Euer Lieblings Sparrings Drill oder Boxpartnerübung mit Handschuhen?

timeout4u

Nachwuchsspieler
Beiträge
74
Punkte
33
Zwecks neuer Ideen, Vorbereitung auf ÜL-Lizenz oder Abwechslung im Training: Vielleicht kennt oder macht ja jemand was, dass ich nocht nicht kenne?

Kurze Beschreibung reicht aus, wie z.B.

Sparringsdrill Führhand: A darf 2x FH Gerade schlagen variabel Kopf, Körper oder DoubleJab. B kann parieren, meiden, blocken, aber ohne Schlag. Nach 2xFH sofort Wechsel 1x3 Minuten inim Bewegung.

Partnerübung WarmUp: A bringt FHG/SHG, dann Kopfhaken seitwärts l und r, anschliessend Körperhaken l und r. B meidet, taucht und blockt die Schläge. 1x3 Minuten im Wechsel und in Bewegung.

Merci schon mal. ;)
 

wicked

Nachwuchsspieler
Beiträge
230
Punkte
63
Guter Thread...


Ich mag den folgenden Drill:

Kommando 1:
Trainer: Rechter Schwinger zum Kopf
Boxer: Linker Block des Schwingers - kurzer linker Haken - kurze rechte Gerade - linker Haken

Kommando 2:
Trainer: Linker Schwinger zum Kopf
Boxer: Rechter Block des Schwingers - kurze rechte Gerade - linker Haken - kurze rechte Gerade

Kommando 3:
Trainer: Rechter Schwinger zum Körper
Boxer: Linker Körperblock des Schwingers - linker Aufwärtshaken - kurze rechte Gerade - linker Haken

Kommando 4:
Trainer: Linker Schwinger zum Körper
Boxer: Rechter Körperblock des Schwingers - rechter Aufwärtshaken - linker Haken - kurze rechte Gerade

Zu beachten:
  • Der erste Schlag nach dem Block kommt unmittelbar.
  • Dieser erste Schlag nach dem Block ist sehr kurz und kommt quasi gleich aus der Bewegung des Blockes.
  • Der Trainer soll - sobald die Bewegungen mal drin sind - ruhig richtig zuhauen. Das fühlt sich dann für den Boxer fast so an, als würde die Kraft des Schwingers vom Trainer selbst übernommen werden (um sie dann "zurückzufeuern").
Vorteile:
  • Ein wilder und weiter Angriff des Gegners wird ausgenutzt: Man kontert auf der Innenbahn mit kurzen Schlägen (d.h. man ist auch viel schneller).
  • Meistens wird ein Konterschlag auf der gleichen Seite des Angriffs nicht erwartet.
  • Sobald die einzelnen Serien sitzen, können die einzelnen Drillsequenzen sehr schnell gemacht werden. Der Trainer schlägt frei einen der vier Schwinger und der Boxer reagiert unmittelbar mit der dazugehörigen Kombination. So wird die Konterkombination wie ein Reflex eingeübt. Vorteil im Sparring/Kampf!
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotspinne79

Nachwuchsspieler
Beiträge
2
Punkte
3
Aus der Ringecke lösen:

Agressor geht mit einer Geraden auf Partner in der Ringecke zu.
Partner löst sich mit einem sidestep links (dann zeitgleich mit step mit rechtem Aufwärtshaken) oder rechts (dann mit linkem Aufwärtshaken) am Agressor vorbei schräg nach vorne, anderen Fuß nachziehen (also nur zwei Schritte), steht damit frontal zum nun in der Ringecke stehenden Agressor und schließt mit Links Rechts Links ab.
 

timeout4u

Nachwuchsspieler
Beiträge
74
Punkte
33
Zwei Boxer mit je einem Boxhandschuh und je einem Leibchen, das zur Hälfte seitlich in die Hose gesteckt wird. Ziel: beide Boxer probieren nun boxend das Leibchen des Gegners mit der anderen, freien Hand zu greifen und aus der Hose zu ziehen. Gewonnen hat der Boxer, der zum Beispiel 3x das Leibchen geschnappt hat.

Diese Basisübung lässt sich nach Können und Level variieren. So z.B: die Boxschläge werden nur zum Behindern des Gegners eingesetzt. Oder: Boxschläge wie Sparring. Dann wirds bisschen härter und anspruchsvoller. Kann man auch pro Boxer mit 2 Handschuhen je Mann durchführen.

Weitere Variationen:

1. Boxen/Schlagen nur mit Führhand oder linker Hand. Greifen mit Schlaghand/rechte Hand. Leibchen hängt seitlich links.

2. Schwieriger: gleiche Ausgangslage wie 1, aber Leibchen steckt rechts seitlich.

3. Mit Schlaghand boxen und mit Führhand greifen. Leibchen steckt rechts.

Steuerungsmöglichkeiten: Auslagewechsel. Mit Blocken, Parieren usw. Oder zu harte Treffer ergeben automatisch Punktabzug. Turnierform mgl.: Sieger gegen Sieger, Auf-und Abstieg usw.

Schult Taktik, Finten, Reaktion. Gut auch für Defensive und Konzentration. Will man nur nach dem Leibchen greifen, läuft man Gefahr zuviele Boxtreffer zu kassieren. Multtaskingboxen eben :)