David Tua! Was könnte er im aktuellen Schwergewicht reißen, wenn er noch in seiner Prime wäre?


Tuaman

Nachwuchsspieler
Beiträge
133
Punkte
43
David Tua! Was könnte er im aktuellen Schwergewicht reißen, er noch in seiner Prime wäre? Falls unerwünscht, bitte löschen. Ich wollte gerade ein neues Thema erstellen, bin aber anscheinend zu blöd dafür!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kk17

Bankspieler
Beiträge
2.845
Punkte
113
Standort
Hamburg
Wenn Tua seinen Gegner mit seinem linken Haken trifft ist alles möglich. Aber Tua ist mittlerweile ja auch 48 Jahre alt und Boxer wie Fury, Wilder und Joshua haben deutlich Größen, Geschwindigkeits- und Reichweitenvorteile.
Wenn Fury gegen Tua den Klitschko "jab and grab" Stil boxt dürfte dem "oldie" Tua schnell die Puste ausgehen.
Wenn sich Fury, Joshua oder Wilder allerdings mit einem "prime" Tua prügeln würden, ist die Chance recht groß das Sie zuerst KO gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuaman

Nachwuchsspieler
Beiträge
133
Punkte
43
Wenn Tua seinen Gegner mit seinem linken Haken trifft ist alles möglich. Aber Tua ist mittlerweile ja auch 48 Jahre alt und Boxer wie Fury, Wilder und Joshua haben deutlich größen, Geschwindigkeits- und Reichweitenvorteile.
Wenn Fury gegen Tua den Klitschko "jab and grab" Stil boxt dürfte dem "oldie" Tua schnell die Puste ausgehen.
Wenn sich Fury, Joshua oder Wilder allerdings mit einem "prime" Tua prügeln würde, ist die Chance recht groß das Sie zuerst KO gehen.
Ja, das noch "aktiv" war dumm, habe es aber mittlerweile geändert! Leider steht der ursprüngliche Text noch immer da, sorry. Ist auf seine Prime bezogen!
 

kk17

Bankspieler
Beiträge
2.845
Punkte
113
Standort
Hamburg
Ja, das noch "aktiv" war dumm, habe es aber mittlerweile geändert! Leider steht der ursprüngliche Text noch immer da, sorry. Ist auf seine Prime bezogen!
Bezogen auf den "Prime Tua" (1996-2000) vs die Top 3 (Fury, Wilder, Joshua) sehe Ich die besten Chancen für Tua gegen Joshua. Ich vermute die meisten Schwierigkeiten hätte er mit Fury.
"Prime Tua" vs Joseph Parker, Arreola oder Ruiz Jr wäre glaube ich auch ganz unterhaltsam.
Was mann aber bedenken sollte ist das Tua nur 1,78 groß ist. Das ist bezogen auf das aktuelle Schwergewicht recht klein.
Zudem glaube ich nicht das Tua der Typ ist der mit Ernährungswissenschaftlern und Fitness Trainern zusammenarbeiten will.
 

Tuaman

Nachwuchsspieler
Beiträge
133
Punkte
43
Bezogen auf den "Prime Tua" (1996-2000) vs die Top 3 (Fury, Wilder, Joshua) sehe Ich die besten Chancen für Tua gegen Joshua. Ich vermute die meisten Schwierigkeiten hätte er mit Fury.
"Prime Tua" vs Joseph Parker, Arreola oder Ruiz Jr wäre glaube ich auch ganz unterhaltsam.
Was mann aber bedenken sollte ist das Tua nur 1,78 groß ist. Das ist bezogen auf das aktuelle Schwergewicht recht klein.
Zudem glaube ich nicht das Tua der Typ ist der mit Ernährungswissenschaftlern und Fitness Trainern zusammenarbeiten will.
Tyson war/ist auch nur 1,78, oder? Ich denke, dass der Tua aus dem "Ibeabuchi-Kampf", Kleinholz aus Parker, Ruiz usw. gemacht hätte.
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.607
Punkte
113
Das Problem bei Tua ist, dass das er nur einen Kampf als Prime hatte und den hat er auch noch verloren. Danach und davor war gegen Mit-Contender boxerisch meist nicht überlegen/gleichwertig. Es gibt da durchaus Parallelen zu Deontay Wilder. Schlagkraft war bis zum Schluss vorhanden. Aber eben auch viel Phlegma und taktische Enge. Dementsprechend hat er die großen/größeren Kämpfe fast alle verloren.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
20.341
Punkte
113
Tua war halt schon auszuboxen wenn man es clever angestellt hat weil seine Attacken vor allem am Ende ziemlich ausreichenbar waren.

Ich glaube fury und wilder hätten den skill und die Disziplin gehabt ihn auszuboxen.

Bei AJ bin ich mir nicht sicher. Der AJ aus dem Klitschko oder ruiz Kampf hätte vermutlich versucht auch in der halbdistanz mit explosiven Kombinationen zu Punkten und dann wäre die Chance groß das tua ein Ding in die Serie reinschlägt und wenn er dann trifft ist Schicht im Schacht.

Aber wenn AJ clever ist, die Variabilität in der trainingshalle lässt und ihn mit jabs und 1,2 aus der Distanz bearbeitet könnte er das schon über die Punkte machen, vorausgesetzt seine Kondition hält 12 Runden lang.
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.588
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
"Prime Tua" vs Joseph Parker,
Kevin Barry hat beide trainert. Und der sagt im Normalfall würde Parker nach Punkten gewinnen. Er meint beide können viel nehmen, Tua kann härter schlagen, Parker kann besser boxen.

Klar, viele mögen jetzt an Parkers Fights gegen Hughie, Whyte und Chisora denken. Ich denk Parker war bis jetzt in seiner Karriere erst zwei mal in Bestform, gegen Ruiz jr. und AJ. Auch wenn er gegen AJ verlor, kam er durch ohne auch nur ein mal angeschlagen zu sein. Das packte gegen AJ bis jetzt keiner, nicht mal Ruiz jr.
Zudem ist gerade so ein Renner wie Hughie mit 1,98 m nicht leicht zu stellen, den würde auch ein Prime Tua nicht einfach so umnieten, eben weil der nur am Weglaufen ist.

Ich würde aber sagen der Prime Tua würde Whyte und Chisora irgendwann im Kampf ganz übel umbolzen. Whyte würde fallen wie gegen AJ oder Povetkin I, und Chisora wie gegen Haye oder Whyte.


Gegen die Top 3 von heute...ich glaub ehrlich gesagt er würde gegen Wilder am besten und gegen Fury am schlechtesten aussehen. Wobei wir halt immer noch nicht wissen was der Zigeunerking am Bauch so wegstecken kann. Ich will endlich den jenigen sehen, der Fury nonstop zum Körper bearbeitet und den Kopf komplett ignoriert.
Der bewegt seine Birne zu viel und zu gut, aber sein Torso ist alles in allem ein gut treffbares Ziel, das er auch nicht sooo gut von der Stelle bwegen kann.

Vlt wäre Tua genau der jenige der Fury mit Lebertreffer oder so runter schickt...möglich wär s. Sein linker Haken mehrfach voll auf Furys Leber könnte das durchaus bewerkstelligen.

Bei AJ ist s simpel: Boxt er so wie gegen Wladi oder Ruiz jr. I, wird er von Tua brutal ausgeknockt, und ich meine brutal! Der würde irgendwann wie John Ruiz enden.
Boxt er so wie gegen Parker und Ruiz jr II, sprich rennt viel hält sich von Tua weg, gewinnt er relativ hoch nach Punkten. Tua ist fast noch plattfüßiger als Parker.
 

Devil

Nachwuchsspieler
Beiträge
16.806
Punkte
83
Ich bin jetzt kein Tua-Experte, aber ich denke heutzutage wirds wohl etwas schwierig. Ich glaube schon damals hat Tua eher einen Bogen um großgewachsene Gegner gemacht. Und die aktuellen Spitzenleute sind ja meist ca 2 Meter groß. Gerade gegen Fury seh ichs problematisch. Tua war ein toller Boxer, aber heutzutage ists dann mit ca 1.75 schon äußerst klein fürs Schwergewicht.
 

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
1.360
Punkte
113
also bei aller liebe, niemals würde ein parker den guten tua schlagen. parker ist der überbewerteste boxer im schwergewicht heutzutage. der hat wirklich 0 waffen, um tua zu entkommen und auch keinen punch. in 6 runden hätte tua kleinholz aus parker gemacht.
 

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
1.360
Punkte
113
tua gegen AJ würde ich leichte vorteile für tua sehen, so 60/40
tua gegen fury wäre eigentlich ne klare sache für fury, aber tua hätte immer die puncher‘s chance, 80/20 fury.

und tua gegen wilder wäre für mich komplett ausgeglichen, 50/50. tagesform würde entscheidend sein.
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.607
Punkte
113

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
1.360
Punkte
113
Wer bewertet Parker über?


Welche Waffen braucht ein Boxer, wenn er Tua entkommen will? Wie ist Chris Byrd Tua entkommen, wo er doch noch weniger Punch als Parker hatte?
chris byrd war mega slick, sehr unangenehm zu boxen und top ausgebildet. einfach ein schlechtes matchup für tua, aber mit dem hatten noch ganz andere leute ihre probleme. insgesamt zwar unspektakulär, definitiv aber eine andere hausnummer als parker.
 

gongylophid

Nachwuchsspieler
Beiträge
9
Punkte
3
Ein AJ der so boxt wie gegen Ruiz im 2.Kampf gewinnt 8/10 Kämpfen, Fury ist wohl das denkbar schlechteste Matchup für Tua, sehe ich keine Chance außer nen Lucky Punch, Wilder hat nicht die boxerischen Fähigkeiten sich Tua sicher vom Leib zu halten, Tua würde meiner Meinung nach 7/10 Kämpfen gewinnen.
 

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
1.360
Punkte
113
Ein AJ der so boxt wie gegen Ruiz im 2.Kampf gewinnt 8/10 Kämpfen, Fury ist wohl das denkbar schlechteste Matchup für Tua, sehe ich keine Chance außer nen Lucky Punch, Wilder hat nicht die boxerischen Fähigkeiten sich Tua sicher vom Leib zu halten, Tua würde meiner Meinung nach 7/10 Kämpfen gewinnen.
du willst doch nicht etwa den dicken ruiz mit tua vergleichen oder? :D tua hätte den ruiz aus dem
AJ-rematch in 3 runden vernichtet.
 

gongylophid

Nachwuchsspieler
Beiträge
9
Punkte
3
Beweglich boxen und Tua am Jab verhungern lassen ist der Blueprint den Lewis in Perfektion vorgemacht hat. Das traue ich AJ auch zu.
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.607
Punkte
113
Beweglich boxen und Tua am Jab verhungern lassen ist der Blueprint den Lewis in Perfektion vorgemacht hat. Das traue ich AJ auch zu.
Grundsätzlich schon und wahrscheinlich. Wenn man aber Prime Tua (und das ist genau ein Kampf) nimmt, dann hätte auch ein flitzender Joshua das Problem, das Tua im Gegensatz zu Ruiz Jr. an ihm kleben würde. Er müsste also wie sein Vorbild Wladimir Klitschko sehr viel Dirty Tactics anwenden. So hat Lewis seinerzeit auch gegen Tua "geboxt". Vermeidung nicht unmöglich, aber aufgrund des höchstdurchschnittlichen Kinns von Joshua risikoreich.

chris byrd war mega slick, sehr unangenehm zu boxen und top ausgebildet. einfach ein schlechtes matchup für tua
Ja, nur das ist nicht der Punkt. Tua war immer sehr gut ausboxbar. Boxbasics haben gereicht, wenn das Kinn einigermaßen passte. Mega slick musste man noch nicht einmal sein. Die extrem kleine Reichweite, die bis auf wenige Ausnahmen eher durchschnittliche Beinarbeit, die geringe Variabilität, das überbordende Phlegma.

Man darf nicht vergessen, das Ibeabuchi vs. Tua nur vordergründig sehr beeindruckend war. Wie bei Lewis vs. Klitschko ist es für beide Boxer nie gut, wenn man sich in die Halbdistanz und den Infight begibt um dann rundenlang Bomben auszutauschen. Wenn beide Boxer ein harte Murmel haben, dann läuft das Slugfest lang und die Folgen zeigen sich nach dem Kampf.

Ich traue Parker zu, Tua mit einfachen Mitteln weitestgehend zu neutralsieren. Parker ist kein Überboxer, hat aber ebenfalls gute Boxbasics und ein brauchbares taktisches Verständnis. Hat er gegen Ruiz Jr. auch schon gezeigt und mit dem guten Kinn kann er auch mal Treffer nehmen.
 

Tuaman

Nachwuchsspieler
Beiträge
133
Punkte
43
Grundsätzlich schon und wahrscheinlich. Wenn man aber Prime Tua (und das ist genau ein Kampf) nimmt, dann hätte auch ein flitzender Joshua das Problem, das Tua im Gegensatz zu Ruiz Jr. an ihm kleben würde. Er müsste also wie sein Vorbild Wladimir Klitschko sehr viel Dirty Tactics anwenden. So hat Lewis seinerzeit auch gegen Tua "geboxt". Vermeidung nicht unmöglich, aber aufgrund des höchstdurchschnittlichen Kinns von Joshua risikoreich.


Ja, nur das ist nicht der Punkt. Tua war immer sehr gut ausboxbar. Boxbasics haben gereicht, wenn das Kinn einigermaßen passte. Mega slick musste man noch nicht einmal sein. Die extrem kleine Reichweite, die bis auf wenige Ausnahmen eher durchschnittliche Beinarbeit, die geringe Variabilität, das überbordende Phlegma.

Man darf nicht vergessen, das Ibeabuchi vs. Tua nur vordergründig sehr beeindruckend war. Wie bei Lewis vs. Klitschko ist es für beide Boxer nie gut, wenn man sich in die Halbdistanz und den Infight begibt um dann rundenlang Bomben auszutauschen. Wenn beide Boxer ein harte Murmel haben, dann läuft das Slugfest lang und die Folgen zeigen sich nach dem Kampf.

Ich traue Parker zu, Tua mit einfachen Mitteln weitestgehend zu neutralsieren. Parker ist kein Überboxer, hat aber ebenfalls gute Boxbasics und ein brauchbares taktisches Verständnis. Hat er gegen Ruiz Jr. auch schon gezeigt und mit dem guten Kinn kann er auch mal Treffer nehmen.
Das kann ich so nicht stehen lassen, sorry ;) Ich habe mir damals fast alle Tua-Kämpfe angesehen und würde schon behaupten, dass seine Prime von Anfang 96 bis Ende 99 ging, in dieser Zeit wollte halt nur kaum jemand gegen ihn boxen. Erst nach dem Sutcliffe-Kampf hat er sich gehen lassen, gegen Sullivan war er schon nicht mehr der Alte, zu viel Gewicht, zu langsam usw., davor war er eine absolute Maschine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben