Macht die Bundesliga in ihrer derzeitigen Form noch Sinn?


Wann wird mal wieder ein anderes Team Meister?


  • Umfrageteilnehmer
    168

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
18.830
Punkte
113
gut ist weit weg von perfekt. ich weiß nicht was es da zu lachen gibt. wenn jedes jahr 80++ punkte der anspruch sind, dann würde ich mal überlegen, ob ich als fan beim fc bayern nicht besser aufgehoben bin.

PunkteBayern 2002/03 - 2011/12BVB 2012/13 - 2021/22
72+ Saisons5x2x*
67+ Saisons8x4x*
<60 Saisons0x2x
*Dortmund hat aktuell 63 Punkte, 72 Punkte sind bei 3 Siegen in 3 Spielen möglich, 67 Punkte sollten sie schon schaffen

Dortmunds Vorsprung auf den Rest der Liga bei den Gehälter ist nicht kleiner als der von Bayern in den 10 Jahren zuvor. Dortmund schafft im Schnitt dennoch nur maximal in jeder 2. Saison einen Punkteschnitt von über 2,00 zu haben
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
12.596
Punkte
113
Naja, aber was soll den der Hinweis in der spezifischen Diskussion, dass du nur über die Arbeit des BVB sprechen möchtest? Ja, der BVB hat nicht optimal gearbeitet. Bayern viele Jahre in den vergangenen 10 Jahren auch nicht und dennoch fährt man die Meisterschaft meist "locker" ein. DAS ist eben der Unterschied. Obwohl man seit x Jahren mit Brazzo agiert, ist man immer noch uneinholbar vorne.

Der ständige Verweis auf den BVB und die schlechte Arbeit dort, macht jedoch auch noch eine Sache deutlich. Man traut nur noch dem BVB zu, dass dieser die Bayern mal ein Jahr übertrumpfen kann (mit Abstrichen noch RB Leipzig).
In den letzten 10 Jahren (2013-2022) gab es nur 1 mal den Fall, dass eine Mannschaft weniger als 10 Punkte Rückstand auf Bayern hatte. Der BVB.

Ein einziges Team hat es genau ein Mal geschafft.
Schauen wir uns die Jahre 2012-2003 an, dann hast du da ein komplett anderes Bild.
2011 ist Leverkusen "nur" 7 Punkte hinter dem BVB.
2010 hast du Schalke und Werder die einen einstelligen Rückstand auf Bayern hatten.
2009 hast du zwischen dem ersten und fünften Platz nur 9 Punkte Unterschied. Komplett unvorstellbar heute.

Es sagt doch eben schon eine Menge aus, dass wir nur über den BVB und die Arbeit dort sprechen und gar nicht mehr auf die Idee kommen, dass irgendwer anderes eine gute Saison spielen kann und wie in den 00er Jahren a la Stuttgart oder VW die Meisterschaft holt.

Um die Statistik noch zu Ende zu bringen. Zwischen 2003 und 2012 haben wir acht(!!) verschiedene Teams, die ein oder mehrmals Meister wurden oder maximal 9 Punkte hinter dem ersten Platz standen (BVB, Leverkusen(2), Schalke(2), Bremen(3), VW, Stuttgart (2), Hertha, HSV(2)).
Dazwischen hatte Bayern immer mal wieder eine dominante Saison, aber eben nicht permanent mit exorbitantem Vorsprung. Es gab nunmal eine extreme Zeitenwende im Fußball und die hat nicht ausschließlich damit zu tun, dass der BVB sein Potential nicht ausschöpft. Das ist sogar nur ein ganz kleiner Punkt.
das sind alles nette Punkte.
Die haben jedoch keinen Mehrwert. Dass Bayern viel zu weit weg ist vom Rest, wissen wir doch alle schon lange.

Es ist trotzdem immer wieder sehr scheinheilig wenn hier User einfach reinrotzen : "Bayern ist schuld dass die Liga kacke ist" wenn es da eben auch sowas den BVB gibt der seit vielen Jahren immer wieder unter den eigenen Möglichkeiten bleibt und eigentlich auch keine Saison mehr hatte wo man mal besser war als es vor der Saison erwartet wurde. Natürlich kann Bayern dann ebenso Fehler machen und es reicht trotzdem.
Wenn der BVB nicht so viel Geld seiner Einnahmen für mittelmäßige Spieler rausgeworfen hätte oder das eine oder andere mal in der CL ne Runde weitergekommen wäre, hätte man dort auch wesentlich mehr Möglichkeiten die guten Spieler besser zu halten.

Dann hast du ehemalige große Vereine, die jetzt in Liga 2 spielen und viele Mittelfeldteams in Liga 1 , die fast alle keinen guten Fußball spielen und vor allem auch nicht wirklich gut darin sich eigene Spieler zu entwickeln. Die ganze Liga tut nicht wirklich was dafür eine aufregende Bundesliga zu haben.

Wenn man eine spannende Liga haben will gehört viel viel mehr dazu als dass Bayern vor 8 Jahren nicht Lewandowski ablösefrei holt.
Man machts sich hier schön einfach die Schuld immer nur auf Bayern abzuwälzen. Ganz so als wäre die Lösung zu einer spannenden Liga einfach dass Bayern keine Spieler mehr aus der eigenen Liga holen darf. :crazy:
 
Zuletzt bearbeitet:

faker

Bankspieler
Beiträge
1.128
Punkte
113
Ich denke das bezieht sich weniger auf die geholten Punkte, sondern eher auf die Leistung des Trainers, Transferhandlungen und was in diesen Bereichen alternativ noch möglich gewesen wäre.

+/- 3 punkte geschenkt. dortmund ist abo-vize und das ist eine gute leistung. kein verein macht alles zu 100% richtig - siehe bayern. klar sitzt der frust tief, dass man nicht mal wieder meister wird, aber trotzdem kann man auch mal die positiven seiten sehen und die gibt es definitiv. das muss ich als schalker leider zugeben.
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
3.202
Punkte
113
dortmund ist abo-vize und das ist eine gute leistung.

Eben, der BVB liefert wie die Bayern all die Jahre zuvor eher sie von Klopp 2 Jahre lang bloss gestellt wurden. Sollen wir Bayern Fans hier fragen ob all diese Jahre, also quasi die gesamte Amtszeit von Manageridol Hoeness komplett zum Lachen war? :saint:
 

L-james

Allrounder
Beiträge
35.450
Punkte
113
gut ist weit weg von perfekt. ich weiß nicht was es da zu lachen gibt. wenn jedes jahr 80++ punkte der anspruch sind, dann würde ich mal überlegen, ob ich als fan beim fc bayern nicht besser aufgehoben bin.

Sorry aber du scheinst vom BVB, Einordnung der Arbeit dort und wie weit man die Möglichkeiten ausschöpft, scheinbar wenig bis keine Ahnung zu haben, wenn du das einfach nur an der Platzierung in der Bumdesliga festmachst.

Es geht nicht um Perfektion, geht auch nicht darum, dass man 80+ Punkte holt.
Der Rat mit den Bayern disqualifiziert dich in so einer Diskussion sowieso.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
18.245
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
Es geht nicht um Perfektion, geht auch nicht darum, dass man 80+ Punkte holt.
Darauf läuft es aber hinaus. Dortmund will unbedingt mal wieder Meister werden und dazu braucht es halt 80+ Punkte.
Würde man transfer- und kadertechnisch beim BVB alles "richtig" machen und trotzdem regelmäßig nur Zweiter werden und international nix besonderes reißen, würde die Kritik auch nicht aufhören. Vielleicht würde der "Sündenbock" wechseln.
 

faker

Bankspieler
Beiträge
1.128
Punkte
113
Sorry aber du scheinst vom BVB, Einordnung der Arbeit dort und wie weit man die Möglichkeiten ausschöpft, scheinbar wenig bis keine Ahnung zu haben, wenn du das einfach nur an der Platzierung in der Bumdesliga festmachst.

Es geht nicht um Perfektion, geht auch nicht darum, dass man 80+ Punkte holt.
Der Rat mit den Bayern disqualifiziert dich in so einer Diskussion sowieso.

sry, wusste nicht, dass du einblick in die interne arbeit hast.
 

Plissken

Laptop-Trainer
Beiträge
4.769
Punkte
113
sry, wusste nicht, dass du einblick in die interne arbeit hast.
Ehrlich gesagt, dafür braucht man keinen internen Einblick.
Wer glaubt, dass der BVB aus dem aktuellen Kader sagen wir mal 80% des Optimums rausholt (biserl Schwund ist ja immer) und weiterführend, dass der BVB aus seinem Personalbudget 80% des Optimums rausholt, der sollte vielleicht mal vergleichend die Arbeit von Bundesliga Vereinen mit deutlich niedrigerem Budget betrachten.
 

faker

Bankspieler
Beiträge
1.128
Punkte
113
Ehrlich gesagt, dafür braucht man keinen internen Einblick.
...der sollte vielleicht mal vergleichend die Arbeit von Bundesliga Vereinen mit deutlich niedrigerem Budget betrachten.

klar gibt es teams die überperformen, aber das ist eher die ausnahme als die regeln. trotzdem steht Do an #2, ob du jetzt alle entscheidungen toll findest oder nicht.

mir solls egal sein, wünschen denen alles schlechte! aber die arbeit ist nicht so schlecht wie sie gemacht wird.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
35.450
Punkte
113
sry, wusste nicht, dass du einblick in die interne arbeit hast.

Habe ich nicht, aber so weit entfernt wie du bin ich halt auch nicht.
Du kannst keine wirklich seriöse Einordnung abgeben, vor allem gegenüber Leuten die sich für den Verein und deren Arbeit wirklich interessieren.
Ich gehe auch nicht zu den anderen Team-Threads und labere was davon, dass sie sich lieber anderen Vereinen zu widmen sollen, weil ich von außen eine wackelige Eigenmeinung habe basierend auf reiner Statistiken.

mir solls egal sein, wünschen denen alles schlechte!

Passt perfekt.
 

Ricard

Bankspieler
Beiträge
10.181
Punkte
113
Dortmunder überschätzen auch vielleicht etwas den Verein und die Möglichkeiten. Die Meisterschaft ist sowieso nahezu ausgeschlossen, egal wer Trainer ist und ob alles Transfers gnadenlos einschlagen. Spieler wie Haaland gehen zum BVB um Spielzeit zu bekommen, sich zu entwickeln und für die erste Klasse anzubieten. Relativ günstige Ausstiegsklauseln sind nicht zu verhindern, sonst wechseln die Spieler woanders hin. Ganz einfach. Dortmund ist als Verein international irgendwo am Ende Top 10 einzuordnen, wenn überhaupt. Die Vorteile für die Spieler liegen klar auf der Hand, ebenso die Nachteile. Sowohl sportlich als auch von der Region. Die Ablösesummen die der BVB aus dem Transfers generiert sind leider eine Preiserhöhung für die neuen Transfers. Alle wissen die Kohle ist da und damit wird automatisch mehr gefordert. Gilt beim Gehalt auch. Da muss für ein 0815 Kicker gut geblecht werden. Heutzutage haben alle Vereine das Problem mit auslaufenden Verträgen. Da ist selbst Bayern extrem betroffen. Der BVB spielt permanent CL und qualifiziert sich relativ locker dafür - sind doch gute Argumente für junge Spieler.

Kein einziger sitzt bei Verhandlungen am Tisch und kann erahnen welche Summen oder Forderungen gestellt werden. Wenn Kohle ausreichend vorhanden wäre, starke Spieler problemlos zum BVB wechseln würden wollen, wäre die sportliche Abteilung vom BVB sicher nicht dagegen. Ich finde Dortmund aus meiner Sicht völlig okay. Der Fußball ist zwar nicht so attraktiv, die Ergebnisse passen nicht immer. Aber grundsätzlich gibt die Mannschaft mMn auch nicht so extrem viel her. Und ob die Sportforen Wunschspieler für Dortmund auflaufen wollen...Keiner weiß wirklich.
 

Ricard

Bankspieler
Beiträge
10.181
Punkte
113
Mal ganz unabhängig von den Dortmunder Möglichkeiten.

Wenn Bayern so stark bevorteilt wird, weil der Schiri und VAR, vor was auch immer, einen braunen Streifen in der Hose haben, hat kein Team eine reale Chance auf den Titel. Begonnen hat die Saison sinnbildlich mit dem Betrug gegen Gladbach und endete mit dem Betrug gegen den BVB. Mir passt das Wort Betrug auch nicht so richtig in den Kram, aber in Summe...Was soll das sonst sein, wenn mehrfach so glasklare Fehlentscheidungen nicht revidiert werden. Der VAR hat im Endeffekt die ganze Angelegenheit noch ersichtlicher gemacht.

Okay, kein Betrug sondern maximal unglücklich.😉
 

Plissken

Laptop-Trainer
Beiträge
4.769
Punkte
113
klar gibt es teams die überperformen, aber das ist eher die ausnahme als die regeln. trotzdem steht Do an #2, ob du jetzt alle entscheidungen toll findest oder nicht.

mir solls egal sein, wünschen denen alles schlechte! aber die arbeit ist nicht so schlecht wie sie gemacht wird.
Ich habe nicht von Überperformen gesprochen, das wäre über 100%. Ich rede davon, dass meiner Ansicht nach der BVB nicht mal 80% seiner Möglichkeiten ausschöpft. Und damit liegen sie vermutlich locker hinter 2/3 aller Bundesligateams.
Das ist natürlich schwer zu beweisen, man müsste da eine ziemlich großflächige Analyse machen. Nur: Das Argument, dass der BVB auf Platz 2 steht, bedeutet immer noch nicht automatisch, dass Sie am Zweitbesten arbeiten. Darum geht es doch hier in dem Thread. Wenn das so wäre, ist ja alles ok. Es steht ja eher der Punkt im Raum, dass Bayern und der BVB auch ziemlich schlecht arbeiten können und aufgrund der regelmäßigen CL Teilnahme trotzdem dort oben stehen.
Der 2. Platz wurde doch nicht heute erreicht oder in den letzten 5 Jahren.
Um noch zumindest Beispiele zu bringen, warum ich den BVB so schwach sehe. Transfers. Wieviele Transfers gab es dort, die mit Ansage eine Pleite und viel zu teuer waren? Ich kann die Namen doch alle gar nicht aufzählen. Lass einen der unteren Klubs so arbeiten und der Abstieg ist incoming.

Ansonsten hat @L-james recht, dass können Personen, die sich mit dem Verein beschäftigen und alle Spiele sehen, nun mal besser beurteilen. Ich maße mir hier nur ein vages Urteil an. Wenn ein BVB Kenner dem widersprechen möchte, gerne.
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
26.545
Punkte
113
Die nächste Runde der TV-Rechte-Vergabe könnte spannend werden. Wenn die DFL mehr Geld haben möchte, werden zumindest die TV-Sender im Ausland müde lächeln und diese erste Halbzeit zeigen.
 
Oben