grotheer (GER) .... + 0,69
6. Lin/Yan (CHN) ............. + 0,71
7. Wesenberg/Florian (USA) ... + 0,77
8. Gilardoni/Sieber (SUI) .... + 0,81
 

Domen4Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.256
Punkte
83
Hätte ich eigentlich nicht mit gerechnet beim Damenrodeln. Hüfner aufgefhört, GEisenberger und Eitberger mit Babypause! Ich dachte dieses Jahr schlägt die Konkurenz dann mal zu auch wenns sich Taubitzs Talent angedeutet hatte.

Och 0,01 Sekunden, zeitgleich hätte mir auch gefallen...
 

unicum

#68
Beiträge
13.095
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Roman Repilow hat den Gesamtweltcup im Rennrodel-Einsitzer gewonnen. Dafür reichte ihm beim Saisonfinale am Königssee Rang drei. Den Tagessieg holte sich Semen Pawlitschenko vor Jonas Müller aus Österreich. Platz vier ging an den Halbzeitführenden Felix Loch.

1. Semen Pawlitschenko (RUS). 1:38,359
2. Jonas Müller (AUT) ........ + 0,003
3. Roman Repilow (RUS) ....... + 0,067
4. Felix Loch (GER) .......... + 0,083
5. Dominik Fischnaller (ITA) . + 0,365
5. Johannes Ludwig (GER) ..... + 0,365
7. Max Langenhan (GER) ....... + 0,409
 
Oben