ATP - Corona-Pause 2020


Wer gewinnt 2020 in Indian Wells?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    20
  • Umfrage geschlossen .

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.654
Punkte
113
Standort
Austria
Jetzt ist es fix, auch die ATP Turniere in Asien im Herbst sind allesamt abgesagt... langsam kristallisiert sich wirklich nur noch Europa für eine mögliche Turnierserie heraus, wenn man sich die USA ansieht auch nicht wirklich verwunderlich. Wie die Situation dann im Oktober oder November ist muss man sowieso abwarten.. sonderlich zuversichtlich bin ich für geschlossene Hallen wirklich nicht und ich finde, man sollte da auch realistisch sein.

Die für Herbst geplanten Tennisturniere in China fallen aus. Das teilten die ATP (Herren) und die WTA (Damen) am Freitag mit. Beide beriefen sich dabei auf eine Anordnung der obersten Sportbehörde Chinas im Zuge der Coronavirus-Pandemie. Die Behörde hatte vor zwei Wochen bekanntgegeben, dass mit Ausnahme der Tests für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking „und anderer wichtiger Events“ keine weiteren internationalen Sportveranstaltungen stattfinden werden.

Betroffen sind etwa die China Open in Peking, das Masters-Turnier der Herren in Shanghai und die WTA-Finals der Damen in Shenzhen. „Wir sind extrem enttäuscht, dass unsere Weltklasseevents in China in diesem Jahr nicht stattfinden werden“, sagte WTA-Chef Steve Simon. Man respektiere jedoch die Entscheidung. ATP-Geschäftsführer Andrea Gaudenzi erklärte, man habe die Turniere schweren Herzens absagen müssen.

Beide Organisationen kündigten an, weiter an einem neuen vorläufigen Kalender zu arbeiten. Die ATP will ihn innerhalb der kommenden zwei Wochen vorlegen. Erwartet wird demnächst auch eine erneute Entscheidung über die US Open. Das Grand-Slam-Turnier in New York soll eigentlich ab dem 31. August stattfinden. Erst vor wenigen Tagen allerdings sagten die Organisatoren des ATP-Turniers in Washington die Veranstaltung ab, mit der ab dem 14. August die Herren-Tour wieder beginnen sollte. Der Start der Damen ist für den 3. August mit dem WTA-Turnier in Palermo geplant, eine Woche später soll in Prag sowie in Lexington im US-Bundesstaat Kentucky gespielt werden.

Quelle: ORF/APA
 

Edy87

Nachwuchsspieler
Beiträge
255
Punkte
28
Die USA wird das Turnier Durchboxen komme was wolle.....
Und wieso sollte Djocovid ähh Djokovic nicht teilnehmen? Der ist doch schon Immun seine Trainer auch...
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.919
Punkte
113
Jetzt ist es fix, auch die ATP Turniere in Asien im Herbst sind allesamt abgesagt... langsam kristallisiert sich wirklich nur noch Europa für eine mögliche Turnierserie heraus, wenn man sich die USA ansieht auch nicht wirklich verwunderlich. Wie die Situation dann im Oktober oder November ist muss man sowieso abwarten.. sonderlich zuversichtlich bin ich für geschlossene Hallen wirklich nicht und ich finde, man sollte da auch realistisch sein.
Tja Kumpel, es war leider absehbar das dies passiert:(
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
4.861
Punkte
113

für das reiseproblem scheint sich eine lösung ohne quarantäne anzubahnen. als entourage dürfen die spieler wohl 3 leute mitnehmen, das muss dann einfach reichen. die spieler müssen auch nicht am flughafen übernachten, sondern dürfen ins marriott.

vom gefühl her glaube ich, die ziehen es durch.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.919
Punkte
113

für das reiseproblem scheint sich eine lösung ohne quarantäne anzubahnen. als entourage dürfen die spieler wohl 3 leute mitnehmen, das muss dann einfach reichen. die spieler müssen auch nicht am flughafen übernachten, sondern dürfen ins marriott.

vom gefühl her glaube ich, die ziehen es durch.
Ich bin eher mal gespannt wer denn auch wirklich antritt Gordo!

Djokovic und Thiem wohl Ja. Nadal und Wawrinka wohl Nein.

Djokovic könnte zumindest bei den Herren der einzige US Open Champ sein, welcher dort antritt. Ansonsten sehe ich vielleicht noch Cilic als ehemaligen US Champ dort antreten.
Del Potro wohl kaum.

Bei den Damen findet das Turnier zu 98 % ohne der Weltranglisten-1. Ash Barty & der Weltranglisten-2. Simona Halep statt.
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.654
Punkte
113
Standort
Austria

für das reiseproblem scheint sich eine lösung ohne quarantäne anzubahnen. als entourage dürfen die spieler wohl 3 leute mitnehmen, das muss dann einfach reichen. die spieler müssen auch nicht am flughafen übernachten, sondern dürfen ins marriott.

vom gefühl her glaube ich, die ziehen es durch.
das denke ich auch, fraglich eben nur wer aller antreten wird. Bei Nadal würde ich sagen dass er sich das bis zuletzt (mit Blick aufs Infektionsgeschehen) offen hält. Thiem hat ja schon gesagt, dass er spielen würde, wenn das Turnier stattfindet. Eigentlich gehe ich bei allen jungen SPielern davon aus, dass sie antreten werden. Bei Djokovic rechne ich auch eher damit, dass er unter diesen Voraussetzungen antreten wird und (als bereits infizierter Covid-Kritiker wird er sich in Bezug auf sich selbst wenig Sorgen machen :saint:
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.919
Punkte
113
das denke ich auch, fraglich eben nur wer aller antreten wird. Bei Nadal würde ich sagen dass er sich das bis zuletzt (mit Blick aufs Infektionsgeschehen) offen hält. Thiem hat ja schon gesagt, dass er spielen würde, wenn das Turnier stattfindet. Eigentlich gehe ich bei allen jungen SPielern davon aus, dass sie antreten werden. Bei Djokovic rechne ich auch eher damit, dass er unter diesen Voraussetzungen antreten wird und (als bereits infizierter Covid-Kritiker wird er sich in Bezug auf sich selbst wenig Sorgen machen :saint:
Das glaube ich eher nicht. Das Thema bzw die Messe was New York angeht zwecks Nadal war mMn in dem Augenblick gelesen, in dem Madrid Turnierdirektor Feli Lopez Nadals Teilnahme in Madrid bestätigte. Nadal will sich natürlich vor den eigenen Fans präsentieren.

Djokovic, Thiem, Zverev, Tsitsipas und Medvedev werden wohl spielen von den Top 10.
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.654
Punkte
113
Standort
Austria
Herwig Straka gab heute bei Ö3 übrigens zu Protokoll, dass die US Open offenbar quasi überlebenswichtig für das US-Tennis sind und man eben aus finanzieller Sicht unbedingt versucht, das Turnier durchzurkriegen, da der Stellenwert von Tennis in den USA ohnehin eher am Sinken sei. Und Thiem werde nur antreten, wenn geklärt ist, dass er danach keinerlei Probleme bzgl. Quarantäne in Europa hätte.
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.546
Punkte
113
Zverev wird die Reisestrapazen von Monte Carlo nach Nizza auf sich nehmen, um am 1. Augustwochende bei Mouratoglou´s ultimativem Tennis ein Wettkampftraining zu machen...tunggraf.gif
 

VamosRafa_Tennisgott

Nachwuchsspieler
Beiträge
534
Punkte
43
Unterm Strich dürfte es noch ein ein weiteres Argument geben, warum die US Open mit aller Macht an der Austragung festhalten: Man will halt einen Schritt zurück in die "Normalität" hinkriegen. Denn sind wir ehrlich, kein Mediziner, Virologe oder was weiß ich kann sagen, wann und ob es je einen Impfstoff gibt. Wäre das zeitnah nicht der Fall, ist die Frage, ob und in welcher Form es langfristig mit vielem Sport weitergeht. Auch mit dem Tennis. Hotspots kann es immer wieder irgendwo geben, das Risiko ist immer dabei. Manche Sportarten sind schon wieder dran (wenn auch ohne Zuschauer), auch im Tennis will man zurück auf die große Bühne. Die Frage bleibt nur, ob ein verseuchtes Land wie die USA aktuell der ideale Platz dafür sind?! Sicher bin ich mir nicht, aber tendenziell setze ich weiterhin drauf, dass die Absage kommt. Dazu ist die Lage in den Staaten einfach zu mies.
 

Marius

Bankspieler
Beiträge
3.586
Punkte
113
Ich habe das Ganze die letzten Wochen/Monate nicht so intensiv verfolgt, aber vom Gefühl her würde ich auch sagen, dass man die US Tour inklusive USO lieber absagen sollte. Wenn man sich die aktuelle Lage in den USA anschaut...dazu keine Zuschauer und wenn dann noch mehrere Topspieler absagen sollten...das hätte dann nicht mehr viel mit einem "richtigen" GS zu tun. Da wäre es besser gewesen, die Sandsaison in Europa etwas zu strecken und zu schauen, dass man das wenigstens halbwegs gut durchbekommt. Auch das Vorhaben, Cincy direkt davor auch in NY auszutragen, finde ich ziemlich strange. Die Bedingungen der beiden Turniere sind ja normalerweise total unterschiedlich. Dann gewinnt jemand in NY das Turnier von Cincy, 2 Wochen später gewinnt ein anderer an gleicher Stelle das Turnier und hat dann eben ein GS...alles bisschen komisch. Aber es ist natürlich eine enorm große finanzielle Geschichte... dass man alles tun will um das Turnier durchzuziehen, kann man natürlich verstehen.
 

QueridoRafa

Bankspieler
Beiträge
1.720
Punkte
113
Standort
CH

«Das Corona-Virus war hart für mich»
Der bulgarische Tennisprofi Grigor Dimitrow hat nach eigenen Worten erheblich unter der Infektion mit dem Coronavirus gelitten. Der 29-Jährige war im Zuge der umstrittenen Adria-Tour des Weltranglistenersten Novak Djokovic im Juni positiv getestet worden.
«Das Coronavirus war hart für mich», sagt Dimitrow der spanischen Sportzeitung Marca. Er sei noch nicht bereit, um wieder auf höchstem Niveau zu spielen, erklärt Dimitrow.
Er habe sich in seiner Wahlheimat Monaco etwa einen Monat lang nur drinnen aufgehalten, 20 Tage davon praktisch allein. «Ich habe schlecht geatmet, ich habe mich schlecht gefühlt.» Nach der Rückkehr auf den Tennisplatz habe er an manchen Tagen für einige Stunden spielen können, manchmal aber auch komplett aussetzen und sich erholen müssen.
Der letztjährige Halbfinalist der US Open warnt: «Diese Sache ist real.» Wenn alle angemessenen Vorkehrungen getroffen würden und alle sicher seien, würden sich die Dinge schnell verbessern. (dpa)
 
Zuletzt bearbeitet:

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.654
Punkte
113
Standort
Austria
Man sieht am Beispiel Dimitrov eben was für ein Lotteriespiel eine Covid-19-Infektion auch für junge fitte Menschen sein kann. Bei Djokovic hat man ja relativ wenig gehört bzw. scheint er glimpflicher davongekommen zu sein, aber ich finde es sehr wichtig und gut von Dimitrov, dass er sich hier deutlich äußert und vielleicht auch den einen oder anderen jungen Fan (der sich über eine mögliche Infektion keine Gedanken macht) wachrüttelt.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.126
Punkte
113
Man sieht am Beispiel Dimitrov eben was für ein Lotteriespiel eine Covid-19-Infektion auch für junge fitte Menschen sein kann. Bei Djokovic hat man ja relativ wenig gehört bzw. scheint er glimpflicher davongekommen zu sein, aber ich finde es sehr wichtig und gut von Dimitrov, dass er sich hier deutlich äußert und vielleicht auch den einen oder anderen jungen Fan (der sich über eine mögliche Infektion keine Gedanken macht) wachrüttelt.
Ach was, unsere Forumsexperten haben sich doch dazu geäußert, für Fußballer und Tennisspieler besteht 0% Gefahr :belehr: (ich zitiere absichtlich nicht)
 

Whizkidd

Nachwuchsspieler
Beiträge
88
Punkte
18
Man sieht am Beispiel Dimitrov eben was für ein Lotteriespiel eine Covid-19-Infektion auch für junge fitte Menschen sein kann. Bei Djokovic hat man ja relativ wenig gehört bzw. scheint er glimpflicher davongekommen zu sein, aber ich finde es sehr wichtig und gut von Dimitrov, dass er sich hier deutlich äußert und vielleicht auch den einen oder anderen jungen Fan (der sich über eine mögliche Infektion keine Gedanken macht) wachrüttelt.
Man muss hier aber auch nicht gleich schwarzmalen. Grigor scheint es eher mental getroffen zu haben (allein sein). Ich glaube schon das Covid für vorbelastete, alte Menschen ein Problem darstelle wie jede andere Grippe, Virusinfektion auch - aber man muss nicht übertreiben bzw. wie man es derzeit macht - gleich in Panik verfallen.

Wenn man mir außer Dimitrov einen Spitzensportler nennen kann, der an Covid erkrankt war und jetzt noch Probleme hat bzw. massive Probleme hatte - bin ich gerne bereit darüber nachzudenken. Fakt ist aber nunmal - egal ob in D öder bei uns in Ö oder welteit das es entweder ältere Menschen trifft, Menschen mit VOrerkrankungen oder junge Menschen in armen Ländern.

Ich würde es von der ATP gut finden, das restliche Jahr zu canceln. man sieht gerade bei der MLB was es bringt etwas unbedingt durchboxen zu wollen. Ich finde einen Schlußstrich heuer zu ziehen, warten das es Ende des Jahres einen Impfstoff gibt (das Thema wird sowieso interessant - in Bezug auf Impfpflicht - ist aber ein anderes Thema) und gut durchdacht, durchgeplant 2021 wieder an den Start zu gehen.

Boxt man die US Open, die French Open durch und es passiert etwas großes zb: Massenansteckungen usw.. dann leidet der Sport viel mehr darunter als 1 Jahr vorzeitig zu beenden.

Wie gesagt, Covid 19 ist sch****, ich sehe es etwas nüchtern als andere und verfalle nicht in Panik oder sonst was und bleibe dabei, das es viel zu sehr dramatisiert wird aber wie gesagt da hat jeder das Recht auf seine Meinung und die sollte akzeptiert werden.

die ATP sollte halt langsam Farbe bekennen und nicht Woche für Woche das Thema verschieben.

Whizzy
 

Jones

Bankspieler
Beiträge
1.456
Punkte
113
Man muss hier aber auch nicht gleich schwarzmalen. Grigor scheint es eher mental getroffen zu haben (allein sein). Ich glaube schon das Covid für vorbelastete, alte Menschen ein Problem darstelle wie jede andere Grippe, Virusinfektion auch - aber man muss nicht übertreiben bzw. wie man es derzeit macht - gleich in Panik verfallen.

Wenn man mir außer Dimitrov einen Spitzensportler nennen kann, der an Covid erkrankt war und jetzt noch Probleme hat bzw. massive Probleme hatte - bin ich gerne bereit darüber nachzudenken. Fakt ist aber nunmal - egal ob in D öder bei uns in Ö oder welteit das es entweder ältere Menschen trifft, Menschen mit VOrerkrankungen oder junge Menschen in armen Ländern.

Ich würde es von der ATP gut finden, das restliche Jahr zu canceln. man sieht gerade bei der MLB was es bringt etwas unbedingt durchboxen zu wollen. Ich finde einen Schlußstrich heuer zu ziehen, warten das es Ende des Jahres einen Impfstoff gibt (das Thema wird sowieso interessant - in Bezug auf Impfpflicht - ist aber ein anderes Thema) und gut durchdacht, durchgeplant 2021 wieder an den Start zu gehen.

Boxt man die US Open, die French Open durch und es passiert etwas großes zb: Massenansteckungen usw.. dann leidet der Sport viel mehr darunter als 1 Jahr vorzeitig zu beenden.

Wie gesagt, Covid 19 ist sch****, ich sehe es etwas nüchtern als andere und verfalle nicht in Panik oder sonst was und bleibe dabei, das es viel zu sehr dramatisiert wird aber wie gesagt da hat jeder das Recht auf seine Meinung und die sollte akzeptiert werden.

die ATP sollte halt langsam Farbe bekennen und nicht Woche für Woche das Thema verschieben.

Whizzy
Zum Teil sehe ich es ähnlich, aber warum sprichst du auf der einen Seite von zu viel Panik und auf der anderen Seite von einer kompletten Absage der Saison?
Alles was jetzt möglich ist, ist auch Anfang 21 noch möglich. Wenn man jetzt nicht spielen kann, dann auch Anfang nächsten Jahres nicht.

Die AO sind imo mindestens genauso gefährdet wie die FO. Bei steigenden Zahlen in Europa im November/Dezember hätten die Australier sicherlich wenig Lust hunderte Europäer / Amerikaner nach Australien zu holen. Gleichzeitig wird sich die Begeisterung der Profis + Team in Grenzen halten Weihnachten/Neujahr in Australien in Quarantäne zu sitzen. Nur um dort 2-4 Wochen Tennis zu spielen. Probleme beim Reisen werden vermutlich bleiben, auch wenn bis Ende des Jahres noch viel passieren kann. Wenn man spielen kann sollte man spielen, ob es die großen Turniere mit entsprechenden Feldern sein müssen, wo sich am Ende noch die Rollstuhlfahrer wegen Ausgrenzung beschweren, weiß ich nicht. Ich habe ja seit Beginn der Krise davon gesprochen, dass man jetzt flexibel sein muss. Preisgeld Forderungen runter, Felder kleiner, ein elo Ranking für die Corona Zeit usw. Da finden sich schon Sponsoren und TV Partner, aber die Rahmenbedingungen wurden in der Form leider nicht geschaffen.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.126
Punkte
113
Man muss hier aber auch nicht gleich schwarzmalen. Grigor scheint es eher mental getroffen zu haben (allein sein). Ich glaube schon das Covid für vorbelastete, alte Menschen ein Problem darstelle wie jede andere Grippe, Virusinfektion auch - aber man muss nicht übertreiben bzw. wie man es derzeit macht - gleich in Panik verfallen.

Wenn man mir außer Dimitrov einen Spitzensportler nennen kann, der an Covid erkrankt war und jetzt noch Probleme hat bzw. massive Probleme hatte - bin ich gerne bereit darüber nachzudenken. Fakt ist aber nunmal - egal ob in D öder bei uns in Ö oder welteit das es entweder ältere Menschen trifft, Menschen mit VOrerkrankungen oder junge Menschen in armen Ländern.

Ich würde es von der ATP gut finden, das restliche Jahr zu canceln. man sieht gerade bei der MLB was es bringt etwas unbedingt durchboxen zu wollen. Ich finde einen Schlußstrich heuer zu ziehen, warten das es Ende des Jahres einen Impfstoff gibt (das Thema wird sowieso interessant - in Bezug auf Impfpflicht - ist aber ein anderes Thema) und gut durchdacht, durchgeplant 2021 wieder an den Start zu gehen.

Boxt man die US Open, die French Open durch und es passiert etwas großes zb: Massenansteckungen usw.. dann leidet der Sport viel mehr darunter als 1 Jahr vorzeitig zu beenden.

Wie gesagt, Covid 19 ist sch****, ich sehe es etwas nüchtern als andere und verfalle nicht in Panik oder sonst was und bleibe dabei, das es viel zu sehr dramatisiert wird aber wie gesagt da hat jeder das Recht auf seine Meinung und die sollte akzeptiert werden.

die ATP sollte halt langsam Farbe bekennen und nicht Woche für Woche das Thema verschieben.

Whizzy
Hast du das Interview dir angeguckt? Dimitrov erzählt dass er Probleme hatte zu atmen und jetzt an manchen Tagen immer noch nicht richtig trainieren kann, weil er sich schnappt fühlt, bildet er sich alles nur ein?

Panik ist nie gut und richtig, aber du relativierst es mit deinem "Fakt"
Natürlich ist das Risiko für junge gesunde Menschen deutlich geringer, aber man sollte nicht so tun, als wenn es junge Menschen nicht hart treffen kann
es gibt doch genügend Berichte von jungen Menschen die es hart getroffen hat
So zu tun als wenn es in Deutschland nur Alte Oder vorerkankte Menschen hart trifft, finde ich gefährlich
hier mal nur ein weiteres Beispiel:
Gibt aber noch genügend andere

Und zum anderen, wärst du dafür dass generell kein Tennis gespielt wird, solange wir in einer Pandemie sind? ansonsten ist es wie @Jones sagt, wieso sollten dann die AO stattfinden können? oder andere Turniere Anfang 2021? und ob es Mitte 2021 ausgestanden ist kann man heute natürlich auch nicht sagen
Und wie ich schon öfters geschrieben hab, Tennis lässt sich verglichen mit vielen Sportarten ja lange Zeit, die Herren sogar noch mehr
Der Start in den USA ohne europäische Optionen ist meiner Meinung nach aber auch zu kurzfristig

@Jones

dir AO finden vermutlich nur mit inländischen Fans bzw vllt noch mit neuseeländischen (und Umgebung?) Fans statt
 

VamosRafa_Tennisgott

Nachwuchsspieler
Beiträge
534
Punkte
43
Ich finde einen Schlußstrich heuer zu ziehen, warten das es Ende des Jahres einen Impfstoff gibt
Und was ist, wenn es diesen niemals gibt?! Wenn man mal Experten zu dem Thema hört, dann sind die bisherigen Testergebnisse zwar durchaus vielversprechend, aber ob einer oder mehrere der vielen Kandidaten letztlich wirksam gegen Corona schützen, das ist noch komplett offen. Es gibt ja genug Erkrankungen, genen die bisher auch kein Impfstoff gefunden wurde.
Menschen mit VOrerkrankungen
Was leider eine ganze Menge ist. Alleine in D sind wir da im zweistelligen Millionenbereich. Und da sind bei weitem nicht nur alte Menschen drunter. Beispielsweise Übergewicht zieht sich heutzutage durch die komplette Gesellschaft.
Grigor scheint es eher mental getroffen zu haben
Das kam wohl eher obendrauf. Auch körperlich hatte er laut dem Bericht zu leiden bzw. tut es immer noch. Man darf ja nicht vergessen: Als Leistungssportler gehen diese Menschen mit ihrem Körper viel mehr ans Limit (und teilweise sogar drüber hinaus) als "normale" Menschen. Kleinste Beeinträchtigungen spüren die noch mal deutlich mehr.
 
Oben