• Liebe/r Gast,

    es ist nun nach längerer Zeit gelungen, die Altdaten des Forums vor dem Crash wieder herzustellen und technisch zugänglich zu machen. Allerdings ist noch nicht sicher, ob der Import ins Forum funktionieren wird. Erste Indikationen sind aber positiv und die Daten scheinen größtenteils erhalten zu sein.

    Das bedeutet, dass in den nächsten Tagen eventuell schon alte Userprofile mit "Imported" Präfix auftauchen werden. Wir bitten dich, diese User dann nicht zu verwenden sondern ggf. eine Zusammenlegung mit deinem neuen Profil im Fragen & Vorschläge Forum zu beantragen.

    Die alten Themen werden wir dann schrittweise zugänglich machen.

    Seid bitte nicht enttäuscht, falls wir beim Import auf große Probleme stoßen und es doch nicht funktionieren sollte.

    Liebe Grüße
    Eure Administratoren

Dallas Mavericks - Saison 2019/2020


Bustaboxi

Nachwuchsspieler
Beiträge
124
Punkte
28
Dann beginnen wir wohl auch hier wieder bei Null.
Die Dirk Ära hier einfach weggewischt, aber hilft ja nix.

Brunson heute stark, ansonsten im Plan. Nur denke ich nicht dass sich am Tabellenplatz noch was ttut. Die Pelicans sind ebenfalls im Loss Modus.
 

TheFreshPrince

Moderator TV & Film
Beiträge
313
Punkte
63
Standort
der Pfalz
War gestern hundemüde und hab mich gequält aufzubleiben um endlich mal wieder die Mavs sehen zu können nur um dann um 2 Uhr festzustellen, dass Luka nicht spielt. Bin dann direkt ins Bett gegangen. Leider spiegelt das so ziemlich den Stellenwert wieder, den die aktuelle Saison noch hat.

Man kann sich nichtmal wirklich über den Tank freuen, weil man zum einen nicht mal weiß ob man überhaupt nen Pick hat und falls man in den TOP4 springt, ob man da nicht ne Vollgraupe draftet. Das Morant mittlerweile Nummer 2 in der Class ist, spricht mMn nicht unbedingt für die Class.
 

Milchbart

Nachwuchsspieler
Beiträge
36
Punkte
18
Leider hauen die Neuen einen nicht wirklich vom Hocker und die Leute, die jetzt mehr Einsatzzeit bekommen sollten überzeugen nur teilweise wie Brunson oder DFS, aber Maxi lässt es grad etwas schleifen...
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
1.628
Punkte
113
War gestern hundemüde und hab mich gequält aufzubleiben um endlich mal wieder die Mavs sehen zu können nur um dann um 2 Uhr festzustellen, dass Luka nicht spielt. Bin dann direkt ins Bett gegangen. Leider spiegelt das so ziemlich den Stellenwert wieder, den die aktuelle Saison noch hat.

Man kann sich nichtmal wirklich über den Tank freuen, weil man zum einen nicht mal weiß ob man überhaupt nen Pick hat und falls man in den TOP4 springt, ob man da nicht ne Vollgraupe draftet. Das Morant mittlerweile Nummer 2 in der Class ist, spricht mMn nicht unbedingt für die Class.
Ja, gut zusammengefasst. Kann man sich komplett sparen wenn Luka nicht spielt, ist das einzig sehenswerte.

Den Pick wird man definitiv nicht behalten. Dazu müsste man mindestens 5.letzter werden, was aktuell die Hawks sind, die den Pick kriegen. Die haben 19 Siege, Dallas hat 28, dazwischen sind sogar noch ein paar Teams - no chance, bei nur 24 verbleibenden Spielen, selbst wenn man jetzt wirklich alles verlieren würde.
 

sefant77

Schweineliga
Beiträge
2.274
Punkte
113
Ähm Jungens, es gibt neue Lottery-Odds und ab diesem Jahr werden die Top-4 ausgelost. Aktuell haben wir als neuntschlechtester eine 20% Chance in die Top-4 zu rutschen. Kann sogar auf 32% steigen, wenn wir es noch auf Platz 7 schaffen (Top-6 dürften fix sein, da Memphis den Tank angeschmissen hat).

Und selbst wenn alles nach Zion eher so meh ist, wir hocken auf einer 21 Mio TE und auf 23 Mio auslaufender Verträge (Powell/Lee), das kann man wunderbar zu einem Paket schnüren (Jrue etc).

Ansonsten war mit dem Trade doch klar dass die Saison abgehakt werden kann. Fast gleichzeitig hat es Barea ja auch noch zerstört. Und Hardaway ist halt Barnes noch schlechter und Lee/Burke sind 0815 Scrubs.

Ich hoffe mal man tankt sich noch auf Platz 7 und hat dann in der Lottery das Glück, welches letztes Jahr fehlte. Dann hat man echt schöne Trade-Optionen. Oder sogar der 5% Zion-Pipedream. Selbst die absoluten Schrottteams wie Knicks und Cavs haben nur 14% auf Zion

 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
1.628
Punkte
113
Oha, da kannste mal sehen, wie wenig ich neben NFL und Red Wings noch mitbekommen habe. Diese Änderung ging völlig an mir vorbei, ist aber natürlich zu begrüßen.

...

@sefant77 : Warum hast du als Preußen-Fan die Arminia-Flagge als Benutzerbild? :unsure:
 

flix91

Nachwuchsspieler
Beiträge
82
Punkte
18
So, bin dann auch wieder da. Sehr schade, dass die alten Sachen alle weg sind. Aber jetzt prägen wir eben auch hier Forum eine neue (Luka/Kristaps-)Ära.
 

TheFreshPrince

Moderator TV & Film
Beiträge
313
Punkte
63
Standort
der Pfalz
Und selbst wenn alles nach Zion eher so meh ist, wir hocken auf einer 21 Mio TE und auf 23 Mio auslaufender Verträge (Powell/Lee), das kann man wunderbar zu einem Paket schnüren (Jrue etc).
Was sollte die TE zum Zeitpunkt des Drafts genau bringen, wenn wir da eh ca 27 mio Capspace über haben? Da kannst du auch direkt Jrue für den Pick traden.
Man sollte lieber Brogdon nen Max anbieten. Bei den Bucks laufen Middleton, Bledsoe, Mirotic, Lopez und Brogdon aus. Wenn die alle verlängern kann das ganz ganz teuer werden. Dann die TPE oder auslaufenden Verträge für einen FC-Partner von Porzingis verwenden:

Doncic-Brogdon-THJ-Porzingis-Mr. X
Barea-Mr. Y(RJ Barrett/Cam Reddish)-DFS-Kleber-Powell
Brunson-Lee-Jackson-Kostas-Mejri
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
372
Punkte
63
Brogdon ein Max? Sicher würde er gut passen, aber er ist doch keinen Max wert.
 

TheFreshPrince

Moderator TV & Film
Beiträge
313
Punkte
63
Standort
der Pfalz
Zum Draftzeitpunkt Anfang Juni haben die Mavs noch keine 27 Mio in Cap, erst am 1. Juli
Guter Punkt, hab ich tatsächlich nicht bedacht. Ich halte aber Jrue generell auch für unrealistisch. Ich glaube die Tage mal irgendwo gelesen zu haben, dass sie ihn halten wollen, weil er sich mit der Franchise identifiziert und wichtig für die Culture wäre. Klar kann das bei nem Topangebot anders aussehen, aber ist Pick 2-4 in einem 1 Spieler-Draft und auslaufende Verträge da schon genug? Mehr Picks hat man dann ja nicht mehr zum verrramschen.


Brogdon ein Max? Sicher würde er gut passen, aber er ist doch keinen Max wert.
Brogdon passt mMn wie Arsch auf Eimer (wird wohl das nächste Mitglied im 50-40-90 Club), liegt altersmäßig super im Luka/Zinger-Zeitfenster und ist RFA. Wenn man den Bucks die Entscheidung nicht verdammt hart macht matchen die einfach und fertig. Selbst wenn man einen Max anbietet könnte ich mir durchaus vorstellen, dass sie eher Bledsoe ziehen lassen als ihn.

Gegenfrage welche realistische Option siehst du denn für den Sommer?

Irving - dürfte man keine ernsthafte Option sein
Durant - dürfte man keine ernsthafte Option sein
Leonard - dürfte man keine ernsthafte Option sein
Thompson - dürfte bei den Warriors bleiben und falls nein eher nach Hause Richtung LA ziehen
Butler - ich hoffe inständig der Kelch geht an uns vorüber, Cuban traue ich leider auch im negativen Sinne alles zu
Walker - da ist der fit mehr als fraglich neben Luka
Harris - den werden die 76ers mMn um jeden Preis halten, die lassen eher den Locker Room Cancer Butler ziehen
Middleton - der ist Priorität Nr. 1 für die Bucks in der FA und wird wohl kaum einen Abgang in Erwägung ziehen
Cousins - fragwürdiger Fit, fragwürdige Gesundheit, fragwürdiger Character
Vucevic - Starker Rebounder, starkes Offensivrepertoire, dieses Jahr wohl stark verbesserte Defense, hätte ich zwar grundsätzlich gerne gesehen, aber wer verteidigt die 4er wenn er und KP zusammen auf dem Feld stehen?
Bledsoe - für mich der mögliche Trostpreis, wenn die Bucks Brogdon matchen und stattdessen Bledsoe ziehen lassen
Randle - dicke Fragezeichen in der Defense

Dann ist man wirklich schon im absoluten Roleplayer Bereich (kann man im Prinzip aber auch schon auf Bledsoe und Randle münzen), Leute wie Bogdanovic oder Dragic, die man immer mal wieder auch mal liest.

Geld aufheben macht auch nicht wirklich Sinn, die FA-Class 2020 ist schlichtweg grottenschlecht. Da sollte man im Optimalfall keinen müden Cent zum ausgeben übrig haben...
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
372
Punkte
63
Guter Punkt, hab ich tatsächlich nicht bedacht. Ich halte aber Jrue generell auch für unrealistisch. Ich glaube die Tage mal irgendwo gelesen zu haben, dass sie ihn halten wollen, weil er sich mit der Franchise identifiziert und wichtig für die Culture wäre. Klar kann das bei nem Topangebot anders aussehen, aber ist Pick 2-4 in einem 1 Spieler-Draft und auslaufende Verträge da schon genug? Mehr Picks hat man dann ja nicht mehr zum verrramschen.




Brogdon passt mMn wie Arsch auf Eimer (wird wohl das nächste Mitglied im 50-40-90 Club), liegt altersmäßig super im Luka/Zinger-Zeitfenster und ist RFA. Wenn man den Bucks die Entscheidung nicht verdammt hart macht matchen die einfach und fertig. Selbst wenn man einen Max anbietet könnte ich mir durchaus vorstellen, dass sie eher Bledsoe ziehen lassen als ihn.

Gegenfrage welche realistische Option siehst du denn für den Sommer?

Irving - dürfte man keine ernsthafte Option sein
Durant - dürfte man keine ernsthafte Option sein
Leonard - dürfte man keine ernsthafte Option sein
Thompson - dürfte bei den Warriors bleiben und falls nein eher nach Hause Richtung LA ziehen
Butler - ich hoffe inständig der Kelch geht an uns vorüber, Cuban traue ich leider auch im negativen Sinne alles zu
Walker - da ist der fit mehr als fraglich neben Luka
Harris - den werden die 76ers mMn um jeden Preis halten, die lassen eher den Locker Room Cancer Butler ziehen
Middleton - der ist Priorität Nr. 1 für die Bucks in der FA und wird wohl kaum einen Abgang in Erwägung ziehen
Cousins - fragwürdiger Fit, fragwürdige Gesundheit, fragwürdiger Character
Vucevic - Starker Rebounder, starkes Offensivrepertoire, dieses Jahr wohl stark verbesserte Defense, hätte ich zwar grundsätzlich gerne gesehen, aber wer verteidigt die 4er wenn er und KP zusammen auf dem Feld stehen?
Bledsoe - für mich der mögliche Trostpreis, wenn die Bucks Brogdon matchen und stattdessen Bledsoe ziehen lassen
Randle - dicke Fragezeichen in der Defense

Dann ist man wirklich schon im absoluten Roleplayer Bereich (kann man im Prinzip aber auch schon auf Bledsoe und Randle münzen), Leute wie Bogdanovic oder Dragic, die man immer mal wieder auch mal liest.

Geld aufheben macht auch nicht wirklich Sinn, die FA-Class 2020 ist schlichtweg grottenschlecht. Da sollte man im Optimalfall keinen müden Cent zum ausgeben übrig haben...
Vom Fit her stimme ich dir ja zu. Dafür kann man auch gern etwas überbezahlen. Er ist mMn aber eher ein 15-17 Mio Spieler, ein Max würde bei ca 27 starten. Das wäre mir zuviel des Guten.
Hinzu kommt, dass Dallas lange Cap freihalten müsste. Die 48 h Frist zum matchen beginnt erst nach dem Moratorium. Die 27 Mio wären so lange nicht verfügbar. Die TE müsste ebenfalls vorher gewaivt werden.

Alternativen sind natürlich immer schwierig. Wer hat Interesse und was kostet der Spieler. Dazu könnte der Trademarkt ebenfalls interessant sein, wenn einzelne Teams Cap benötigen.

Von den FAs finde ich z.B. Randle echt interessant. Bin bei ihm eigentlich skeptisch, aber neben KP gefällt er mir eigentlich recht gut. Randle ist offensiv ein 5er, defensiv jedoch kein Ringbeschützer. KP genau das Gegenteil. Dazu braucht KP einen guten Rebounder neben sich. Bin mir auch unsicher, ob der Markt für ihn groß ist. Für ca 50/4 fänd ich ihn top. 20 Mio würd ich ihm dagegen nicht zahlen.
Je nachdem was in Phoenix passiert wäre auch Oubre interessant. Mit rFAs fänd ich es aber grundsätzlich gut, wenn man s&t Gespäche führt.
Gleichzeitig würde ich es sinnvoll halten, wenn man etwas teuere alte Verträge gegen Assets aufnimmt, anstatt FAs überzubezahlen. Mir geht's nicht unbedingt um ganz schwache Spieler. Es gibt aber auch einige, die solide Leistung bringen, jedoch etwas zu teuer sind.
 

TheFreshPrince

Moderator TV & Film
Beiträge
313
Punkte
63
Standort
der Pfalz
Vom Fit her stimme ich dir ja zu. Dafür kann man auch gern etwas überbezahlen. Er ist mMn aber eher ein 15-17 Mio Spieler, ein Max würde bei ca 27 starten. Das wäre mir zuviel des Guten.
Wäre sicherlich happig, hätte jetzt spontan eher auf 24-25 mio zum Start getippt, aber gerade nochmal nachgeguckt 27 mio dürfte hinkommen. Klar ist das zu viel, die Frage ist aber ob man wirklich besseres mit dem Geld anfangen kann. Man darf die FA 2019 nicht mit der FA 2018 verwechseln, wo nur eine Handvoll Teams Geld zur Verfügung hatten. Dieses Jahr werden mMn wieder dicke Verträge rausgehauen werden.

Hinzu kommt, dass Dallas lange Cap freihalten müsste. Die 48 h Frist zum matchen beginnt erst nach dem Moratorium. Die 27 Mio wären so lange nicht verfügbar. Die TE müsste ebenfalls vorher gewaivt werden.
Das die TPE gewaivt werden muss war mir nicht bewusst, macht das Ding dann aber ziemlich unnütz für uns. Da müsste sich schon irgendwo ein Super-Team formen, das einen brauchbaren Spieler rein für Capspace hergibt.

Von den FAs finde ich z.B. Randle echt interessant. Bin bei ihm eigentlich skeptisch, aber neben KP gefällt er mir eigentlich recht gut. Randle ist offensiv ein 5er, defensiv jedoch kein Ringbeschützer. KP genau das Gegenteil. Dazu braucht KP einen guten Rebounder neben sich. Bin mir auch unsicher, ob der Markt für ihn groß ist. Für ca 50/4 fänd ich ihn top. 20 Mio würd ich ihm dagegen nicht zahlen.
Randle für 50/4 wäre echt ein super Deal, allerdings glaube ich tatsächlich, dass der deutlich mehr wert sein wird, gerade wegen seiner Flexibilität.

Gleichzeitig würde ich es sinnvoll halten, wenn man etwas teuere alte Verträge gegen Assets aufnimmt, anstatt FAs überzubezahlen. Mir geht's nicht unbedingt um ganz schwache Spieler. Es gibt aber auch einige, die solide Leistung bringen, jedoch etwas zu teuer sind.
Was willst du da denn im Gegenzug zurückschicken? Außer Doncic und Porzingis ist da mMn nicht mehr allzuviel da was für jemanden interessant sein dürfte. Das beste dürften noch die auslaufenden Verträge von Lee und Powell sein, ob man da viel mit bekommt lass ich jetzt mal dahingestellt sein.
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
372
Punkte
63
Wäre sicherlich happig, hätte jetzt spontan eher auf 24-25 mio zum Start getippt, aber gerade nochmal nachgeguckt 27 mio dürfte hinkommen. Klar ist das zu viel, die Frage ist aber ob man wirklich besseres mit dem Geld anfangen kann. Man darf die FA 2019 nicht mit der FA 2018 verwechseln, wo nur eine Handvoll Teams Geld zur Verfügung hatten. Dieses Jahr werden mMn wieder dicke Verträge rausgehauen werden.



Das die TPE gewaivt werden muss war mir nicht bewusst, macht das Ding dann aber ziemlich unnütz für uns. Da müsste sich schon irgendwo ein Super-Team formen, das einen brauchbaren Spieler rein für Capspace hergibt.



Randle für 50/4 wäre echt ein super Deal, allerdings glaube ich tatsächlich, dass der deutlich mehr wert sein wird, gerade wegen seiner Flexibilität.



Was willst du da denn im Gegenzug zurückschicken? Außer Doncic und Porzingis ist da mMn nicht mehr allzuviel da was für jemanden interessant sein dürfte. Das beste dürften noch die auslaufenden Verträge von Lee und Powell sein, ob man da viel mit bekommt lass ich jetzt mal dahingestellt sein.
Du musst ja nicht unbedingt das Geld langfristig raushauen, nur weil es da ist. Bist du die nächsten Jahre capt out und hast nur einen Sommer, dann ist das eine sehr schwierige Entscheidung. Das ist bei Dallas aber nicht der Fall.

Bei Randle fällt es mir z.B. schwer die Mitbieter zu benennen. Sein Skillset find ich sehr speziell. Bei den meisten Teams wäre er eher ein Backup. Und für Backup Bigs bieten wenige 15 Mio+. Daher finde ich es extrem schwer dessen Wert zu ermitteln. Glaube persönlich, dass wenige Teams ihm deutlich mehr als 50/4 bieten, aber eins reicht ja.

Im Gegenzug brauchst du ja nichts zurückschicken, wenn du dir TE oder den Capspace nutzt. Charlotte, Washington, Portland & Co werden z.B. mit Luxussteuerproblemen kämpfen. Sollten die Clippers oder Nets zwei Max kreieren wollen müssen sie kurzfristig Verträge loswerden etc. Da könnte sich was ergeben. Derzeit ist aber sehr spekulativ, da die Richtung der Teams noch unklar ist.
Grundsätzlich hat es auch seine Vorteile finanziell flexibel zu bleiben, wenn die Möglichkeiten eher mau sein sollten. Auch wenn es extrem schwierig ist geduldig zu bleiben.
 

Milchbart

Nachwuchsspieler
Beiträge
36
Punkte
18
Ich denke, dass die TPE vor dem 1.7 in Verbindung mit dem Pick interessant sein könnte, um einen unzufriedenen Star zu holen. Insbesondere wenn die Mavs ihre Chancen auf die Top-FAs auch schlecht einschätzen bzw. die Fits nicht 100% passen, könnte das eine gute Option werden. Vielleicht reicht ja sogar nur die TPE, wenn man zusätzlich noch den ein oder anderen miesen Vertrag mitschluckt. Falls man an erster Stelle pickt, müsste man natürlich Zion nehmen...da ist die upside einfach zu groß.
Ich hoffe allerdings inständig, dass wir nicht irgendwie Kemba holen...der passt mMn einfach nicht.

Zum Spiel:
Ohne Luka wieder total für den ** das Spiel. Dazu wieder mal schönes Powell 3er gebricke.
Wenn Dirk so weitermacht, sollte er noch den einen Platz in der Alltime Scoring Liste gutmachen können :)
 

Luel

Nachwuchsspieler
Beiträge
299
Punkte
63
Wenn Dirk so weitermacht, sollte er noch den einen Platz in der Alltime Scoring Liste gutmachen können :)
91 Punkte noch um gleich zu ziehen mit Wilt. 4 Pünktchen pro Spiel braucht er, aktuell steht er bei 5 PPG. Die 15 von letzte Nacht machen optimistisch, dass es hinhaut.
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
1.628
Punkte
113
Da der restliche Saisonverlauf wirklich vollkommen egal ist, Lizenz zum Ballern vom 3er bitte. Soll Dirk meinetwegen jedes Spiel 3/10 werfen, Hauptsache es reicht. Effizienter als Powell wäre er vermutlich auch dann noch, wenn er alles im Sitzen von der Bank aus wirft.. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Matt

Nachwuchsspieler
Beiträge
343
Punkte
43
Dirk soll Wilt noch einholen und dann endlich seine unfassbare Karriere beenden. Er hat schon jetzt eine Saison zu lang gewartet, finde ich.
 

Jungleking

Nachwuchsspieler
Beiträge
170
Punkte
28
Standort
KS
Guter Punkt, hab ich tatsächlich nicht bedacht. Ich halte aber Jrue generell auch für unrealistisch. Ich glaube die Tage mal irgendwo gelesen zu haben, dass sie ihn halten wollen, weil er sich mit der Franchise identifiziert und wichtig für die Culture wäre. Klar kann das bei nem Topangebot anders aussehen, aber ist Pick 2-4 in einem 1 Spieler-Draft und auslaufende Verträge da schon genug? Mehr Picks hat man dann ja nicht mehr zum verrramschen.




Brogdon passt mMn wie Arsch auf Eimer (wird wohl das nächste Mitglied im 50-40-90 Club), liegt altersmäßig super im Luka/Zinger-Zeitfenster und ist RFA. Wenn man den Bucks die Entscheidung nicht verdammt hart macht matchen die einfach und fertig. Selbst wenn man einen Max anbietet könnte ich mir durchaus vorstellen, dass sie eher Bledsoe ziehen lassen als ihn.

Gegenfrage welche realistische Option siehst du denn für den Sommer?

Irving - dürfte man keine ernsthafte Option sein
Durant - dürfte man keine ernsthafte Option sein
Leonard - dürfte man keine ernsthafte Option sein
Thompson - dürfte bei den Warriors bleiben und falls nein eher nach Hause Richtung LA ziehen
Butler - ich hoffe inständig der Kelch geht an uns vorüber, Cuban traue ich leider auch im negativen Sinne alles zu
Walker - da ist der fit mehr als fraglich neben Luka
Harris - den werden die 76ers mMn um jeden Preis halten, die lassen eher den Locker Room Cancer Butler ziehen
Middleton - der ist Priorität Nr. 1 für die Bucks in der FA und wird wohl kaum einen Abgang in Erwägung ziehen
Cousins - fragwürdiger Fit, fragwürdige Gesundheit, fragwürdiger Character
Vucevic - Starker Rebounder, starkes Offensivrepertoire, dieses Jahr wohl stark verbesserte Defense, hätte ich zwar grundsätzlich gerne gesehen, aber wer verteidigt die 4er wenn er und KP zusammen auf dem Feld stehen?
Bledsoe - für mich der mögliche Trostpreis, wenn die Bucks Brogdon matchen und stattdessen Bledsoe ziehen lassen
Randle - dicke Fragezeichen in der Defense

Dann ist man wirklich schon im absoluten Roleplayer Bereich (kann man im Prinzip aber auch schon auf Bledsoe und Randle münzen), Leute wie Bogdanovic oder Dragic, die man immer mal wieder auch mal liest.

Geld aufheben macht auch nicht wirklich Sinn, die FA-Class 2020 ist schlichtweg grottenschlecht. Da sollte man im Optimalfall keinen müden Cent zum ausgeben übrig haben...

So in der Art habe ich das vor dem Forencrash auch schon zusammengefasst. Mit Vucecic könnte ich mich schon anfreunden, aber die von dir angesprochene Defensivproblematik ist da auch nicht von der Hand zu weisen.

Brogdon würde mir gefallen. Aber Max?? Nee
Vielleicht straft Cuban auch alle Kritiker lügen und Leonard/Durant kommt, aber das ist in etwa so realistisch wie Bernie Sanders als nächster US Präsident

Also eigentlich hat man trotz breit aufgestellter FA Class realistisch gar nicht soo viele Optionen. Und bei allem Optimismus, Stand jetzt ist weder das Knie, noch der Vertrag vom Zinger stabil.
 
Oben