Draft 2019


SunMagic

Nachwuchsspieler
Beiträge
523
Punkte
63
Da die reguläre Saison bald zu Ende ist kann dieses Thema langsam angegangen werden. March Madness läuft ja auch gerade.

Erst mal das hier :

709709
 

Bubba Chucks

Nachwuchsspieler
Beiträge
337
Punkte
43
Standort
Schwerin
Erstmal ist es ungewohnt uns Sixer nicht mehr oben in der Liste zu sehen :whistle:

Davon mal ab, wenn New York richtig zulangt wie man es ja ab und an hört ( Durant usw.) könnte das recht interessant werden falls da noch der Nummer 1 Pick dazukommt.
 

PhoenixS

Nachwuchsspieler
Beiträge
256
Punkte
43
Wobei die Chancen auf den ersten Pick mit 14% dann doch eher klein sind.
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
950
Punkte
93
Kurze Info zum Nike Hoop Summit - dort wo ja Nowitzki vor über 2 Jahrzehnten die Fachwelt so begeisterte. Unser Münchner/Würzburger Draft-Prospect Joshua Obiesie hat sich so viel Respekt erarbeitet, dass er nach wie vor Ende erster Runde bis frühe zweite Runde angesehen wird. Nicht so schwer scheint sein überfordert wirkender 6-Minuten-Auftritt beim Hoop Summit zu wirken:

Es war ein sehr schüchterner Auftritt (da half es auch nicht, dass der gute bei den Girls optisch verdammt gut ankommt). Ultra Slow-Release, gehemmt, geringe Explosivität, zu "linkshändig" wurde ihm in dieser Woche attestiert. Er hatte zu kämpfen, aber anderen gefiel sein überraschend gut sitzender Wurf. Gepaart mit seinen anderen Qualitäten wie starkem Handling und 1,98m Größe als Point Guard (Combo Guard) könnte das wirklich reichen für den Draft! Zumindest als Stash-Kandidat wie Hartenstein/Bonga.

Jetzt nicht so Draft-relevant, aber vielleicht interessant für den ein oder anderen: Obiesie war der Backup des Italieners Nico Mannion (30P, geht zum starken PG-Ausbilder Arizona). Bester US-Spieler beim Sieg der USA vs Team World war vielleicht der effiziente 7-Footer James Wiseman (12/10, geht zum Memphis-College unter Coach Penny Hardaway). Topscorer bei ihnen PG Cole Anthony (25P, noch unentschlossen ob UNC oder Co).
 

PhoenixS

Nachwuchsspieler
Beiträge
256
Punkte
43
Welchen dieser drei Forwards würdet ihr holen?
DeAndre Hunter
Rui Hachimura
Brandon Clarke
 

TheFreshPrince

Moderator TV & Film
Beiträge
304
Punkte
63
Standort
der Pfalz
Das hängt doch so ziemlich vom Team ab. Den Suns würde ich empfehlen Zweiter zu werden in der Lotterie und sich Morant zu angeln. :p (ein paar Plätze tiefer wohl eher White, der ja mittlerweile auch recht hoch gehandelt wird)

Ansonsten dürfte Hunter eher ne 3 sein auf dem nächsten Level, während die anderen beiden sich wohl in Richtung 4 orientieren, mit Warren, Jackson, Bridges und eventuell Oubre im Kader, würde ich anstelle der Suns also eher auf Clarke gehen bei meinen Mavs würde ich eher auf Hunter hoffen. (obwohl bei der Big Man Rotation Porzingis/Kleber/Powell und Mejri ein bisschen Rebounding auch nicht schaden könnte)
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
950
Punkte
93
Alles drei sind NBA-Roleplayer und bringen Fragezeichen mit, könnte man noch anfügen. Mal so als Vergleich: Markkanen, Tatum, Fultz oder Ingram sind jünger/gleichaltrig. Bis zum Draft-Day könnten/sollten sie im Ranking fallen, denn ihr kennt ja NBA-Manager, die Upside/Ceiling so bevorzugen um nicht für nen Roleplayer den Superstar zu verpassen. Lies: Hype um Rohtalente Nassir Little, Romeo Langford, Kezie Okpala oder Sekou Doumbouya könnte noch entstehen.

Hunter hat aus den dreien das interessanteste Paket aus 2m Größe, 2,20m Wingspan, Rumpfstärke, "Multi-Positionen-Verteidiger" und versierter Offense. Nicht nur Spot up Shooter, sondern kreiert auch. 3nD-Spielers mit Offense-Bonus. Beim langatmigen System des College-Champions Virginia zeigte er abwechselnd schwache und gute Auftritte. 21, kein Überathlet, aber evtl versteckter Ceiling. Aussicht: 5-10

"Roy" Hachimura (21, zum besten SF der NCAA gewählt) ist der offensiv begabteste/listigste von den dreien und dürfte auch in der NBA problemlos scoren. 2,06m, starke Athletik, japanische Bescheidenheit und Arbeitsmoral, zerstörte in der Nationalmannschaft ein 3-NBA-Spieler-Australien. Aber: noch unzuverlässiger Shooter, NBA-Range? Oft schwaches Entscheidungsverhalten, wenig Spielübersicht, bisher miserable Defense beim Switch. Hat definitiv von Gonzaga-Kollegen Clarke profitiert. Ein Scorer-Typ. Aussicht: Die Dynamik ist fallend Richtung hinterer Lottery-Plätze.

Clarke aka Opa des Drafts. 23 bei Saisonstart, potentieller Elite-Defender. Mit 2,02m erinnert er an moderne Small-Ball-Defender wie Draymond Green bzw athletischer wie Montrezl Harrell und Siakam. Top: Athletik, BBall-IQ, Entscheidungsverhalten/Auffassungsgabe/Reaktionszeit, Rimprotecting, Perimeter-D, unterschätzter Scorer. Arbeitete viel am Dreier, aber noch ist er nicht da. Schlägt er in der NBA ein? Aussicht: 8-15
 

matigol

Nachwuchsspieler
Beiträge
170
Punkte
28
Clarke kann in der NBA vermutlich nur den Smallball Center geben und ist schon recht alt. Für mich ein riskanter Pick. Hunter ist wohl der sicherste Pick von den dreien. Bei Hachimura kann ich mir alles vorstellen sofern er Defense lernt.
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
950
Punkte
93
Bei Cam Reddish hätte man überlegen können, ob er nach seinem enttäuschenden Jahr für ein SO-Year nach Duke zurückkehrt. Natürlich stellt sich da immer die Frage inwiefern ein weiteres "Amateur-Jahr" hilft, wenn man auch Vollzeit-Profi werden kann. Aber zwei potentielle FirstRound-Point Guards kehren jedoch zu ihrem jeweiligen Campus zurück und vergrößern die eh schon vorhandene Knappheit auf der Eins. Einmal der 1,77m kleine Scorer Markus Howard (20, Marquette, 25ppg, 40% Dreier) sowie Tre Jones ("5.Rad" in Duke, starker Defender, Bruder von Minnesotas Ty Jones). Ein Profiteur davon dürfte wohl College-Champion Ty Jerome (21) werden.

Der Junior galt immer als zu unathletisch und schwächlich. Aber ab dem Sweet 16 legte er in den entscheidenden Spielen 18/5/8 und 3 Dreier pro Spiel auf. Grade im Final Four mit Stats, die zuvor nur Kaliber wie Derrick Rose und Grant Hill gelangen. Mit seinen 1,95m postet er gern auf, beweist wirklich gute Playmaking-Skills, Übersicht und Skill-Set, smarter Spieler, trifft den Dreier aus vielen Lagen, verteidigte auf College-Niveau sehr ordentlich. Körperliche Nachteile wie die geringe Wingspan/Explosivität oder die generelle Talent-Frage können aber nicht so wegdiskutiert werden, finde ich. Allein schon wegen der schieren PG-Armut wird er aber Ende erster Runde interessant. Seine Entscheidung ist sicherlich clever, denn der kommende '20er Draft-Jahrgang gilt auf der Eins als "packed". Seine Spielintelligenz darf übrigens Richtung Joe Ingles betrachtet werden, körperlich nicht überragend, aber durch IQ kann dies wettmachen.


Clarke kann in der NBA vermutlich nur den Smallball Center geben und ist schon recht alt. Für mich ein riskanter Pick.
Ja, aber ist doch super, oder? In den letzten Jahren haben "ältere" Semester bewiesen zu überraschen, bspw Siakam (schon 25), Brogdon(26) oder Mitchell. Und auch Clarke hat noch Potential, wenn man seine allmählich Früchte tragende Arbeit beim Dreier sieht. Früher wäre er als Tweener aus der NBA wegdiskutiert worden, nun ist er ein moderner, wertvoller Defender, der Spiele verändern könnte! Dazu bin ich gespannt wie ihn NBA-Manager dann letztendlich sehen. Ob er nun auf 3/4 oder 4/5 ist nicht sicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
950
Punkte
93
Es wird allmählich ernst: Am 14.Mai, nächster Dienstag, findet die Draft Lottery statt. Erst dann machen Mock Drafts wenigstens halbwegs Sinn, wie ich finde. Viele Glücksfeen sind bekannt. Bspw die Lakers schicken Kuzma, Heat wieder Mourning, Dallas eine Dame namens Cynthia Marshall, die offenbar im Büro ordentlich aufgeräumt hat und die "neuen" Mavs repräsentiert, die "für Professionalität on- und offcourt stehen".

Von 12-14.Mai läuft das "G-League Elite Camp". Draft-Eligible College-Spieler der zweiten Reihe präsentieren sich, es ist quasi wie eine zweite Draft Combine für Borderline-Draftees. Dabei sind Tacko Fall (der ewig lange Bursche, der so knapp an Zion scheiterte), Jared Harper (der Winzling von Auburn), Martin-Twins (die Hipster mit Hops und schwerer Kindheit), Mamadi Diakité (Überperformer vom Champion Virginia) mischen mit.

Gleich drauf findet von 15-19.Mai (wie alles zuvor auch in Chicago) die Vermessung der Jungstars bei der NBA Draft Combine statt. Eine Teilnehmerliste ist schon seit ein paar Tagen überfällig. Von 29.5-2.6. dann die Global Combine in Monaco.

So richtig Drive nehmen die Einschätzungen meist erst nach der Combine auf. Der on-court-Teil mitsamt Vermessungen, athletic testing und scrimmaging ist am 16./17. zu sehen. Die restliche Zeit gibt's medizinische Tests, Interviews mit den Team-Scouts und dergleichen.

Ein Blick vor der Combine lässt mich zumindest vermuten, dass Ja Morants Hype grade etwas am abflauen ist. Immer mehr aufkommende Namen von kleineren Colleges wie Shamorie Ponds, Nic Claxton, Miye Oni oder Daniel Gafford könnten uns noch länger begleiten. PG Coby White wird scheinbar immer heißer gehandelt, da Fachleute wie Jackson Hoy (mittlerweile leider von einem NBA-Team weggekauft) beim studieren seiner Tapes immer begeisterter werden:
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
950
Punkte
93
Gestern kam noch endlich die Teilnehmerliste für die Combine. 66 Namen stark.

Fast alles von Rang und Namen dabei. Allen voran natürlich Zion, Morant, Culver, Hunter, Barrett, Reddish.

Wer fehlt?
Rui Hachimura
(mögl. erster japanischer Lottery Pick/ Scoring-Dreier), der die Einladung ablehnte. Ähnlich wie damals bei D.Sabonis (selber Agent, selbes College) fährt man offenbar ne Strategie des "Mysteriums" :D Bedeutet: Man möchte keine Angriffsflächen bieten. Sabonis wurde damals an #11 gepickt.
Mattisse Thybulle (Über-Defender, vergleichbar mit A.Roberson) lehnte ebenfalls ab. "Educated Guess" der Fachleute: Er hat schon das Versprechen eines Teams gedraftet zu werden. OKC an #21 wurde genannt. Der 3nD-Guy würde in nahezu jedes Team passen.
Einer der besten Scorer mit Justin Wright-Foreman (immerhin Workout bei den Sixers,Celtics) wurde übergangen. Goga Bitadze und Sekou Doumbouya werden wohl im Euro-Ligabetrieb gebraucht und könnten beim Global Combine dabei sein. Leistungsklasse von Ethan Happ (und weitere im vorherigen Posting) wurden zur "B-Combine" eingeladen.

Teilnehmer (jetzt wird's etwas deeper), die zuletzt Buzz erzeugten mit FirstRound-Potential: (mal 3, die heiß gehandelt werden)
Daniel Gafford (Arkansas/C-F/2,11m) zog letztes Jahr extra zurück um 2019 in die Top10 zu kommen. Leider offenbarte er wenig Upside und so vergaß man ihn etwas. Aber, er ist trotzdem ein cooler Spielertyp mit modernen Skills: Explosiv, gerne "above the rim", flinker als die meisten Center-Kollegen, Rim-Runner, ordentliche Armlänge. Hier mal ein Fastbreak sinnbildlich für seine "Rim-runigkeit":


Shamorie Ponds (St.Johns/G/1,85m). Wenn die Warriors schon ein Workout klargemacht haben nach der Combine, dann heißt's aufpassen. Selten failt bei ihnen das Gespür. Dem nicht genug, auch die Clippers (Jerry West!), Mavericks (Donnie Nelson!) und Celtics (D.Ainge!) sind dran am Sleeper. Kleiner, kräftiger wurfstarker Guard-Scorer mit zum Teil wilden Playmaking-Skills. Aber auch so etwas zeigte er am laufenden Band:

Nic Claxton (Georgia/F-C) 50:50 ob er sich zum Draft stellt. Athletischer Freak. Noch etwas roh, aber bei einem Team mit passenden Development Program kann er Steal des Drafts werden. Länge (2,11m), Beweglichkeit, Passfähigkeit, Shooting, Defense, "Finisher" ist vorhanden und muss nur noch verfeinert werden. In Charlotte sein erstes Workout hinter sich gebracht. Bei Georgia meist Center, dürfte der Schlaks in der NBA auch als SF durchgehen, wie viele Fachleute einschätzen(siehe Tweet). Für mich ein klassischer Spurs/Nuggets-Kandidat :D Ein Beispiel seiner defensiven Beweglichkeit:

Edit: Ein Wort zu den Team-Workouts: Man muss sich diese wohl wie eine Bewerbung mit vielen Konkurrenten vorstellen. Grade aktuell haben wenige Teams schon das zweite Workout hinter sich gebracht mit jeweils ca 1-7 Spielern. Andere planen noch das erste Workout (meistens die Playoff-Teams). Dieses Jahr werden mMn besonders viele der unbekannteren Talente eingeladen, da man beim nicht so tiefen Draft eben noch mehr auf die versteckten Perlen geht. Grade die 2nd-Rounder Jalen Brunson und Mitchell Robinson lösen einen kleinen Hype auf derartige PG- bzw Center-Sleeper aus. Letztendlich kann man davon ausgehen, dass ein erklecklicher Teil der Combine-Einladungen nicht gedraftet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
950
Punkte
93
hat der sich jetzt doch gegen die ingenieurskarriere entschieden?
Vermutlich wie im Forum schon mal vorgeschlagen wäre es ja Käse NBA-Gehalt liegen zu lassen. Mit der "Madness" erzeugte er halt etwas Buzz und Ende der 2.Runde ist immer alles möglich. Von einem Team-Workout habe ich bisher nichts gehört, während vergleichbare Borderliner bereits zwei,drei hinter sich haben. Die Knicks sollen interessiert sein, Fans reagierten begeistert.

Ansonsten hat er grade seine Graduation-Zeremonie hinter sich gebracht und stach natürlich hervor:
1674
 

WallIn

Nachwuchsspieler
Beiträge
307
Punkte
63
Standort
Köln
Verdient hätte es Washington, der designierte Star hat sich verletzt, man hat bis auf die letzten drei Spiele alles gegeben und es wäre ein nettes Goodie für den neuen GM :p
Wird die Lottery heute auf dem League Pass übertragen? Dann könnte ich es morgen On Demand anschauen :)
 
Oben