Bundesliga 20/21 3.Spieltag: Borussia Dortmund - SC Freiburg


Wie gehts aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    9
  • Umfrage geschlossen .

Minos

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.483
Punkte
83
Standort
Ruhrpott
Immerhin ein hoher Sieg, auch wenn ich von dem Spiel keineswegs mitgerissen war. In der 1. HZ tat sich der BvB sehr schwer gegen die freiburger Abwehr und benötigte schon einen dicken Patzer, um in Führung zu gehen. Nach dem 2:0 war die Partie gelaufen, weil von Freiburg kaum etwas kam. Jedenfalls hatte man nie das Gefühl, als wollten die Freiburger das Spiel noch umbiegen.

Es mag an der (Covid-19-bedingten) fehlenden Atmosphäre liegen, aber irgendwie fiebere ich bei Fußballspeieln seit dem Frühjahr kaum noch mit. Der Supercup am MIttwoch war mir sowas von egal, dass ich ihn mir gar nicht angeschaut habe. Heute wollte ich mal wieder ein BL-Fußbasllspiel aufmerksam von der ersten bis zur letzten Minute genießen. Es gelang mir nicht. :(
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
3.434
Punkte
113
Nur 19 Beiträge? Dortmund muss hoch gewonnen haben... :popcorn1: :D
Naja, die generelle Frequenz im Bezug auf den BVB hat seit Corona und Favre sukzessive abgenommen, da viele einfach abgestumpft durch die Herangehensweise im Verein sind.

Das bei einer Niederlage 3-4 mehr kritische Posts gekommen wären, ist zwar klar, aber auch geschenkt.
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
22.523
Punkte
113
Aktuell steht es 140 (Augsburg) zu 22, Verzeihung 23. Letzter Post im A-DO-Thread Sonntag Nachmittag. Da muss ja heute Abend und morgen früh noch einiges passieren, damit es nur 3-4 kritische Posts mehr sind... :saint:
 

xEr

Bankspieler
Beiträge
11.397
Punkte
113
Hab das spiel nicht gesehen, aber freue mich sehr, dass Passlack getroffen hat. Auch wenn es ein geschenk von haaland war. Gönne es Passlack sowas von, bei dem was er hinter sich hat. Hoffentlich gibt ihm das Selbstvertrauen und hoffentlich sieht er auch weiterhin Minuten.
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
6.459
Punkte
113
Aktuell steht es 140 (Augsburg) zu 22, Verzeihung 23. Letzter Post im A-DO-Thread Sonntag Nachmittag. Da muss ja heute Abend und morgen früh noch einiges passieren, damit es nur 3-4 kritische Posts mehr sind... :saint:
Dann rechne noch dazu, dass Meunier bis auf eine Szene heute gut gespielt hat, dann passt die Differenz. ;)
 

Minos

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.483
Punkte
83
Standort
Ruhrpott
Naja, die generelle Frequenz im Bezug auf den BVB hat seit Corona und Favre sukzessive abgenommen, da viele einfach abgestumpft durch die Herangehensweise im Verein sind.
Wenn man in einer Nacht- und Nebelaktion einen gewissen Jürgen Klopp wiederverpflichten und Favre wegschicken könnte, würde die Frequenz sehr wahrscheinlich spürbar steigen... ;)
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
3.434
Punkte
113
Aktuell steht es 140 (Augsburg) zu 22, Verzeihung 23. Letzter Post im A-DO-Thread Sonntag Nachmittag. Da muss ja heute Abend und morgen früh noch einiges passieren, damit es nur 3-4 kritische Posts mehr sind... :saint:
Naja, wie schon angemerkt wurde, war gerade gegen Augsburg viel gegen Meunier dabei, dann ging es da noch stellenweise um Sammer. Will da jetzt auch gar keine große Sache bzw Erbsenzählerei draus machen.

Finde nur, es gab Zeiten, da war dein Einwand weitaus passender als aktuell.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.814
Punkte
113
Die Leute haben die Schnauze halt voll von der Art und Weise wie unter Favre Fußball gespielt wird.

Es wäre vll. sinnvoll die einzelnen Spieltagsthreads für BVB-Spiele einzustellen bis der Trainerwechsel erfolgt. Das müde Gegurke lockt keinen mehr hervor.
 

Tony Jaa

Bankspieler
Beiträge
20.076
Punkte
113
Aktuell steht es 140 (Augsburg) zu 22, Verzeihung 23. Letzter Post im A-DO-Thread Sonntag Nachmittag. Da muss ja heute Abend und morgen früh noch einiges passieren, damit es nur 3-4 kritische Posts mehr sind... :saint:
Es sollte relativ einleuchtend sein, dass mit Blick auf die Kaderkosten eine Niederlage gegen Augsburg deutlich mehr Gesprächbedarf liefert als ein Sieg gegen Freiburg.
Ansonsten weiß man mittlerweile was man vom BVB-Favre erwarten kann. Langweiligen Fußball, der nie Spaß macht und gegen die meisten Gegner ausreicht. Nach oben sind die Grenzen klar abgesteckt.
Für mich ist das vollkommen verschwendete Zeit, da weder der Weg, noch das Ziel irgendwas berauschendes an sich haben.
Es fällt vielen Zuschauern auch schwer, den Markt richtig einzuschätzen. Der Wettbewerb hat sich in den letzten Jahren sehr gewandelt.
 

Paulie Walnuts

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.943
Punkte
83
Nur 19 Beiträge? Dortmund muss hoch gewonnen haben... :popcorn1: :D
Ein hoher Sieg des BVB ist natürlich blöd für die ganzen Favre-Hater, sie wünschen sich logischerweise eine hohe Niederlage, damit ihr Nemesis endlich verschwindet. So ein BVB-Sieg wie heute macht ihnen natürlich einen Strich durch die Rechnung, weil sie dann nichts mehr haben worüber sie schreiben bzw. haten können. ;)
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
22.523
Punkte
113
Dabei hätten sie doch nur auf einen Fachmann hören müssen :D
Bei den grossen Teams sind doch durch die vielen Ausschluesse und Dauerteilnahmen Ueberraschungen quasi ausgeschlossen. Frisches Blut gibt es nur durch Topf 4 und teilweise 3.

Wenn Gladbach die Innenverteidigung wieder dichtbekommt (durch Rueckkehr Stranzl, Kauf Dante oder einen anderen IV), traue ich denen sogar die ein oder andere Ueberraschung zu. Ob es dann zu Rang 3 oder gar mehr langt wird man sehen. Aber in der Gruppe ist eindeutig Gladbach der Bum und die anderen muessen gewinnen. Das kommt Favre mit seinem Systemfussball sehr entgegen...
Man sollte den Verantwortlichen beim BVB schon zutrauen, dass sie wissen welchen Trainer sie sich geholt haben.

Favre legt immer sehr viel Wert auf die Defensive. Das ist sein Fundament: Hinten sicher stehen. Das ist nach der abgelaufenen BVB-Saison mit der Schießbude unter den Spitzenmannschaften auch keine blöde Idee, den zu verpflichten. Für die Offensive gibt es einstudierte Spielzüge aus der Balleroberung heraus und individuelle Extraklasse. Bei Hertha waren das Raffael, Voronin und Pantelic (und als letztere durch Artur Wichniarek ersetzt wurden und Raffael verletzt ausfiel ging es den Bach runter), in Gladbach Raffael und Kruse, und Nizza habe ich nicht so verfolgt, aber Balotelli wird auch nicht alles verlernt haben.

Also so lange Dortmund Reus, Pulisic, Sancho und Alcacer hat, wird Dortmund ziemlich erfolgreich mit Favre spielen. Ob das immer so ein Augenschmaus wird, ist Ansichtssache. Mancher mag es, wenn immer 5-8 Feldspieler absichern, andere finden es langweilig. Ich bin mit dem Favre-Fußball bei Hertha nie so recht warm geworden, obwohl wir in den letzten 40 Jahren nie so dicht am Meistertitel waren wie 2009.
 

Minos

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.483
Punkte
83
Standort
Ruhrpott
Immerhin liegt Herne-West auf dem letzten Tabellenplatz! Wenigstens ein Grund zu Freude. :D
 
Oben