• Liebe Basketballfans, Basketball.de sucht junge Nachfolger, die die Leitung der Seite inklusive Managerspiel, Social Media Kanälen etc. zukünftig übernehmen möchten.

    Wir haben selbst mal sehr jung und mit wenig Erfahrung begonnen. Insofern suchen wir nicht unbedingt Leute mit großen Vorkenntnissen im Websitebetrieb, sondern motivierte Basketballer mit Love for the Game, die wir einarbeiten und denen wir schrittweise mehr Verantwortung übertragen können.

    Alle weiteren Infos gibt es hier: https://basketball.de/culture/basketball-de-team-sucht-junge-nachfolger-fuer-die-leitung-der-website/

    Liebe Grüße,
    Nico

DFB-U21unter Verdacht


brickbat

Nachwuchsspieler
DFB-Junioren unter Verdacht

Die UEFA untersucht den Vorwurf zweier englischer U21-Nationalspieler, sie seien von ihren deutschen Gegenspielern im Rahmen des UEFA-U21-Länderspiels am Dienstag in Leverkusen rassistisch beschimpft worden.

Beschwerde
Die Europäische Fußball-Union hat sich der Sache angenommen, nachdem der Englische Fußballverband eine offizielle Untersuchung gefordert hat. Nun wird sich ein UEFA-Disziplinar-Inspektor mit den Vorwürfen der Spieler Anton Ferdinand und Micah Richards befassen, sie seien in Leverkusen übel beschimpft worden. England gewann das Rückspiel mit 2:0 und qualifizierte sich so für die Endrunde im nächsten Sommer.

Quelle: uefa.com
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
19.682
Punkte
113
Bisheriger Stand ist das es weder durch die Schiedsrichter noch durch Aufnahmen der Fernsehmikrophone bestätigt wurde. Irgendwer von der UEFa meinte deshalb, solange Aussage gegen Aussage stünde würde auch niemand bestraft.
 

tobinho

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.010
Punkte
0
Nun ist Hunt von der Uefa zu zwei Spielen der NM gesperrt worden.
Wüßte gerne für welche Spiele die Strafen gelten sollte. In der U21 hat er kein offizielles Spiel mehr und mit der A-NM hätte er das mit dem Spiel gegen Tschechien im März auch abgesessen. Vielleicht hatte Löw deshalb auch mit dem vierten Stürmer noch gewartet. Aber für ein Freundschaftsspiel könnte er ihn durchaus mal nominieren. Hätte er sich schon verdient.
Zur Strafe: Also wie oft ich schon nen gegenspieler mit Affe oder ähnlichem beleidigt habe... Man muß nicht hinter allem einen rassistischen Hintergrund erkennen, schon gar nicht wenn der Angeklagte selbst Eltern aus dem Land hat.
Man könnte das Urteil glatt als Freifahrtschein für alle nicht rassistischen Beleidigungen ansehen.
 

Rajon

Nachwuchsspieler
Beiträge
66
Punkte
0
tobinho schrieb:
Zur Strafe: Also wie oft ich schon nen gegenspieler mit Affe oder ähnlichem beleidigt habe... Man muß nicht hinter allem einen rassistischen Hintergrund erkennen, schon gar nicht wenn der Angeklagte selbst Eltern aus dem Land hat..

LOL...

Wenn du das ernst meinst, dann gute Nacht...

Das klingt echt wie Bauernfängerei aus der ganz tief rechten Ecke...
 

Arielle

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.210
Punkte
0
Rajon schrieb:
LOL...

Wenn du das ernst meinst, dann gute Nacht...

Das klingt echt wie Bauernfängerei aus der ganz tief rechten Ecke...

manchmal bezweifle ich, dass einige verstehen, was sie lesen.

Zitat von tobinho
....... schon gar nicht wenn der Angeklagte selbst Eltern aus dem Land hat..

@Rajon, jetzt lies diesen Satz nochmal ganz langsam durch, besonders den letzten Teil und dann ... :licht:
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
50.837
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
flosse_1 schrieb:
Zitat von tobinho
....... schon gar nicht wenn der Angeklagte selbst Eltern aus dem Land hat..

Warum soll ein weisser "halber Engländer" (Deutscher, aber mit englischen Eltern) einen schwarzen "Halblandsmann" nicht rassistisch beleidigen können?

Die Beleidigung "******* Engländer" würde keinen grossen Sinn ergeben, weil er ja schliesslich damit auch seine Eltern beleidigen würde, aber eine rassistische Äusserung aufgrund der Hautfarbe des Anderen würde Sinn machen.

Konkret zum Fall Hunt:

Sollte man Beweise für rassistische Äusserung haben, geht die Sperre in Ordnung und wäre in meinen Augen sogar zwingend erforderlich. Hat man keine, so wie es wohl zur Zeit aussieht, ist die Sperre nicht nachvollziehbar.
 

Arielle

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.210
Punkte
0
John Lennon schrieb:
Warum soll ein weisser "halber Engländer" (Deutscher, aber mit englischen Eltern) einen schwarzen "Halblandsmann" nicht rassistisch beleidigen können?

passiert mit Sicherheit öfters.

http://sport.ard.de/sp/fussball/news200611/10/hunt.jhtml

[........"Passiert in jedem Spiel"

Nach Darstellung der Engländer soll der 20-jährige Stürmer die Spieler Micah Richards und Anton Ferdinand in rassistischer Form beleidigt haben. Hunt hatte bei einer Anhörung durch die UEFA dieser Darstellung widersprochen. "Ich habe keine rassistischen Ausdrücke gebraucht. Natürlich hat es in diesem Spiel von beiden Seiten einige heftige verbale Auseinandersetzungen gegeben, aber so etwas passiert in jedem Spiel", sagte Hunt. Der DFB hatte auf Freispruch plädiert............]

Ich komme immer wieder auf Zidane zurück. Wenn jemand extrem provoziert wird und dann ausrastet oder den ein- oder andern Spruch während eines Spiel schlucken muss, dann passiert sowas halt.

Der Provokateur wird deswegen noch lange nicht zum Unschuldslamm.
 

tobinho

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.010
Punkte
0
Rajon schrieb:
LOL...

Wenn du das ernst meinst, dann gute Nacht...

Das klingt echt wie Bauernfängerei aus der ganz tief rechten Ecke...

Nur zum Verständnis:
Unterstellst du mir jetzt hier Rassismus?
 

domingo

Bankspieler
Beiträge
7.058
Punkte
113
Problem:

Meiner Meinung nach ist "Affe" als Beleidigung in der deutschen Sprache nicht rassisistisch. Könnte sein, dass eine Übersetzung ins Englische für englische Ohren rassistisch klingt (habe ich aber so noch nie gehört).
Das Ganze kann also ein Missverständnis sein.

Mal ein Beispiel: Eine Freundin von mir arbeitet als Kinderkrankenschwester hier in Manchester in einer Frühgeborenen-Station. Kleine Babies werden hier gerne als "Cheeky little monkey" betitelt. Genau das hat sie zu einem der Babies gesagt, woraufhin die Mutter das als rassistische Äußerung aufgefasst hat, weil sie die Bedeutung nicht kannte (diesen Satz gibt es sogar als Autoaufkleber).
Die Mutter wohnt zwar hier, kam aber aus Pakistan und kann kein Englisch.

Ich will damit nur sagen, dass es sich da locker um ein Missverständnis ähnlichen Kalibers handeln kann. A. Ferdinand weiß nämlich nicht, dass "Affe" im Deutschen nicht unbedingt rassistisch ist.

Bis vor kurzem dachte ich auch noch, dass das Kinderspiel "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann" nichts mit Afrikanern zu tun hat. Da wurde ich aber eines besseren belehrt. Danke an die PC-Army! :idiot:
 

Cooper

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.423
Punkte
0
So wie ich das Urteil verstanden habe, soll Hunt nicht das Wort "Affe" oder "monkey" als solches verwendet haben, sondern Affenlaute in Richtung der beiden farbigen Engländer von sich gegeben haben.
Wenn es denn so stimmen sollte, ist das leider etwas anderes als eine "normale" "Affe"-Beschimpfung des Gegenspielers.
 

Cweb

Nachwuchsspieler
Beiträge
7.785
Punkte
38
Cooper schrieb:
So wie ich das Urteil verstanden habe, soll Hunt nicht das Wort "Affe" oder "monkey" als solches verwendet haben, sondern Affenlaute in Richtung der beiden farbigen Engländer von sich gegeben haben.
Wenn es denn so stimmen sollte, ist das leider etwas anderes als eine "normale" "Affe"-Beschimpfung des Gegenspielers.

Yep, Sperre von 5 Jahren
 

domingo

Bankspieler
Beiträge
7.058
Punkte
113
Cooper schrieb:
So wie ich das Urteil verstanden habe, soll Hunt nicht das Wort "Affe" oder "monkey" als solches verwendet haben, sondern Affenlaute in Richtung der beiden farbigen Engländer von sich gegeben haben.
Wenn es denn so stimmen sollte, ist das leider etwas anderes als eine "normale" "Affe"-Beschimpfung des Gegenspielers.

So hab ich das noch nie gehört, ändert die Situation dann natürlich.
Bin ich eigentlich der einzige, der es problematisch findet, dass das ausstoßen von Affenlauten härter bestraft wird als die Drohung jemandem "die Knochen zu brechen"?

Da gibt es noch mehr so Urteile, wo mit zweierlei Maß gemessen wird:
Joey Barton zeigt ein par Evertonfans den nckten Arsch mit halb runtergelassener Hose und muss ne Strafe zahlen.
Eine Woche vorher lässt sich ein Tottenhamspieler schwalbenmäßig fallen (war es Zakora oder so) und es gibt Elfer gegen Portsmouth. Der Spieler bekommt keine Strafe, obwohl beides nach dem Spiel im TV nachgewiesen wurde.
 

Cweb

Nachwuchsspieler
Beiträge
7.785
Punkte
38
Na so punkto "vielerlei mass". Die zwei Typen von Hansa die Affenlaute ausstiessen bekamen je drei Jahre Stadionverbot aufgebrummt. Bin mal gespannt mit wievielen Spiel(!)sperren Hunt letztendlich wegkommt. :rolleyes: :wavey:
 

Ken

Bankspieler
Beiträge
2.939
Punkte
113
Gerne nochmal, es gibt keinen Beweis, dass Hunt Affenlaute oder sonstige rassistische Bemerkungen gemacht hat. es steht Aussage gegen Aussage. Die Sperre ist eine Frechheit und Willkürentscheidung der UEFA. Zum vielerlei Maß gehört auch, dass man in mehreren Stadien die U-Bahn (Bremen, Dortmund, Hamburg) hört, aber nur ostdeutsche Clubs medienwirksam an den Pranger gestellt werden.
 

Romo

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.679
Punkte
0
Ken schrieb:
Zum vielerlei Maß gehört auch, dass man in mehreren Stadien die U-Bahn (Bremen, Dortmund, Hamburg) hört, aber nur ostdeutsche Clubs medienwirksam an den Pranger gestellt werden.
:confused: erklär mir das mal bitte
 

Ken

Bankspieler
Beiträge
2.939
Punkte
113
Ich gebe zu ganz stringent wird meine Argumentation nicht - aber was ich ausdrücken wollte. Ein Hansa Rostock/A wird vom DFB heftigst für Dinge abgewatscht die woanders imo so auch vorkommen.
Das unerträgliche und absolut geschmacklose U-Bahn Lied (Eine Ubahn von ******* nach Ausschwitz) bspw. habe ich leider schon in meheren Stadien Deutschlands hören müssen. Aber wenn Chemnitzer "Fans" das plötzlich in St. Pauli singen, dann ist das dem Spiegel usw. eine Schlagzeile wert. Da vermute ich eine erhöhte Sensibilität der öffentlichen Wahrnehmung, wenn solche Dinge in Ostvereinen passieren. Daran ist solange im Prinzip auch nichts verwerflich, wenn sich der DFB dadurch wie im Falle Hansa/A anstecken läßt. Ich befürchte hier wurde ein Weg eingeschlagen, den der DFB vermutlich nicht konsequent weiterbeschreiten wird, wenn mal ein großer (West) Verein/Markt betroffen ist. Zudem fehlt mir im Strafmaß persönlich auch noch die Relation zu Bananen, Jägermeisterflaschen - und Golfballwürfen.
Wie gesagt, das grundsätzlich rigide gegen Rassismus in Stadien vorgegangen wird, begrüße ich. Ich wünsche mir aber eine konsequente, profifussballübergreifende, transparente Vorgehensweise anstatt punktuellem und unfairen Aktionismus.
 

Cweb

Nachwuchsspieler
Beiträge
7.785
Punkte
38
Ken schrieb:
Wie gesagt, das grundsätzlich rigide gegen Rassismus in Stadien vorgegangen wird, begrüße ich. Ich wünsche mir aber eine konsequente, profifussballübergreifende, transparente Vorgehensweise anstatt punktuellem und unfairen Aktionismus.

:thumb: Gleiches Recht für alle - ein Grundsatz, welcher leider nicht immer so gehandhabt wird....
 

Romo

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.679
Punkte
0
Danke Ken :wavey:

Ja, ist ein leidiges Thema "das gleiche Recht für alle"
 
Oben