Alpiner Skiweltcup 2021/22


unicum

#68
Beiträge
14.536
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Der vorläufige Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Hierbei handelt es sich um den vorläufigen Ski Weltcup Kalender für die Olympia-Saison 2021/22. In den kommenden Wochen können Änderungen erfolgen. Der endgültige Rennkalender soll bei der „FIS Calendar Conference 2021“ bestätigt werden.

24.10.2021: Riesenslalom der Männer in Sölden (AUT)
14.11.2021: Parallelrennen der Männer (Ort offen)
21.11.2021: Slalom der Männer in Levi (FIN)
27.11.2021: Abfahrt der Männer in Lake Louise (CAN)
28.11.2021: Super-G der Männer in Lake Louise (CAN)
03.12.2021: Super-G der Männer in Beaver Creek (USA)
04.12.2021: Abfahrt der Männer in Beaver Creek (USA)
05.12.2021: Riesenslalom der Männer in Beaver Creek (USA)
11.12.2021: Riesenslalom der Männer in Val d’Isère (FRA)
12.12.2021: Slalom der Männer in Val d’Isère (FRA)
17.12.2021: Super-G der Männer in Gröden / Val Gardena (ITA)
18.12.2021: Abfahrt der Männer in Gröden / Val Gardena (ITA)
19.12.2021: Riesenslalom der Männer in Alta Badia (ITA)
20.12.2021: Parallelrennen der Männer in Alta Badia (ITA)
22.12.2021: Slalom der Männer in Madonna di Campiglio (ITA)
28.12.2021: Abfahrt der Männer in Bormio (ITA)
29.12.2021: Kombination der Männer in Bormio (ITA)
01.01.2022: Parallelrennen der Männer in Davos (SUI)
06.01.2022: Slalom der Männer in Zagreb (CRO)
08.01.2022: Riesenslalom der Männer in Adelboden (SUI)
09.01.2022: Slalom der Männer in Adelboden (SUI)
14.01.2022: Kombination der Männer in Wengen (SUI)
15.01.2022: Abfahrt der Männer in Wengen (SUI)
16.01.2022: Slalom der Männer in Wengen (SUI)
21.01.2022: Super-G der Männer in Kitzbühel (AUT)
22.01.2022: Abfahrt der Männer in Kitzbühel (AUT)
23.01.2022: Slalom der Männer in Kitzbühel (AUT)
25.01.2022: Slalom der Männer in Schladming (AUT)

04.02.2022 bis 20.02.2022: Olympische Winterspiele in Peking

26.02.2022: Slalom der Männer in Garmisch-Partenkirchen (GER)
27.02.2022: Parallelrennen Männer in Garmisch-Partenkirchen (GER)
05.03.2022: Abfahrt der Männer in Kvitfell (NOR)
06.03.2022: Super-G der Männer in Kvitfell (NOR)
12.03.2022: Riesenslalom der Männer in Kranjska Gora (SLO)
13.03.2022: Slalom der Männer in Kranjska Gora (SLO)
16.03.2022: Abfahrt der Männer in Coruchevel/Meribel (FRA)
17.03.2022: Super-G der Männer in Coruchevel/Meribel (FRA)
18.03.2022: Teambewerb in Coruchevel/Meribel (FRA)
19.03.2022: Riesenslalom der Männer in Coruchevel/Meribel (FRA)
20.03.2022: Slalom der Männer in Coruchevel/Meribel (FRA)

23.10.2021: Riesenslalom der Damen in Sölden (AUT)
13.11.2021: Parallelrennen der Damen (Ort offen)
20.11.2021: Slalom der Damen in Levi (FIN)
27. 11.2021: Riesenslalom der Damen (Ort offen – USA)
28. 11.2021: Slalom der Damen (Ort offen – USA)
03.12.2021: Abfahrt der Damen in Lake Louise (CAN)
04.12.2021: Abfahrt der Damen in Lake Louise (CAN)
05.12.2021: Super-G der Damen in Lake Louise (CAN)
11.12.2021: Super-G der Damen in St. Moritz (SUI)
12.12.2021: Parallelrennen der Damen in St. Moritz (SUI)
18.12.2021: Abfahrt der Damen in Val d’Isère (FRA)
19.12.2021: Kombination der Damen in Val d’Isère (FRA)
20.12.2021: Riesenslalom der Damen in Courchevel (FRA)
21.12.2021: Parallelrennen der Damen in Courchevel (FRA)
28.12.2021: Riesenslalom der Damen (Lienz – AUT)
29.12.2021: Slalom der Damen (Lienz – AUT)
01.01.2022: Parallelrennen der Damen in Davos (SUI)
04.01.2022: Slalom der Damen in Zagreb (CRO)
08.01.2022: Riesenslalom der Damen in Maribor (SLO)
09.01.2022: Riesenslalom der Damen in Maribor (SLO)
15.01.2022: Abfahrt der Damen in Zauchensee (AUT)
16.01.2022: Kombination der Damen in Zauchensee (AUT)
18.01.2022: Slalom der Damen in Flachau (AUT)
22.01.2022: Abfahrt der Damen in Cortina d’Ampezzo (ITA)
23.01.2022: Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo (ITA)
25.01.2022: Riesenslalom der Damen am Kronplatz (ITA)
29.01.2022: Abfahrt der Damen in Garmisch-Partenkirchen (GER)
30.01.2022: Super-G der Damen in Garmisch-Partenkirchen (GER)

04.02.2022 bis 20.02.2022: Olympische Winterspiele in Peking

26.02.2022: Abfahrt der Damen in Crans Montana (SUI)
27.02.2022: Kombinationen der Damen in Crans Montana (SUI)
05.03.2022: Riesenslalom der Damen in Lenzerheide (SUI)
06.03.2022: Slalom der Damen in Lenzerheide (SUI)
11.03.2022: Riesenslalom der Damen in Are (SWE)
12.03.2022: Slalom der Damen in Are (SWE)
16.03.2022: Abfahrt der Damen in Coruchevel/Meribel (FRA)
17.03.2022: Super-G der Damen in Coruchevel/Meribel (FRA)
18.03.2022: Teambewerb in Coruchevel/Meribel (FRA)
19.03.2022: Slalom der Damen in Coruchevel/Meribel (FRA)
20.03.2022: Riesenslalom der Damen in Coruchevel/Meribel (FRA)
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.840
Punkte
83
Laut Kurier (Quelle) soll der Weltcup-Kalender ab nächstem Jahr radikal entrümpelt werden:
- Weg mit der Kombination
- Weg mit den unsäglichen Parallelrennen
- Nur noch die vier klassischen Disziplinen A, SG, RS und S
- Je 18 Speed- und Technikrennen

Mein Wunsch: JA, sofort!
Swiss Ski ist schonmal dagegen, dass es keine Parallelrennen gibt und die Nationen haben auch Mitspracherecht bei der Entscheidung
 

Wurzelsepp

Bankspieler
Beiträge
4.674
Punkte
113
Standort
Hier
Geht wohl vA um Davos: Dort wären schon diesen Winter zwei Parallelrennen vorgesehen gewesen, wurden aus bekannten Gründen auf nächsten Winter verschoben... und nun möchte man wohl wenigstens 1x diese Rennen auch durchführen können, damit der Aufwand auch ein bisschen gerechtfertigt ist.
 

Wurzelsepp

Bankspieler
Beiträge
4.674
Punkte
113
Standort
Hier
Odermatt wird neu von RedBull gesponsert, damit ist er mindestens im "Geld-Olymp" angekommen... als erster Schweizer bei den Österreichern unter Vertrag zu sein, ist nicht schlecht.
Trotzdem will er weiterhin mit dem Schweizer Verband trainieren und diesbezüglich keine Extrawürste.
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.840
Punkte
83
In Lech/Zürs findet jetzt auch ein Parallelbewerb statt, während Davos bis 23 verzichtet:

Grobe Neuerungen:
- Levi wieder nur Damen
- Lake Louise drei Herren Speed Rennen, vier Damen Speed Rennen (6 Abfahrten in 6 Tagen inkl. Trainings)
- Beaver Creek zwei Super G, statt Riesenslalom
- St Moritz wieder zwei Damen Super G
- Alta Badia zwei Riesenslalom Herren
- Wengen und Kitzbühel Doppel Abfahrt
- Crans Montana zwei Damen Abfahrten
- Garmisch zwei Slaloms Herren
- Kranjska Gora zwei Riesenslaloms Herren
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin_D

Nachwuchsspieler
Beiträge
193
Punkte
28
Die Abschaffung der Kombinationen und die weitgehende Abschaffung der Parallelwettbewerbe begrüße ich ausdrücklich. Vor allem die Angleichung der Anzahl der Speedrennen und der Technikrennen war schon immer ein Wunsch von mir.
Die große Anzahl an Doppel- und Mehrfachveranstaltungen ist aber nicht der Weisheit letzter Schluss. Das wird sich in den kommenden Jahren hoffentlich noch ändern.
Wer schaut sich im TV schon innerhalb von 9 Tagen 5 Abfahrtsrennen in Lake Louise an ? Und dazu noch zwei Super Gs, die in Lake Louise sich nur unwesentlich von den Abfahrtsrennen unterscheiden ?
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
44.860
Punkte
113
Standort
Austria
Mein Traum bleibt einfach ein Kalender aus 36 Rennen, in jeder Disziplin 9. Die Idee, je 18 Speed- und Technikrennen zu machen, ist ein guter Start, aber ich werds nie verstehen, warum es auch hier wieder 11 Abfahrten und nur 7 Super Gs sein sollen. Wenn es 4 Disziplinen gibt, warum dann derartige Unterschiede machen? Es sollten alle Disziplinen gleich viel wert sein. Ich geb zu, ich liebe den Super G wahrscheinlich mehr als andere, aber warum der im Kalender immer derart abgewertet werden, ist mir echt ein Rätsel.
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.840
Punkte
83
Mein Traum bleibt einfach ein Kalender aus 36 Rennen, in jeder Disziplin 9. Die Idee, je 18 Speed- und Technikrennen zu machen, ist ein guter Start, aber ich werds nie verstehen, warum es auch hier wieder 11 Abfahrten und nur 7 Super Gs sein sollen. Wenn es 4 Disziplinen gibt, warum dann derartige Unterschiede machen? Es sollten alle Disziplinen gleich viel wert sein. Ich geb zu, ich liebe den Super G wahrscheinlich mehr als andere, aber warum der im Kalender immer derart abgewertet werden, ist mir echt ein Rätsel.
Dass Problem ist, dass Orte wie Wengen oder Chamonix zB keine Abfahrt austragen können und welchem Ort willst du eine Abfahrt dann noch weg nehmen? Gröden? Bormio? Kitzbühel?
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
44.860
Punkte
113
Standort
Austria
umgekehrt gefragt, welche Abfahrten würden fehlen, wenn man nur diese 9 nimmt:

Lake Louise
Beaver Creek
Gröden
Bormio
Wengen
Kitzbühel
Garmisch
Kvitfjell
Saisonfinale

wüsste jetzt nicht, welche tolle Abfahrt da fehlen sollte ;) alle Klassiker dabei. Jetzt kann man noch diskutieren, ob Chamonix oder so rein soll, aber ich persönlich könnte zB auf Kvitfjell durchaus verzichten.
 

Martin_D

Nachwuchsspieler
Beiträge
193
Punkte
28
Ich würde es begrüßen, wenn Beaver Creek, Gröden Bormio, Wengen, Kitzbühel und Garmisch jedes Jahr dabei wären, aber ansonsten es auch jedes Jahr ein bisschen Abwechslung gäbe:
Warum nicht mal Snowbasin, Aspen oder Whistler Mountain statt Lake Louise ?
Warum nicht mal Are statt Kvitfjell ?
Warum nicht mal alle paar Jahre auch bei den Herren einen Ausflug in den Kaukasus nach Rhosa Khutor ?
Auch St. Moritz, Saalbach oder St. Anton würde ich alle paar Jahre gerne mit einer Herrenabfahrt im Programm haben.
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.840
Punkte
83
Ich würde es begrüßen, wenn Beaver Creek, Gröden Bormio, Wengen, Kitzbühel und Garmisch jedes Jahr dabei wären, aber ansonsten es auch jedes Jahr ein bisschen Abwechslung gäbe:
Warum nicht mal Snowbasin, Aspen oder Whistler Mountain statt Lake Louise ?
Warum nicht mal Are statt Kvitfjell ?
Warum nicht mal alle paar Jahre auch bei den Herren einen Ausflug in den Kaukasus nach Rhosa Khutor ?
Auch St. Moritz, Saalbach oder St. Anton würde ich alle paar Jahre gerne mit einer Herrenabfahrt im Programm haben.
Whistler Mountain gibts die noch? Asien ist ja meistens im November dass Wetter zu schlecht gewesen. Are hatten sie ja Probleme mit dem Wind immer. Rosa khutor bei der Damen in den letzten Jahren war auch nicht gerade vom guten Wetter gesegnet. St Moritz wurde die Herren abfahrt mein ich damals nur für die WM extra ausgelegt worden. Saalbach hat 25 die WM, also haben sie 24 das weltcupfinale. St. Anton ist damen Weltcup schon alle zwei Jahre.

2023 soll es wohl in Zermatt im Oktober ein Speed Wochenende für Damen und Herren geben. Zumindest wurde das Thema jetzt wieder hervorgehoben.
 

Wurzelsepp

Bankspieler
Beiträge
4.674
Punkte
113
Standort
Hier
Zum ersten Mal seit 70 (!!!) Jahren hat die FIS keinen Präsidenten aus der Schweiz! Nach Marc Hodel (1951-1998) und Gian-Franco Kasper (1998-2021) wurde nun mit John Eliasch ein schwedisch-britischer Doppelbürger gewählt.
Eliasch ist ein Quereinsteiger, hatte vorher kein Amt bei der FIS, Millardär und unter anderem Besitzer von Head. Hier in der Schweiz wurde unmittelbar nach der Wahl ziemlich gegen ihn geschossen, da er eine Wahl von Urs Lehmann verhindert hat. Ein Präsident von ausser kann eine Chance sein, die verkrusteten Strukturen etwas aufzubrechen und neue Ideen zu bringen, aber halt auch eine Gefahr... als Besitzer von Head ist in einzelnen Fällen ein Interessenkonflikt nicht ausgeschlossen. Dazu hat er bei der Wahl angeblich das Blaue vom Himmel versprochen, einen ziemlich aggressiven Wahlkampf betrieben und uA auch auf das ihm zustehende Gehalt von 600'000 Franken wird er verzichten, als Milliardär kann er sich das leisten.

Hier in der Schweizer Boulevardpresse kommt speziell Schröcksnadel und der ÖSV schlecht weg: Schröcksnadel soll Lehmann seine Stimme versprochen haben, am Schluss dann aber trotzdem für Eliasch gestimmt haben.

Ich bin wirklich gespannt, wie es in der FIS weitergeht, es stehen doch ein paar Sachen auf der Agenda:
- Bei den Alpinen die Zukunft von Kombi und Parallelrennen sowie der Einbezug der Skicrosser.
- Verletzungsproblematik
- Materialentwicklung
- Pistenpräparation

Auch bei den nordischen gibt es sicher grössere Baustellen (Wachsproblematik, TV-Präsenz, norwegische Dominanz,...) aber dort kenne ich mich nicht ganz so gut aus.
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
20.746
Punkte
113
Standort
Austria
Dass Schröcksi für den Meinungsumschwung von Schweizer Medien kritisiert wird finde ich aber auch interessant. Lehmann ist doch sogar in der Schweiz selbst nicht unumstritten, um es höflich zu formulieren. Natürlich nicht die ganz feine Art, aber diese Mauscheleien gehen dann am Ende halt manchmal anders aus, als vorher angenommen (was ja fast erfrischend ist, ohne Schröcksnadel da jetzt generell in Schutz nehmen zu wollen... der ist ja mit allen Wassern gewaschen). Schauen wir mal, Eliasch könnte durchaus einen innovativen Ansatz haben und frischen Wind in die FIS bringen.
 

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
32.485
Punkte
113
Apropos Schröcksnadel: Er ist von seinem Podesten als Präsident des Österreichischen Skiverbands zurückgetreten:


Es wird wirklich interessant sein, wie sich der Wintersport in den nächsten Jahren entwickelt; nun hat es ja doch an einigen Stellen einen Wechsel gegeben.
 
Oben