đŸ‡«đŸ‡ź Thread fĂŒr Finnen Fans


sj44

Nachwuchsspieler
BeitrÀge
617
Punkte
63
Kytösaho kritisiert vor allem die fehlende Individualisierung im finnischen Team. Er meint: Ein 16-jÀhriger muss dasselbe machen wie ein erfahrener Athlet.
 

Pirkko

Rane-Vermisserin
BeitrÀge
19.485
Punkte
113
Im originalen Artikel steht, dass er nach der Vierschanzentournee kurz davor stand, alles hinzuwerfen. Er holte sich dann Tipps von seinem Onkel und bei der SkiflugWM sah man die Erfolge.
 

Suomigirl26

Bankspieler
BeitrÀge
32.393
Punkte
113
Ort
KĂ€rnten
Dann bitte den Onkel fĂŒr alle Springer einstellen 😅

Aber kann er dann bei Teambewerben, nicht mehr fĂŒr das Team antreten? Weil das wĂ€re dann tatsĂ€chlich der Niedergang, obwohl ich ja eigentlich nicht negativ denken will đŸ«€
 

blackswan

Warrior of Kindness
BeitrÀge
64.116
Punkte
113
Ort
Lebanon, Kansas
Warum sollte er nicht im Team antreten können?
in Japan zB hat Ryoyu sich ja auch "selbststÀndig" gemacht. Gibt es ja immer wieder mal im Skispringen.

ich drĂŒck alle Daumen, dass es fĂŒr Niko gut geht
 

Pirkko

Rane-Vermisserin
BeitrÀge
19.485
Punkte
113
Dann bitte den Onkel fĂŒr alle Springer einstellen 😅

Aber kann er dann bei Teambewerben, nicht mehr fĂŒr das Team antreten? Weil das wĂ€re dann tatsĂ€chlich der Niedergang, obwohl ich ja eigentlich nicht negativ denken will đŸ«€
Er ist weiterhin Teil der Nationalmannschaft, trainiert aber fĂŒr sich. Und kostet der Nationalmannschaft keinen Cent, da er fĂŒr sein Training selber aufkommen muss. Im Herbst und Winter wird er wieder beim Team sein
 

sj44

Nachwuchsspieler
BeitrÀge
617
Punkte
63
Im Prinzip hĂ€ngt es davon ab, inwieweit der finnische Verband das zulĂ€sst oder nicht. Schließlich ist es immer der Verband, der einen Springer nominiert oder nicht. GlĂŒcklich ist man darĂŒber nicht, aber man wird es wohl akzeptieren mĂŒssen. Solche Extratouren haben aber schon des öfteren fĂŒr Konflikte gesorgt. Siehe auch Goldberger 1997. Aber da gab es auch noch andere Problemfelder.
Abwinken wird ihn natĂŒrlich der Nationaltrainer.
 

Biathlon-Fan

Bankspieler
BeitrÀge
15.954
Punkte
113
Im Prinzip hĂ€ngt es davon ab, inwieweit der finnische Verband das zulĂ€sst oder nicht. Schließlich ist es immer der Verband, der einen Springer nominiert oder nicht. GlĂŒcklich ist man darĂŒber nicht, aber man wird es wohl akzeptieren mĂŒssen. Solche Extratouren haben aber schon des öfteren fĂŒr Konflikte gesorgt. Siehe auch Goldberger 1997. Aber da gab es auch noch andere Problemfelder.
Abwinken wird ihn natĂŒrlich der Nationaltrainer.
Soweit ich weiß ist das in Finnland fast Standard alleine zu trainieren. Zumindest ist das im Biathlon und Langlauf recht hĂ€ufig der Fall. Die Sportler mĂŒssen aber entsprechende VertrĂ€ge unterzeichnen, insbesondere im Hinblick auf Sponsoremverpflichtungen. Aber wenn er im Sommer und Herbst auch wieder zum Team stoßen mĂŒsste, ist es ja nicht so dramatisch.
 

sj44

Nachwuchsspieler
BeitrÀge
617
Punkte
63
Soweit ich weiß ist das in Finnland fast Standard alleine zu trainieren. Zumindest ist das im Biathlon und Langlauf recht hĂ€ufig der Fall. Die Sportler mĂŒssen aber entsprechende VertrĂ€ge unterzeichnen, insbesondere im Hinblick auf Sponsoremverpflichtungen. Aber wenn er im Sommer und Herbst auch wieder zum Team stoßen mĂŒsste, ist es ja nicht so dramatisch.
Es gibt hier viele Nuancen. Da wie dort ist es kaum der Fall, dass alle elf Monate lang beinanderpicken. Sich völlig zu absentieren, ist eher beim Biathon und beim Langlaufen möglich, aber auch da braucht es einen Trainer, der entweder vom Verband gestellt wird oder privat organisiert wird. Das ist natĂŒrlich auch mit Kosten verbunden. Im Skispringen gibts es eher ein StĂŒtzpunktsystem. Dass sich da einer völlig alleine trainiert, ist da selten. In der Tat war das Skisprungsystem in Finnland frĂŒher "föderalistischer" aufgestellt, aber das muss man erst finanzieren können.
Wie gesagt, der Verband wird es schlucken. Aber grad beim Sportdirektor Konjonkoski ist die Freude darĂŒber endenwollend, da er das Nationalteam + Trainer in den Mittelpunkt stellen will.
 

sj44

Nachwuchsspieler
BeitrÀge
617
Punkte
63
Was haben der Onkel von Niko Kytösaho, der ja seinen Neffen noch intensiver unterstĂŒtzen wird und der neue deutsche Damentrainer Heinz Kuttin gemeinsam? Beide waren Cheftrainer der Damen in China. Pekka Kytösaho wird auf Berkutschi immer noch als chinesischer Damen-Trainer angefĂŒhrt, das heißt aber nichts. Schließlich halten die Andreas Felder immer noch fĂŒr den Trainer der italienischen Damen, obwohl der das schon lange nicht mehr ist.
 
Oben