ATP 250 - Bastad & Newport 2022


Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
19.198
Punkte
113
Jason Kubler war 2017 ohne Ranking, nachdem er mehrere Knieoperationen hatte, jetzt kehrt er wieder in die Top 100 zurück und kratzt an sein Career High (Platz 91). Zwischen Mai 2012 und 2015 spielte er auch nur auf Sand, um seine Knie zu schonen. Als Junior war er die Nummer 1 nachdem er 35 Partien in Serie gewann.
Die letzten paar Wochen waren die besten in seiner Karriere, er qualifizierte sich zum 1. Mal für die FO und erreichte dort die 2. Runde (Aus vs Norrie), dann holte er ohne Satzverlust den Titel in Little Rock. In Wimbledon stand er sogar im AF. Und das aus der Quali kommend.
Seit Anfang hat er eine 25-4 Bilanz, mit Quali und Challengern. Kubler hatte vor RG 2022 über 1,5 Jahre kein Hauptfeldmatch auf der Tour gespielt. Vor RG 2022 war seine Karrierebilanz bei 3-8, jetzt hat er 7 der letzten 9 Partien gewonnen und hat somit eine ausgeglichene 10-10 Karrierebilanz. Sein 1. VF hat er gestern gewonnen, heute spielt er sein 1. HF

 

Marius

Bankspieler
Beiträge
5.918
Punkte
113
Der enge Sieg von F. Cerundolo in R2 gegen Ruud war also kein Zufall. Sehr gutes Turnier für ihn. Es hatte sich ein wenig angedeutet, weil er schon in Eastbourne und Wimbledon eine gute Form gezeigt hat, auch wenn das auf Rasen war. Er verlor zwar zweimal direkt, aber gegen Paul sehr knapp und gegen Nadal war es auch enger.

Baez im Finale ist natürlich keine Überraschung. Siege gegen Fognini, Davidovich Fokina, Thiem und Rublev sind stark. Wenn der sich weiter gut entwickelt, wird er auf Sand noch einige Erfolge feiern.
 

Kaesetraud

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.022
Punkte
48
Ob es Bublik schafft, die kasachische Siegestradition auf Rasen fort zu setzen? Oder wird es Cressy mit dem klassischem Rasenspiel? Es Leid- mir wern`s na scho seg`n
 

Paulie Walnuts

Consigliere
Beiträge
4.868
Punkte
113
Bublik hatte bereits seinen Titel in Montpellier gg. Zverev im Finale, das sollte erstmal reichen, wollen wir es mal nicht übertreiben. ;)

Old-School-Spieler Cressy holt auf dem Old-School-Rasen in Newport seinen ersten Titel. Wo auch sonst?! Tolle Geschichte und absolut verdient, wenn man sich den Aufwärtstrend seit Anfang des Jahres anschaut. (y)
 

Paulie Walnuts

Consigliere
Beiträge
4.868
Punkte
113
Derweil erhielten die Bastad-Sieger im Doppel Matos/Vega Hernandez als Geschenk verfaulte Apfelsinen, die noch von Weihnachten stammen und nun doch noch eine Verwendung gefunden haben:

17-winners-doubles-1024x538.jpg


Herzlichen Glückwunsch! (y)
 

Edy87

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.514
Punkte
83
Jetzt will Cressy auf die #1:


Immerhin hat er hohe Ziele!

Nun Ja dann lebt er halt im falschen Zeitalter... die Beläge wurden immer mehr Angeglichen.. die Bälle und Belege sind Langsamer ´.... Cressy ist wirklich der einzige der das Praktiziert... vor ein Paar Jahren war das noch Michael Llodra.... aber damit kann man einfach nichts mehr Großes Gewinnen das ist allen Klar....
 
Oben