Wer bin ich?


desl

Moderator Boxen & Motorsport
Teammitglied
Beiträge
22.177
Punkte
113
Jawoll! Sehr gut!
Es ist Nikica Maglica

50xwc1v3nw1ta3vjd4x6m4kv03frerky.jpg


So und nun - wie angedroht - zu der kleinen Anekdote "Wo hat desl Nikica Maglica quasi kennengelernt?"


Ich war vor zwei Wochen mit ein paar Kumpeln unterwegs. Wir waren bei einem Laden, der einen mit VR-Brillen ein paar VR-Spiele spielen lässt. Recht lustig. Haben zu viert in einer Art Kabine gestanden und uns da durch die Gegend gedreht und mit Kontrollern herum gezeigt, während wir im Spiel Zombies abgeknallt haben.
Später haben wir dann einen Ego-Shooter gespielt, bei dem man durch die Gegend schwebt. Prompt hatten wir da alle mehr oder weniger "Motion Sickness" (bzw. "VR-Übelkeit"). Man gewöhnt sich dran, aber im ersten Moment war da ein gewisses flaues Gefühl im Magen, wenn man sich im Spiel bewegt und die Sinnesorgane einem nicht das Sagen, was einem die eigenen Beine sagen.

Wie dem auch sei, wir hatten eine Stunde gespielt und dann machte der Laden dicht für den Tag. Irgendwann ist halt spät und manche Stätten richten sich zwar häufig primär an volljähriges Publikum ... haben aber nicht unbedingt entsprechende Öffnungszeiten.

Jedenfalls überlegten wir uns, noch ein Bierchen (oder 2 oder 3) zu trinken.
Die Überlegung war schnell, dies im Dresdner Stadtteil "Friedrichsstadt" zu machen ... denn dann hätten es ein paar nicht weit nach Hause und ein Kumpel wollte noch dazustoßen ... usw.

Ziel war es, dass wir uns eine Spelunke oder Kaschemme suchen ... oder eine Kneipe die irgendwie urig rüberkommt oder so. Nach einem Ausflug auf dem Rummel waren wir z.B. mal in der "Rösslstube". Hat was für sich der Laden...

Naja ... einfach mal beim Handy beim Stadtteil in Google Maps reingezoomt und "Kneipe" eingegeben. Örtlich passend war das "Schwarze Schaf" ... von dort aus hatten wir es alle nicht zu weit nach Hause. Klasse Name für eine Gaststätte...
Doch das Schaf hatte zu.

Nächstbeste Location war die "Schäferstube Löwe". Also sind wir dorthin gelatscht und standen zu dritt davor (Kumpel 4 brachte grad sein Auto nach Hause, Kumpel 5 kommt auch noch), als einer von uns von seiner Nachbarin angerufen wurde. Bei ihr ist Feuchtigkeit an der Decke, er solle bitte zu sich nach Hause kommen und schauen, ob bei ihm Wasser übertritt oder so.
Naja ... erst nach dem ersten Bier.*


Jedenfalls kam da grad jemand (der Wirt) aus der Kneipe heraus getreten und fragte, ob es "Ärger" gäbe.
Da waren wir erstmal etwas ... verwirrt. Was für Ärger?

Aber hey ... da stehen drei wildfremde Typen vor deiner Kneipe und einer telefoniert. Was können die wohl wollen?
Ich war grad noch davor zu entgegnen, dass wir noch auf zwei Kumpels warten ... da kam mir in den Sinn, dass das vielleicht nicht die beste Antwort wäre.

Ne wir wollen eigentlich nur n Bierchen trinken war unsere Antwort ... da konnten wir dann auch reinkommen. Nach 2G-Nachweis.

Als wir reingingen und zu dem noch freien Tisch spazierten war es recht ruhig in der Kneipe. Die anderen Gäste (manche kräftig, mit Steppjacke und kurzgeschorenen Seiten) guckten etwas ... äh ... überrascht?
Ein kurzer Blick machte dann klar: "Hey ... wir sind hier die einzigen Deutschen. "

Ok, wenn drei Deutsche vor deiner Kneipe stehen (zwei davon altersbedings mit nicht mehr soooo vielen Haaren auf dem Kopf) und einer ist noch am telefonieren, da stellt sich vielleicht schon die Frage, ob das welche sind, die "Ärger" machen wollen.
Nördlich der Schäferstraße ist zwar eine mehr oder weniger gutbetuchte Wohngegend (wo dann FDP und Grüne ordentliche Wahlergebnisse holen ... für sächsische Verhältnisse), doch südlich der Schäferstraße stehen so manch Plattenbauten mit WBS70-Wohnungen ... häufig bewohnt von Migranten und von Menschen, die eine Abneigung gegen Migranten haben (siehe z.B. auch die AfD-Wahlergebnisse in Plattenbaustadtteilen wie Jena-Lobeda und Dresden-Gorbitz).

Auf dem Fernseher in der Ecke lief gerade das WM-Qualifikationsspiel zwischen Malta und Kroatien und die Laune in der Kneipe war angesichts des Spielstandes durchaus gut.**
Ok, das Publikum sah zwar "jugoslawisch" aus ... aber ob es nun Kroaten waren? Wir hatten keine Ahnung.

Die anderen beiden Kumpels kamen auch noch, und hin und wieder kamen auch andere Leute in die Kneipe und grüßten reihum ... also auch an unserem Tisch.
Die Bierauswahl war auch gut. Schwarzer Steiger, Heineken, Augustiner Hell und noch irgendeins (Warsteiner, glaube ich) ... da war für jeden was dabei. Ne kleine Kneipe die mehr als nur 2 Biersorten hat.

Der Wirt meinte noch, wir können so lange bleiben, wie wir Lust haben. Er hat immer auf, bis keiner mehr da ist ... egal ob nun bis 2 oder 3 ... oder bis um 5.

Ein paar Bierchen weiter waren schon manch Stunden vergangen. Ein paar Gäste waren nach dem Fußballspiel auch so langsam wieder von dannen gezogen.
Der Wirt spendierte später noch bei den beiden Tischen, die noch besetzt waren, je einen Teller mit gebratenem Speck und Ćevapčići.
Es war das beste Ćevapčići das ich jemals gegessen habe.
Ein feiner Snack zum Naschen.

Die Vermutung, dass nicht ohne Grund das Spiel der kroatischen Fußballmannschaft lief, verstärkte sich. Aber ich wollte auch nicht sowas fragen wie "Wo kommt ihr denn her?" oder so ... das hätte irgendwie xenophob geklungen. Nach dem Motto, wenn man jemanden - der z.B. anders aussieht - fragt wo er herkomme, dann klingt dies unterschwellig immer ein bisserl so, als sähe man das Gegenüber als "fremd" an.
Ein Kumpel von mir hat's geschickter gemacht und gefragt, welche Sprache der Wirt und die anderen Gäste sprechen. Und in der Tat ... es war (wie zu erwarten) kroatisch.

So kamen wir dann drauf zu sprechen, dass das Spiel mit der kroatischen Mannschaft im Fernsehen lief und der Wirt erzählte uns, dass er vor gut 30 Jahren nach Dresden gekommen ist und damals in den 90gern bei Dynamo Dresden gespielt hat.
Überraschte uns ein wenig. Kommt ja auch nicht aller Tage vor, dass man zufällig in der Kneipe eines ehemaligen Fußballprofis (der in 1. Bundesliga und im DFB-Pokal gespielt hat) landet und die anderen Gäste etwas überrascht schauen, dass da plötzlich eine Gruppe Deutscher ankommt, während alle anderen Gäste kroatisch sprechen.

Nuja, nette Kneipe, nette Leute, gutes Bier, leckeres Ćevapčići ... außer vielleicht man kommt vorbei, wenn man "Ärger" will.




* Zwischendurch war er mal zuhause ... es war nichts übergelaufen oder so. Warum bei denen an der Decke Feuchtigkeit war blieb unklar, zumal es keine Außenwand war.

** Bei meiner früheren Wohnung war ein griechisches Restaurant in der Nähe, zu dem ich mit meinen Eltern gerne Essen gegangen bin. Wir waren damals zum Finale der EM 2004 dort gewesen. Die Stimmung war auch mehr als gut.
 

HamburgBuam

Adalaide Byrd
Beiträge
29.910
Punkte
113
Standort
Hamburg
Mensch? Nein
Tier? Ja
Fiktiv? Ja
Aus einem Spiel? Nein
Aus einem Märchen? Ja
Ein Wolf? Nein
Ein Säugetier? Nein

Offen
 
Oben