ATP und die Corona-Pandemie 2020/21


Wer gewinnt 2020 in Indian Wells?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    20
  • Umfrage geschlossen .

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.270
Punkte
113
ist das dieses mal mit den anderen turnieren abgesprochen oder machen die wieder einfach, was sie wollen? das würde die rasensaison ziemlich beeinflussen wenn da alles bleibt wie geplant.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
13.760
Punkte
113
ist das dieses mal mit den anderen turnieren abgesprochen oder machen die wieder einfach, was sie wollen? das würde die rasensaison ziemlich beeinflussen wenn da alles bleibt wie geplant.
Ohne es zu wissen, ob es wirklich abgestimmt ist, da habe ich meine Zweifel
Im Gegensatz zum Vorjahr rechne ich auch mit der Organisation der meisten anderen Turniere, deshalb wird man den Rest vermutlich nicht nach hinten schieben
Immerhin wird es für Wawrinka vllt eine gute Chance geben teilzunehmen
eigentlich braucht es jetzt auch Turniere in der Woche direkt vorher
 

Jones

Bankspieler
Beiträge
11.209
Punkte
113
ist das dieses mal mit den anderen turnieren abgesprochen oder machen die wieder einfach, was sie wollen? das würde die rasensaison ziemlich beeinflussen wenn da alles bleibt wie geplant.
Das ist die entscheidende Frage. Heute werden wir wahrscheinlich mehr erfahren und wie ich die FO kenne, vermute ich, dass nichts abgestimmt ist.
Dann wird es interessant wie die 250er Turniere reagieren. Ein Turnier in der 2. Woche der FO ist natürlich ein viel schlechterer Termin, aber wahrscheinlich noch besser als verschieben oder eines der 4 betroffenen Turniere sagt ganz ab. Mal schauen, ich glaube da kommt noch was.
 

Kaesetraud

Nachwuchsspieler
Beiträge
66
Punkte
8
Das sieht gar nicht gut aus im Bezug auf Roland Garros
https://rmcsport.bfmtv.com/tennis/roland-garros/tennis-un-report-de-roland-garros-a-l-etude_AV-202104060244.html
Laut Frankreichs Sportministerin Roxana Maracineanu wird in Erwägung gezogen Roland Garros für ein paar Tage bzw sogar 2 Wochen später als ursprünglich auszutragen.

Following the announcement of the Minister Delegate for Sports, Roxana Maracineanu, RMC Sport confirms that discussions are well underway concerning a postponement of a few days of Roland-Garros, the start of which is scheduled for May 23.

After the announcement of the Minister Delegate for Sports, Roxana Maracineanu, on Sunday at the microphone of France Info , RMC Sport confirms that discussions between the Ministry and the French Tennis Federation are well underway concerning the possibility of a postponement of a few days or even a week of Roland-Garros 2021, initially scheduled from May 23 to June 6, with qualifications starting on May 17.

At this time, nothing has been decided yet, the meetings are still in progress, and several scenarios are on the table. The possibility, in the event of a confirmed postponement of the tournament, of a controlled spectator gauge is also mentioned to make Roland-Garros the first international sporting event to welcome the public on French soil.

Consultations are also continuing with the various players in professional tennis (ATP, WTA) to fit the tournament into the calendar. If the postponement of one week was validated, Roland-Garros would encroach slightly on the start of the season on grass. Without endangering the organization of Wimbledon.
Limit the chances of the virus spreading
At the microphone of France Info this Sunday, Roxana Maracineanu had announced that discussions were taking place with the organizers of Roland-Garros concerning a postponement of the tournament, with the intention of limiting the chances of seeing a cluster appear: "We are in discussion with the organizers of Roland-Garros to see if it is necessary to change the date so that it falls towards a possible resumption of all sporting practice and major events. Although high-level sport is preserved, we are trying, including on the professional practice of sport, to limit the chances of clustering, of spreading the virus. "

Übersetzt mit Google Translate!
Warum wird das nicht einfach wieder im herbst ausgetragen?
 

Henrikos

Nachwuchsspieler
Beiträge
114
Punkte
28
Ja, da werden noch 1-2 Vorbereitungsturniere kommen in der Woche vor den French Open. Die Verlierer der 1. Woche können dann in Stuttgart oder Hertogenbosch antreten. Wobei man sehen muss, ob die beiden wirklich veranstalten oder es am Ende nur einer der beiden wird.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
13.760
Punkte
113
Genf und Lyon werden nach hinten verschoben, ich wäre aus Federers Sicht dafür, dass Genf sein Turnierhighlight auf Sand wird, dann hat er 2 Wochen frei und beginnt direkt in Halle, was jetzt direkt nach den FO stattfindet, Stuttgart und Rosmalen finden denke ich 2021 nicht statt, feststehen tut das noch nicht, aber in der 2. Woche der FO soll es keine Turniere geben, so gibt es kaum Möglichkeiten zum verschieben, sehr nervig das ganze
Die Woche zwischen Rom und Genf/Lyon ist jetzt leer, ich wäre dafür, dass es einfach ein weiteres Turnier in Rom gibt für alle die spielen wollen
freie Wochen sollte man schon vermeiden

Für den ein oder anderen wird es jetzt vllt auch ein Turnier mehr geben, welches sie spielen werden auf Sand, jetzt wo man nach Rom 2 Wochen Pause hat bis zu den FO
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.270
Punkte
113
Genf und Lyon werden nach hinten verschoben, ich wäre aus Federers Sicht dafür, dass Genf sein Turnierhighlight auf Sand wird, dann hat er 2 Wochen frei und beginnt direkt in Halle, was jetzt direkt nach den FO stattfindet, Stuttgart und Rosmalen finden denke ich 2021 nicht statt, feststehen tut das noch nicht, aber in der 2. Woche der FO soll es keine Turniere geben, so gibt es kaum Möglichkeiten zum verschieben, sehr nervig das ganze
Die Woche zwischen Rom und Genf/Lyon ist jetzt leer, ich wäre dafür, dass es einfach ein weiteres Turnier in Rom gibt für alle die spielen wollen
freie Wochen sollte man schon vermeiden

Für den ein oder anderen wird es jetzt vllt auch ein Turnier mehr geben, welches sie spielen werden auf Sand, jetzt wo man nach Rom 2 Wochen Pause hat bis zu den FO
stuttgart plant allerdings weiter, und wie bereits vermutet haben die franzosen niemandem bescheid gesagt:

das würde natürlich massiven einfluss auf das teilnehmerfeld haben.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
13.760
Punkte
113
stuttgart plant allerdings weiter, und wie bereits vermutet haben die franzosen niemandem bescheid gesagt:

das würde natürlich massiven einfluss auf das teilnehmerfeld haben.
Ich hatte die Meldung bei Tennisnet gelesen, aber nachdem ich den Link auf tennisnet gelesen habe, da wird nicht wirklich klar was mit der Rasensaison passiert, da steht ja letztlich nur, dass die Zeit zwischen FO und Wimbledon auf 2 Wochen verkürzt wird, nicht das die Turniere vor Halle/Queens abgesagt werden müssen
aber was jetzt genau passieren wird, muss man abwarten
zumindest mit den anderen 3 GS war es aber anscheinend abgesprochen
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.270
Punkte
113
Ich hatte die Meldung bei Tennisnet gelesen, aber nachdem ich den Link auf tennisnet gelesen habe, da wird nicht wirklich klar was mit der Rasensaison passiert, da steht ja letztlich nur, dass die Zeit zwischen FO und Wimbledon auf 2 Wochen verkürzt wird, nicht das die Turniere vor Halle/Queens abgesagt werden müssen
aber was jetzt genau passieren wird, muss man abwarten
zumindest mit den anderen 3 GS war es aber anscheinend abgesprochen
das ist auch symptomatisch, wenn die grand slams es nicht mal für nötig halten, die kleinen turniere zu informieren ;) ich meine, dass sie nicht um zustimmung gebeten werden ist klar, aber wenigstens mal bescheid sagen damit man es nicht aus der presse erfährt, muss doch möglich sein?

ob die durchführung des stuttgart-turniers dann wirklich sinn macht, bleibt abzuwarten. sicher war das jetzt nur die erste reaktion von weindörfer, die werden sich zusammensetzen und das dann intern bewerten. es ist zwar kurzfristig, aber vermutlich waren die planungen dieses jahr sowieso volatil, es besteht ja immer die gefahr, dass etwas abgesagt werden muss.

mit zuschauern hätte es so oder so nicht stattgefunden, daher wäre es für mich persönlich nicht tragisch.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
13.760
Punkte
113
das ist auch symptomatisch, wenn die grand slams es nicht mal für nötig halten, die kleinen turniere zu informieren ;) ich meine, dass sie nicht um zustimmung gebeten werden ist klar, aber wenigstens mal bescheid sagen damit man es nicht aus der presse erfährt, muss doch möglich sein?
volle Zustimmung, vermutlich haben sie es der ATP hinterher mehr oder weniger verkündet wie sie es jetzt machen werden, im Vergleich zum Vorjahr wo es auch die anderen GS nicht vorher wussten aber ein Fortschritt ;)
 

Jones

Bankspieler
Beiträge
11.209
Punkte
113
das ist auch symptomatisch, wenn die grand slams es nicht mal für nötig halten, die kleinen turniere zu informieren ;) ich meine, dass sie nicht um zustimmung gebeten werden ist klar, aber wenigstens mal bescheid sagen damit man es nicht aus der presse erfährt, muss doch möglich sein?

ob die durchführung des stuttgart-turniers dann wirklich sinn macht, bleibt abzuwarten. sicher war das jetzt nur die erste reaktion von weindörfer, die werden sich zusammensetzen und das dann intern bewerten. es ist zwar kurzfristig, aber vermutlich waren die planungen dieses jahr sowieso volatil, es besteht ja immer die gefahr, dass etwas abgesagt werden muss.

mit zuschauern hätte es so oder so nicht stattgefunden, daher wäre es für mich persönlich nicht tragisch.
Die Macht der GS Veranstalter kotzt mich an. Die können leider machen was sie wollen ohne bestraft zu werden. Hoffentlich tritt Federer + der eine oder namhafte nicht an.

In Stuttgart muss man mit den Sponsoren und TV Partnern sprechen. Sicherlich haben die keine Klauseln für den Fall dass die FO mal plötzlich eine Woche verschoben werden, aber verärgern sollte man die Partner nicht.
Gleichzeitig muss man schauen was Rosmalen macht und wie die Spieler reagieren die man unter Vertrag hat bzw mit denen man in Gesprächen ist.
Wenn Rosmalen nicht stattfindet, könnte das Feld am Ende ähnlich gut sein wie gewohnt. Die Top 4 der Setzliste könnten theoretisch erst Donnerstag ins Turnier starten. Sprich die VF Teilnehmer der FO bekommt man nicht, bei Leuten die im AF scheitern besteht aber die theoretische Option.
Vielleicht ist durch den bitch move der FO sogar die Chance auf Federer in Stuttgart gestiegen. Also abwarten, da müssen viele Gespräche geführt werden bis irgendwas endgültig ist.
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.270
Punkte
113

Weindorfer und Antonius im Tennisnet Podcast
- Stuttgart findet statt Rosmalen nicht
- wenig Verständnis für die FO
- Hoffnung auf große Namen die vielleicht nicht in Paris starten, Federer und Murray werden als Beispiele genannt
Usw.
sehr gut (y) weindorfer hat auch publikum für stuttgart noch nicht ganz ausgeschlossen (glaub ich aber nicht), antonitsch meinte am ende dass er für kitzbühel mit zuschauern plant.

ausserdem hat weindorfer auch noch einmal darauf hingewiesen, dass die french open noch nicht safe sind. je nach verlauf kann das turnier auch wieder in den herbst verlegt oder sogar ganz abgesagt werden.
 
Oben