Corona in Deutschland - Folgen für den Fußball


Wie findet ihr den Bundesliga-Start am 16. Mai?

  • der Zeitpunkt ist gut

  • man hätte noch ein paar Wochen warten sollen

  • man hätte die Saison abbrechen und die nächste Saison ohne Zuschauer starten sollen

  • man hätte die Saison abbrechen und erst wieder mit Zuschauer spielen sollen (evtl. erst 2021)


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

Hardstyle21

Bankspieler
Beiträge
6.669
Punkte
113
Standort
Berlin
Ich bin mal so frei und eröffne einen Thread zu dem elendigen Thema der letzten Tage und Wochen, da er nun auch bei uns endgültig den Fußballkalender durcheinander wirbelt.
Es wird wohl die größte Reihe an Spielabsagen und auch Geisterspielen geben, die viele je erlebt haben. Wie lange sich ganze ziehen wird steht noch in den Sternen. Vielleicht ist es in 1-2 Monaten aufgrund der wärmeren Temperaturen schon wieder vorbei oder aber es zieht sich bis in den Sommer zur WM bzw. Olympia. Niemand weiß es.

Was bisher national durchgesickert ist, ist größtenteils inoffiziell. Morgen sollen wohl offizielle Infos folgen, zumindest was das Gladbach-Köln Spiel angeht.

Aus NRW liest man allerdings heute schon, dass die beiden Derbys und auch die anderen Spiele demnächst als Geisterspiele ausgetragen werden sollen.


Betroffene Spiele der kommenden Woche wären in den Profiligen demnach:
Gladbach-Köln
BVB-Schalke
Düsseldorf-Paderborn
Köln-Mainz
Bielefeld-Osnabrück
Bochum-Heidenheim
Münster-Halle

Ähnliches scheint man auch in BW vorzuhaben. Allerdings erst ab morgen.


Hier sind betroffen:
Hoffenheim-Hertha
Karlsruhe-Darmstadt
Mannheim-Uerdingen
Aspach-Haching (vorausgesetzt es kommen mehr als 1000 Zuschauer ;) )

Die Bayrische Politik hat sich auch schon geäußert


Die DFL hat schon bestätigt dass die Saison wie geplant zu Ende gespielt werden soll außer die Behörden entscheiden anders. Was Geisterspiele angeht wird wohl an den entsprechenden Spielorten entschieden.


International ist bereits offiziell dass das BVB Spiel in Paris ohne Zuschauer stattfinden wird und das Spiel der Eintracht in Basel ganz abgesagt wird.

Da werden sich wohl die Nachrichten häufen die kommenden Tage...
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
19.820
Punkte
113
Ich fände es ehrlich gesagt unverantwortlich, weiterhin Spiele vor vollen Stadien auszutragen. Einen "besseren" Ort, das Virus schnell zu verbreiten, kann es doch gar nicht geben. Insofern gar keine Frage für mich, dass es nicht nur in NRW, sondern überall so gemacht werden sollte.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.227
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das für manche Vereine eine Sache von "Spitz auf Knopf" ist, was den Etat angeht. Wenn bspw. den Betzebuwwe auch noch die 10.000 - 15.000 Zuschauer bei den Einnahmen fehlen, wird es doch u.a. dort ganz schnell zappenduster.
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
3.332
Punkte
113
Ich muss auch klar sagen, das ich einzig eine ligaweite Haltung/ Entscheidung verstehen könnte. Ein hier ist Corona noch nicht soweit deshalb noch Zuschauer, demnächst dann da auch nicht mehr will mir nicht in den Kopf.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
15.545
Punkte
113
Bin dann mal gespannt, wie die die Ultras vom Stadion fern halten wollen. Die werden da zu den Derbys in Kölle, Dortmund und Berlin mit tausenden zum Stadion pilgern und von außen Stimmung machen wollen.
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.694
Punkte
113
Wenn man Spiele absagt, kann man mangels Nachholtermine gleich die Saison beenden,
Geisterspiele wären daher das Gebot der Stunde.
 

Obmann

Fan of Underdogs
Beiträge
8.326
Punkte
113
Martin Schmidt hat für mich, bevor er nun kein Trainer mehr ist, einen wichtigen Vorschlag gemacht. Er meinte die Länderspiele abzusagen. Für mich das absolute Muss. Die Stadt Nürnberg wollte schon das Spiel gegen Italien absagen.

Bisher nicht gestattet. Aber das hier Spieler noch wild durch die Gegend reisen, und die Gefahren existieren, für mich nicht verständlich. Es geht hier ja um nix. Zumal man ein Wochenende kreieren könnte für nationale Nachholspiele.
 

Archimedes

Nachwuchsspieler
Beiträge
4.784
Punkte
63
Standort
Bad Kreuznach
Dass die Europameisterschaft dieses Jahr in verschiedenen Ländern ausgetragen wird, ist natürlich fast jetzt schon der K.O......das wird so nicht ablaufen! Eine Pandemie dauert länger als 1-2 Monate....minimum 6 Monate.
 

robbie_fowler

Bankspieler
Beiträge
1.465
Punkte
113
Notfalls verschiebt man die EM auf nächstes Jahr, dann würde man einiges an Zeit gewinnen, kein Mensch braucht im Moment Zehntausende durch ganz Europa Reisende Fußballfans

Wenn man jetzt die nächsten 2 oder 4 Spieltage der Bundesliga ohne Zuschauer austrägt, wäre das doch noch ne ziemlich faire Lösung, weil dann die meisten Vereine mit der gleichen Anzahl an Heim bzw. Auswärtsspielen betroffen wären
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.227
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Für einige Kandidaten ist "ob mit oder ohne Zuschauer" eventuell existentiell.
Das wird es nach "Schadenersatz" alias öffentlicher Unterstützung nur so schreien. Oder was, wenn ein Konkurrent unter 50.000 enthusiastischen Heimfans antreten darf und das andere Team muss auf die nicht weniger wichtigen Heimfans verzichten?

Es wird darauf hinauslaufen, dass das eine ganze Stange Geld kostet, welches möglichst solidarisch von allen Vereinen und Verbänden und Ländern und Kommunen und dem Bund getragen werden soll.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
13.441
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Ich fände es ehrlich gesagt unverantwortlich, weiterhin Spiele vor vollen Stadien auszutragen. Einen "besseren" Ort, das Virus schnell zu verbreiten, kann es doch gar nicht geben.
Ich bin natürlich grundsätzlich auch für das Motto "Sicherheit geht vor", logisch. Allerdings frage ich mich, ob Fußballstadien wirklich so "gefährliche" Orte sind, um Viren zu verbreiten.

Gut, da sitzen/stehen also zigtausend Menschen.
Auf den Sitzplätzen sitzen sie nebeneinander und hintereinander, d.h. die Köpfe sind nicht zueinander gewandt und die Leute haben auch sonst während des Spiels kaum Körperkontakt zueinander, höchstens beim Torjubel, aber da muss man sich ja nicht gegenseitig abschlecken.

Auf den Stehplätzen ebenso. Wenn einer niest, dann niest er schlimmstenfalls seinem "Nachbarn" in den Nacken.
Werden oft Hände geschüttelt? Ja, aber das kann man auch vermeiden.
Fasst man ständig fremde Gegenstände an? Eher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

L-james

Allrounder
Beiträge
28.562
Punkte
113
Ich habe für "komplett übertrieben" gestimmt, weil ein Fußballstadion sich von sonstigen öffentlichen Orten nicht groß unterscheidet.
An Bahnhöfen sind täglich mehrere Hunderttausend Fahrgäste unterwegs, an manchen sogar bis fast zu einer halben Mio, da ist die Ansteckungs/Verbreiterungsgefahr ähnlich groß.
Damit will ich sagen, du hast auch so zuviele Menschen auf einem haufen, alleine an einem normalen Wochentag mit Arbeitsweg, Arbeit, Einkauf..., weshalb ein Fußballspiel mit 50.000 Leuten zwar nicht hilfreich ist, diese sich aber spätestens am nächsten Tag trotzdem der gleichen Gefahr aussetzen, ausser alle bleiben wirklich zuhause, dann steht aber die Welt still.
 

Hardstyle21

Bankspieler
Beiträge
6.669
Punkte
113
Standort
Berlin
Ich habe für "komplett übertrieben" gestimmt, weil ein Fußballstadion sich von sonstigen öffentlichen Orten nicht groß unterscheidet.
An Bahnhöfen sind täglich mehrere Hunderttausend Fahrgäste unterwegs, an manchen sogar bis fast zu einer halben Mio, da ist die Ansteckungs/Verbreiterungsgefahr ähnlich groß.
Damit will ich sagen, du hast auch so zuviele Menschen auf einem haufen, alleine an einem normalen Wochentag mit Arbeitsweg, Arbeit, Einkauf..., weshalb ein Fußballspiel mit 50.000 Leuten zwar nicht hilfreich ist, diese sich aber spätestens am nächsten Tag trotzdem der gleichen Gefahr aussetzen, ausser alle bleiben wirklich zuhause, dann steht aber die Welt still.
Man kann halt schlecht auf seinen Arbeitsweg verzichten, da es essenziell ist. Ein Verzicht auf ein Stadionbesuch nun alles andere als Überlebensnotwenig, auch wenn’s natürlich weh tut (grade in der Phase der vielen Derbys aktuell)
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
13.441
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
An Bahnhöfen sind täglich mehrere Hunderttausend Fahrgäste unterwegs, an manchen sogar bis fast zu einer halben Mio, da ist die Ansteckungs/Verbreiterungsgefahr ähnlich groß.
Gut, Du kannst aber den Menschen schlecht verbieten, mit dem Zug zur Arbeit oder zu sonstigen Terminen zu fahren. Ein Fußballspiel dagegen ist immer noch Freizeit/Hobby/Spaß.
Dann dürfte auch keiner mehr in engen Fußgängerzonen rumlaufen und einkaufen, o.ä. und alle müssten zuhause bleiben.
Ansonsten bin ich da grundsätzlich bei Dir.
 

Hardstyle21

Bankspieler
Beiträge
6.669
Punkte
113
Standort
Berlin
Serie A wird bis Anfang April ausgesetzt. Könnte für andere Ligen zur Blaupause dienen. Sollen Vereine plete gehen, nur damit die Euro wie geplant stattfinden kann? Eher nicht.
Wäre auch dafür die Liga auszusetzen, aber nur wenn dafür die EM auf 2021 verschoben wird. Sonst würde das ganze überhaupt keinen Sinn machen.
Zumal die Saison danach ja dank der korrupten FIFA eh keinen Einfluss auf die Winter WM hat.
 

Masmiseim

Nachwuchsspieler
Beiträge
871
Punkte
63
Ich sehe es genau wie andere auch: Könnte man sich auf seinen Platz beamen und wieder zurück könnte man auf Geisterspiele verzichten.
Die Herde sind aber natürlich Züge, Busse, Verpflegungsbereiche und Toiletten. Von daher ist es aktuell sinnvoll alle nicht wirklich notwendigen Menschenbewegungen soweit es geht zu minimieren.

Und, wir stehen ja bei weiten noch nicht auf dem Gipfel der Pandemie. Abgesehen davon, spätestens wenn sich der erste Profi das holt, steht die Liga ohnehin vor einem PRoblem.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
15.545
Punkte
113
Bin auch auf die Folgen der Geisterspiele gespannt. Einigen heimischwachen Teams wie Hertha oder Bremen würde das vermutlich zu Gute kommen, wohingegen es Teams wie Frankfurt schaden könnte.
 

THEKAISER99

Bankspieler
Beiträge
7.322
Punkte
113
Hoffentlich keine Geisterspiele.
Wollt gegen Wolfsburg und Paderborn eigentlich noch ins Stadion.
 
Oben