Infantino will angeblich Reform der Klub-WM durchboxen

Was haltet ihr davon?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    23

THEKAISER99

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.338
Punkte
83
Gianni Infantino will nach ZDF-Informationen in der kommenden Woche auf einer Council-Sitzung in Miami die umstrittene Reform der Klub-WM durchboxen.

FIFA-Präsident Gianni Infantino will nach ZDF-Informationen in der kommenden Woche auf einer Council-Sitzung in Miami die umstrittene Reform der Klub-WM durchboxen. Nach den Plänen des Schweizers wird der Confederations Cup, das WM-Testturnier, das die deutsche Nationalmannschaft 2017 gewonnen hat, abgeschafft und stattdessen eine neue, gigantische Klub-Weltmeisterschaft eingeführt.

Dabei sollen die besten 24 Mannschaften, darunter zwölf Teams aus Europa, schon ab 2021 aufeinander treffen.
"Ja, so wird es kommen, wir wollen die neue Klub-WM verabschieden und werden diese Entscheidung treffen", bestätigte das brasilianische FIFA-Councilmitglied Fernando Sarney dem Zweiten Deutschen Fernsehen. Auch DFB-Präsident Reinhard Grindel ist Mitglied im FIFA-Council. Nach ZDF-Informationen wird der FIFA-Boss zunächst einmal auf die Einführung einer globalen Nations-League verzichten und will diese Pläne auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.


Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat sich bislang gegen die Einführung einer neuen Klub-WM ab 2021 gestellt. "Fakt ist: unsere Position bleibt gleich. Der Fußball steht nicht zum Verkauf, man kann ihn nicht einfach veräußern, der Fußball gehört uns nicht", hatte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin noch Ende Januar in einem ZDF-Interview betont.
Die UEFA sei umgeschwenkt und müsse einsehen, dass sie keine Mehrheit für ihre ablehnende Haltung bekommen würde, sagte ein anderes FIFA-Councilmitglied dem ZDF, das allerdings nicht namentlich genannt werden wollte.
Noch ist nicht genau klar, wie der Verteilungsschlüssel aussehen, wie viel Geld jedes Team für die Teilnahme an der Klub WM bekommen soll. Die europäischen Mannschaften, wie Real Madrid, Bayern München oder auch Manchester United sollen aber fürstlich entlohnt werden.

quelle: ran.de
 
Zuletzt bearbeitet:

L-james

Allrounder
Beiträge
2.449
Punkte
113
Kann man bitte aufhören Bilder von dem korrupten Typen hier zu posten? Da wird es einem nur kotzübel.
 
Zuletzt bearbeitet:

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
470
Punkte
63
Standort
CH
Idee finde ich mässig. Wenn ich von Ceferin aber so Blödsinn lese wie „Fussball steht nicht zum Verkauf“...Es ist in erster Linie die UEFA, die den Fussball verkauft hat. Da gönne ich den Vereinen so einen Nonsense-Wettbewerb.
 

Nebukadnezar

Pure Emotion
Beiträge
801
Punkte
43
Standort
Aschaffenburg
Wenn der FIFA Pate sich so eifrig in einer Sache verbeißt, muss er ja ordentlich Kohle dafür bekommen.
Es bleibt auch abzuwarten, wie es dann mit der CL weiter geht. Wenn ein großes Turnier ansteht, gehen die Spieler der großen Klubs die in der regel überall weit kommen eh schon auf dem Zahnfleisch. Ich kann mir auch schwerlich vorstellen dass dies die Spieler und Vereine auf dauer mitmachen werden. Hinzu kommt ja auch noch das erhöhte Verletzungsrisiko der Spieler.
 

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
1.146
Punkte
83
Wenn der FIFA Pate sich so eifrig in einer Sache verbeißt, muss er ja ordentlich Kohle dafür bekommen.
Es bleibt auch abzuwarten, wie es dann mit der CL weiter geht. Wenn ein großes Turnier ansteht, gehen die Spieler der großen Klubs die in der regel überall weit kommen eh schon auf dem Zahnfleisch. Ich kann mir auch schwerlich vorstellen dass dies die Spieler und Vereine auf dauer mitmachen werden. Hinzu kommt ja auch noch das erhöhte Verletzungsrisiko der Spieler.
Größere Kader.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
2.449
Punkte
113
Man ist schon an der oberen Belastungsgrenze, es wird aber versucht noch weiter zu gehen und das wird nicht funktionieren, irgendwann wird es überdreht und dann wird die Notbremse gezogen.
 

Sofakartoffel

Nachwuchsspieler
Beiträge
308
Punkte
63
Die Vereine sollten möglichst viele Jugendspieler aufstellen.
Selbstverständlich wird man seitens des Verbandes versuchen, das über Geld und Verträge zu verhindern.

Ähnlich wie bei der NM wird versucht auch noch den letzten Cent rauszupressen.
Es ist auch an uns, den Wahnsinn nicht mitzumachen.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
1.467
Punkte
113
So ein Quatsch!
24 Teams sind doch viel zu wenig, mindestens 48 Teams sind doch locker drin, natürlich mit Hin- und Rückspiel
 

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
1.146
Punkte
83
Genau. Wer braucht schon Urlaub. Am besten weltweit spielen und nationale Ligen gleich ganz abschaffen.
 

Roneem10

Nachwuchsspieler
Beiträge
130
Punkte
28
Na ja die Vereine und Spieler haben es Ende selbst in der Hand.

Wenn die geschlossen nicht antreten würden, was will die Fifa machen? Real, Barca, Bayern, Dortmund, Paris, ManU, City... Alle sperren? Na dann mal los.

Aber die Spieler und Vereine wollen halt immer mehr verdienen und einnehmen. Also machen die halt alles mit was das ermöglicht. Die haben doch auch nur die Augen voller Kohle.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
2.449
Punkte
113
Na ja die Vereine und Spieler haben es Ende selbst in der Hand.

Wenn die geschlossen nicht antreten würden, was will die Fifa machen? Real, Barca, Bayern, Dortmund, Paris, ManU, City... Alle sperren? Na dann mal los.

Aber die Spieler und Vereine wollen halt immer mehr verdienen und einnehmen. Also machen die halt alles mit was das ermöglicht. Die haben doch auch nur die Augen voller Kohle.
Die Fans aber nicht. Wenn die solche Veranstaltungen meiden, egal ob Live vor Ort oder vor dem Fernseher, dann läuft nichts. Ohne Zuschauerinteresse scheitert alles am Ende.

Infantino dreht so enorm das Rad weiter, dass er nur Kohle vor den Augen hat und Faktoren wie Zuschauer komplett ignoriert, weil er meint der Rubel wird immer weiterrollen.

Es wird oftmals einfach vergessen dass egal in welcher Sportart, die Kohle die im Umlauf ist, von dem Zuschauerinteresse abhängig ist. Die ganzen Sponsoren pumpen Kohle nicht in Veranstaltungen und Sportarten die niemanden interessiert, das ist immer der entscheidene Faktor.

Im Endeffekt entscheiden immer die Zuschauer ob was geht oder nicht, mehr Macht kann man nicht haben. Es ist nicht schwer Infantino und seine Leute in Schockstarre zu verfrachten, man muss einfach nur die Veranstaltungen meiden und kann anschließend sich eine Tüte Popcorn holen und zusehen wie Panik ausbricht.
 

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
1.146
Punkte
83
Die Vereine sollen das stoppen? Warum sollten sie. Kohle, Kohle, noch mehr Kohle. Die Bude werden die alle schon voll kriegen, irgendwelche Eventies finden sich immer die das sehen wollen.
 

Roneem10

Nachwuchsspieler
Beiträge
130
Punkte
28
Na ja meine Rede. Wir wollen es doch so haben. Als ob es da einen jucken würde ob nen Ultra ins Stadion geht oder Oma Hanni und Opa Manfred. Hauptsache einer blecht.


Ich mache den ganzen Dreck nicht mit. Von wegen 5 Abos um alle Spiele zu sehen von meinem Verein. Im Leben nicht. Na und nu? Juckt kein Schwein weil genug Menschen es mitmachen und schön bezahlen. Ich gehe entweder in die Kneipe oder höre es Oldscool im Radio.

Mittwoch gibt es für mich auch kein Bayern vs Pool weil kein Sky oder DAZN. Dann fahre ich halt nach Halle und unterstütze meine Cottbuser im Stadion.

Interessiert weder Bayern noch die UEFA oder iwen anderes da oben.
 

Wurzelsepp

Nachwuchsspieler
Beiträge
119
Punkte
28
Standort
Hier
Ausserdem vergibt man diese Klub-WM halt nach China oder in die USA: Die lokalen Ligen sind so schwach, dass die Leute in die Stadien strömen werden, um ManU - Real oder Boca Juniors - Bayern zu schauen.
 

Hans A. Jan

zu gut für die 3. Liga
Beiträge
289
Punkte
43
Ich fände es sehr spaßig, wenn die UEFA aus der FIFA austritt und Europa mit Südamerika ein eigenes Format entwickelt. Mal sehen, wie das ausgeht. Ansonsten ist es mir e wie egal, der Konfetticup oder dieses sinnlose Klubding laufen in Sachen Aufmerksamkeit nahe der Hallenhalma-EM in Bottrop.