ATP - Corona-Pause 2020


Wer gewinnt 2020 in Indian Wells?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    20
  • Umfrage geschlossen .

Gordo

Bankspieler
Beiträge
4.672
Punkte
113
der WTB hat die reguläre verbandsrunde abgesagt, stattdessen wird es aber eine "corona-wettspielrunde" geben. so wie ich es verstanden habe, ist das im prinzip dasselbe, nur auf freiwilliger basis und ohne abstieg. ein aufstieg ist nur möglich, wenn bis dahin doppelspiele erlaubt sind.

wie das in anderen landesverbänden aussieht weiß ich nicht, @Jones war ja glaube aus hessen.

aus meiner persönlichen sicht hätte man die verbandsrunde ab juni ganz normal stattfinden lassen können. das risiko sich bei einem stinknormalen einkauf zu infizieren ist wahrscheinlich 1000x höher als bei einem tennisspiel...
 

Jones

Bankspieler
Beiträge
1.451
Punkte
113
der WTB hat die reguläre verbandsrunde abgesagt, stattdessen wird es aber eine "corona-wettspielrunde" geben. so wie ich es verstanden habe, ist das im prinzip dasselbe, nur auf freiwilliger basis und ohne abstieg. ein aufstieg ist nur möglich, wenn bis dahin doppelspiele erlaubt sind.

wie das in anderen landesverbänden aussieht weiß ich nicht, @Jones war ja glaube aus hessen.

aus meiner persönlichen sicht hätte man die verbandsrunde ab juni ganz normal stattfinden lassen können. das risiko sich bei einem stinknormalen einkauf zu infizieren ist wahrscheinlich 1000x höher als bei einem tennisspiel...
In Hessen läuft es schon noch unter Medenrunde, aber der Abstieg ist für dieses Jahr ausgesetzt und der Rückzug vom Spielbetrieb wird genau wie das Absagen einzelner Spiele nicht sanktioniert.

Wer Lust hat kann sich die Änderungen durchlesen.

Grundsätzlich gebe ich dir recht, Tennis ist deutlich ungefährlicher als einkaufen, aber bei dem drumherum sieht es imo anders aus.

Noch sind Fahrgemeinschaften, gemeinsames Essen und das betreten der Umkleiden verboten. Die Bereiche würden es imo auch gefährlicher machen als einkaufen. Aber wir müssen diese Woche entscheiden ob wir zurückziehen oder nicht, ohne zu wissen was die Landesregierung noch lockert und was nicht. Gerade für die nordhessischen Vereine auf Landesebene ein schwieriges Unterfangen. Eine zweistündige Fahrt nach Südhessen ohne Dusche, ohne Verpflegung, jeder für sich im Auto? Kaum durchführbar, entsprechend rechne ich mit vielen Rückzügen.
Gleichzeitig können Spieler bis Ende des Monats nachgemeldet werden. Grundsätzlich sinnvoll, aber es wird evtl ein Wettkampf, um die Spieler deren Mannschaften zurückziehen. Also momentan ist noch einiges an durcheinander und die Zeit läuft gegen den Spielbetrieb.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
6.383
Punkte
113
Weiss nicht wirklich ob Brown da richtig liegt, so spät fand ich den Call nicht. Reflexschlag nach Browns angrissball und dann kommt kein Schlag mehr vom Gegner.
Ne da bin ich bei Brown, Vatutin kriegt ihn nur gerade so mit Rückenlage, er will auch los sprinten und sieht dann das er nicht hinkommt, erst danach guckt er sich den Ballabdruck an
 

Nightmode71

Nachwuchsspieler
Beiträge
306
Punkte
43
Standort
Hessen
In Hessen läuft es schon noch unter Medenrunde, aber der Abstieg ist für dieses Jahr ausgesetzt und der Rückzug vom Spielbetrieb wird genau wie das Absagen einzelner Spiele nicht sanktioniert.

Wer Lust hat kann sich die Änderungen durchlesen.

Grundsätzlich gebe ich dir recht, Tennis ist deutlich ungefährlicher als einkaufen, aber bei dem drumherum sieht es imo anders aus.

Noch sind Fahrgemeinschaften, gemeinsames Essen und das betreten der Umkleiden verboten. Die Bereiche würden es imo auch gefährlicher machen als einkaufen. Aber wir müssen diese Woche entscheiden ob wir zurückziehen oder nicht, ohne zu wissen was die Landesregierung noch lockert und was nicht. Gerade für die nordhessischen Vereine auf Landesebene ein schwieriges Unterfangen. Eine zweistündige Fahrt nach Südhessen ohne Dusche, ohne Verpflegung, jeder für sich im Auto? Kaum durchführbar, entsprechend rechne ich mit vielen Rückzügen.
Gleichzeitig können Spieler bis Ende des Monats nachgemeldet werden. Grundsätzlich sinnvoll, aber es wird evtl ein Wettkampf, um die Spieler deren Mannschaften zurückziehen. Also momentan ist noch einiges an durcheinander und die Zeit läuft gegen den Spielbetrieb.
Wird bei uns (kleiner Verein in Nordhessen) wahrscheilich auch darauf hinauslaufen dass wir die ein oder andere Mannschaft zurückziehen. Haben doch gerade im Seniorenbereich einige die dieses Jahr lieber aussetzen möchten. Plätze an sich sind bei uns offen, mal schaun vielleicht schaff ichs Freitag mal an den Ball zu hauen :)
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.282
Punkte
113
Trump will in naher Zukunft wieder volle Sportstadien :D
Gouverneur Cuomo von New York immerhin leere mit Sport und ermuntert die Großveranstalter,
sich dahingehend auf die Socken zu machen. TV-Vermarktung würde gefördert werden.
Da könnte für die US-Open was gehen.
 

VamosRafa_Tennisgott

Nachwuchsspieler
Beiträge
390
Punkte
43
Trump will in naher Zukunft wieder volle Sportstadien :D
Gouverneur Cuomo von New York immerhin leere mit Sport und ermuntert die Großveranstalter,
sich dahingehend auf die Socken zu machen. TV-Vermarktung würde gefördert werden.
Da könnte für die US-Open was gehen.
Trump nimmt nach eigenen Aussagen auch das ziemlich nutzlose (zumindest für Corona) Malaria-Mittel. :D Trump sagte auch, Corona sei zu Ostern besiegt. Der redet viel. Am Ende wird auch er sich den bestehenden Verhältnissen anpassen müssen.

Wenn die US Open wirklich irgendwie realisierbar wären, sollte man es, wie schon vor Wochen mal in den Medien diskutiert, in IW stattfinden lassen. Oder sonst wo, wo nicht so viel drum herum los ist. In einer Großstadt wie NY halte ich das einfach für völlig unrealistisch ..
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
5.822
Punkte
113
Standort
Austria
Da ich Tennis echt vermisst habe, habe ich ein kleines Let's Play zum Tennis Elbow Manager 2 gemacht. Ist quasi mein Methadon für die Tennispause. ^^ Die Spiele verlaufen echt realistisch und da ich immer so ein großer Tommy Haas Fan war, habe ich ihn versucht so realistisch wie möglich zu gestalten.
Wer Lust hat, einfach ml reinschauen:
danke, aber wir sind hier keine Werbeplattform für persönliche Youtube-Kanäle. Danke fürs Verständnis
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.301
Punkte
113
Trump will in naher Zukunft wieder volle Sportstadien :D
Gouverneur Cuomo von New York immerhin leere mit Sport und ermuntert die Großveranstalter,
sich dahingehend auf die Socken zu machen. TV-Vermarktung würde gefördert werden.
Da könnte für die US-Open was gehen.
Trump hat hier mal gar nichts zu sagen. In letzter Instanz obliegt es Bürgermeister Bill de Blasio & Gouverneur Andrew Cuomo ob solche Veranstaltungen möglich sind oder nicht :D
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
6.383
Punkte
113
Die US-Regierung will derweil bestimmte ausländische Profisportler trotz geltender Reisebeschränkungen wieder einreisen lassen. Der geschäftsführende US-Heimatschutzminister Chad Wolf unterzeichnete eine Anordnung, die eine Sondereinreiseerlaubnis für Athleten aus dem Ausland sowie deren Teams und Familienangehörige vorsieht. Gelten soll dies unter anderem für Sportler aus der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA, der Baseball-Liga MLB, der Eishockey-Liga NHL sowie für Golf- und Tennisprofis, die in den USA an Wettkämpfen teilnehmen, wie das Ministerium mitteilte.

-zeit-

das wäre zumindest ein 1. Schritt Richtung US-Serie (lasse ich unkommentiert)
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.282
Punkte
113
Thiem + Zverev spielen bei der vom Djoker initiierten"Adria-Tour" - 13. Juni bis 5. Juli
wenn ich es beim Hangar Talk richtig verstanden habe, kommt Tsitsipas noch, Dimitrov ist auch dabei u.a.
 

QueridoRafa

Bankspieler
Beiträge
1.684
Punkte
113
Standort
CH
Thiem + Zverev spielen bei der vom Djoker initiierten"Adria-Tour" - 13. Juni bis 5. Juli
wenn ich es beim Hangar Talk richtig verstanden habe, kommt Tsitsipas noch, Dimitrov ist auch dabei u.a.
Hier die Begründung von Djokovic, weshalb er Federer und Nadal nicht angefragt hat, an der Adria-Tour teilzunehmen.

 
Zuletzt bearbeitet:

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
5.822
Punkte
113
Standort
Austria
Es sieht gut aus (wenn die Dinge so positiv bleiben) mit einem Turnier vor zumindest einigen Zuschauern in Kitzbühel. Ab August sollen bis zu 1250 Zuschauer bei Sportveranstaltungen erlaubt sein. Sollte Kitzbühel dann im September stattfinden können, dann wird man diese Chance sicher nützen. Aber so dynamisch wie derzeit auch die Lockerungen allerorts geschehen muss man abwarten, ob am Ende nicht sogar die ganze US Tour im August stattfinden könnte - vor zumindest halbvollen Rängen oder so ;)

Domi Thiem gab sich zum Auftakt (nach zweimal Regen die letzten Tage) der Austrian Pro Series gegen Lucas Miedler keine Blöße und gab nur drei Games ab. Oldie Jürgen Melzer lieferte sich einen tollen Fight mit Rodionov und rang ihn mit 7:6 im dritten Satz nieder. Melzer hat sich in den letzten Wochen ja abseits der Tenniscourts mit Podcasts und Interviews mit anderen Spitzensportlern durchaus smart gezeigt, er ist definitv einer der über den Tellerrand hinausblickt und sich mit seiner Erfahrung auch Gedanken macht. Mal sehen wo sein Weg nach dem aktiven Tennis hinführt, vielleicht engagiert er sich ja mal auf der ATP Tour.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
6.383
Punkte
113
Es sieht gut aus (wenn die Dinge so positiv bleiben) mit einem Turnier vor zumindest einigen Zuschauern in Kitzbühel. Ab August sollen bis zu 1250 Zuschauer bei Sportveranstaltungen erlaubt sein. Sollte Kitzbühel dann im September stattfinden können, dann wird man diese Chance sicher nützen. Aber so dynamisch wie derzeit auch die Lockerungen allerorts geschehen muss man abwarten, ob am Ende nicht sogar die ganze US Tour im August stattfinden könnte - vor zumindest halbvollen Rängen oder so ;)

Domi Thiem gab sich zum Auftakt (nach zweimal Regen die letzten Tage) der Austrian Pro Series gegen Lucas Miedler keine Blöße und gab nur drei Games ab. Oldie Jürgen Melzer lieferte sich einen tollen Fight mit Rodionov und rang ihn mit 7:6 im dritten Satz nieder. Melzer hat sich in den letzten Wochen ja abseits der Tenniscourts mit Podcasts und Interviews mit anderen Spitzensportlern durchaus smart gezeigt, er ist definitv einer der über den Tellerrand hinausblickt und sich mit seiner Erfahrung auch Gedanken macht. Mal sehen wo sein Weg nach dem aktiven Tennis hinführt, vielleicht engagiert er sich ja mal auf der ATP Tour.
Sagt dir Sandro Kopp etwas? Das Ergebnis gg Thiem liest sich auf dem Papier ja herausragend für die Nummer 801 der Welt
5:7, 6:3, 6:0 hieß es am Ende für Thiem, Kopp ist ja auch nur 19 Jahre alt, wer weiß vllt geht es ja Richtung Top 100 irgendwann einmal, aber ich hab seinen Namen jetzt zum 1. Mal gelesen, auch wenn er in Kitzbühel schon in der Quali war
Aus Thiems Sicht will ich solche Partien gar nicht groß einordnen, bekommt halt etwas Spielpraxis, mehr ist das ja nicht
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
5.822
Punkte
113
Standort
Austria
Sagt dir Sandro Kopp etwas? Das Ergebnis gg Thiem liest sich auf dem Papier ja herausragend für die Nummer 801 der Welt
5:7, 6:3, 6:0 hieß es am Ende für Thiem, Kopp ist ja auch nur 19 Jahre alt, wer weiß vllt geht es ja Richtung Top 100 irgendwann einmal, aber ich hab seinen Namen jetzt zum 1. Mal gelesen, auch wenn er in Kitzbühel schon in der Quali war
Aus Thiems Sicht will ich solche Partien gar nicht groß einordnen, bekommt halt etwas Spielpraxis, mehr ist das ja nicht
Jo habe auch nur davon und die Aussagen der SPieler gelesen. Es war gestern ziemlich kalt und windig in Wien, nicht unbedingt bestes Wetter. Thiem war offenbar überrascht von Kopps couragierter Spielweise, der dürfte einen ganz starken ersten Satz geliefert haben, das kann schon mal passieren. Freut mich für den Jungen, auch wenn der Weg nach oben oder weit vorne noch sehr sehr weit ist. Aber solche Spiele geben Auftrieb. Zu Thiem kann man wirklich nichts sagen, wie im Thiem-Thread gesehen habe ich ja ein ITV verlinkt wo er ins selbe Horn wie Federer stößt: Es fehlt momentan einfach ein Ziel vor Augen, man tut sein Bestes und jetzt Matchpraxis zu sammeln ist schon mal wieder was wert, aber vom richtigen "Turniermodus" sind die Spitzenspieler sicherlich noch meilenweit entfernt. Gerade Thiem sagt ja oft, er braucht diese Anspannung um dann Bestleistungen abrufen zu können.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
6.383
Punkte
113
Jo habe auch nur davon und die Aussagen der SPieler gelesen. Es war gestern ziemlich kalt und windig in Wien, nicht unbedingt bestes Wetter. Thiem war offenbar überrascht von Kopps couragierter Spielweise, der dürfte einen ganz starken ersten Satz geliefert haben, das kann schon mal passieren. Freut mich für den Jungen, auch wenn der Weg nach oben oder weit vorne noch sehr sehr weit ist. Aber solche Spiele geben Auftrieb. Zu Thiem kann man wirklich nichts sagen, wie im Thiem-Thread gesehen habe ich ja ein ITV verlinkt wo er ins selbe Horn wie Federer stößt: Es fehlt momentan einfach ein Ziel vor Augen, man tut sein Bestes und jetzt Matchpraxis zu sammeln ist schon mal wieder was wert, aber vom richtigen "Turniermodus" sind die Spitzenspieler sicherlich noch meilenweit entfernt. Gerade Thiem sagt ja oft, er braucht diese Anspannung um dann Bestleistungen abrufen zu können.
Für Thiem fällt es unter "besser als nichts", Aussagekraft würde ich da drin aber keine suchen
Für Kopp ist das aber vllt der Startschuss, so ein Turnier kann für einen jungen Spieler Gold wert sein
Und wenn es nicht Kopp sein wird, wird es vllt für einen anderen jungen Spieler der Startschuss sein, wäre doch auch dann ein schöner Aspekt der Krise
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
5.822
Punkte
113
Standort
Austria
Zverev, Thiem, Kyrgios, Sinner und andere werden Mitte Juli bei einem Einladungsturnier (100.000 Euro) in Berlin auf Rasen und auf Hardcourt antreten. Auch bei Federer will man noch anfragen, falls Interesse besteht würde er jedenfalls noch eine verfügbare Wildcard bekommen.

Je zwei Plätze werden noch vergeben. Man bemüht sich laut Veranstalter Edwin Weindorfer um Grand-Slam-Sieger, womöglich auch um den Schweizer Superstar Roger Federer. „Immer wenn es um Tennis geht, werden wir natürlich auch einen Roger Federer fragen, ob er Lust hat“, sagte der Österreicher am Freitag bei der Turnierpräsentation. „Insgesamt ist es ein kleiner Start in die Tennisnormalität“, so Weindorfer.

Weil die ebenfalls von Weindorfer organisierte Rasen-Premiere in Berlin wegen der Coronavirus-Maßnahmen abgesagt werden musste, hat man in der Hauptstadt nun das neuartige Einladungsturnier für Damen und Herren ins Leben gerufen. Gespielt wird von 13. bis 15. Juli auf Rasen und nach einem Ruhetag von 16. bis 19. Juli auf Hartplatz jeweils mit Match-Tiebreak im dritten Satz, aber natürlich ohne Weltranglistenpunkte. Die großen Profitouren der ATP und WTA pausieren wegen des Coronavirus bekanntlich noch länger.

Thiem ist in Berlin als Nummer drei der Welt top- und damit beim ersten Turnier ins Halbfinale vorgesetzt. An jedem der drei Turniertage sind vier Spiele zu sehen. Sollten tatsächlich keine Fans zugelassen sein, wird man mittels TV oder Stream dabei sein können. Da keine Einnahmen aus Eintritt oder Hospitality zu erwarten sind, muss das Event mit Werbepartnern und Sponsoren finanziert werden.

„Auch der Tennissport muss zurückkommen in die Normalität. Da sind wir ein kleiner Mosaikstein“, sagte Weindorfer. „Wir hoffen auf Turniere im Herbst und freuen uns, dass sich damit die Spieler unter Wettkampfbedingungen auf die Fortsetzung der Saison vorbereiten können.“ Auch Thiem reagierte positiv. „Ich freue mich sehr auf dieses spannende Tennisprojekt. Dass es auf Rasen und Hartplatz stattfindet, macht die Woche noch interessanter“, sagte der Niederösterreicher in einer virtuellen Pressekonferenz.
Turnierdirektorin in Berlin ist Barbara Rittner. „Das ist eine Riesenidee. Die Vorfreude bei den Spielerinnen ist riesig“, versicherte die ehemalige Nummer 24 der Welt und Damen-Chefin im Deutschen Tennis Bund. „Ich freue mich, plötzlich Direktorin bei einem Frauen- und Männer-Turnier zu sein.“
 
Oben