1. Liebe Sportforen.de-User,

    nachdem das Sport1-Forum inzwischen seine Pforten geschlossen hat, möchten wir hier eine langjährige Tradition von dort weiterführen, die User aller Unterforen zusammenbrachte und ein großes Event darstellte - der Musik GrandPrix.

    Der Ablauf ist ähnlich wie beim allseits beliebten Eurovision Song Contest: Ihr reicht einen Titel eurer Wahl ein und dann wird unter allen Teilnehmern der Sieger gewählt. Alle Informationen zu diesem Event findet ihr im Musikforum. Den Thread zum 1. Sportforen Musik-GrandPrix findet ihr dort ganz oben.

    Bei Fragen schaut im Thread nach oder wendet euch an den "Veranstalter" JimmyDream.

    Viele Grüße und viel Spaß bei der Teilnahme!
    Information ausblenden

Recruiting

Dieses Thema im Forum "NCAA" wurde erstellt von mariofour, 18. November 2008.

  1. erminator

    erminator All-Star

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5.500
    Ich weiß nicht wie sinnvoll der Schritt für eigentliche NCAA - Prospects nach Europa ist. Wie gesagt in Asien scheint es nicht so schlimm zu sein, da sie dort immerhin Einsatzzeiten bekommen, weil vor allem die Chinesen, den Spielern keine Steine in den Weg legen.

    Neben der spielerischen Umstellung kommt es mir so vor als würden andere Faktoren auch eine gewisse Rolle spielen. Wieso sollte ein Euro-Team einen nordamerikanischen Prospect auf höchster Stufe ausbilden wollen, wenn dieser sich nach einem Jahr sowieso Richtung NBA verabschiedet?Speziell ohne Buyout-Klausel macht das kein europäischer Verein.

    Das müssen die Prospects eben mit sich selber ausmachen aber die Kohle gibts so oder so für sie auch wenn das Sportliche zu kurz kommen mag. Interessanter wäre es, wenn diese sich entscheiden würden für 2 - 3 Jahre in Europa zu bleiben um dann im Optimalfall durch ein Buyout in die NBA zu kommen. Nach 2 Jahren in Europa wäre man dann auch erst 20.

    In Europa nehmen Spieler aus der eigenen Jugend/Land da natürlich einen anderen Stellenwert ein, da man in dem Fall etwas fürs Renommee und im besten Fall für das Land tut (Möglicher Nationalspieler).
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2014
  2. MadFerIt

    MadFerIt Apeman

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    13.085
    Ort:
    home
    ich halte es auch nicht für sonderlich sinnvoll, wenn ein potentieller top 5-kandidat ein jahr bei einem euroleague-team auf der bank sitzt. aber bei einem europäischen mittelklasse-team + anständiger spielzeit, das in einer der spitzenligen in europa spielt (aka echte männer), aber nicht unbedingt auf "win now" aus ist, würde ich fast sagen, dass ein prospect mehr von hat als ein jahr ncaa (aka teilweise körperlich lächerlich unterlegene gegner).

    wie es in china aussieht, kann ich schwer einschätzen. ist es sinnvoller, gegen chinesische männer zu spielen oder gegen gleichaltrige ncaa'ler? schaut man sich die stats von anderen (ausrangierten ex-nba) amis in der chinesischen liga an, fragt man sich schon, auf welchem niveau es da eigentlich zugeht.
     
  3. erminator

    erminator All-Star

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5.500
    In Europa ist grundsätzlich jeder auf Win Now ;) aber klar weiß ich wie das von dir gemeint ist. Nur ist das Problem was dann für den "Ausbilder" rausspringt.
     
  4. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Köln
    China ist zu schwach. Er wird dort tolle Stats auflegen, aber messen kann er sich da mit niemanden. Vielleicht hofft ja Mudiay darauf, dass sich die Scouts von den Stats blenden lassen.

    Europa wäre hart für ihn gewesen. Zeigt ja auch das Jennings beispiel. In einem Top-Team wäre hätte er nicht die Spielzeit, in einem Mittelklasseteam nicht die Präsenz.

    So oder so, Mudiay wird am Ende nur verlieren. Er hätte vielleicht den Exum machen sollen, ein Jahr aussetzen und sich in irgendeine Halle verkriechen und an seinem Spiel arbeiten.
     
  5. buckeye_baller

    buckeye_baller Bankspieler

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    860
    Bin da bei euch und den entsprechenden Zeilen aus dem Artikel:

    Mudiay hat sich mit der Entscheidung nach China zu gehen, wohl selbst ins Knie geschossen. Finanziell war das locker die beste Lösung, aber Draftstock-technisch eher nicht.

    Er geht zu einem dortigen Contender in einer Liga, in der nur zwei Ausländer eingesetzt werden dürfen. Sprich, wenn er keine Leistung bringt, ist er raus, da man nicht auf einen Teenager warten wird. Witzig ist übrigens, dass Jianlian Yi sein Teamkollege sein wird. (Ja, ein Team um den kann dort Contender sein. Sagt alles über die Liga...)

    Und ich möchte behaupten, dass sich ein Amerikaner kulturell schneller an Europa als an Asien gewöhnt. Auch ein wichtiger Faktor.
     
  6. erminator

    erminator All-Star

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5.500
    Oder den Kanter :laugh: Welch eine Ironie, dass beide bei den Jazz spielen vielleicht ne Art Prophezeiung? Wundere dich nicht, wenn die Jazz den picken ;)

    Also wenn ich mir so die Scoutingreports durchlese, dann ist er schon ein sehr sehr interessanter Spieler. Laut nbadraft wird er mit Wall verglichen aber sicherlich nur ne Poor Man - Version vermutlich auch von der Intelligenz her, John Wall soll ja diesbezüglich ne Bestie gewesen sein. Das soll jetzt kein Angriff auf den Guten sein, denn ob sein Wechsel jetzt wirklich akademische Gründe hat oder finanzielle weiß man nicht. Kann ja wirklich sein, dass er das Geld einfach JETZT braucht.

    http://www.draftexpress.com/profile/Emmanuel-Mudiay-6472/

    Was mich wundert ist, dass er in 3 Jahren "nur" 0,5 Inch gewachsen ist? Natürlich blöd, dass nur die Werte mit Schuhen oben stehen aber ist das nicht etwas wenig? Ist dennoch lang für nen PG.
     
  7. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Köln
    Genau, irgendein Team lässt sich immer von dieser Mysterysache blenden, vorzugsweise die Jazz.

    Ich frage mich aber auch, warum Mudiay nicht den Weg über die D-League gegangen ist? NBA-System/Coaching, dort hat er die nötige Aufmerksamkeit, Vergütung und Niveautechnisch, ist es sicher nicht soweit von den Europaligen und NCAA entfernt.
     
  8. buckeye_baller

    buckeye_baller Bankspieler

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    860
    In der D-League verdient man nur rund 25.000 Dollar, weil die Teams einen Salarycap von 173.000 Dollar haben. Geld ist also das Hauptargument für die Auslandsentscheidung und die gegen die D-League von Mudiay gewesen.

    Schafft er es etwas daraus zu machen und hebt die NBA das Draftalter noch einmal an, könnte ich mir vorstellen, dass mehr Spieler seinem Weg folgen werden. Die Entwicklungen der Recruiting-Entscheidungen von Topathleten deuten darauf hin. Ich schrieb hier etwas ausführlicher zu dieser Thematik: http://go-to-guys.de/Wordpress/2014/07/25/the-next-move/
     
  9. buckeye_baller

    buckeye_baller Bankspieler

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    860
    Sorry für Doppelpost, aber leider diskutieren hier im CBB-Forum ja nur wenige. Der hier von mir gepostete Artikel ist aktueller denn je.

    Calipari hat zu dieser Saison die Idee ein eigenes Mini-Draft-Combine für die eigenen Spieler auf die Beine zu stellen (http://sports.yahoo.com/news/source...ting-combine-for-nba-personnel-141704100.html). Das vergrößert die Bühne der Wildcats, die sie im Bezug auf die NBA bieten noch einmal um ein Vielfaches. Das wird Cal in seinen zukünftigen Recruiting-Pitches enorm helfen bzw. den Stein ins Rollen bringen, dass bald auch andere Topcolleges (wie Duke, UNC, Arizona, Kansas etc.) ähnliche Events ausrichten.
     
  10. erminator

    erminator All-Star

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5.500
    Keine Sorge, deine Posts werden gelesen, zumindest von mir. Da die NCAA - Schiene mich schon interessiert bzw. die Prospects ;)

    Typisch Calipari! Schafft es immer wieder sich und seine Prospects - aber hauptsächlich sich - in die Schlagzeilen zu bringen.
     
  11. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Köln
    von Calipari als Coach halte ich nicht viel, aber er weiss wie man den Toptalenten Honig um den Mund schmiert
     
  12. buckeye_baller

    buckeye_baller Bankspieler

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    860
  13. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Köln
    Topprospect Jaylen Brown hat sich also für California entschieden. Damit bildet er mit Ivan Rabb ein interessantes Forwardgespann für die nächste Saison.
     
  14. buckeye_baller

    buckeye_baller Bankspieler

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    860
    Habe mich mal mit der Top 3 der kommenden HS-Klasse beschäftigt, da alle bei der FIBAU19 für Team USA aktiv waren.

    Harry Giles -

    Jayson Tatum -

    Josh Jackson -

    Mir persönlich sagt Tatums Spiel am meisten zu. Extrem smoother Scorer. Dieser wird sich wohl auch in zwei Wochen schon für ein College entscheiden. Sieht aktuell nach Duke aus. Giles kündigte eine Entscheidung für den Herbst an. Auch hier sieht es nach Durham aus. Jackson hat derzeit noch eine Liste mit neun Schulen und keinen Timetable.
     
    WallIn und PistolPete7 gefällt das.
  15. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Köln
    Die sind jetzt Draftklasse 2017, wenn ich mich nicht irre?
     
  16. buckeye_baller

    buckeye_baller Bankspieler

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    860
    Genau. Sind dieses Jahr HS-Seniors, ab nächsten Herbst in der NCAA und wohl ziemlich wahrscheinlich als One-And-Dones in der Draft 2017.
     
  17. WallIn

    WallIn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    2.568
    Ort:
    Köln
    Keine Ahnung wohin damit, aber Isiah Hartenstein ist im ersten Mock Draft Entwurf 2017 an No. 5 gelistet.
    Wow. Ich hab durch den Artikel aus der Five und hier und da gelesen, dass er verdammt talentiert ist, aber so hoch...
    Kann natürlich auch aufgrund des ersten Entwurf so hoch sein (draftexpress hat ihn nicht drin), aber ist schon mal eine Ansage.

    Kann jemand seine Draftzukunft schon etwas besser erläutern? In der Regel melden sich die meisten Euro-Talente ja erst mit um die 20 zum Draft an. Dann wäre Hartenstein ja erst 2018 mit von der Partie.
     
  18. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Köln
    Du meinst sicher nbadraft.net ;)

    Ich wäre da ersmal vorsichtig. Tim Ohlbrecht war mit 16/17 Jahren auch eine lange Zeit bei nbadraft.net auf Position 1 gelistet. Am Ende wurde er gar nicht ausgewählt.

    Ich habe mal gelesen, dass einige Collegeteams an ihm interessiert sein sollen. Dann müsste er im nächsten Jahr wechseln, wenn er 2017 draftberechtigt wäre. Ich bin auch nicht ganz mit dem Collegesystem vertraut, aber braucht man für das College nicht das Abitur? :D Hartenstein soll (bisher) nur den Realschulabschluss haben.
     
    Homer und WallIn gefällt das.
  19. buckeye_baller

    buckeye_baller Bankspieler

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    860
    NBADraft.net ist mit Vorsicht zu genießen. Sollte der geneigte Draft-Fan wissen. Fingerzeig zB der nicht vermiedene Dirk-Vergleich.

    Dennoch muss ich sagen, dass er schon ziemlich stark aussieht. Das Highlightvideo von der U18 EM find ich sehr aussagekräftig. Bewegungstalent, Touch, Athletik - alles zu sehen. War sicherlich einer der besten Spieler dort.



    Trotzdem gehen die Deutschen mit 3-6 aus dem Turnier. Das gilt es eventuell zu hinterfragen.

    College und Barca sind gestorben. Sieht also extre stark nach einem Engagement in Deutschland aus. Hier wird wohl Spielzeit der größte Entscheidungsfaktor sein.
     
  20. PistolPete7

    PistolPete7 All-Star

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Köln
    Hartenstein wird ab übernächste Saison bei Zalgiris Kaunas spielen. Mutiger Schritt. Kaunas ist ein europäisches Powerhouse, wenn er sich dort gut entwickelt, könnter er in ein paar Jahren eine gute Draftposition holen.
     

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon