Bundesliga 20/21 4.Spieltag: Arminia Bielefeld - Bayern München


Wie gehts aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    14
  • Umfrage geschlossen .

M-shock

Bankspieler
Beiträge
2.007
Punkte
113
Müller hat schon einen unfassbaren Touch beim direkten Torabschluss aus jeglichen Positionen. Alles andere als leicht, den da so ins Tor zu setzen.

Wenn man überlegt das Müller vor circa einem Jahr noch, übertrieben gesagt, die Bundesligatauglichkeit abgesprochen wurde.
Und jetzt steht er schon wieder bei 3 Toren und 4 Vorlagen nach 4 Spielen. :crazy:
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.226
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Sky-Experte Lothar Matthäus heute mit erstaunlichem und verwirrendem Fachwissen.o_O :eek:

Er hatte im Vorfeld recherchiert, dass Lewandowski im Alter von 18 noch in Bohlen gespielt hat.
Das wusste ich gar nicht und war mir neu.
 

Tafelspitz

Bankspieler
Beiträge
1.835
Punkte
113
Einfach krass, wenn man als Fan der gegnerischen Mannschaft sich ein Spiel gegen die Bayern anschaut. Das ist eine völlig andere Welt bzw eine völlig andere Sportart..
Klos meinte gestern ja auch, dass sie natürlich mehr zwischengehen wollten. Die Bayern aber einfach zu schnell spielen um ds einfach mal richtig draufgehen zu können.

Sehr fair fand ich die Äußerungen von lewa, neuer und flick.

Leider nimmt man so ein Spiel mittlerweile komplett emotionslos mit, weil man weiß dass man niemals den Hauch einer chance hat.

Da bleiben nur die alten vhs-kassetten vom 4:4 damals.
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.750
Punkte
113
Eins muss man den Bayern lassen: sehr zielstrebig und hohes Tempo. Trotz der Umstände Aufsteiger, keine Kulisse, schwere Wochen. Da frage ich mich oft: liegt es an der Entwicklung der Vereins der letzten 10 Jahre, am Trainer oder Zusammensetzung / Stimmung der Mannschaft? Das gleicht doch oft einem Duracell Hasen. Oder ist es am Ende doch der Qualitätsunterschied aufgrund der finanziellen Ausgaben? Kann mich auch an viele alte Spiele erinneren wo den Bayern in schöner Regelmässigkeit auswärts bei kleineren Clubs die Lederhosen ausgzogen wurden.
 

Roneem10

Bankspieler
Beiträge
1.641
Punkte
113
Ich denke das hat einfach was mit der Einstellung und der Charaktere zu tun. Wie oft hatte man damals vor oder nach CL Spielen das Gefühl das die Spieler kein Bock auf Teams wie Bielefeld,St.Pauli oder Duisburg hatten und mit halbe Power gespielt haben. Klar das es da "öfters" mal was auf die Löffel gegeben hat wenn solche Teams um ihr Leben rennen.

Bei allen Spieler hat man jetzt das Gefühl das die sich nahezu in jedem Spiel zerreißen wollen. Selbst wenn es um die Goldene Ananas geht.

Es kam ja iwann das Thema auf das man nach der Pep Ära die Mannschaft wieder mehr auf Ehrgeiz zusammenstellt als auf Tiki Taka.

Verpflichtungen von Spieler wie Lewa,Goretzka,Martinez,Süle,Pavard usw + die Entwicklungen von Müller,Alaba,Kimmich usw zeigen das man da ganz klar großen Wert auf Mentalität gelegt hat.

Ich glaube mit Kovac wollte man dann nen Trainer auf der Bank haben dessen Stil auch über die alte Schule geht. Hat halt aus anderen Gründen nicht geklappt.

Na ja und mit H.Flick hat man nun einfach jemanden der das alles vereint was man brauch um Erfolgreich zu sein. Verlauf ist bekannt.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
760
Punkte
93
Naja, zu 99% hat es was mit dem Geld zu tun. Auch unter Kovac war man doch die komplette Rückrunde ungeschlagen. Anstelle von Zickler/Jancker spielen heute Lewy/Müller. Anstatt Linke/Koffour Alaba/Boateng. Da sollte man sich nicht selbst belügen, Lewy alleine verdient fast so viel wie komplett Bielefeld. Da ist ein 4:1 einfach das Minimum, wenn man das 10 bis 20 fache für die Mannschaft ausgeben kann. Egal was für ne Vorbereitung man hat.

Ist halt so, wenn man der Liga seit Jahren, komplett entwachsen ist. Da macht es 100 mal mehr Spaß Werder spiele zu schauen, weil es da halt immer spannend ist. Das niemand bei uns mithalten kann, ist das Problem der DFL und nicht unser.
 

Roneem10

Bankspieler
Beiträge
1.641
Punkte
113
Bayern ist der Liga schon seit 25 Jahren finanziell weit überlegen. Trotzdem lief es auch öfters mal ganz anders
 

spatz

Animal Hoarder
Beiträge
3.678
Punkte
113
Naja, zu 99% hat es was mit dem Geld zu tun. Auch unter Kovac war man doch die komplette Rückrunde ungeschlagen. Anstelle von Zickler/Jancker spielen heute Lewy/Müller.
Das sehe ich völlig anders. Die finanzielle Situation war während der gesamten Kovac-Ära ja nunmal exakt die gleiche wie unter Flick. Der Fußball war aber eine ganz andere Welt. Deine 99% sind einfach Unsinn. Und wäre man in der RR ungeschlagen geblieben, wäre man wohl CL Sieger geworden. ;)
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.750
Punkte
113
Naja, zu 99% hat es was mit dem Geld zu tun. Auch unter Kovac war man doch die komplette Rückrunde ungeschlagen. Anstelle von Zickler/Jancker spielen heute Lewy/Müller. Anstatt Linke/Koffour Alaba/Boateng.
Beim Geld stimme ich zu. Das war aber früher schon so. Bei den Vergleichen mit den Spielern tue ich mich aber schwer. Dortmund hatte damals ja auch keinen Sancho oder Haaland. Ein Aufsteiger keinen CL Finalist Torwart usw Bayern stellte immer mit die teuerste Mannschaft, ergo also auch die mit am begehrtesten Spieler der Liga.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
760
Punkte
93
Das sehe ich völlig anders. Die finanzielle Situation war während der gesamten Kovac-Ära ja nunmal exakt die gleiche wie unter Flick. Der Fußball war aber eine ganz andere Welt. Deine 99% sind einfach Unsinn. Und wäre man in der RR ungeschlagen geblieben, wäre man wohl CL Sieger geworden. ;)
122D0C9F-D159-401C-8525-6591E0003469.png

Ja, stimmt eine Niederlage gabs unter Kovac mit 52 zu 14 Toren. Das man unter so einem 08/15 Trainer so einen Run gestartet hat, ist doch noch eher ein Hinweis auf die absurde finanzielle Monopolstellung die man in der Bundesliga hat.

@Sports Almanac
Natürlich hatte man immer den besten Kader, ein Sergio, Elber und wie sie alle hießen waren ja klasse Spieler. Trotzdem ist das ja mit heute nicht mehr zu vergleichen, wo man seit Jahren einen der besten oder sogar den besten Kader Europas hat (Pep Zeiten). Die Bundesliga ist ja auch nicht schlechter geworden, früher waren 80 Punkte doch die komplette Ausnahme, wenn es überhaupt mal vorkam. Natürlich sind die Bedingungen und alles Weltklasse in München und haben einen großen Anteil daran das man sich so stark entwickelt. Das man die Bundesliga so im Sleeper Hold vor sich her trägt, liegt meiner Ansicht halt zu 99% am selbst verdienten Geld und ein 4:1 gegen Bielefeld muss Standard sein, wenn ich mir unsere Mannschaft ansehe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.560
Punkte
113
Beim Geld stimme ich zu. Das war aber früher schon so. Bei den Vergleichen mit den Spielern tue ich mich aber schwer. Dortmund hatte damals ja auch keinen Sancho oder Haaland. Ein Aufsteiger keinen CL Finalist Torwart usw Bayern stellte immer mit die teuerste Mannschaft, ergo also auch die mit am begehrtesten Spieler der Liga.
Das meiste Geld hat Bayern schon sehr lange, aber die Schere zwischen den Teams ist immer größer geworden finanziell, in ganz Europa

Ich hab jetzt keine Zahlen gefunden, aber der Unterschied von Bayern zum Tabellenletzten der Bundesliga, war vor 20 Jahren verhältnismäßig deutlich geringer als heute

kannte diese Seite bisher nicht, aber das einzige was ich auf die schnelle gefunden hab ist das:
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.750
Punkte
113
Das meiste Geld hat Bayern schon sehr lange, aber die Scherr zwischen den Teams ist immer größer geworden finanziell, in ganz Europa
Das stimmt natürlich, CL sei Dank. Mich stört eher dass man die vorherigen Bayernkader immer als Thekenmannschaft abstempeln will. Linke war zu der damaligen Zeit und für den damaligen Fussball ein Topverteidiger. Fast 50 Länderspiele und 2 Europapokale. 16 andere Bundesligisten hätten den mit Kusshand genommen. Und Schalke ihn gerne behalten.
 

Epsilon

Bankspieler
Beiträge
1.652
Punkte
113
Das meiste Geld hat Bayern schon sehr lange, aber die Schere zwischen den Teams ist immer größer geworden finanziell, in ganz Europa
Das ist der entscheidende Unterschied zu früher. Als Hauptproblem sehe ich eigentlich die CL. Dort wird einfach zu viel ausgeschüttet so dass alle Nichtteilnehmer langfristig gesehen immer mehr den Anschluss verlieren.
 
Oben